Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieviel Zeit muss verstreichen ?

Wieviel Zeit muss verstreichen ?

25. Februar 2012 um 16:18

Hallo Zusammen, ich bin Vater von 3 Kindern. Meine mittlerweile Ex-Frau hatte mich betrogen. Punkt ist, ich vermisse mein altes Leben und es ist jedes mal super schwer die Kinder wieder abgeben zu müssen. Sich vorzustellen, dass ein anderer meine Kinder öfter sieht als ich sie sehen kann ist die Hölle. Ich fühle mich machtlos, weil ich ihnen nicht bzgl. Schule helfen kann - ich kann kaum mehr zur Erziehung beitragen. Meine Ex-Frau habe ich sehr geliebt - ich wusste um ihre Probleme im Elternhaus und kenne sie seit ihrer Jugend. Ich wurde von ihr früher schon 2x abserviert dann waren wir aber 12 Jahre zusammen und daraus gingen die Kinder hervor. Sie brach plötzlich aus der Ehe aus verliebte sich in einen viel älteren Gemeindearbeiter. Sie gab dieser neuen Beziehung eigentlich keine wirkliche Chance ging aber immer wieder zu ihm zurück weil ich auch auf die Scheidung bestanden habe und das lag daran dass ich keine "offene Beziehung haben wollte". Ich sah keine Zukunft mehr da ich immer mehr kritisiert und gedemütigt wurde, sie war mit nichts zufrieden, sie hatte mehrfach erklärt mich nicht mehr zu lieben, ich solle mir eine Freundin suchen - das Vertrauen war zerstört. Während sie immer mehr Zeit mit ihm verbrachte kümmerte ich mich um die Kinder und versuchte alles zusammen zuhalten. Ich musste arbeiten, versuchen das Haus fertig zu finanzieren habe viel Unterhalt bezahlt und den ganzen Schriftkram gemacht, hatte viele Sorgen und vermisste meine Kinder - Ihr neuer Partner war so unbekümmert hatte nichts zu verlieren und damit wurde ich verglichen. Wenn sie Streit hatten kam sie wieder zu mir bat um Hilfe. Wenn die Kinder weinten oder sie meinte sie schafft das mit den Kindern nicht holte ich die Kinder zu mir. Sie sagte mir immer wieder ich solle berücksichtigen wenn es ihr gut geht geht es auch den Kindern gut. Meine Ex ist attraktiv, sie hat auch gute Seiten aber die negativen egoistischen und rücksichtslosen Seiten können zerstören. Mein Problem ist ich habe zu oft verziehen und zu oft die Schuld bei mir gesucht. Ich weiss das. Derzeit setze ich viel daran, jeglichem Kontakt zu ihr aus dem Weg zu gehen ich will in keinem Fall rückfällig werden. Mein Bekanntenkreis wurde mir genommen sie hat natürlich sich stets als Opfer dargestellt und ich habe geschwiegen da ich vermeiden wollte dass über die Mutter meiner Kinder schlecht geredet wird. Wie soll das weiter gehen ? wenn die Kinder nicht da sind fühle ich mich einsam - unbekümmert auf Tour gehen ? ich fühle mich nun mit 42 als Restposten, ich bin nicht häßlich aber schüchtern und natürlich gehemmt weil welche Frau will einen Partner mit drei Kindern und der Kleine ist grad mal 3. Zudem will ich in der Nähe der Kinder bleiben weil ich glaube dass meine Ex nicht lange stabil bleibt - sie läßt ihn noch nicht einziehen vordergründig sagt sie wegen der Kinder ich denke jedoch sie hat Angst dass bei zu engen Kontakt die Beziehung scheitert und sie dann allein da steht. Meine Älteste ist 11 und sehr sensibel ich glaube dass zwischen ihr und meiner EX in der Pubertät es recht heftig werden wird und dass sie zu mir ziehen wollen wird. Ratschläge sind ja auch Schläge aber ich würde mich echt freuen wenn hier jemand ein paar für mich hätte
Danke schon mal im Voraus.

Mehr lesen

26. Februar 2012 um 16:33

Recht auf Traurigkeit
Einiges hatte ich so noch nicht betrachtet - insbesondere habe ich der Situation mal noch nichts positives abgewinnen können - aber ich glaube du hast mit allem recht was du sagst. Einfach ist anders aber es tut sehr gut von jemanden eine ehrliche Meinung zu hören.
Vielen Dank für dein Feedback !!
LG Berry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram