Forum / Liebe & Beziehung

Wieviel Chaos hält eine Beziehung aus?

26. November 2020 um 19:57 Letzte Antwort: 30. November 2020 um 12:50

Meine Familie ist katastrophal.. Es gibt jede Woche mal irgendeine Katastrophe. (Drogen, Alkohol, Geld, Obdachlosigkeit usw) 
Will da jetzt nicht näher drauf ein gehen..

Mein Freund hat mir jetzt an den Kopf geworfen, das er das ewige Chaos in meiner Familie nicht mehr lange aushält.. Weil mich jeder nur ausnutzt und er damit nicht zurecht kommt. Er will davon nix mehr hören... Und das sei auch nicht der Sinn von einer Beziehung.. Sich ewig die ganzen negativenSachen zu erzählen...

Nur.. Muss das eine Beziehung nicht aushalten? 
Ich weiß bei meiner Familie ist Chaos (bin aber 39 und wohn nicht zuhause.. Werd aber immer mit reingezogen) 

Ich hinterfragen halt gerade die Beziehung. 
Muss man seine Sorgen nicht mit dem Partner teilen können.. Oder bin ich da jetzt zimperlich. 
Würd mich über Meinungen freuen. 

Mehr lesen

26. November 2020 um 20:24

Du solltest nicht deine Beziehung, sondern deine Familie hinterfragen.

Ich finde es nicht normal, wenn man ständig in derartige Probleme mit reingezogen wird und kann auch verstehen, dass dein Partner dafür keine Kraft und Ressourcen mehr hat.

Wenn etwas ist, hat man dem Partner beizustehen, wenn aber dauernd etwas von ausserhalb kommt, dann macht das die Beziehung irgendwann mürbe.

Du solltest dir überlegen, ob es dir das wert ist,  eine Partnerschaft wegzuwerfen, weil deine Familie kaputt ist und nicht im Leben zurecht kommt.

Das wird immer auf dich abfärben, wenn du dich nicht distanzierst und dann dann haben alle ein versautes Leben.

Trauig ist, wie du deinen Partner infrage stellst, statt mal bei dir selber anzufangen.

Denn dein Partner hat recht, Sein Leben ist zu wertvoll um es dauerhaft mit den Problemen anderer zu belasten.

Wenn du dich trennst wäre das wohl eher ein Segen für deinen Partner. Dauerhaft nur negatives hält kein physisch gesunder Mensch aus.

5 LikesGefällt mir

26. November 2020 um 20:33

Das negative kommt ja nur von meiner Familie. Mein Partner und ich haben ansonsten eine tolle Beziehung..

Ich halte das mit meiner Fam. Ja selber nicht aus, darum erzähl ich ihm ja auch alles.. Vielleicht darf ich das nimma machen. 

Bin gerade selber psychisch etwas down durch das ganze.. Und muss mich erst wieder etwas sammeln. Wahrscheinlich tu ich ihm wirklich Unrecht damit.. 😔
 

Gefällt mir

26. November 2020 um 21:49

Ja vielleicht darfst Du das nicht mehr machen.

Ich halte es aber für eher noch wahrscheinlicher, dass Du ihm einfach mehr geben musst. Von Deiner Weiblichkeit. Vielleicht getraut er sich das nicht konkret zu sagen. Männer werden in ihren Wünschen oft pervertiert, wenn sie zu konkret werden. Wie oft kam es vor, dass Du wegen Deiner Familie nicht in Stimmung warst für Liebe und Körperlichkeit?
Männer sind stark, etwas schlechte Gefühle oder Sorgen haut sie nicht um. Sie sind Problemlöser. Falls es da auch um Geld geht, das lässt sich beschaffen, Liebe aber nicht (kann er nur bekommen). Ich weiss es nicht aber probiere es doch mal aus. Beim nächsten Problem initiierst ihm mal Deine ganze Weiblichkeit und sagst ihm nachher wo das Problem ist, das gelöst werden muss. So wie Jing und Jang, ohne Weiblichkeit kein Männlichkeit.

1 LikesGefällt mir

26. November 2020 um 21:51

Generell ist es schon richtig, dass man füreinander da sein sollte. Aber beruht das nicht auf Gegenseitigkeit? Solltest Du nicht auch für deinen Freund da sein und ihn vor diesen Katastrophen schützen? Ich denke, er fühlt sich ein stückweit auch hilflos, da er nichts dagegen tun kann, außer sich zu beschweren. Kein schönes Gefühl, wenn man fürchtet, es könnte noch ewig so weitergehen. Dir sollte dein Freund, und auch Du (!) mehr wert sein. Setz Deiner sogenannten Familie Grenzen und zieh Dich ggf. zurück. 

Gefällt mir

27. November 2020 um 10:13

Das ist so schwierig. Ich kann ha nicht meine Familie sitzen lassen, oder?

Ich darf ihm einfach nimma  alles erzählen anscheinend 

Gefällt mir

27. November 2020 um 11:24
In Antwort auf

Meine Familie ist katastrophal.. Es gibt jede Woche mal irgendeine Katastrophe. (Drogen, Alkohol, Geld, Obdachlosigkeit usw) 
Will da jetzt nicht näher drauf ein gehen..

Mein Freund hat mir jetzt an den Kopf geworfen, das er das ewige Chaos in meiner Familie nicht mehr lange aushält.. Weil mich jeder nur ausnutzt und er damit nicht zurecht kommt. Er will davon nix mehr hören... Und das sei auch nicht der Sinn von einer Beziehung.. Sich ewig die ganzen negativenSachen zu erzählen...

Nur.. Muss das eine Beziehung nicht aushalten? 
Ich weiß bei meiner Familie ist Chaos (bin aber 39 und wohn nicht zuhause.. Werd aber immer mit reingezogen) 

Ich hinterfragen halt gerade die Beziehung. 
Muss man seine Sorgen nicht mit dem Partner teilen können.. Oder bin ich da jetzt zimperlich. 
Würd mich über Meinungen freuen. 

Also das ist jetzt natürlich schwierig. Eigentlich sollte man natürlich seine Sorgen in einer Beziehung teilen können. Wäre sonst eine ziemlich distanzierte Beziehung. Allerdings kann ich auch verstehen, dass es Umstände gibt, die den Partner so belasten, dass er das nicht mehr mitmachen möchte. Ich habe die Vermutung, dass dein Freund die Erwartung hat, dass du dich da nicht immer mit reinziehen lässt. 

1 LikesGefällt mir

27. November 2020 um 12:23
In Antwort auf

Das ist so schwierig. Ich kann ha nicht meine Familie sitzen lassen, oder?

Ich darf ihm einfach nimma  alles erzählen anscheinend 

Familie sitzen lassen nicht, aber Grenzen aufzeigen. Und ja, Deinen Freund auch mal nicht damit belasten. Der Mensch braucht auch Ruhephasen. 

Gefällt mir

27. November 2020 um 13:10
In Antwort auf

Meine Familie ist katastrophal.. Es gibt jede Woche mal irgendeine Katastrophe. (Drogen, Alkohol, Geld, Obdachlosigkeit usw) 
Will da jetzt nicht näher drauf ein gehen..

Mein Freund hat mir jetzt an den Kopf geworfen, das er das ewige Chaos in meiner Familie nicht mehr lange aushält.. Weil mich jeder nur ausnutzt und er damit nicht zurecht kommt. Er will davon nix mehr hören... Und das sei auch nicht der Sinn von einer Beziehung.. Sich ewig die ganzen negativenSachen zu erzählen...

Nur.. Muss das eine Beziehung nicht aushalten? 
Ich weiß bei meiner Familie ist Chaos (bin aber 39 und wohn nicht zuhause.. Werd aber immer mit reingezogen) 

Ich hinterfragen halt gerade die Beziehung. 
Muss man seine Sorgen nicht mit dem Partner teilen können.. Oder bin ich da jetzt zimperlich. 
Würd mich über Meinungen freuen. 

Ich hätte die Beziehung glaube schon aufgegeben. sorry. Das ist zuviel.

Gefällt mir

27. November 2020 um 15:13

Es ist gut auch mal andere Meinungen zu lesen. Danke dafür. 

Werd in Zukunft nicht immer alles mit meinem Partner besprechen, wenns um die Familie geht. 

Gefällt mir

27. November 2020 um 22:56
In Antwort auf

Es ist gut auch mal andere Meinungen zu lesen. Danke dafür. 

Werd in Zukunft nicht immer alles mit meinem Partner besprechen, wenns um die Familie geht. 

An meinen Überlegungen ist nichts dran, hast Dir dazu Gedanken gemacht? Denn falls doch wird Dich das "nicht besprechen" nur noch mehr stressen. Oder noch öfters psychisch runterziehen. Das würde es in dem Fall nur noch schlimmer machen.

Dein Partner hat mehr Abstand zu Deinen Verwandten. Er könnte Probleme sicher besser angehen als Du. Vertraust Du ihm nicht, dass er das nicht in Deinem besten Interesse lösen würde?

So wie jojobagirl würde ich Dich auch verlassen. Nämlich ab dann, wenn Du permanent gestresst, psychisch fertig und gedanklich dauerabwesend wärst. Dies sage ich Dir aus männlicher Perspektive.

Ab wann hast Du Probleme mit Deinem Partner gekriegt? Als er von Deiner Chaos-Familie erfahren hat? Oder als er die Auswirkungen auf Dich zu spüren bekam?

Gefällt mir

29. November 2020 um 16:59

Seit er mir das gegen den Kopf geworfen hat am Donnerstag, haben wir fast keinen Kontakt mehr 😭 und ich verstehe die Welt nicht mehr.

Er hebt nicht ab wenn ich Anruf, er schreibt nicht zurück wenn ich ihm was schreibe. 
Hätten seitdem nur 1 kurzes Telefonat, das es ihm nicht gut geht und er ein paar Tage Ruhe braucht. 

Aber ganz ohne Kontakt? Ich geh zugrunde daran.. Und er weiß das. 😭

Gefällt mir

29. November 2020 um 18:12

Das tut mir leid. Hört sich dramatisch an, wenn Du schreibst die Beziehung zu hinterfragen und er das wohl auch macht.
Ich bin ehrlichgesagt überzeugt davon, dass Ihr nur als Paar gemeinsam seine und Deine Probleme zusammen lösen könnt. Oder Du alleine und ihr seid kein Paar. Ich wünsche Dir aber, dass nach der Kriese das Hoch kommt von dem ich schreibe.

Gefällt mir

29. November 2020 um 19:28

ich nehme an, die Personen in der Familie sind alle volljährig und können/sollten/müssen halt ihr Leben selber in den Griff bekommen ! Hilfe ist ja OK, aber sollte auch endlich sein ( sonst verlassen sich alle darauf und ...........) und eine Beziehung (wenn wirklich Liebe dabei ist) hat auf alle Fälle Vorrang und sollte auch gepflegt werden. Ergo sollte die Familie kürzer treten, und ihr EURE Beziehung leben (wenn möglich ohne zwischenrufe)

1 LikesGefällt mir

29. November 2020 um 19:52
In Antwort auf

ich nehme an, die Personen in der Familie sind alle volljährig und können/sollten/müssen halt ihr Leben selber in den Griff bekommen ! Hilfe ist ja OK, aber sollte auch endlich sein ( sonst verlassen sich alle darauf und ...........) und eine Beziehung (wenn wirklich Liebe dabei ist) hat auf alle Fälle Vorrang und sollte auch gepflegt werden. Ergo sollte die Familie kürzer treten, und ihr EURE Beziehung leben (wenn möglich ohne zwischenrufe)

Ich versteh nicht Was zwischen Donnerstag vormittag (da hat er mich noch angerufen und alles hat gepasst) und Donnerstag mittag passiert ist.
Seitdem ist er auf Abstand.. 

Gefällt mir

29. November 2020 um 21:41

Ich habe gerade deinen anderen Thread überflogen. Kann es sein, dass nicht nur deine Familie ist, die das Problem ist?

Du scheinst ein nicht einen Koffer aus deiner Vergangenheit mitzunehmen/bringen sondern das gesamte Ladegut der Titanic. Und mit so viel Ballast kann eine Beziehung nur untergehen.

Als Partner von einem belasteten Menschen,  fehlt einem dann manchmal die Kraft eigene Angelegenheiten zu klären. 

Ein Partner ist kein Therapeut,  keine Bank, kein seelischer Mülleimer. 

Aus deinen beiden Threads ergibt sich für mich folgendes und korrigiere mich wenn ich falsch liege.
Er sieht dich unter deiner Familie leiden,  du kotzt dich vielleicht nicht direkt aus, bist aber angespannt und auf der anderen Seite muss er immer für dich verfügbar sein ohne, dass er sich mal "unbeobachtet"
mit Freunden ablenkt und für eure Beziehung Kraft tankt.
 

Gefällt mir

29. November 2020 um 21:45
In Antwort auf

Ich versteh nicht Was zwischen Donnerstag vormittag (da hat er mich noch angerufen und alles hat gepasst) und Donnerstag mittag passiert ist.
Seitdem ist er auf Abstand.. 

Vielleicht hatte er Kontakt mit Deiner Familie oder ein Kollege hat ihm geraten, auf Abstand zu gehen, oder oder oder.

Ich rate Dir an dieser Stelle, lass ihm wirklich mal in Ruhe und zeige ihm, dass es Dir wichtig ist, dass er sich mal sammeln und erholen kann. Wenn Du es partout nicht lassen kannst schick im eine Nachricht, dass Du verstehst, dass er unbedingt Ruhe braucht und Du ihn deswegen einfach mal im Ruhe lässt. Hauptsache, es geht ihm wieder gut. Auch männliche Partner brauchen das Gefühl, verstanden und akzeptiert zu werden. 

Gefällt mir

29. November 2020 um 21:56

Ja.. Er leidet auch darunter. 
Er sag, das er sich innerlich so sehr ärgert, das mich alle immer voll ausnutzen..

Ich werd ihm noch 1-2 Tage Ruhe lassen, aber dann brauch ich echt irgendein Zeichen, das die Beziehung noch intakt ist (obwohl er mir das eh am Donnerstag noch gesagt hat.. Aber es fühlt sich leider nicht so an) 

Gefällt mir

29. November 2020 um 22:11
In Antwort auf

Ja.. Er leidet auch darunter. 
Er sag, das er sich innerlich so sehr ärgert, das mich alle immer voll ausnutzen..

Ich werd ihm noch 1-2 Tage Ruhe lassen, aber dann brauch ich echt irgendein Zeichen, das die Beziehung noch intakt ist (obwohl er mir das eh am Donnerstag noch gesagt hat.. Aber es fühlt sich leider nicht so an) 

Wieviel Raum und Ruhe er braucht hängt nicht von dir ab.

1-2 Tage sind nichts, wenn man immer mit Drama konfrontiert ist, welches nicht aus der Beziehung entstanden sind.

Lass ihm endlich Luft.



 

Gefällt mir

29. November 2020 um 22:39

Wuelange schlägst du vor? 

Gefällt mir

29. November 2020 um 22:48
In Antwort auf

Wuelange schlägst du vor? 

Da gibt es doch keine pauschale Antwort. Theoretisch, bis er sich meldet. 🤷‍♀️

Gefällt mir

29. November 2020 um 23:05


Bis er sich meldet.

Wenn er sich nach 30 Tagen nicht meldet,  vergessen. 

Warum? Weil du dich wahrscheinlich hier besonders und besser dargestellt hast als du bist oder er einfach ein A...hloch ist.

Gefällt mir

30. November 2020 um 1:19
In Antwort auf

Meine Familie ist katastrophal.. Es gibt jede Woche mal irgendeine Katastrophe. (Drogen, Alkohol, Geld, Obdachlosigkeit usw) 
Will da jetzt nicht näher drauf ein gehen..

Mein Freund hat mir jetzt an den Kopf geworfen, das er das ewige Chaos in meiner Familie nicht mehr lange aushält.. Weil mich jeder nur ausnutzt und er damit nicht zurecht kommt. Er will davon nix mehr hören... Und das sei auch nicht der Sinn von einer Beziehung.. Sich ewig die ganzen negativenSachen zu erzählen...

Nur.. Muss das eine Beziehung nicht aushalten? 
Ich weiß bei meiner Familie ist Chaos (bin aber 39 und wohn nicht zuhause.. Werd aber immer mit reingezogen) 

Ich hinterfragen halt gerade die Beziehung. 
Muss man seine Sorgen nicht mit dem Partner teilen können.. Oder bin ich da jetzt zimperlich. 
Würd mich über Meinungen freuen. 

Eine Beziehung sollte schon diverse Tiefen miteinander aushalten, aber es ist niemals ein Muss und jeder darf selbst entscheiden, wann es einem zu viel wird.

Vielleicht ist es aber auch ein guter Warnschuss, wenn er sich zurückzieht, so dass Du einen anderen, einen hinterfragenden Blickwinkel auf deine Family stellen kannst.
Wenn er das Chaos ständig mitträgt, aber gerne hätte, dass du heil aus dieser Sache rauskommst und ihr ein harmonisches miteinander genißeßen könnt, ist eine angedrohte/angekündigte Trennung vielleicht genau das Richtige, dass du erkennst wo deine Prioritäten liegen.

LG J.

Gefällt mir

30. November 2020 um 10:31

Hallo TE,

in Bezug auf deinen Partner kannst du jetzt tatsächlich nur abwarten. Vielleicht braucht er einfach mal Abstand, um den Kopf klar zu bekommen.

So mal grundsätzlich: Es wirkt schon so, als ob in deinem Leben durch deine Familie Dauer-Drama wäre. Da stellt sich irgendwann zu Recht die Frage, ob und inwieweit du da mit involviert werden musst. In Bezug auf Drogen/Alkohol: Sagt dir der Begriff Coabhängigkeit was? Kann es sein, dass du da mitten drin steckst?

Und wenn es sich um erwachsene Menschen handelt, müssen diese sich auch selbst um ihr Geld und um ihre Miete kümmern. Das ist nicht deine Aufgabe.

Was ich sagen will: Dein Partner hat einen Warnschuß abgegeben in Bezug auf dein und damit euer Dauerdrama. Nimm das ernst und schaue dir wirklich mal an, ob dein Engagement für deine Familie nicht drüber ist. Unterstützen ist das Eine. Dauerhaft zur Seite stehen und Probleme anderer lösen das Andere. Nein, das musst du nicht. Erwachsene Menschen sollten sich selbst um ihre Probleme kümmern. Wenn sie das alleine nicht können: Es gibt Beratungsstellen für Abhängigkeitskranke, für Obdachlose, für Verschuldete. Fachleute können manchmal auch mehr bewirken als die kurzfristige Entlastung innerhalb der Familie. Verweise die Betroffenen darauf und zieh dich raus. Kümmere dich um deine eigenen Probleme. Du siehst ja, dass du auch welche hast.

Gefällt mir

30. November 2020 um 12:50

Wahrscheinlich habt ihr recht.. 
Ich muss mich mehr abgrenzen. Irgendwie gab ich unbewusst die Stellung meiner mum angenommen (sie hat Alzheimer und jetzt. Pflegebedürftig) und seitdem kommen alle zu mir, das ich ihnen raus helf.
Ich will das ja gar nicht.. Aber hin hält seeeehr schlecht im nein sagen

1 LikesGefällt mir