Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieviel Kontakt zur Exfrau?

Wieviel Kontakt zur Exfrau?

17. August um 11:50

Hallo ihr lieben ,

Mein Partner hat aus vorheriger Ehe ein Kind , im Grundschulalter, sie kommt alle 2 Wochenenden zu uns und ab und an mal unter der Woche nach der Schule wenn die Mutter spätdienst hat. Dann holt sie die auch bei uns ab und quatscht noch ein wenig mit meinem Partner. An Familienfeste wie z.b Geburtstag des Kindes , oder von meinem Partner sowie an Weihnachten wo dann auch immer die exfrau mit dabei ist. Wir verstehen uns soweit aber haben jetzt keine ewig langen Gespräche eher kurzer smalltalk.
Mein Partner fragte mich ob ich ein Problem mit seiner exfrau hätte, da er das Gefühl hat sie würde Kontakt zu mir suchen aber ich würde gar nicht drauf eingehen.

Habe kein Problem mit ihr aber muss jetzt auch keine Freundschaft zu ihr aufbauen. Ich fühle mich nicht ganz wohl wenn sie anwesend ist, ist für mich halt auch völlig neu diese Situation. Man merkt halt das die sich lange kennen und eine Bindung wegen dem gemeinsamen Kind haben. Ich würde mir das auch wünschen das irgendwann mit ihm zu haben , ein gemeinsames Kind. Und daher schmerzt es irgendwie schon mein Freund und sie als Eltern zu erleben.

Hat jemand erfahrungen damit? Wie geht ihr damit um? Fühlt ihr euch wohl bei Anwesenheit der Ex und sollte man da groß Gespräche suchen wenn sie dann da ist da sie die Mutter von Kind des Partners ist? Habe das Gefühl mein Freund würde sich wünschen wir würden mehr miteinander zutun haben, sie kommt zb die kleine abholen , setzt sich zu uns und er geht einfach weg und erledigt andere Dinge und ich muss dann smalltalk mit ihr halten und bin froh wenn sie dann endlich fährt, ich muss ehrlich sagen, dass ich daran null Interesse habe mich mit ihr groß zu unterhalten.

Mehr lesen

17. August um 17:51
In Antwort auf flix010

Hallo ihr lieben , 

Mein Partner hat aus vorheriger Ehe ein Kind , im Grundschulalter, sie kommt alle 2 Wochenenden zu uns und ab und an mal unter der Woche nach der Schule wenn die Mutter spätdienst hat. Dann holt sie die auch bei uns ab und quatscht noch ein wenig mit meinem Partner. An Familienfeste wie z.b Geburtstag des Kindes , oder von meinem Partner sowie an Weihnachten wo dann auch immer die exfrau mit dabei ist. Wir verstehen uns soweit aber haben jetzt keine ewig langen Gespräche eher kurzer smalltalk. 
Mein Partner fragte mich ob ich ein Problem mit seiner exfrau hätte, da er das Gefühl hat sie würde Kontakt zu mir suchen aber ich würde gar nicht drauf eingehen. 

Habe kein Problem mit ihr aber muss jetzt auch keine Freundschaft zu ihr aufbauen. Ich fühle mich nicht ganz wohl wenn sie anwesend ist, ist für mich halt auch völlig neu diese Situation. Man merkt halt das die sich lange kennen und eine Bindung wegen dem gemeinsamen Kind haben. Ich würde mir das auch wünschen das irgendwann mit ihm zu haben , ein gemeinsames Kind. Und daher schmerzt es irgendwie schon mein Freund und sie als Eltern zu erleben. 

Hat jemand erfahrungen damit? Wie geht ihr damit um? Fühlt ihr euch wohl bei Anwesenheit der Ex und sollte man da groß Gespräche suchen wenn sie dann da ist da sie die Mutter von Kind des Partners ist? Habe das Gefühl mein Freund würde sich wünschen wir würden mehr miteinander zutun  haben, sie kommt zb die kleine abholen , setzt sich zu uns und er geht einfach weg und erledigt andere Dinge und ich muss dann smalltalk mit ihr halten und bin froh wenn sie dann endlich fährt, ich muss ehrlich sagen, dass ich daran null Interesse habe mich mit ihr groß zu unterhalten. 

Ich sehe das wie Maria. Dein Verhalten ist nicht erwachsen. Was hat sie dir denn getan? Warum hast du kein Interesse mit ihe zu sprechen?

Ihr müsst nicht beste Freundinnen werden und Mädelsabende miteinander verbringen, aber du kannst dich genauso freundlich über Kleinigkeiten mit ihr unterhalten, wie mit anderen Leuten. Auch einen Kaffee kann man ihr mal anbieten, wenn sie das Kind abholt.

Sorry, aber man kann sich als erwachsene Frau auch anstellen.

2 LikesGefällt mir

17. August um 18:09

Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Wenn ein Kind da ist, lässt sich relativ enger Kontakt mit dem Ex nicht vermeiden. Das Kind nimmt einen Riesen Stellenwert ein und es ist schön, dass es bei deinem Partner und der Ex soweit scheinbar funktioniert - dem Kind zuliebe. 

Eine große Freundschaft mit der Ex erwartet glaube ich auch dein Partner nicht, nur ein zwangloses miteinander, weil sich die Situation mit dem Kontalt und dem Kind nicht ändern wird. 

Gefällt mir

17. August um 18:10
In Antwort auf flix010

Hallo ihr lieben , 

Mein Partner hat aus vorheriger Ehe ein Kind , im Grundschulalter, sie kommt alle 2 Wochenenden zu uns und ab und an mal unter der Woche nach der Schule wenn die Mutter spätdienst hat. Dann holt sie die auch bei uns ab und quatscht noch ein wenig mit meinem Partner. An Familienfeste wie z.b Geburtstag des Kindes , oder von meinem Partner sowie an Weihnachten wo dann auch immer die exfrau mit dabei ist. Wir verstehen uns soweit aber haben jetzt keine ewig langen Gespräche eher kurzer smalltalk. 
Mein Partner fragte mich ob ich ein Problem mit seiner exfrau hätte, da er das Gefühl hat sie würde Kontakt zu mir suchen aber ich würde gar nicht drauf eingehen. 

Habe kein Problem mit ihr aber muss jetzt auch keine Freundschaft zu ihr aufbauen. Ich fühle mich nicht ganz wohl wenn sie anwesend ist, ist für mich halt auch völlig neu diese Situation. Man merkt halt das die sich lange kennen und eine Bindung wegen dem gemeinsamen Kind haben. Ich würde mir das auch wünschen das irgendwann mit ihm zu haben , ein gemeinsames Kind. Und daher schmerzt es irgendwie schon mein Freund und sie als Eltern zu erleben. 

Hat jemand erfahrungen damit? Wie geht ihr damit um? Fühlt ihr euch wohl bei Anwesenheit der Ex und sollte man da groß Gespräche suchen wenn sie dann da ist da sie die Mutter von Kind des Partners ist? Habe das Gefühl mein Freund würde sich wünschen wir würden mehr miteinander zutun  haben, sie kommt zb die kleine abholen , setzt sich zu uns und er geht einfach weg und erledigt andere Dinge und ich muss dann smalltalk mit ihr halten und bin froh wenn sie dann endlich fährt, ich muss ehrlich sagen, dass ich daran null Interesse habe mich mit ihr groß zu unterhalten. 

ich kenne nur eine Ex von meinem Mann, sehe sie häufiger mal und komme damit super klar, meine beste Freundin wird sie sicher nie, aber ich besuche sie schon auch freiwillig. Sie war auch eine unserer Trauzeugen.

Dass das nicht das Übliche ist, weiß ich aber auch

Gefällt mir

17. August um 18:12
In Antwort auf avarrassterne1

ich kenne nur eine Ex von meinem Mann, sehe sie häufiger mal und komme damit super klar, meine beste Freundin wird sie sicher nie, aber ich besuche sie schon auch freiwillig. Sie war auch eine unserer Trauzeugen.

Dass das nicht das Übliche ist, weiß ich aber auch

P.S. mein Mann und seine Ex haben kein Kind, weswegen ich micht damit irgendwie abfinden MÜSSTE - im Unterschied zur TE

Gefällt mir

17. August um 18:12

Wenn dein Mann und seine Ex sich gut verstehen, ist das grundsätzlich ein gutes Zeichen. Denn beide sind wohl in der Lage gewesen, die persönlichen Verletzungen und Eitelkeiten nach der Trennung beiseite zu legen und ein freundschaftliches Verhältnis zu etablieren. Mit Kind gibt es dafür natürlich auch einen starken Motivator, doch wie viele schaffen das schon?

Wenn du dir wegen der Motive deines Mannes keine Sorgen zu machen brauchst, was spricht gegen den Kontakt? Sie ist keine Konkurrenz mehr, denn sie ist die Ex. Das muss man nicht arrogant aufs Brot schmieren, aber sich selbst verinnerlichen. Wenn er nicht dich gewollt hätte, sondern sie... Dann hättest du das Luxusproblem nicht. 

2 LikesGefällt mir

17. August um 18:35
In Antwort auf flix010

Hallo ihr lieben , 

Mein Partner hat aus vorheriger Ehe ein Kind , im Grundschulalter, sie kommt alle 2 Wochenenden zu uns und ab und an mal unter der Woche nach der Schule wenn die Mutter spätdienst hat. Dann holt sie die auch bei uns ab und quatscht noch ein wenig mit meinem Partner. An Familienfeste wie z.b Geburtstag des Kindes , oder von meinem Partner sowie an Weihnachten wo dann auch immer die exfrau mit dabei ist. Wir verstehen uns soweit aber haben jetzt keine ewig langen Gespräche eher kurzer smalltalk. 
Mein Partner fragte mich ob ich ein Problem mit seiner exfrau hätte, da er das Gefühl hat sie würde Kontakt zu mir suchen aber ich würde gar nicht drauf eingehen. 

Habe kein Problem mit ihr aber muss jetzt auch keine Freundschaft zu ihr aufbauen. Ich fühle mich nicht ganz wohl wenn sie anwesend ist, ist für mich halt auch völlig neu diese Situation. Man merkt halt das die sich lange kennen und eine Bindung wegen dem gemeinsamen Kind haben. Ich würde mir das auch wünschen das irgendwann mit ihm zu haben , ein gemeinsames Kind. Und daher schmerzt es irgendwie schon mein Freund und sie als Eltern zu erleben. 

Hat jemand erfahrungen damit? Wie geht ihr damit um? Fühlt ihr euch wohl bei Anwesenheit der Ex und sollte man da groß Gespräche suchen wenn sie dann da ist da sie die Mutter von Kind des Partners ist? Habe das Gefühl mein Freund würde sich wünschen wir würden mehr miteinander zutun  haben, sie kommt zb die kleine abholen , setzt sich zu uns und er geht einfach weg und erledigt andere Dinge und ich muss dann smalltalk mit ihr halten und bin froh wenn sie dann endlich fährt, ich muss ehrlich sagen, dass ich daran null Interesse habe mich mit ihr groß zu unterhalten. 

Ich finde es im Gegensatz zu meinen Vorrednerinnen nicht naheliegend, von Dir zu verlangen, "engeren" Kontakt zu seiner Ex zu haben. Dir diesen quasi aufzuzwingen, indem er Dich mit ihr "alleine" lässt, ist auch nicht toll. 

Ich bin halt auch der strikten Überzeugung, dass sich der Kontakt zum oder zur Ex auch bei gemeinsamen Kindern auf ein nötiges Minimum reduzieren lässt. Aber vielleicht beruht das auch auf meinen eigenen unschönen Erfahrungen. 

Gefällt mir

17. August um 18:42

Ich bin eine Ex und habe einen Exmann. 
Wir sind immer noch Eltern, gemeinsam erziehend und bleiben Familie. Wenn ich seine Hilfe brauche oder er meine, sind wir füreinander da. Wir sind aber kein Paar mehr.
Es gab beiderseits zwischendurch Beziehungsanbahnungen, aber bisher keine neuen festen Partner.

Einmal fragte mich ein Mann, was denn sei, wenn ich jemanden kennen lerne, dem das enge Verhältnis zu meinem Exmann ein Dorn im Auge sei.

Es geht hier um das Wohl des Kindes und dem, was wir vorleben und somit lehren.
Wenn das einem potenziellen Partner nicht gefällt, dann ist es nicht der richtige. 
Habe später nachgefragt, mein Ex stimmt mir zu.

Vielleicht wirst du nur nicht mit ihr warm, weil es seine Ex ist und weil sie etwas hat, was du dir wünscht: ein Kind mit ihm. (Solltest du ein Kind bekommen, dann sind diese Kids Halbgeschwister.)
Wenn du dieses 'Sie ist die Ex' mal ausblenden könntest, kannst du dir eine eigene Meinung bilden.
Die kann dann durchaus gleich ausfallen, aber einen respektvollen freundlichen Umgang bekommst du sicher hin. Musst du hinbekommen, sie wird sicher noch eine ganze Weile bei euch ein und aus gehen. Die Freunde deines Mannes musst du ja auch nicht alle lieben, trotzdem wirfst du sie nicht raus. Oder? 





 

3 LikesGefällt mir

17. August um 18:48
In Antwort auf -orchidee-

Ich bin eine Ex und habe einen Exmann. 
Wir sind immer noch Eltern, gemeinsam erziehend und bleiben Familie. Wenn ich seine Hilfe brauche oder er meine, sind wir füreinander da. Wir sind aber kein Paar mehr.
Es gab beiderseits zwischendurch Beziehungsanbahnungen, aber bisher keine neuen festen Partner.

Einmal fragte mich ein Mann, was denn sei, wenn ich jemanden kennen lerne, dem das enge Verhältnis zu meinem Exmann ein Dorn im Auge sei.

Es geht hier um das Wohl des Kindes und dem, was wir vorleben und somit lehren.
Wenn das einem potenziellen Partner nicht gefällt, dann ist es nicht der richtige. 
Habe später nachgefragt, mein Ex stimmt mir zu.

Vielleicht wirst du nur nicht mit ihr warm, weil es seine Ex ist und weil sie etwas hat, was du dir wünscht: ein Kind mit ihm. (Solltest du ein Kind bekommen, dann sind diese Kids Halbgeschwister.)
Wenn du dieses 'Sie ist die Ex' mal ausblenden könntest, kannst du dir eine eigene Meinung bilden.
Die kann dann durchaus gleich ausfallen, aber einen respektvollen freundlichen Umgang bekommst du sicher hin. Musst du hinbekommen, sie wird sicher noch eine ganze Weile bei euch ein und aus gehen. Die Freunde deines Mannes musst du ja auch nicht alle lieben, trotzdem wirfst du sie nicht raus. Oder? 





 

Unser Kontakt läuft übrigens nicht nach Kalender. 
Die Wünsche des Kindes stehen im Vordergrund bzw. es gibt da keine Häufigkeitsgrenzen an Besuchen oder bestimmte Wochenenden. 
Das Kind darf hin und her pendeln, wie es ihm gefällt und wie es das braucht. Auch innerhalb der Woche.
Also, bei dir ist auch alles noch recht überschaubar.  

1 LikesGefällt mir

17. August um 20:00
In Antwort auf flix010

Hallo ihr lieben , 

Mein Partner hat aus vorheriger Ehe ein Kind , im Grundschulalter, sie kommt alle 2 Wochenenden zu uns und ab und an mal unter der Woche nach der Schule wenn die Mutter spätdienst hat. Dann holt sie die auch bei uns ab und quatscht noch ein wenig mit meinem Partner. An Familienfeste wie z.b Geburtstag des Kindes , oder von meinem Partner sowie an Weihnachten wo dann auch immer die exfrau mit dabei ist. Wir verstehen uns soweit aber haben jetzt keine ewig langen Gespräche eher kurzer smalltalk. 
Mein Partner fragte mich ob ich ein Problem mit seiner exfrau hätte, da er das Gefühl hat sie würde Kontakt zu mir suchen aber ich würde gar nicht drauf eingehen. 

Habe kein Problem mit ihr aber muss jetzt auch keine Freundschaft zu ihr aufbauen. Ich fühle mich nicht ganz wohl wenn sie anwesend ist, ist für mich halt auch völlig neu diese Situation. Man merkt halt das die sich lange kennen und eine Bindung wegen dem gemeinsamen Kind haben. Ich würde mir das auch wünschen das irgendwann mit ihm zu haben , ein gemeinsames Kind. Und daher schmerzt es irgendwie schon mein Freund und sie als Eltern zu erleben. 

Hat jemand erfahrungen damit? Wie geht ihr damit um? Fühlt ihr euch wohl bei Anwesenheit der Ex und sollte man da groß Gespräche suchen wenn sie dann da ist da sie die Mutter von Kind des Partners ist? Habe das Gefühl mein Freund würde sich wünschen wir würden mehr miteinander zutun  haben, sie kommt zb die kleine abholen , setzt sich zu uns und er geht einfach weg und erledigt andere Dinge und ich muss dann smalltalk mit ihr halten und bin froh wenn sie dann endlich fährt, ich muss ehrlich sagen, dass ich daran null Interesse habe mich mit ihr groß zu unterhalten. 

Du bist nur eifersüchtig mehr nicht gibst Du ja selbst zu.

Frauen Deines Schlages entfremden gerne  den Mann dem früheren Kind wenn ein eigenes unterwegs oder da ist.

Daher kann man hoffen, dass er sich das gut überlegt eines mit Dir zu bekommen 

1 LikesGefällt mir

17. August um 20:51
In Antwort auf apolline122211

Du bist nur eifersüchtig mehr nicht gibst Du ja selbst zu.

Frauen Deines Schlages entfremden gerne  den Mann dem früheren Kind wenn ein eigenes unterwegs oder da ist.

Daher kann man hoffen, dass er sich das gut überlegt eines mit Dir zu bekommen 

Da sind wir ja mal ähnlicher Meinung !

Gefällt mir

17. August um 22:11
In Antwort auf flix010

Hallo ihr lieben , 

Mein Partner hat aus vorheriger Ehe ein Kind , im Grundschulalter, sie kommt alle 2 Wochenenden zu uns und ab und an mal unter der Woche nach der Schule wenn die Mutter spätdienst hat. Dann holt sie die auch bei uns ab und quatscht noch ein wenig mit meinem Partner. An Familienfeste wie z.b Geburtstag des Kindes , oder von meinem Partner sowie an Weihnachten wo dann auch immer die exfrau mit dabei ist. Wir verstehen uns soweit aber haben jetzt keine ewig langen Gespräche eher kurzer smalltalk. 
Mein Partner fragte mich ob ich ein Problem mit seiner exfrau hätte, da er das Gefühl hat sie würde Kontakt zu mir suchen aber ich würde gar nicht drauf eingehen. 

Habe kein Problem mit ihr aber muss jetzt auch keine Freundschaft zu ihr aufbauen. Ich fühle mich nicht ganz wohl wenn sie anwesend ist, ist für mich halt auch völlig neu diese Situation. Man merkt halt das die sich lange kennen und eine Bindung wegen dem gemeinsamen Kind haben. Ich würde mir das auch wünschen das irgendwann mit ihm zu haben , ein gemeinsames Kind. Und daher schmerzt es irgendwie schon mein Freund und sie als Eltern zu erleben. 

Hat jemand erfahrungen damit? Wie geht ihr damit um? Fühlt ihr euch wohl bei Anwesenheit der Ex und sollte man da groß Gespräche suchen wenn sie dann da ist da sie die Mutter von Kind des Partners ist? Habe das Gefühl mein Freund würde sich wünschen wir würden mehr miteinander zutun  haben, sie kommt zb die kleine abholen , setzt sich zu uns und er geht einfach weg und erledigt andere Dinge und ich muss dann smalltalk mit ihr halten und bin froh wenn sie dann endlich fährt, ich muss ehrlich sagen, dass ich daran null Interesse habe mich mit ihr groß zu unterhalten. 

Ich finde das spricht doch total für deinen Mann...wenn er nett zu seiner Ex ist, dann hat er damit doch super viel Charakter. Wieviele sind denn gemein und eklig zu ihren Exfrauen...Auch für das Kind ist das top...Du hast doch nichts zu befürchten, er ist freiwillig bei dir...Warum solltest du ihr gegenüber negative Gefühle haben? Sie war vor dir da und ist seitdem du da bist in dem Leben deines Mannes nach hinten gerutscht...Das passt doch alles...Man kann sich das Leben auch immer sehr kompliziert machen...

2 LikesGefällt mir

17. August um 22:18
In Antwort auf Meeresbrise80

Ich finde das spricht doch total für deinen Mann...wenn er nett zu seiner Ex ist, dann hat er damit doch super viel Charakter. Wieviele sind denn gemein und eklig zu ihren Exfrauen...Auch für das Kind ist das top...Du hast doch nichts zu befürchten, er ist freiwillig bei dir...Warum solltest du ihr gegenüber negative Gefühle haben? Sie war vor dir da und ist seitdem du da bist in dem Leben deines Mannes nach hinten gerutscht...Das passt doch alles...Man kann sich das Leben auch immer sehr kompliziert machen...

das finde ich auch. einen guten Kontakt der nicht zuuu zweideutig ist ist super ubd eig Idealfall unter Expartnern mit Kind. Wer damit Probleme hat ist dann selbst das Problem

1 LikesGefällt mir

18. August um 10:26

Danke für eure zahlreichen Antworten. 

Ich wollte einfach mal wissen ob ich vielleicht überreagiere oder das ganze falsch betrachte. 

Ich bin bin froh das die beiden sich so gut verstehen , vor allem für die kleine freut mich das. 

Denke ich ich brauche einfach noch etwa Zeit mich mit der neuen Situation anzufreunden und es klappt ja auch immer besser. 


Danke euch und bis bald 

Gefällt mir

18. August um 13:58
In Antwort auf flix010

Hallo ihr lieben , 

Mein Partner hat aus vorheriger Ehe ein Kind , im Grundschulalter, sie kommt alle 2 Wochenenden zu uns und ab und an mal unter der Woche nach der Schule wenn die Mutter spätdienst hat. Dann holt sie die auch bei uns ab und quatscht noch ein wenig mit meinem Partner. An Familienfeste wie z.b Geburtstag des Kindes , oder von meinem Partner sowie an Weihnachten wo dann auch immer die exfrau mit dabei ist. Wir verstehen uns soweit aber haben jetzt keine ewig langen Gespräche eher kurzer smalltalk. 
Mein Partner fragte mich ob ich ein Problem mit seiner exfrau hätte, da er das Gefühl hat sie würde Kontakt zu mir suchen aber ich würde gar nicht drauf eingehen. 

Habe kein Problem mit ihr aber muss jetzt auch keine Freundschaft zu ihr aufbauen. Ich fühle mich nicht ganz wohl wenn sie anwesend ist, ist für mich halt auch völlig neu diese Situation. Man merkt halt das die sich lange kennen und eine Bindung wegen dem gemeinsamen Kind haben. Ich würde mir das auch wünschen das irgendwann mit ihm zu haben , ein gemeinsames Kind. Und daher schmerzt es irgendwie schon mein Freund und sie als Eltern zu erleben. 

Hat jemand erfahrungen damit? Wie geht ihr damit um? Fühlt ihr euch wohl bei Anwesenheit der Ex und sollte man da groß Gespräche suchen wenn sie dann da ist da sie die Mutter von Kind des Partners ist? Habe das Gefühl mein Freund würde sich wünschen wir würden mehr miteinander zutun  haben, sie kommt zb die kleine abholen , setzt sich zu uns und er geht einfach weg und erledigt andere Dinge und ich muss dann smalltalk mit ihr halten und bin froh wenn sie dann endlich fährt, ich muss ehrlich sagen, dass ich daran null Interesse habe mich mit ihr groß zu unterhalten. 

Man merkt halt das die sich lange kennen und eine Bindung wegen dem gemeinsamen Kind haben. Ich würde mir das auch wünschen das irgendwann mit ihm zu haben , ein gemeinsames Kind. Und daher schmerzt es irgendwie schon mein Freund und sie als Eltern zu erleben.

Bleiben wir mal dabei - es ist vor allem die lange BINDUNG, die Dein Partner MIT SEINER  EX  hat. Und das tut weh. Und eigentlich sollte ER es einsehen, dass es keinen Wert hat, die Ex Euch ihre Anwesenheit/ den Umgang miteinander,  länger zuzumuten als das für das Wohl des gemeinsamen Kindes nötig ist. Vertraulichkeiten zwischen den beiden sind mit deren Trennung abgeschlossen und passee - und Punkt.

Oder hofft er etwa, dass ihr Frauen noch ''gute Freunde'' werdet? Dann muss er entweder naiv sein oder aber taktlos.

Je eher Ihr offen miteinander darüber redet, umso eher lässt sich ein guter Kompromiss finden. Falsche Rücksichtnahme Deinerseits ist unangebracht, da Du Dich so mehr und mehr frustest, was auch nicht lange gut geht.

Dann lieber ganz ehrlich sagen, wie es Dir wirklich damit geht. Viel Glück und nur Mut  - denn es ist nicht korrekt, Dir das alles bedenkenlos zuzumuten - ok.?

 

2 LikesGefällt mir

18. August um 19:07

Ich bin selber mit einem “gebrauchten“ Mann zusammen... Er hat eine Tochter mit seiner Ex und trennt die Elternebene ganz klar von der Beziehungsebene zu seiner Ex.... Weihnachten, Ostern, Geburtstage werden nicht mit der Ex zusammen gefeiert. Sie ist zwar die Mutter seiner Tochter, hat aber in userem Leben nichts zu suchen. Ich finde es auch seiner Tochter gegenüber gar nicht so schlecht, so hegt die Kleine nicht insgeheim die Hoffnung dass Mama und Papa doch wieder zusammen kommen. Deswegen hab ich auch kaum Kontakt zu seiner Ex, fühl mich an seiner Seite ernst genommen und weiss auch dass er 100% hinter mir steht. Alles andere würde ich auch ehrlich gesagt nicht mitmachen.

2 LikesGefällt mir

18. August um 19:27
In Antwort auf sonija03

Ich bin selber mit einem “gebrauchten“ Mann zusammen... Er hat eine Tochter mit seiner Ex und trennt die Elternebene ganz klar von der Beziehungsebene zu seiner Ex.... Weihnachten, Ostern, Geburtstage werden nicht mit der Ex zusammen gefeiert. Sie ist zwar die Mutter seiner Tochter, hat aber in userem Leben nichts zu suchen. Ich finde es auch seiner Tochter gegenüber gar nicht so schlecht, so hegt die Kleine nicht insgeheim die Hoffnung dass Mama und Papa doch wieder zusammen kommen. Deswegen hab ich auch kaum Kontakt zu seiner Ex, fühl mich an seiner Seite ernst genommen und weiss auch dass er 100% hinter mir steht. Alles andere würde ich auch ehrlich gesagt nicht mitmachen.

gebrauchter Mann.... oh mein Gott... wer das so beschreibt hat schon eine ganz bestimmte Vorstellung  

Gefällt mir

18. August um 19:36
In Antwort auf sonija03

Ich bin selber mit einem “gebrauchten“ Mann zusammen... Er hat eine Tochter mit seiner Ex und trennt die Elternebene ganz klar von der Beziehungsebene zu seiner Ex.... Weihnachten, Ostern, Geburtstage werden nicht mit der Ex zusammen gefeiert. Sie ist zwar die Mutter seiner Tochter, hat aber in userem Leben nichts zu suchen. Ich finde es auch seiner Tochter gegenüber gar nicht so schlecht, so hegt die Kleine nicht insgeheim die Hoffnung dass Mama und Papa doch wieder zusammen kommen. Deswegen hab ich auch kaum Kontakt zu seiner Ex, fühl mich an seiner Seite ernst genommen und weiss auch dass er 100% hinter mir steht. Alles andere würde ich auch ehrlich gesagt nicht mitmachen.

Einen gebrauchten Mann..

Du hast mein Mitgefühl.

Gefällt mir

18. August um 19:45

Man nennt es nunmal so, ich mag den Ausdruck auch nicht sonderlich.... Aber ich dürft euch gerne darüber noch ein wenig ärgern...  

3 LikesGefällt mir

18. August um 19:53
In Antwort auf sonija03

Man nennt es nunmal so, ich mag den Ausdruck auch nicht sonderlich.... Aber ich dürft euch gerne darüber noch ein wenig ärgern...  

Man? Wer ist man?
Ich habe das zuvor noch nie gehört.
Ärgern?
Ich dachte nur, ich hätte schon Pferde kotzen seh'n... *kopfschüttel* 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen