Home / Forum / Liebe & Beziehung / *wieviel wahrheit ist erlaubt???*

*wieviel wahrheit ist erlaubt???*

16. August 2006 um 8:10

Hey,

mit meinem "freund" bin ich noch nicht so lange zusammen...wir kennen uns seit knapp drei wochen...und sind uns näher gekommen vor 5 tagen...verliebt war ich seit dem ersten tag...und ihm ging es genauso(zumindest habe ich das gefühl....- ich bin das erste mal überhaupt nicht eifersüchtig, weil ich das gefühl habe das er es ernst meint...)

leider hat er ab und zu mal so "eifersuchtsanfälle" und die machen mich total fertig..

z.b. hab ich auf meinen laptop ein bild im hintergrund....bauchnabel mit sand und der ansatz meines tatoos ist zu sehen...ich habe "früher" regelmäßig aktfotos(also keine "wichsvorlagen") gegen cash machen lassen...sicher war ich "geil" auf das geld, aber es hat mir auch spaß gemacht und auf viele fotos bin ich stolz jedenfalls hab ich ihm das dann erzählt...weil er wissen wollte woher das bild kommt....

ab da war er super komisch...meinte ich hätte meinen körper verkauft...er wisse nicht ob er damit klarkommt...als er ging musste er natürlich noch einen blöden kommentar zu meiner jacke ablassen(kurz und pink...ich liebe das teil), von wegen die würde ja gut zu meinen aktivitäten passen...als wenn ich anschaffen gehen würde...

naja und selbst wenn...ich hatte doch ein leben vor ihm(war sehr lange solo und kein kind von traurigkeit)...das mit den fotos war einmal...was zählt ist doch das heute? ich will doch nur ihn...

wieviel wahrheit aus dem vorleben ist eigentlich erlaubt ohne alles am ende zu zerstören?

ich bin von natur aus ein sehr ehrlicher und relativ offener mensch und vor meinem partner habe ich keine geheimnisse, nur jetzt frag ich mich was kann ich ihm denn überhaupt erzählen ohne das er so "durchdreht"!?

ich bin so verliebt wie lang nicht mehr...ich habe angst das er mich nicht mehr will und bin ziemlich fertig...aber lohnt es sich überhaupt so down zu sein?

wieviel wahrheit ist erlaubt?

danke im voraus für eure beiträge

Mehr lesen

16. August 2006 um 20:13

...
"ich bin von natur aus ein sehr ehrlicher und relativ offener mensch und vor meinem partner habe ich keine geheimnisse, nur jetzt frag ich mich was kann ich ihm denn überhaupt erzählen ohne das er so "durchdreht"!?"

Ich bin auch sehr offen und könnte mit einem Mann, der mich dermassen "einschränkt", nicht zusammensein. Es gibt fast nichts schlimmeres, als wenn man ständig aufpassen oder sich überlegen muss, was man sagt/sagen darf. Ist auf Dauer nicht unanstrengend, sich wegen sowas ständig streiten/rechtfertigen zu müssen. Ich wage jetzt mal zu behaupten, dass er zudem sehr eifersüchtig ist...aber das kannst Du nach der kurzen Zeit, in der Ihr zusammen seid, wahrscheinlich noch gar nicht beurteilen, eben weil Du es bisher noch nicht erlebt hast. Es tut mir leid, Dir das so sagen zu müssen, aber ich glaube nicht, dass Eure Beziehung lange halten wird. M.E. passt es von den grundsätzlichen Charakteren nicht und es kann auch nicht der Sinn der Sache sein, sich für den Partner zu "verbiegen".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2006 um 14:38

Deine sache
Dein "freund" kommt also nicht damit klar, dass andere männer deinen körper sehen können?

das ist nun wirklich übertrieben. Aktfotos sind eine zierde, ein kunstwerk, das nicht dazu da ist um sexuell zu erregen, sondern einfach schön sein soll (siehe luis royo) Folglich sind deine fotos keine wichsvorlagen, also hast du deinen körper auch nicht verkauft (so ein Quatsch!!! nicht alle halbnackten frauen auf fotopapier sind huren!).
ich finde den Typen ziemlich kindisch, vor allem dieser gehässige kommentar über deine pinke jacke.
es ist allein deine sache was du machst und wie du dich anziehst, da hat er sich herauszuhalten.

stell dir vor, du bist fest mit ihm zusammen, was darfst du denn dann überhaupt noch? er mäkelt ja schon nach ein paar tagen an deinem vorleben rum!

sag ihm lieber gleich, dass er damit entweder zurechtkommt, und dich so respektiert wie du bist, oder überleg dir die sache mit der beziehung noch mal gründlich. ich hab damit schlechte erfahrungen gemacht...

Viel Glück
snowy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2006 um 14:57

Soviel wahrheit
wie Du brauchst um Du selber zu bleiben.

Habe sehr schlechte Erfahrungen gemacht mit einem Menschen, der mein Vorleben nicht akzeptieren wollte. Dabei gab es da gar keine besonderen Anlässe für.
Das ging bei mir auch in den ersten Wochen los in denen wir uns kennengelernt haben. Ich habe damals den Fehler gemacht mich ihm anzupassen und habe auch viel (Briefe & Photos) weggeworfen um ihn nicht zu verletzen. War aber genau die falsche Methode. Es ist alles nur immer extremer geworden.
Denke, ich hätte ihn nicht "schonen" dürfen. So habe ich versucht für ihn jemand zu sein, der ich nicht war. Das hat mich nach einem Jahr sehr depressiv gemacht und ich habe lange gebraucht um mich "wieder zu finden" und mich von ihm zu lösen.

Wenn ihr eine Chance haben wollt, dann musst Du ihn mit den Dingen konfrontieren, die Dir wichtig sind. Ich finde Du solltest (nach und nach) alles erzählen, was für Dich zu einer aufrichtigen Beziehung dazu gehört. Wenn er schwer damit umgehen kann, dann versuch ihn zu unterstützen. Wenn er gar nicht damit umgehen kann, dann ist es besser Du verliert ihn jetzt als nach einer längeren, unglücklichen Beziehung.

Liebe bedeutet auch, den Anderen so zu akzeptieren wie er ist. Deine Vergangenheit hat dazu beigetragen wer Du heute bist. Indem Du Deine Vergangenheit verleugnest, verleugnest Du auch Dich selber.

Wünsche Dir viel Glück in Deinem Leben,
Parveneh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram