Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieviel Frau darf Mann sein?

Wieviel Frau darf Mann sein?

11. Juni 2013 um 15:10

Hallo Mädels,
über unsere Zeiten brauch ich euch ja nicht aufzuklären. Mädels wollen sich nun auch selbstverwirklichen, holen sich auch mal was sie wollen und tragen auch immer häufiger ein Heldinnenbild von sich im Kopf vor sich her das sie nacheifern wollen. - Und Jungs können sich auch mal zurücklehnen, sich erobern und kraueln lassen und dürfen "süß" sein auch mal als Kompliment annehmen.

Ich persönlich habe eigentlich kein Problem mit der Entwicklung, auch wenn ich zugeben muss, dass der Umbruch in meinem Kopf auch erstmal akzeptiert werden musste bis ich irgendwann nicht unbedingt mehr darauf bestand die Eroberte sein zu müssen. Was natürlich nicht heißt dass ich mir nicht ab und zu mal einen Aufschlagwechsel gönne.
Meine Offenheit schätzen und lieben meine Jungs - Freunde, Exfreunde - Angebeten - auch an mir. Nachdem sich von jeher immer vorallem Testosteron platzende Männer versucht haben mich zu erobern, ist es nun passiert, dass ich mich auf den ersten Blick in einen Mann verliebt habe, der wie eine Frau ist. Was nicht heißt dass er rumtuckt und Frauenunterwäsche anzieht. Nein, ein großer, testosteron platzender Bengel. Erfolgreich, demonstrativ männlich, tätowiert, immer auf Wettkampf aus. Aber wie es bei den härtesten Männern nunmal so ist - im Grunde gänseblümchenweich. Und da die Zeiten sich nun so geändert haben, stellte ich überrascht fest WIE sehr. Er möchte erobert werden, er schlägt vor dass ICH ihn ins Kino einlade, er machte weibische Witzchen, schaut Schnulzen und liest Shades of Grey. Und obwohl ich nach wie vor daran knabbern muss stereotyp männlichen Anforderungen ausgesetzt zu sein und erst einmal darauf klar kommen muss - war ich noch nie in jemanden so verliebt wie in meine männliche Tussi.

Also Mädels, die Zeiten ändern sich - wie stark habt ihr euch mitverändert? Was wollt ihr beibehalten? Was habt ihr erfahren? Mich würd ein allgemeiner Rundumblick mal interessieren.

Mehr lesen

11. Juni 2013 um 19:53

Geschlechterrollen!
Wer beschwert sich denn? Man muss nicht gleich in jedem Vergleich gleich ein Problem herauslesen. Es geht um vollkommen PERSÖNLICHEN Meinungsaustausch. Ja, Frauenemanzipation und Männerlockerung gibt es seit einigen Jahrzehnten und auch schon vor Alice Schwarzer. Was der generelle Grundtenor unserer Zeit im westlichen Nationen ist, wird jedem spätestens klar der hin und wieder mal eine Zeitung mit mehr Text als Bild liest.

Aber abgesehen von dem, was salonfähig ist, nämlich Männern zu erlauben zu weinen und Frauen erlauben zum Bund zu gehen --- lautet meine Frage einfach, wie ist euer vollkommen subjektiver, persönlicher Geschmack?
Ich greife dabei ganz bewusst die alten Stereotypen Rollenbilder auf, nicht weil ich sie festsetzen will, sondern weil wir alle zumindest ungefähr wissen was klischeebelastet Mann und was klischeebelastet Frau bedeutet.

Erobert ihr Männer? Wollt ihr sie beschützen? Gefällt es euch, wenn sie emotional sind? usw. us fort.

Der Grund des Postings? Wenn ich eine objektive Auseinandersetzung mit dem Thema anpeilen würde, würde ich zu Diskussionsrunden mit Experten gehen und nicht die Frage bei gofeminin posten. Es geht nur um persönlichen Geschmack.

Gefällt mir

13. Juli 2013 um 12:26

@moodysunday
..sehr gute Artikulation und Respekt für Deine klaren Ansagen.
Finde ich super ! Das nur mal vorab ! Selten so klare Aussagen gelesen.

Was die Rollenverteilung angeht, denke ich als Mann, das sich die "alt hergebrachte" , Emanzipation hin oder her, nie völlig umkehren wird, weil es dafür nun mal eine verschiedene emotionale Ausrichtung gibt bei Mann und Frau.

Zur Frage:
Ich selbst finde die Verteilung nicht wirklich wichtig und würde auch nicht zwingend immer auf meine Männerrolle bestehen. Dadurch das ich aber in meinem bisherigen Leben an mir selbst feststellen musste, das ich immer wieder die Führung übernehme, wäre es wohl eine Hilfe, wenn Frau ihre Rolle einnimmt
Und Trotzdem! Es geht um den Menschen ! Es ist einfach mittlerweile viel zu wenig an Tiefe da, an Interesse , an Gemeinsamkeiten. Es wird immer auf die vielen oberflächlichen Dinge gestarrt, die am Ende nicht dafür ausschlaggebend sind, das es klappt zwischen Mann und Frau !
Also wieso sich Gedanken über eine Rolle machen, wenn man sehr schnell feststellt das die einzige Rolle von beiden darin besteht, sich für eine gewisse Zeit Vergnügen zu bereiten um dann nach neuem Ausschau zu halten ?

So wird das nichts denn "was lange dauern soll" , dauert !
Auch und gerade im Anfang.
Wer nicht einmal die Frage an den anderen richtet, wie sein / Ihr Tag war, braucht sich um alles andere keine Gedanken zu machen.

Letzendlich finde ich es wichtig authentisch zu sein und auch eine Frau sollte, genau wie ein Mann auch ab und zu als solche erkennbar sein. Eine Frau die immer ist wie ein Mann und umgedreht, fühlt sich nicht wirklich gut an.

Es sit schon wichtig, das Frau auch mal zickt, sich sexy räkelt oder Lust auf High Heels, Shopping und Weiblichkeit hat.
Genauso wichtig ist das Mann sich auch mal unter das Auto oder an das Motorrad legt.
Das schliesst aber nie aus, das beide sich auf gleicher Höhe mit Respekt und gegenseitigem Interesse, ansonsten als MENSCHEN begegnen und nur das zählt für mich persönlich.
Ein tolles Auto in der Lieblingsfarbe mit breiten Reifen, macht keinen Sinn , ohne Motor !

Gefällt mir

13. Juli 2013 um 12:35

@violetluna1
Das mit den Gefühlen zeigen und weinen dürfen, das setzen wir mal als Deine Einstellung dazu aus, denn in den meisten Fällen wissen wir Männer ganrnicht ob wir nun eine Frau vor uns haben, die das tolerieren würde, oder eben nicht.
Es gibt so wenige Menschen die sich klar die Meinung sagen, das "Mann" sich in sehr vielen Dingen an das alte überlieferte hält,weil das immernoch am sichersten scheint !
Aus der Rolle kommen Männer wohl nie raus ?!
Mit anderen Worten : lieber nicht weinen und Gefühle ziegen, dann besteht auch nicht die Gefahr, damit an der falschen gelandet zu sein ...

1 LikesGefällt mir

13. Juli 2013 um 12:47

@deepmon
Absolut und Richtig !
Sehr geil geschrieben

Rolle hin oder her , was gesagt und gewünscht wird ist eines,wie es nachher gemacht wird etwas ganz anderes.
Und mit kriegen wir das eh nicht, das hören dann die Freundinnen.
Emanzipation, ja , aber die Kiste Wasser trägt immernoch ER !

Gefällt mir

13. Juli 2013 um 15:22

Dürfen
tut ein Mann alles. Es gab ja schon immer devotere Männer, die eher dominante Frauen mögen, so neu ist das nicht.

Eine weiche Seite ist natürlich eine gute Sache, aber ein Mann um den ich selbst werben müsse, der weinerlich ist und mich dazu auffordert ihn ins Kino einzuladen würde für mich niemals in Frage kommen.

Ohne klar erkennbare Männlichkeit gibt es für mich keinen Reiz.

Gefällt mir

14. Juli 2013 um 11:54
In Antwort auf fuesseimsand

Dürfen
tut ein Mann alles. Es gab ja schon immer devotere Männer, die eher dominante Frauen mögen, so neu ist das nicht.

Eine weiche Seite ist natürlich eine gute Sache, aber ein Mann um den ich selbst werben müsse, der weinerlich ist und mich dazu auffordert ihn ins Kino einzuladen würde für mich niemals in Frage kommen.

Ohne klar erkennbare Männlichkeit gibt es für mich keinen Reiz.

Werben
...ein Mann um den eine Frau wirbt, ist nicht automatisch weinerlich !
Und , es ist nicht schlecht wenn Frau mal aus der "NehmerRolle" raus kommt und selbst aktiv werden muss.

Gefällt mir

14. Juli 2013 um 14:05
In Antwort auf lederlive

Werben
...ein Mann um den eine Frau wirbt, ist nicht automatisch weinerlich !
Und , es ist nicht schlecht wenn Frau mal aus der "NehmerRolle" raus kommt und selbst aktiv werden muss.

Nach meinen Beobachtungen
schon. Ein Mann der gerne "um sich werben" lässt ist entweder sehr ängstlich und passiv, oder nicht ausreichend interssiert.

Und an sowas habe ich gar kein Intersse

Zudem habe ich häufiger beobachtet, dass Frauen die erfolgreich (was ohnehin selten genug war) um einen Mann warben, diese Rolle nie wieder los wurden. Die Männer hatten sich gut darin eingerichtet, dass die Frau ihnen hinterherläuft, den Respekt vor ihr hat es nie gefördert.

Gefällt mir

14. Juli 2013 um 14:28
In Antwort auf fuesseimsand

Nach meinen Beobachtungen
schon. Ein Mann der gerne "um sich werben" lässt ist entweder sehr ängstlich und passiv, oder nicht ausreichend interssiert.

Und an sowas habe ich gar kein Intersse

Zudem habe ich häufiger beobachtet, dass Frauen die erfolgreich (was ohnehin selten genug war) um einen Mann warben, diese Rolle nie wieder los wurden. Die Männer hatten sich gut darin eingerichtet, dass die Frau ihnen hinterherläuft, den Respekt vor ihr hat es nie gefördert.

Erfahrungen
..da scheint es das wir da unterschiedliche Erfahrungen gemacht haben.
"... diese Rolle nie wieder los wurden" ,
genau das trifft uns Männer ja auch ?!
Ich bin keineswegs weinerlich oder jemand der dann die Führung nicht übernimmt !
Trotzdem gebe ich es auf um Frauen zu werben, die dann ihre Ansprüche durchsetzen und auch sonst immer weiter "umworben" befürsorgt oder in der Wunschrolle liegen ohne dann auch noch, was ich besonders paradox finde, klar zu sagen was sie sich überhaupt wünschen.
Diese "nonVerbale" , Er muss doch sehen was ich mir wünsche, wenn Er genug Interesse hat ...
Hat schon so oft dazu geführt das etwas weggeworfen wurde das nicht einem Traum nahekommt.
Deshalb : Wenn wirklich echtes menschliches Interesse besteht und nicht nur das übliche "Anziehungskraft in den ersten 3 Sek." , dann ist es völlig belanglos, wer da den Anfang macht.
Und zugegeben, es gibt Typen die eher eine Mutter als eine Frau bräuchten , aber da gibt es in beiden Lagern "null Lösungen" ..

Solange solche Dinge hier wichtig bleiben und nur nach dem sogenannten "echten Kerl" Ausschau gehalten
der dann all das verkörpert was Frau in Ihren Träumen so mit hat ,
wird es weiterhin reine Glückssache bleiben, jemanden zu finden, für den man genauso wichtig ist, wie derjenige einem selbst auch.
Es hängt aber davon ab, ob man an langfristigem interessiert ist, oder die Tage und Menschen so lebt wie sie fallen. Denn denn im ersteren Fall ist es völlig egal ob Frau oder Mann erobert wird, solange es passt !

Ich persönlich habe an Diven kein Interesse , die einen echten Kerl suchen der gross dunkelhaarig , gutaussehend und wohlhabend ist und die Frauen nach allen Regeln der Kunst "aufreisst" .
Weil : ich bin 1,80m , blond und lebe im guten Mittelstand als Angestellter ... also
Und selbst wenn das anders wäre hätte ich dann Erfolg bei Frauen, die auch bleiben würden wenn all das auf einmal weg wäre ??

Und ! Würden all die Frauen, die meinen das sie über Ihr Äusseres keinen Finger krum machen müssen und nur abzuwarten brauchen, einmal erfahren, wie es ist immer auf der Jagd zu sein, nie mal anzukommen und dazwischen immer auf Menschen zu treffen die nur sich sehen ,
dann wäre klar, warum auch Männer irgendwann genug haben von dem "werben" ...

Gefällt mir

14. Juli 2013 um 14:44
In Antwort auf lederlive

Erfahrungen
..da scheint es das wir da unterschiedliche Erfahrungen gemacht haben.
"... diese Rolle nie wieder los wurden" ,
genau das trifft uns Männer ja auch ?!
Ich bin keineswegs weinerlich oder jemand der dann die Führung nicht übernimmt !
Trotzdem gebe ich es auf um Frauen zu werben, die dann ihre Ansprüche durchsetzen und auch sonst immer weiter "umworben" befürsorgt oder in der Wunschrolle liegen ohne dann auch noch, was ich besonders paradox finde, klar zu sagen was sie sich überhaupt wünschen.
Diese "nonVerbale" , Er muss doch sehen was ich mir wünsche, wenn Er genug Interesse hat ...
Hat schon so oft dazu geführt das etwas weggeworfen wurde das nicht einem Traum nahekommt.
Deshalb : Wenn wirklich echtes menschliches Interesse besteht und nicht nur das übliche "Anziehungskraft in den ersten 3 Sek." , dann ist es völlig belanglos, wer da den Anfang macht.
Und zugegeben, es gibt Typen die eher eine Mutter als eine Frau bräuchten , aber da gibt es in beiden Lagern "null Lösungen" ..

Solange solche Dinge hier wichtig bleiben und nur nach dem sogenannten "echten Kerl" Ausschau gehalten
der dann all das verkörpert was Frau in Ihren Träumen so mit hat ,
wird es weiterhin reine Glückssache bleiben, jemanden zu finden, für den man genauso wichtig ist, wie derjenige einem selbst auch.
Es hängt aber davon ab, ob man an langfristigem interessiert ist, oder die Tage und Menschen so lebt wie sie fallen. Denn denn im ersteren Fall ist es völlig egal ob Frau oder Mann erobert wird, solange es passt !

Ich persönlich habe an Diven kein Interesse , die einen echten Kerl suchen der gross dunkelhaarig , gutaussehend und wohlhabend ist und die Frauen nach allen Regeln der Kunst "aufreisst" .
Weil : ich bin 1,80m , blond und lebe im guten Mittelstand als Angestellter ... also
Und selbst wenn das anders wäre hätte ich dann Erfolg bei Frauen, die auch bleiben würden wenn all das auf einmal weg wäre ??

Und ! Würden all die Frauen, die meinen das sie über Ihr Äusseres keinen Finger krum machen müssen und nur abzuwarten brauchen, einmal erfahren, wie es ist immer auf der Jagd zu sein, nie mal anzukommen und dazwischen immer auf Menschen zu treffen die nur sich sehen ,
dann wäre klar, warum auch Männer irgendwann genug haben von dem "werben" ...

@lederlive,
du hast einen extrem verzerrtes Bild der Realitaet, ganz ehrlich.

Und gerade, wenn man sich hier anhoert, was die eigenen Partner "zu bieten haben" bzw. was sie sich von potentiellen Partnern erhoffen, entspricht das absolut nicht deiner Aussage. Bis auf wenige Ausnahmen denke ich, haben hier die meisten einen guten Geschmack mit keinen viel zu hohen Anforderungen. Ansprueche sind auch manchmal wie Arroganz: Ein Schutzschild, hinter dem sich jemand versteckt. Weil wenn niemand gut genug ist, muss man sich auch selbst nicht auf Beziehungsfaehigkeit pruefen lassen.

Ein Perspektivwechsel taete sicher mal gut. Aber es muss ja auf dem Angebot/Nachfrage-Markt einen Vorteil bringen, dh. dann bewerben sich die Frauen doch erst recht alle nur noch um die "Klasse-Maenner", deine Logik wuerde nach hinten losgehen. Jetzt hast du es doch selbst in der Hand erfolgreich zu sein, wenn du darauf warten muesstest, dass sich "irgendeine" erbarmt dich mal anzuquatschen, dann.... na ja... merkste selbst....

Gefällt mir

14. Juli 2013 um 14:52

An sich hast du - mal wieder - Recht, @dieauskunft,
wobei ich es generell schwierig finde Interessen und Taetigkeiten oder gar Berufe auf Hormone zurueckzufuehren.

Das sind gesellschaftliche Zwaenge, die man von kleinauf rasend schnell adaptiert.

Gefällt mir

14. Juli 2013 um 14:53
In Antwort auf lederlive

Erfahrungen
..da scheint es das wir da unterschiedliche Erfahrungen gemacht haben.
"... diese Rolle nie wieder los wurden" ,
genau das trifft uns Männer ja auch ?!
Ich bin keineswegs weinerlich oder jemand der dann die Führung nicht übernimmt !
Trotzdem gebe ich es auf um Frauen zu werben, die dann ihre Ansprüche durchsetzen und auch sonst immer weiter "umworben" befürsorgt oder in der Wunschrolle liegen ohne dann auch noch, was ich besonders paradox finde, klar zu sagen was sie sich überhaupt wünschen.
Diese "nonVerbale" , Er muss doch sehen was ich mir wünsche, wenn Er genug Interesse hat ...
Hat schon so oft dazu geführt das etwas weggeworfen wurde das nicht einem Traum nahekommt.
Deshalb : Wenn wirklich echtes menschliches Interesse besteht und nicht nur das übliche "Anziehungskraft in den ersten 3 Sek." , dann ist es völlig belanglos, wer da den Anfang macht.
Und zugegeben, es gibt Typen die eher eine Mutter als eine Frau bräuchten , aber da gibt es in beiden Lagern "null Lösungen" ..

Solange solche Dinge hier wichtig bleiben und nur nach dem sogenannten "echten Kerl" Ausschau gehalten
der dann all das verkörpert was Frau in Ihren Träumen so mit hat ,
wird es weiterhin reine Glückssache bleiben, jemanden zu finden, für den man genauso wichtig ist, wie derjenige einem selbst auch.
Es hängt aber davon ab, ob man an langfristigem interessiert ist, oder die Tage und Menschen so lebt wie sie fallen. Denn denn im ersteren Fall ist es völlig egal ob Frau oder Mann erobert wird, solange es passt !

Ich persönlich habe an Diven kein Interesse , die einen echten Kerl suchen der gross dunkelhaarig , gutaussehend und wohlhabend ist und die Frauen nach allen Regeln der Kunst "aufreisst" .
Weil : ich bin 1,80m , blond und lebe im guten Mittelstand als Angestellter ... also
Und selbst wenn das anders wäre hätte ich dann Erfolg bei Frauen, die auch bleiben würden wenn all das auf einmal weg wäre ??

Und ! Würden all die Frauen, die meinen das sie über Ihr Äusseres keinen Finger krum machen müssen und nur abzuwarten brauchen, einmal erfahren, wie es ist immer auf der Jagd zu sein, nie mal anzukommen und dazwischen immer auf Menschen zu treffen die nur sich sehen ,
dann wäre klar, warum auch Männer irgendwann genug haben von dem "werben" ...

Es gibt mit Sicherheit
viele Frauen die kein wirkliches Interesse haben und nur ihren Verehrerkreis erweitern wollen. Aber eine "Jagd" sollte ja nicht aus penetrantem hinterlaufen bis sich die andere Person dann "erbarmt" bestehen.

Ich habe manchmal das Gefühl Männer haben das alles verlernt. Eine Frau die sich nur noch halbherzig meldet mit ständigen SMS und Anrufen zu nerven, sich mit ihr immer nur in Bars zu setzen und dann "halb-halb" machen, weil man ja nicht weiß, ob sich die "Investition" lohnt usw sind keine Verführung. Auch ist es nicht besonders ansprechend, wenn man als Frau das Gefühl bekommt, der Mann hängt dir nur deshalb so verzweifelt am Rockzipfel, weil er dringend Sex will oder sonst keine abbekommt.

Wenn es ein Mann schafft, einer Frau das Gefühl vermitteltn, dass er wirklich anders als die anderen und besonders ist, an ihrer Person interssiert, obwohl er auch andere Optionen hätte, hat ein 1,80 großer mittelblonder Mann genauso gute Chancen wie ein großerer dunkelhaariger , der vlt leidenschaftslos und langweilig ist

Gefällt mir

14. Juli 2013 um 16:05
In Antwort auf worldgrid

@lederlive,
du hast einen extrem verzerrtes Bild der Realitaet, ganz ehrlich.

Und gerade, wenn man sich hier anhoert, was die eigenen Partner "zu bieten haben" bzw. was sie sich von potentiellen Partnern erhoffen, entspricht das absolut nicht deiner Aussage. Bis auf wenige Ausnahmen denke ich, haben hier die meisten einen guten Geschmack mit keinen viel zu hohen Anforderungen. Ansprueche sind auch manchmal wie Arroganz: Ein Schutzschild, hinter dem sich jemand versteckt. Weil wenn niemand gut genug ist, muss man sich auch selbst nicht auf Beziehungsfaehigkeit pruefen lassen.

Ein Perspektivwechsel taete sicher mal gut. Aber es muss ja auf dem Angebot/Nachfrage-Markt einen Vorteil bringen, dh. dann bewerben sich die Frauen doch erst recht alle nur noch um die "Klasse-Maenner", deine Logik wuerde nach hinten losgehen. Jetzt hast du es doch selbst in der Hand erfolgreich zu sein, wenn du darauf warten muesstest, dass sich "irgendeine" erbarmt dich mal anzuquatschen, dann.... na ja... merkste selbst....

@worldgrid
..danke Dir
Ich würde sehr gern einen PerspektivenWechsel machen.
Nichts wäre schöner als wenn ich mich irre

Auch wenn das hier so rübergekommen ist, ich will nicht erobert werden und habe absolut kein Problem damit einer Frau das Gefühl zu geben eine Frau zu sein.

Die Frage war ja hier mal ursprünglich : wieviel Mann ein Mann sein muss ...
Und da sehe ich es nunmal so , das da Mann nicht allein gefordert ist und das es immer um das Motiv geht, wieviel ein Mann in einer Frau sieht und sich dann entsprechend verhält.
Das eine Frau genau wie vor 100 Jahren auch , das begehrt sein , das gewollt und die Einzige zu sein , geniessen möchte um sich hübsch und bestätigt zu fühlen , ist und bleibt wahrscheinlich auch so.

Und ich gebe auch "fuesseimsand" recht, das es für eine Frau das Letzte ist immer auf der untersten Schiene für ne tolle Nacht oder zwei, übelst angegraben zu werden.
Dazu hatte ich ja schon gesagt das es immer darauf ankommt ob man den Tag leben oder was dauerhaftes will.

So verderben sich die Leute eben jeden Tag gegenseitig und das Vertrauen nimmt kontinuierlich ab.
Trotzdem : lieber ein Optimist der sich ab und zu irrt , als ein Pessimist, der ständig recht hat ...

Auf Dauer findet sich hoffentlich was zusammen passt und den Männern stünde es vielleicht gut zu Gesicht, wenn Sie wieder etwas mehr Charakter und Würde zeigten, den Frauen genauso !



Gefällt mir

14. Juli 2013 um 16:25
In Antwort auf fuesseimsand

Es gibt mit Sicherheit
viele Frauen die kein wirkliches Interesse haben und nur ihren Verehrerkreis erweitern wollen. Aber eine "Jagd" sollte ja nicht aus penetrantem hinterlaufen bis sich die andere Person dann "erbarmt" bestehen.

Ich habe manchmal das Gefühl Männer haben das alles verlernt. Eine Frau die sich nur noch halbherzig meldet mit ständigen SMS und Anrufen zu nerven, sich mit ihr immer nur in Bars zu setzen und dann "halb-halb" machen, weil man ja nicht weiß, ob sich die "Investition" lohnt usw sind keine Verführung. Auch ist es nicht besonders ansprechend, wenn man als Frau das Gefühl bekommt, der Mann hängt dir nur deshalb so verzweifelt am Rockzipfel, weil er dringend Sex will oder sonst keine abbekommt.

Wenn es ein Mann schafft, einer Frau das Gefühl vermitteltn, dass er wirklich anders als die anderen und besonders ist, an ihrer Person interssiert, obwohl er auch andere Optionen hätte, hat ein 1,80 großer mittelblonder Mann genauso gute Chancen wie ein großerer dunkelhaariger , der vlt leidenschaftslos und langweilig ist

Anders sein ..
...Du hast recht !
Vielleicht gibst Du mir ebenfalls recht ,
das es bei allen Erfahrungen immer schwerer wird ,
jemandem glaubhaft rüber zu bringen, das "Mann" anders ist ?!
Anders zu sein, heisst für mich z.B. sich ernsthaft und wirklich für den anderen zu interessieren , sich auszutauschen, Aufgaben zu lösen die anfallen und nicht aufzugeben.
Ich bin nicht auf die schnelle Nummer aus, habe aber natürlich nichts gegen Sex , ich brauche niemanden der mir den Haushalt macht und lege keinen Wert darauf das "Frau" nach dem Auftsehen schon gestylt am Frühstückstisch sitzt.

Soweit kommt es aber erst garnicht, wenn man nicht ehrlich miteinander umgeht !
Ich persönlich habe einer Frau immer gezeigt wie begehrenswert ich sie finde und sie das auch spüren lassen !
Es bleibt aber ein Glück, wenn sich das auf beiden Seiten gleich darstellt und auch bleibt !
Deshalb wird das "Richtige" Flirten verlernt und nur noch der Schnelle "Gewinn" gesucht, entsprechend gestaltet sich das beim Kennenlernen

Meine Meinung : .. nur die nicht getroffene Entscheidung, ist die Falsche ! ...

Wer vieles anfängt steht am Ende ohne was da und die ständige Suche nach dem Perfekten, schraubt die Erwartungen derart hoch, das die Leute vergessen wie man sich in Würde und echtem Interesse füreindander interessiert und wie schön es sein kann wenn man flirtet und sich dann näher kommt ...

Gefällt mir

15. Juli 2013 um 5:07
In Antwort auf fuesseimsand

Nach meinen Beobachtungen
schon. Ein Mann der gerne "um sich werben" lässt ist entweder sehr ängstlich und passiv, oder nicht ausreichend interssiert.

Und an sowas habe ich gar kein Intersse

Zudem habe ich häufiger beobachtet, dass Frauen die erfolgreich (was ohnehin selten genug war) um einen Mann warben, diese Rolle nie wieder los wurden. Die Männer hatten sich gut darin eingerichtet, dass die Frau ihnen hinterherläuft, den Respekt vor ihr hat es nie gefördert.


"Ein Mann der gerne "um sich werben" lässt ist entweder sehr ängstlich und passiv, oder nicht ausreichend interssiert."

Genau das denke ich als Mann auch bei einer Frau. Wenn ich um sie werben "muss", ohne das sie "wirbt", ist sie nicht ausreichend interessiert.
Dementsprechend erwarte ich sowas auch zurück. Ich möchte ja keine Frau zur Beziehung überreden müssen bzw sie davon überzeugen müssen.

Gefällt mir

15. Juli 2013 um 19:54
In Antwort auf pppssss


"Ein Mann der gerne "um sich werben" lässt ist entweder sehr ängstlich und passiv, oder nicht ausreichend interssiert."

Genau das denke ich als Mann auch bei einer Frau. Wenn ich um sie werben "muss", ohne das sie "wirbt", ist sie nicht ausreichend interessiert.
Dementsprechend erwarte ich sowas auch zurück. Ich möchte ja keine Frau zur Beziehung überreden müssen bzw sie davon überzeugen müssen.

@pppsss
Du hast sowas von recht !
Alle Daumen hoch dafür !
Aber leider gibt es zu viele unserer Art die für Ihr Vergnügen jede Ehre verraten

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen