Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieso ziehe ich immer Machos an?

Wieso ziehe ich immer Machos an?

15. Juni 2014 um 0:10 Letzte Antwort: 15. Juni 2014 um 12:53

Bisher war es tatsächlich so, dass eher Machos an mir interesse gezeigt haben und ich bisher auch nur mit welchen zusammen war, dabei stehe ich eigentlich gar nicht auf Machos. Mich schreckt das eher ab und aufgrund meines Charakters gab es regelmäßig Auseinandersetzungen. Einige von euch werden sich fragen, warum ich mit solchen Männern zusammen war. Ich hatte bisher zwei Beziehungen. Ich habe mich in diese Männer verliebt. Die Machoart habe ich von Anfang an als negativ empfunden (bzw. bei dem einen kam sie erst später zum Vorschein), aber es hat nichts daran geändert, dass ich mich verliebt habe. Gescheitert sind die Beziehungen aber letztendlich auch mit daran. Nun bin ich seit einem Jahr in meiner dritten Beziehung. Er ist auch wieder so einer, auch wenn es mit ihm noch etwas anders ist. Ich war von Anfang an sehr verliebt in ihn und meine Gefühle für ihn haben sich nur noch mehr intensiviert. Nichts desto trotz mache ich mir Sorgen wie es weiter gehen soll. Auch mit ihm habe ich viele unnötige Streitereien.

Und ich frage mich warum ziehe ich diesen bestimmten Männertyp so sehr an, obwohl ich darauf wirklich nicht stehe.

Und da mache ich mir auch nichts vor. Ich habe Freundinnen und gute Bekannte die sagen ganz offen, dass denen das an einem Mann gefällt und auch suchen und die können auch nicht verstehen, dass ich damit so meine probleme habe.


Mehr lesen

15. Juni 2014 um 0:20

?
Was ist denn an deinen Männern bisher so alles machohaft? Wollen sie dich dominieren, sind sie krankhaft eifersüchtig oder wollen sie nicht im Haushalt helfen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 0:52
In Antwort auf fusselbine

?
Was ist denn an deinen Männern bisher so alles machohaft? Wollen sie dich dominieren, sind sie krankhaft eifersüchtig oder wollen sie nicht im Haushalt helfen?

"Meine Männer"
waren oft sehr eifersüchtig. wollten mir verbieten kurze Kleider und Röcke anzuziehen. Mein einer Exfreund meinte immer er als Mann hätte das Recht bis spät in die Nacht mit seinen Freunden zusammen zu sein, aber ich sollte immer nachts zuhause sein. Obwohl ich nicht mit meinen Exfreunden zusammen gewohnt habe, haben sie sich gerne bekochen lassen und der eine hat tatsächlich mal erwartet, das ich für ihn seine Wohnung sauber mache. Das alles hat die Beziehungen immer sehr anstrengend gemacht. Ich hab mich manches Mal mit meinem Exfreund gestritten, nur weil er das letzte Wort haben wollte, ich aber nicht bereit war nachzugeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 1:04

Was soll so eine dumme Aussage?
Wieso sollte ich es nötig haben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 1:38

Meine eine Beziehung habe ich beendet
weil es mir zuviel wurde. Ich hatte einfach keine Lust mehr. Aber die andere Beziehung wurde durch meinen Exfreund beendet. Das war damals sehr hart für mich. Das ich nicht zu einem Macho passe, hätte ich ihm auch vorher schon sagen können. Daher frage ich mich wirklich, wieso diese Männer überhaupt Interesse an mir haben, da ich so offensichtlich nicht in ihr Schema passe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 2:50

Scheinbar bist du nicht abgeneigt
Sonst könntest du dich nicht in sie verlieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 5:33
In Antwort auf an0N_1251893899z

"Meine Männer"
waren oft sehr eifersüchtig. wollten mir verbieten kurze Kleider und Röcke anzuziehen. Mein einer Exfreund meinte immer er als Mann hätte das Recht bis spät in die Nacht mit seinen Freunden zusammen zu sein, aber ich sollte immer nachts zuhause sein. Obwohl ich nicht mit meinen Exfreunden zusammen gewohnt habe, haben sie sich gerne bekochen lassen und der eine hat tatsächlich mal erwartet, das ich für ihn seine Wohnung sauber mache. Das alles hat die Beziehungen immer sehr anstrengend gemacht. Ich hab mich manches Mal mit meinem Exfreund gestritten, nur weil er das letzte Wort haben wollte, ich aber nicht bereit war nachzugeben.

Okay
Wenn das so ist, dann wirst du wohl insgeheim (unbewusst!) doch darauf stehen, sonst würdest du nach der ersten schlechten Erfahrung beim zweiten und dritten Mal schreiend wegrennen und dich nicht auch noch verlieben. Mein Ex-Ex war krankhaft eifersüchtig und gewalttätig. Mir käme so ein Vogel nie wieder ins Haus. Beim ersten Anzeichen wäre ich weg - du hingegen verliebst dich sogar noch. Vielleicht stehst du auch unbewusst auf den Stress, der bei solchen Männern entsteht. Oder du willst die Kerle unbewusst erziehen und ändern.

Weißt, wenn sie dir nur nachrennen würden - okay. Gesetz der Anziehung. Aber du verliebst dich ja. Und das täte niemand, der eine tatsächliche Abneigung hätte. Du hast keine Abneigung, sonst würden sich nie Gefühle in dir regen.

Frag dich mal selbst, ob du nicht doch drauf stehst. Es sexy findest. Oder glaubst den Mann "heilen" (erziehen) zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 8:15
In Antwort auf an0N_1251893899z

"Meine Männer"
waren oft sehr eifersüchtig. wollten mir verbieten kurze Kleider und Röcke anzuziehen. Mein einer Exfreund meinte immer er als Mann hätte das Recht bis spät in die Nacht mit seinen Freunden zusammen zu sein, aber ich sollte immer nachts zuhause sein. Obwohl ich nicht mit meinen Exfreunden zusammen gewohnt habe, haben sie sich gerne bekochen lassen und der eine hat tatsächlich mal erwartet, das ich für ihn seine Wohnung sauber mache. Das alles hat die Beziehungen immer sehr anstrengend gemacht. Ich hab mich manches Mal mit meinem Exfreund gestritten, nur weil er das letzte Wort haben wollte, ich aber nicht bereit war nachzugeben.

@gesendet am 15/06/14 um 00:52
Meine Vermutung geht auch in die Richtung von Fusselbine's Posting. Du hast vermutlich unbewusst den Wunsch, diese Männer zu ändern. Dir gefällt, dass sie in der Lage sind, Entscheidungen zu treffen, aber die Entscheidungen, die dich betreffen, gefallen dir nicht so.

Wenn du wirklich ein Problem mit Machos hättest, dann würde dir bei so etwas wie Ausgehverbot oder Verbot kurzer Röcke die Hutschnur platzen, und du würdest die Beziehung beenden und beim nächsten Mann vielleicht schon zum Date einen kurzen Rock anziehen, damit die Fronten sich langsam klären.

Ich meine das, was ich sage, keinesfalls böse. Es ist nur ein gutgemeinter Hinweis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 9:15

Dumm und dämlich
ist wohl eher jemand der solche Aussagen von sich gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 9:46
In Antwort auf fusselbine

Okay
Wenn das so ist, dann wirst du wohl insgeheim (unbewusst!) doch darauf stehen, sonst würdest du nach der ersten schlechten Erfahrung beim zweiten und dritten Mal schreiend wegrennen und dich nicht auch noch verlieben. Mein Ex-Ex war krankhaft eifersüchtig und gewalttätig. Mir käme so ein Vogel nie wieder ins Haus. Beim ersten Anzeichen wäre ich weg - du hingegen verliebst dich sogar noch. Vielleicht stehst du auch unbewusst auf den Stress, der bei solchen Männern entsteht. Oder du willst die Kerle unbewusst erziehen und ändern.

Weißt, wenn sie dir nur nachrennen würden - okay. Gesetz der Anziehung. Aber du verliebst dich ja. Und das täte niemand, der eine tatsächliche Abneigung hätte. Du hast keine Abneigung, sonst würden sich nie Gefühle in dir regen.

Frag dich mal selbst, ob du nicht doch drauf stehst. Es sexy findest. Oder glaubst den Mann "heilen" (erziehen) zu können.

Also...
es gibt Eigenschaften an Männern, die für mich ein uneingeschränktes Ausschlußkriterium sind. Beispielsweise wenn ich Anzeichen für "Aufreißertyp" entdecke, dann bin ich weg ohne wenn und aber. Daher ist es schon so, dass ich bei Machos toleranter bin. Die betonung liegt auf toleranter. Drauf stehen tue ich m.E. trotzdem nicht darauf. Bei meinem ersten Freund hatte ich noch keine Erfahrungen. Ich war einfach total verliebt. Meine zweite Beziehung hielt nur kurze Zeit. Ich dachte am Anfang er wäre anders. Hat sich nach kurzer Zeit rausgestellt, dass er überhaupt nicht anders war und ich habe mich zügig von ihm getrennt. Und bei meinem jetzigen Freund hab ich mich schlichtweg in andere Dinge verliebt und noch einige zeit dagegen angekämpft, weil ich nicht wieder so eine Beziehung eingehen wollte. Er hat aber nicht locker gelassen und dann sind wir doch zusammen gekommen. Ich habe keine Ahnung wieso es sich wie ein roter Faden durch mein Liebesleben zieht aber ich habe mich in keinen der Männer deswegen verliebt. Es war immer etwas, woran die Beziehung gescheitert sind oder weswegen ich mich erst gar nicht drauf einlassen wollte. Ich werde hauptsächlich nur von solchen Männern angesprochen. Und ich weiß wirklich nicht woran das liegt. Vielleicht stimmt etwas mit meiner Ausstrahlung nicht. Aber ich wüsste nicht was. Wie gesagt, ich hab Freundinnen die stehen tatsächlich auf solche Männer und die strahlen das auch aus und verhalten sich auch danach. Aber die werden nicht halb so viel von diesen Männern angesprochen wie ich. Das ist merkwürdig.

Der Versuch ihn umzuerziehen bzw. der Wunsch danach kommt automatisch, muss ich leider zugeben. Auch wenn das nicht richtig ist. In meiner zweiten beziehung nicht. Da habe ich mich ja zügig getrennt. Aber gerade auch bei meinem jetzigen Freund denke ich oft, wenn er doch ein kleines bisschen sich noch ändern würde in dem Punkt, dann hätten wir nicht mehr so viel Streit etc.
Aber es sind oft auch nur unbewusst Gedanken. Ich respektiere und versuche auch ihn so zu akzeptieren wie er ist. Nur die Auseinandersetzungen mit ihm vereinfachen unsere beziehung in keiner Weise. Aber ich habe keinen generellen Wunsch danach, Männer die sich wie Machos oder Paschas aufführen zu heilen/umzuerziehen. Viel zu anstrengend. Und wozu. Ich möchte einfach nur, dass meine Beziehung funktioniert und mehr Harmonie einkehrt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 10:00
In Antwort auf vena_11880019

@gesendet am 15/06/14 um 00:52
Meine Vermutung geht auch in die Richtung von Fusselbine's Posting. Du hast vermutlich unbewusst den Wunsch, diese Männer zu ändern. Dir gefällt, dass sie in der Lage sind, Entscheidungen zu treffen, aber die Entscheidungen, die dich betreffen, gefallen dir nicht so.

Wenn du wirklich ein Problem mit Machos hättest, dann würde dir bei so etwas wie Ausgehverbot oder Verbot kurzer Röcke die Hutschnur platzen, und du würdest die Beziehung beenden und beim nächsten Mann vielleicht schon zum Date einen kurzen Rock anziehen, damit die Fronten sich langsam klären.

Ich meine das, was ich sage, keinesfalls böse. Es ist nur ein gutgemeinter Hinweis.

Aber gefallen lassen tue ich mir das ja auch nicht
Häufig habe ich mich durchgesetzt und habe gemacht was ich wollte. Gab am Ende meist aber ziemlich Streit. Es ist einfach eine schwierige Konstellation, wenn man wie ich sich eigentlich mehr Harmonie wünscht. Habs unten ja schon geschrieben, der Wunsch zu ändern kommt erst nachdem ich mich verliebt habe, weil ich dann ja auch möchte, dass meine Beziehung funktioniert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 10:06

Das ist schnell erklärt:
Viele Frauen finden es als Schwäche bei einem Mann, wenn der freundlich und zurückhaltend ist. Schwache Männer werden als unattraktiv empfunden. Leider wird der erste Eindruck beim Kennenlernen zu hoch bewertet,

Es gibt ja noch die extremen Frauen, die auf richtige Brutalos stehen und sich regelmäßig schlagen lassen, dazu gehörst du ja zum Glück nicht.

Würde auch mal Männern eine Chance geben, die sich nicht so toll präsentieren können. Den ersten Eindruck kannst Du in die Tonne treten, wenn ein Mensch nach einer gewissen Zeit seinen wahren Charakter zeigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 10:09
In Antwort auf an0N_1251893899z

Aber gefallen lassen tue ich mir das ja auch nicht
Häufig habe ich mich durchgesetzt und habe gemacht was ich wollte. Gab am Ende meist aber ziemlich Streit. Es ist einfach eine schwierige Konstellation, wenn man wie ich sich eigentlich mehr Harmonie wünscht. Habs unten ja schon geschrieben, der Wunsch zu ändern kommt erst nachdem ich mich verliebt habe, weil ich dann ja auch möchte, dass meine Beziehung funktioniert.

@gesendet am 15/06/14 um 10:00
Ich glaube, du siehst das nicht ganz objektiv.
Es mag ja sein, dass du manche Dinge dann durchsetzt, aber wenn bei Ansagen wie "Männer dürfen egal wie lange weggehen, Frauen nicht" nicht auf der Stelle die Flucht ergreifst sondern anfängst, zu diskutieren, dann erweckst du in dem Mann Hoffnungen, dass er eines Tages bei den Diskussionen siegt.
Verstehst du, es gibt Dinge, bei denen man diskutieren kann, und es gibt Dinge, bei denen nur der Schlußstrich hilft.

Früher haben sich auch Machos in mich verliebt, aber seitdem ich klare Grenzen ziehe und das wohl auch ausstrahle, passiert das gar nicht mehr.

Wenn ein Mann sagt "wir besuchen jeden 2. Sonntag meine Mutter", dann kannst du möglicherweise mit ihm verhandeln, ob jeden 6. Sonntag nicht auch ausreicht, aber wenn dich jemand in deinen Rechten beschneiden will, dann musst du handeln und nicht diskutieren - sonst sitzt du unter dem Tisch.

Ich weiß nicht, ob ich mich verständlich ausdrücke.

Ich bin ja hier nicht die Einzige, deren Argumente in diese Richtung gehen. Da würde ich zumindest mal drüber nachdenken, ob etwas dran ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 10:14
In Antwort auf an0N_1251893899z

Was soll so eine dumme Aussage?
Wieso sollte ich es nötig haben?

Wieso ist die Aussage dumm?
Das, was man ausstrahlt, bekommt man (leider) auch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 10:18

Senden und empfangen...
Moin,

vielleicht strahlst Du etwas aus, was genau diesen Typ Mann total wuschig macht und zack hast Du wieder so ein Exemplar an der Backe.
Vielleicht muss man einfach mal das Beuteschema ändern, ich weiß, es ist genau das was schwierig ist...seufz...und immer wieder sitzt man dann im Hamsterrad und kann nur noch eins "laufen" oder sich durch einen Plumps aus dem Rad werfen...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 10:23
In Antwort auf harvey_12158794

Das ist schnell erklärt:
Viele Frauen finden es als Schwäche bei einem Mann, wenn der freundlich und zurückhaltend ist. Schwache Männer werden als unattraktiv empfunden. Leider wird der erste Eindruck beim Kennenlernen zu hoch bewertet,

Es gibt ja noch die extremen Frauen, die auf richtige Brutalos stehen und sich regelmäßig schlagen lassen, dazu gehörst du ja zum Glück nicht.

Würde auch mal Männern eine Chance geben, die sich nicht so toll präsentieren können. Den ersten Eindruck kannst Du in die Tonne treten, wenn ein Mensch nach einer gewissen Zeit seinen wahren Charakter zeigt.

Oh ja ich weiß was du meinst
Aber ich finde freundlich und zurückhaltend eigentlich sympathisch. Mein Freund war auch eher so am Anfang. Zwar hatte er eine selbstsichere Ausstrahlung aber er war auf gar keinen Fall aufdringlich. So etwas kann ich nämlich nicht leiden. Und Um Männer die mit einem Spruch versuchen mich anzubaggern, mache ich meist auch einen großen Bogen.
Mir gefällt Selbstbewusstsein und eine selbstsichere Ausstrahlung aber überschätztes Selbstwertgefühl kann ich nicht leiden. Nur ich gehöre zu den Frauen, die grundsätzlich den Mann den ersten Schritt machen lässt. Und es sind immer Machos. Wieso, frage ich mich. Die müssten doch eigentlich eher Frauen wie meine Freundinnen ansprechen. Bei denen bekommen sie auch das was sie wollen ohne große Auseinandersetzungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 10:26
In Antwort auf lubna_876006

Senden und empfangen...
Moin,

vielleicht strahlst Du etwas aus, was genau diesen Typ Mann total wuschig macht und zack hast Du wieder so ein Exemplar an der Backe.
Vielleicht muss man einfach mal das Beuteschema ändern, ich weiß, es ist genau das was schwierig ist...seufz...und immer wieder sitzt man dann im Hamsterrad und kann nur noch eins "laufen" oder sich durch einen Plumps aus dem Rad werfen...

LG

Ja das wird es wohl sein
aber was genau könnte es sein das ich ausstrahle?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 10:26

Nun ja
Könnte es sein, dass hier gelogen wird oder das man(frau) nur etwas getippt hat, damit das Forum hier noch interessanter werden könnte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 10:29
In Antwort auf dianne_12374856

Wieso ist die Aussage dumm?
Das, was man ausstrahlt, bekommt man (leider) auch...

Vielleicht habe ich es falsch interpretiert
ich habe mich von der Äußerung etwas angegriffen gefühlt. Denn die Formulierung, es nötig haben, klingt in meinen Ohren sehr abschätzig. Vor allem in Bezug auf dieses Thema.
Vielleicht wars aber ganz anders gemeint.
Ja, dass an vielem die Ausstrahlung "schuld" ist, kann ich mir auch gut vorstellen, aber ich wüsste nicht, was ich ausstrahle, worauf diese Männer dann anspringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 10:30
In Antwort auf teppo_12248825

Nun ja
Könnte es sein, dass hier gelogen wird oder das man(frau) nur etwas getippt hat, damit das Forum hier noch interessanter werden könnte?

Und wieso sollte ich das tun?
Macht keinen Sinn oder?
Ich frage hier um Rat und werde als dumm und dämlich beschimpft und als Lügnerin hingestellt.
Echt freundlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 10:31
In Antwort auf an0N_1251893899z

Oh ja ich weiß was du meinst
Aber ich finde freundlich und zurückhaltend eigentlich sympathisch. Mein Freund war auch eher so am Anfang. Zwar hatte er eine selbstsichere Ausstrahlung aber er war auf gar keinen Fall aufdringlich. So etwas kann ich nämlich nicht leiden. Und Um Männer die mit einem Spruch versuchen mich anzubaggern, mache ich meist auch einen großen Bogen.
Mir gefällt Selbstbewusstsein und eine selbstsichere Ausstrahlung aber überschätztes Selbstwertgefühl kann ich nicht leiden. Nur ich gehöre zu den Frauen, die grundsätzlich den Mann den ersten Schritt machen lässt. Und es sind immer Machos. Wieso, frage ich mich. Die müssten doch eigentlich eher Frauen wie meine Freundinnen ansprechen. Bei denen bekommen sie auch das was sie wollen ohne große Auseinandersetzungen.

Genau deshalb
"Nur ich gehöre zu den Frauen, die grundsätzlich den Mann den ersten Schritt machen lässt. Und es sind immer Machos. Wieso, frage ich mich."

Würde mal sagen, damit kannst Du schon mal 80% aller Männer nicht kennen lernen. Schlag es Dir aus dem Kopf, dass Schüchternheit ein Makel ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 10:36
In Antwort auf harvey_12158794

Genau deshalb
"Nur ich gehöre zu den Frauen, die grundsätzlich den Mann den ersten Schritt machen lässt. Und es sind immer Machos. Wieso, frage ich mich."

Würde mal sagen, damit kannst Du schon mal 80% aller Männer nicht kennen lernen. Schlag es Dir aus dem Kopf, dass Schüchternheit ein Makel ist.

Du denkst ich sollte mehr Männer ansprechen?
falls ich mal wieder single bin.
Aber ich kenne genug Frauen, die auch nicht den ersten Schritt machen aber von ganz "normalen" Männern angesprochen werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 10:44
In Antwort auf vena_11880019

@gesendet am 15/06/14 um 10:00
Ich glaube, du siehst das nicht ganz objektiv.
Es mag ja sein, dass du manche Dinge dann durchsetzt, aber wenn bei Ansagen wie "Männer dürfen egal wie lange weggehen, Frauen nicht" nicht auf der Stelle die Flucht ergreifst sondern anfängst, zu diskutieren, dann erweckst du in dem Mann Hoffnungen, dass er eines Tages bei den Diskussionen siegt.
Verstehst du, es gibt Dinge, bei denen man diskutieren kann, und es gibt Dinge, bei denen nur der Schlußstrich hilft.

Früher haben sich auch Machos in mich verliebt, aber seitdem ich klare Grenzen ziehe und das wohl auch ausstrahle, passiert das gar nicht mehr.

Wenn ein Mann sagt "wir besuchen jeden 2. Sonntag meine Mutter", dann kannst du möglicherweise mit ihm verhandeln, ob jeden 6. Sonntag nicht auch ausreicht, aber wenn dich jemand in deinen Rechten beschneiden will, dann musst du handeln und nicht diskutieren - sonst sitzt du unter dem Tisch.

Ich weiß nicht, ob ich mich verständlich ausdrücke.

Ich bin ja hier nicht die Einzige, deren Argumente in diese Richtung gehen. Da würde ich zumindest mal drüber nachdenken, ob etwas dran ist.

Genau das hatte ich mir hier erhofft
objektive Meinungen.
Ja ich glaub ich verstehe was du meinst.
Was ich nur nicht verstehe... ich habe immer den Eindruck, dass ich diesen Männern über kurz oder lang doch zu anstrengend bin. Bei meinem ersten Freund war es ganz schlimm. Der hat sich dann ja auch von sich aus getrennt. Und warum suchen die sich nicht von Anfang an, dass was passt.
Von dem einen habe ich mich ja auch schnell getrennt, weil ich auch keine Lust hatte über so grundlegende Dinge zu diskutieren. Aber jetzt bei meinem Freund ist es anders. Mir ist die Beziehung sehr wichtig und ich bin bereit Kompromisse einzugehen. Ich will nicht einfach mich trennen, nur weil er was falsches sagt.
Aber gleichzeitig will ich auch nicht, sollte ich noch einmal Single sein, wieder an so jemanden geraten.
Ach so und vor allem, ich glaube du hast irgendwo echt recht, aber 100% erschließt es sich für mich noch nicht, da ich eigentlich erst durch Gefühle nachgiebig werde. Wenn man mich kennen lernt, dann diskutiere ich ja nicht mit diesen Männern herum. Wenn da einer gleich am Anfang komisch ist, dann wars das auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 10:52

Warum Sie das tun sollten?
Das wissen Sie selbst am Allerbesten und es soll ja sogar Menschen geben, die diese Forum nutzen, um mal zu erkunden, was so alles getippt wird und warum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 11:35
In Antwort auf an0N_1251893899z

Genau das hatte ich mir hier erhofft
objektive Meinungen.
Ja ich glaub ich verstehe was du meinst.
Was ich nur nicht verstehe... ich habe immer den Eindruck, dass ich diesen Männern über kurz oder lang doch zu anstrengend bin. Bei meinem ersten Freund war es ganz schlimm. Der hat sich dann ja auch von sich aus getrennt. Und warum suchen die sich nicht von Anfang an, dass was passt.
Von dem einen habe ich mich ja auch schnell getrennt, weil ich auch keine Lust hatte über so grundlegende Dinge zu diskutieren. Aber jetzt bei meinem Freund ist es anders. Mir ist die Beziehung sehr wichtig und ich bin bereit Kompromisse einzugehen. Ich will nicht einfach mich trennen, nur weil er was falsches sagt.
Aber gleichzeitig will ich auch nicht, sollte ich noch einmal Single sein, wieder an so jemanden geraten.
Ach so und vor allem, ich glaube du hast irgendwo echt recht, aber 100% erschließt es sich für mich noch nicht, da ich eigentlich erst durch Gefühle nachgiebig werde. Wenn man mich kennen lernt, dann diskutiere ich ja nicht mit diesen Männern herum. Wenn da einer gleich am Anfang komisch ist, dann wars das auch.

@gesendet am 15/06/14 um 10:44
Es ist normal, dass man nachgiebiger wird, wenn Gefühle ins Spiel kommen. Dennoch frage ich mich beim Durchlesen deiner Postings, ob du wirklich glücklich bist mit deinem Freund. Bei einem Mann zu bleiben weil der nächste schlimmer sein könnte.

Du fragst, warum sich die Männer, die in dein Leben treten, nicht von Anfang an etwas suchen, was besser passt. Nun, ich denke, genau wie Frauen fallen auch Männer in die Falle, zu denken "die biege ich mir schon zurecht".

Du sagst, du hast irgendwann den Eindruck, dass du für manche Männer anstrengend bist. Was heißt hier "anstrengend". Es soll ja nicht dein Ziel sein, pflegeleicht zu sein wie ein Haustier. Wenn dir etwas nicht passt, grenzt du dich ab, und dann gibt es halt Stress. Das ist normal

Du musst dir im klaren werden, was für dich okay ist und was du auf keinen Fall akzeptierst. Mach ruhig mal zu Hause eine Liste. Denn erst wenn es dir völlig klar ist, strahlst du es auch nach außen aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 11:58
In Antwort auf an0N_1251893899z

Du denkst ich sollte mehr Männer ansprechen?
falls ich mal wieder single bin.
Aber ich kenne genug Frauen, die auch nicht den ersten Schritt machen aber von ganz "normalen" Männern angesprochen werden.

Falls ich mal wieder Single bin :-P
...vorerst hast Du ja noch viel Spaß mit Deiner unglücklichen Beziehung :-P

Wenn Du erwartest, dass Dir die Männer hinterherrennen müssen, bekommst Du halt das, was Dich anspricht.

Andere Frauen strahlen vielleicht das aus, was sie haben wollen, wirken vielleicht freundlicher oder weniger abweisend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 12:04

In welchem Kulturkreis suchst du denn?
Vielleicht liegts ja daran.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 12:06
In Antwort auf an0N_1251893899z

Oh ja ich weiß was du meinst
Aber ich finde freundlich und zurückhaltend eigentlich sympathisch. Mein Freund war auch eher so am Anfang. Zwar hatte er eine selbstsichere Ausstrahlung aber er war auf gar keinen Fall aufdringlich. So etwas kann ich nämlich nicht leiden. Und Um Männer die mit einem Spruch versuchen mich anzubaggern, mache ich meist auch einen großen Bogen.
Mir gefällt Selbstbewusstsein und eine selbstsichere Ausstrahlung aber überschätztes Selbstwertgefühl kann ich nicht leiden. Nur ich gehöre zu den Frauen, die grundsätzlich den Mann den ersten Schritt machen lässt. Und es sind immer Machos. Wieso, frage ich mich. Die müssten doch eigentlich eher Frauen wie meine Freundinnen ansprechen. Bei denen bekommen sie auch das was sie wollen ohne große Auseinandersetzungen.

Ich nehme mal an
sie sprechen die Frau an, die ihnen am besten gefällt. Kann ja anfangs keiner riechen wie du drauf bist.

Was du machen könntest: die Männer einfach vorher länger kennenlernen, bevor du dich auf eine Beziehung einlässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 12:45
In Antwort auf vena_11880019

@gesendet am 15/06/14 um 10:44
Es ist normal, dass man nachgiebiger wird, wenn Gefühle ins Spiel kommen. Dennoch frage ich mich beim Durchlesen deiner Postings, ob du wirklich glücklich bist mit deinem Freund. Bei einem Mann zu bleiben weil der nächste schlimmer sein könnte.

Du fragst, warum sich die Männer, die in dein Leben treten, nicht von Anfang an etwas suchen, was besser passt. Nun, ich denke, genau wie Frauen fallen auch Männer in die Falle, zu denken "die biege ich mir schon zurecht".

Du sagst, du hast irgendwann den Eindruck, dass du für manche Männer anstrengend bist. Was heißt hier "anstrengend". Es soll ja nicht dein Ziel sein, pflegeleicht zu sein wie ein Haustier. Wenn dir etwas nicht passt, grenzt du dich ab, und dann gibt es halt Stress. Das ist normal

Du musst dir im klaren werden, was für dich okay ist und was du auf keinen Fall akzeptierst. Mach ruhig mal zu Hause eine Liste. Denn erst wenn es dir völlig klar ist, strahlst du es auch nach außen aus.

Glücklich bin ich schon
aber es belastet mich trotzdem.
Ich habe es noch nie erlebt, wie eine Beziehung einfach nur einfach ist. Harmonisch miteinander funktionieren. Das ein Mann mich tun und lassen lässt, was ich möchte. Und jedes Mal dieser Ärger, wenn ich mir nichts sagen lasse.
Mein Freund tut auch viel für mich, aber er ist einfach auch so besitzergreifend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 12:49
In Antwort auf ericka_12431364

In welchem Kulturkreis suchst du denn?
Vielleicht liegts ja daran.

Kamen alle von unterschiedlich her
Kroate
Deutscher
halb Libanese halb Deutscher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2014 um 12:53
In Antwort auf harvey_12158794

Falls ich mal wieder Single bin :-P
...vorerst hast Du ja noch viel Spaß mit Deiner unglücklichen Beziehung :-P

Wenn Du erwartest, dass Dir die Männer hinterherrennen müssen, bekommst Du halt das, was Dich anspricht.

Andere Frauen strahlen vielleicht das aus, was sie haben wollen, wirken vielleicht freundlicher oder weniger abweisend.

Ich seh mich ja leider nicht selber von außen
bisher weiß ich nur von anderen, dass ich angeblich eine sympathische, offene Ausstrahlung hätte. Manchmal etwas arrogant wirke aber sobald man mit mir sich unterhält oft sehr herzlich sei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Ex Back Markt
Von: selen_12145733
neu
|
15. Juni 2014 um 10:44
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club