Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieviel Gewalt ist normal?

Wieviel Gewalt ist normal?

13. Februar 2013 um 16:36

Wenn ich an Gewalt in der Ehe/Partnerschaft denke, denke ich immer auch an richtig zusammengeschlagene Frauen. Doch was ist Gewalt? Mein Mann schubst mich schon mal, vor lauter aggression, so dass ich auf den Boden falle und mir auch schon den einen oder anderen blauen Fleck geholt habe. Er schmeißt mich vom Sofa und würgt mich, so dass ich schon angst bekomme er könnte nicht mehr loslassen. Aber er schlägt mich nicht regelmäßig. Zählt das zur Gewalt in der Ehe? Wenn ich dann genau das mache, was er von mir verlangt und mich genau so verhalte, wie er es von mir wünscht passiert ja auch nichts. Wenn ich mit ihm darüber spreche, heißt es immer nur, ich meine es ja nur gut mit dir und du hast mich dazu gebracht. Ich glaube es ist Gewalt in der Ehe. Doch was tut man dagegen. Die Beziehung verläuft ja überwiegend positiv. Wenn es ihm gut geht klappt es ja auch mit uns. Nur wenn irgendetwas mit seiner Tochter ist oder das Geschäft nicht so läuft wie er es sich vorstellt dann ist er unberechenbar. Und das macht mich so fertig. Dann zählen andere Gesetze dann ist alles was sonst gilt ausser Kraft gesetzt. Was soll ich tun?

Mehr lesen

14. Februar 2013 um 18:19

Keine Gewalt ist normal.
Allein die Tatsache, dass du schreibst :
Er würgt mich, aber er schlägt mich nicht.
Geschlagen zu werden, wäre einem doch lieber, aber selbst das ist nicht in Ordnung.

Ich würde mir an deiner Stelle so etwas nicht gefallen lassen, es gibt genug, was du tun kannst und auch solltest!
Auf Dauer, wird dich dein Mann innerlich töten, du wirst seelische Verletzungen haben und wenn es eines Tages dazu kommen sollte, dass ihr euch trennt, dann wirst du nie wieder einem Mann auch nur annähernd trauen können!

1. Geh zur Polizei, wenn du kannst, dann sammle Beweise, z.B. Fotos bei sichtbaren Verletzungen.
Zeig ihn an, dann wird er schon sehen, mit wem er es zu tun hat.
Hab keine Angst, vor der Polizei, dieser Schritt erfordert viel Mut, ja , aber trotzdem, springe über deinen Schatten und tu es!

2. Friss es nicht in dich hinein, du musst mit anderen darüber reden. Ja im Forum sagen dir alle, dass dies nicht normal ist, das werden dir andere auch persönlich sagen, wenn du unter vier Augen mit ihnen sprichst.
Ich empfehle dir auf jeden Fall, seiner Familie und deiner Familie Bescheid zu sagen, die sollen auch wissen, was alles passiert!
Stell dir vor, wie sich deine Familie denkt : "Unsere Tochter ist glücklich mit ihm zusammen"
Währenddessen würgt dich dein Mann auf der Couch, weil seine Geschäfte nicht gut laufen. Was macht er wohl, wenn er pleite ist? Zückt er doch noch ein Messer aus der Hand und sticht es in dich hinein?
Menschen die Unschuldige angreifen, sind eindeutig psychisch krank.
Ja, Menschen die Schuldige angreifen sind auch nicht besser, aber da kann man es auch nur teilweise nachvollziehen. (z.B Jemand verprügelt deinen jüngeren Bruder, und du triffst auf die Person zu)

Wäre er bereit, eine Therapie zu machen?
Denn wenn nicht, dann kann ich dir jetzt schon sagen, der ändert sich nicht.
Er braucht professionelle Hilfe, ich würde mir so etwas nicht gefallen lassen.
Wenn du für ihn kämpfen willst, bitte es ist ein harter Weg, man braucht viel Geduld mit solchen Menschen, aber wenn du nicht mehr kannst, dann trenne dich - die zu Liebe!

Gefällt mir

17. Februar 2013 um 15:05
In Antwort auf raplock

Keine Gewalt ist normal.
Allein die Tatsache, dass du schreibst :
Er würgt mich, aber er schlägt mich nicht.
Geschlagen zu werden, wäre einem doch lieber, aber selbst das ist nicht in Ordnung.

Ich würde mir an deiner Stelle so etwas nicht gefallen lassen, es gibt genug, was du tun kannst und auch solltest!
Auf Dauer, wird dich dein Mann innerlich töten, du wirst seelische Verletzungen haben und wenn es eines Tages dazu kommen sollte, dass ihr euch trennt, dann wirst du nie wieder einem Mann auch nur annähernd trauen können!

1. Geh zur Polizei, wenn du kannst, dann sammle Beweise, z.B. Fotos bei sichtbaren Verletzungen.
Zeig ihn an, dann wird er schon sehen, mit wem er es zu tun hat.
Hab keine Angst, vor der Polizei, dieser Schritt erfordert viel Mut, ja , aber trotzdem, springe über deinen Schatten und tu es!

2. Friss es nicht in dich hinein, du musst mit anderen darüber reden. Ja im Forum sagen dir alle, dass dies nicht normal ist, das werden dir andere auch persönlich sagen, wenn du unter vier Augen mit ihnen sprichst.
Ich empfehle dir auf jeden Fall, seiner Familie und deiner Familie Bescheid zu sagen, die sollen auch wissen, was alles passiert!
Stell dir vor, wie sich deine Familie denkt : "Unsere Tochter ist glücklich mit ihm zusammen"
Währenddessen würgt dich dein Mann auf der Couch, weil seine Geschäfte nicht gut laufen. Was macht er wohl, wenn er pleite ist? Zückt er doch noch ein Messer aus der Hand und sticht es in dich hinein?
Menschen die Unschuldige angreifen, sind eindeutig psychisch krank.
Ja, Menschen die Schuldige angreifen sind auch nicht besser, aber da kann man es auch nur teilweise nachvollziehen. (z.B Jemand verprügelt deinen jüngeren Bruder, und du triffst auf die Person zu)

Wäre er bereit, eine Therapie zu machen?
Denn wenn nicht, dann kann ich dir jetzt schon sagen, der ändert sich nicht.
Er braucht professionelle Hilfe, ich würde mir so etwas nicht gefallen lassen.
Wenn du für ihn kämpfen willst, bitte es ist ein harter Weg, man braucht viel Geduld mit solchen Menschen, aber wenn du nicht mehr kannst, dann trenne dich - die zu Liebe!

Danke für die Antwort
da ist sehr vieles dabei, worüber ich mir auch schon Gedanken gemacht habe. Gerade auch seine Eltern darüber zu informieren, meine Eltern wissen darüber bescheid. Die würden bestimmt aus allen Wolken fallen. Über das Thema Therapie haben wir noch nicht gesprochen. Es ist schon richtig was ihr schreibt, es ist nicht normal zuzuschlagen, wenn die Worte nicht mehr ausreichen. Hier muss ich einfach konsequenzen ziehen und ihn verlassen. Wenn ich nichts ändere, wird sich nichts ändern. Von selbst passiert nichts. Es ist ja auch so praktisch, wenn ich immer alles hinnehme und er so weiter machen kann. Krank gemacht hat er mich schon, vor zwei Jahren hatte ich Krebs. Das frage ich mich auch ständig, ob ich darauf warte bis die Krankheit wieder bei mir ausbricht.

Gefällt mir

17. Februar 2013 um 15:23
In Antwort auf evaluna68

Danke für die Antwort
da ist sehr vieles dabei, worüber ich mir auch schon Gedanken gemacht habe. Gerade auch seine Eltern darüber zu informieren, meine Eltern wissen darüber bescheid. Die würden bestimmt aus allen Wolken fallen. Über das Thema Therapie haben wir noch nicht gesprochen. Es ist schon richtig was ihr schreibt, es ist nicht normal zuzuschlagen, wenn die Worte nicht mehr ausreichen. Hier muss ich einfach konsequenzen ziehen und ihn verlassen. Wenn ich nichts ändere, wird sich nichts ändern. Von selbst passiert nichts. Es ist ja auch so praktisch, wenn ich immer alles hinnehme und er so weiter machen kann. Krank gemacht hat er mich schon, vor zwei Jahren hatte ich Krebs. Das frage ich mich auch ständig, ob ich darauf warte bis die Krankheit wieder bei mir ausbricht.

Das tut mir Leid
Du kannst dich entweder trennen, oder du bleibst bei ihm und tust was dafür, dass sich was ändert.
Aber das würde ich mir ehrlich gesagt ersparen.

Weißt du welche Frage dir dabei hilft, ihn zu verlassen?

Was würde er tun, wenn ein Mann seine Schwester so behandelt, wie er dich behandelt?
Oder Mutter, oder Kusine, oder Tochter, je nachdem was passt.

Glaubst du nicht, dass er da stinkesauer wäre, und diesen Mann höchstpersönlich verprügeln würde, anzeigen würde?
Aber bei dir, ist sein handeln ja normal, du bist ja nicht verwandt mit ihm, also egal.

Behandle einen Menschen so, wie du behandelt werden willst.
Aber er, würde sicher nicht wollen, dass man jemanden aus seiner Familie so schlägt, nicht wahr?
Solche Männer kannst du abschießen, bleib nicht bei ihm.

Ein letzter Tipp:
Wenn du dich trennst, dann hol seine Eltern mit zum Gespräch, pack an dem Tag schon deine sieben Sachen und sage ihnen:
"Euer Sohn hat mir dies und jened angetan. Ich weiß nicht ob ich ihn anzeigen will, verdient hätte er es sicher. Ich werde mich von ihm trennen, ich wollte, dass ihr dabei seid, weil ich ANgst hatte, dass er wieder mal auf mich losgeht, wenn er von der Trennung erfährt"
So, da stehen dann die schockierten Eltern und schimpfen den Sohn, er wird keinen Mucks von sich geben, weil ja seine geliebten Eltern dabei sind.
Und du sagst dann tschau mit au und gehst.

Wenn du das neben seinen ELtern machst, dann fällt dir die Trennung leichter, und da ist die Chance auf eine Versöhnung gleich weniger.
Wenn du mit ihm allein wärst, könnte er auf dic losgehen, und er würde dir hinterherrennen und das würde dich vielleicht weich machen.
ABer so wenn die ELtern dabei sind, dann wirst du dir denken "Ich kann doch nicht mehr mit ihm zusammensein, ich hab doch vor den ELtern Schluss gemacht" und das wir dir drüber hinweg helfen, denke ich

Liebe Grüße

Gefällt mir

21. Februar 2013 um 11:57

Gewalt in der ehe

Hallo ich habe gewalt erfahren mit Fäusten und anders und ich habe einen kleinen Sohn ich bin an dem tag abgehauen wo er unseren sohn so geschüttelt hat das er zweit tage sein kopf nicht mehr bewegen konnte.
Die Gewalt gegen mich habe ich still schweigend akzeptiert gehabt aus angst vor ihm das er uns umbringt,und seit dem ich im frauenhaus war geht es mir sehr gut und mein sohn macht riesen fortschritte.
Du solltest dir überlegen was bekommt das Kind mit und du hast was besseres verdient die männer sagen wir haben schuld sind in wirklichkeit menschen die macht ausüben wollen in der gewalt weil sie woanders kuschen müssen.
Pass auf dich auf.
Wenn du noch mehr wissen willst kannst du mir gerne schreiben.

Gefällt mir

3. März 2013 um 13:32

Hilfe
www.gewaltbleibtdraussen.info
versuchs mal hier: ein forum für frauen, nur von betroffenen frauen

Gefällt mir

10. März 2013 um 19:53

Gewalt ist nie normal !!!!
Was du da schilderst ist nicht schön und dein Mann sollte sich echt schämen !!Sowas hat nix mit liebe zu tun sondern mit Erziehung und Versuch da bloß raus zu kommen den ich denke das sowas nicht endet da er es ja schon als normal ansieht !!!Du musst an dein Kind und an deine Psyche denken und mehr nicht !!Oder schnapp dir jetzt eine Pfanne und hau ihn mal ....ich weiß blöder Witz aber was denkst wie der schauen würde !!Niemand hat das recht einen anderen zu schlagen und das darfst du nie vergessen

Gefällt mir

11. März 2013 um 23:21

Habe ähnliche Situation
Mein Freund ist eigentlich ein normaler Mann und kann wirklich lieb und nett sein. Aber wenn wir uns streiten und beide im Streit wütend sind, dann fängt er an mich stark zu beschimpfen (dumme ... etc), es kommt oft vor, dass ich von ihm noch ein Paar Schläge abbekomme. Mal aufs Gesicht, mal auf den Kopf oder Rücken. Ich hatte schon mal auch blaue Flecken gehabt. Danach tut es ihm immer Leid und er meint er macht sowas, weil ich zu viel rumzicke und ihn provoziere. Er verspricht mir das nie mehr wieder zu tun, aber es passiert immer wieder. Ich kann schon nachvollziehen, dass er nicht mag, wenn die Frauen rumzicken oder ihn nerven, aber schlagen, ist es normal? Mir wäre viel lieber wir würden uns nur einfach streiten ohne, dass er mich im Streit mal schlägt....

Gefällt mir

15. März 2013 um 11:42
In Antwort auf moocca

Habe ähnliche Situation
Mein Freund ist eigentlich ein normaler Mann und kann wirklich lieb und nett sein. Aber wenn wir uns streiten und beide im Streit wütend sind, dann fängt er an mich stark zu beschimpfen (dumme ... etc), es kommt oft vor, dass ich von ihm noch ein Paar Schläge abbekomme. Mal aufs Gesicht, mal auf den Kopf oder Rücken. Ich hatte schon mal auch blaue Flecken gehabt. Danach tut es ihm immer Leid und er meint er macht sowas, weil ich zu viel rumzicke und ihn provoziere. Er verspricht mir das nie mehr wieder zu tun, aber es passiert immer wieder. Ich kann schon nachvollziehen, dass er nicht mag, wenn die Frauen rumzicken oder ihn nerven, aber schlagen, ist es normal? Mir wäre viel lieber wir würden uns nur einfach streiten ohne, dass er mich im Streit mal schlägt....

Wer bist du ??
Wieso lasst du dir den das gefallen du bist nicht sein Kind und ja ich weiß du liebst ihn Abe das darf einfach nicht sein er kann sich das recht nicht nehmen dich zu bestrafen und zu schlagen das geht eindeutig zu weit. !!!!!!wenn er sich mit dem Mund nicht wehren kann dann soll er doch einfach raus gehen statt dich zu schlagen ich versteh solche Menschen echt nicht !!!!In einer ehe Gewalt anwenden zu müssen ist ein Zeichen von Schwäche und denkst du er wird es je andern wenn du ihm nicht Einhalt gebietest ??!!Du musst auf jeden Fall versuchen ihm zu zeigen das dies ein falscher weg ist den wenn du das nicht tust dann denkt er dies ist ganz normal und Hört niemals auf damit versteht du das ??Ich Wunsche euch beiden viel Kraft und Mut und das ihr dies schafft !!! lg Kerstin

Gefällt mir

15. März 2013 um 13:40
In Antwort auf moocca

Habe ähnliche Situation
Mein Freund ist eigentlich ein normaler Mann und kann wirklich lieb und nett sein. Aber wenn wir uns streiten und beide im Streit wütend sind, dann fängt er an mich stark zu beschimpfen (dumme ... etc), es kommt oft vor, dass ich von ihm noch ein Paar Schläge abbekomme. Mal aufs Gesicht, mal auf den Kopf oder Rücken. Ich hatte schon mal auch blaue Flecken gehabt. Danach tut es ihm immer Leid und er meint er macht sowas, weil ich zu viel rumzicke und ihn provoziere. Er verspricht mir das nie mehr wieder zu tun, aber es passiert immer wieder. Ich kann schon nachvollziehen, dass er nicht mag, wenn die Frauen rumzicken oder ihn nerven, aber schlagen, ist es normal? Mir wäre viel lieber wir würden uns nur einfach streiten ohne, dass er mich im Streit mal schlägt....

Ja, das ist leider sehr ähnlich
Wenn du schreibst....ich ich zu viel rumzicke...höre auch ich meinen Mann sprechen. Das ist das Dilemma, dass man sich mitschuldig fühlt. Hätte ich nicht gezickt oder rechtzeitig damit aufgehört und ihn nicht noch weiter provoziert, wäre es schließlich nicht so weit gekommen. Wenn ich merke, dass es gleich umschlägt, versuche ich den Raum zu verlassen, das läßt er aber nicht zu. Da ich ihm körperlich unterlegen bin, habe ich auch keine Chance mehr das Zimmer zu verlassen. Ich habe mir viele Gedanke über Trennung gemacht, gerade auch durch die Antworten die ich erhalten habe. Aber ich weiß, dass es mit dem nächsten auch nicht besser wäre. Es sind nicht unbedingt die Typen die dem Bild eines typischen, schlagenden Mannes entsprechen. Im Gegenteil. Ich hatte auch vor meinem Mann eine Partnerschaft, da ist meinem Partner auch die Hand ausgerutscht. Er ist mehr über sich selbst erschrocken als ich. Ich habe mir das Buch: "Liebe dich selbst und es ist egal wen du heiratest" gekauft. Kann ich nur empfehlen, es geht darum, dass wir mit einem Partnerwechsel das Problem nicht lösen. Ich bin mit dem Buch noch nicht durch, vielleicht steht die Lösung ja drin

Gefällt mir

7. April 2013 um 14:21

Leben ohne Gewalt ist nicht möglich
... da Leben selbst Gewalt ist. Fängt mit der Geburt an geht über den Überlebenskampf bis zum Tod. Der Tod ist dann die Gewalt die dich von der Gewalt befreit.

Hauptsächlich liegt die Ursache der Gewalt am Willen des Menschen Leben zu wollen und alles dafür zu tun auch Töten zum Beispiel. Es ist ein Leben für das Ich und den Trieb namens Ich. Im Kampf ums Dasein und den Kampf um die beste Position dort zu erhalten sind Gewalttätigkeiten normal.

Kampf um Geld, Männer, Frauen, Aufmerksamkeit, "Liebe", Luxus, Orgasmen, Befriedigung.

Dann noch mit Neid, Stolz etc. Alles menschlich, normal und eben Gewalt.

Gewalttätigkeit wird belohnt, gefordert und als Pflicht dargestellt. Wie ein Verkäufer der nichts verkauft. Der muss jetzt auch gewalttätiger werden weil sonst sein Arbeitgeber gewalttätiger gegenüber seiner Person wird. Weil Wirtschaft bedeutet auch nur Krieg. Die Schwachen werden dort untergehen und schwach ist wer zu wenig gewalttätig ist.

Auch in der Schule oder sonstwo wird der Kampf um das eigene Weiterkommen als vollkommen natürlich und notwendig angesehen. Wer im Kampf erfolgreich ist und vieles zu bieten hat, strahlt auch Macht und Stärke aus die ja jeder haben will. Die Gewinner der Kampfes sind Vorbilder die Verlierer sollen verrecken.

Macht aber nichts. Ist auch egal. Das soll jetzt keine moralische Verurteilung sein, nur zu behaupten KEINE Gewalt wäre normal ist lächerlich und wieder mal komplett ignorant. Scheint so als ob der gewalttätige Mensch immer noch ein paar Träume haben muss auf die er sich zurückziehen kann. Er träumt von einem gewaltfreien Paradies welches sich aber ändern wird wenn SIE oder ER dort eintritt.


Gefällt mir

14. August 2013 um 8:46

Ist dein Mann
dein Lebensgefährte aus deinem Fred von vor knapp 10 Jahren(!), in welchem du bereits eine Situation geschildert hast, die dich belastet hat?

Na dann, herzlichen Glückwunsch zu deinem erfüllten Lebensmodell, wenigstens ist seine Tochter inzwischen erwachsen, dafür schlägt er dich jetzt halt gelegentlich - natürlich nur, wenn du nicht genau gemacht hast, was er dir aufgetragen hat.

Ich finde, das kann man als gelungene Lebensplanung bezeichnen: Hauptsache, verheiratet!

Was du tun sollst, sag ich dir nicht, denn du tust es eh nicht.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen