Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieso wird durch Kindergartenspiele alles so kompliziert

Wieso wird durch Kindergartenspiele alles so kompliziert

10. Dezember 2013 um 10:06

Hallo,
Es könnte so schön sein, unkompliziert. Während ich anfangs der Ansicht war und auch das Gefühl hatte, dass es diesmal wirklich passt, wir über alles reden können, werde ich gerade irgendwie eines Besseren belehrt.

Ich hatte vor einem Jahr eine Beziehung mit einer 37 Jährigen Frau, die einfach nicht in der Lage war, über Probleme zu reden. Ich bin ein recht offener Mensch. Immer war es ich, der schwierigkeiten angesprochen hat. Meine damalige Freundin konnte damit nie umgehen, sie schluckte es herunter, Antworten fielen ihr verdammt schwer, ebenso auch eigene Unsicherheiten anzusprechen. Beispiel. Sie hatte stets Probleme damit, dass ich mit einer Kollegin im Außendienst unterwegs war. Statt sie mit mir spricht, wächst der Berg an Unsicherheit und wird monate später auf den Tisch gepackt, wo das Kopfkino schon seinen Eigenlauf genommen hat. Für mich unverständlich. Die Beziehung ist massgeblich daran gescheitert, dass sie mit vielen Dingen nie klar kam - die problemlos geklärt werden könnten. Aber zu dem Zeitpunkt war die Beziehung bereits kaputt.

Etwa ein Jahr später lernte ich eine Frau kennen, die 4 Jahre jünger ist als ich, mir eigentlich recht offen vor kam. Doch nach wenigen Wochen Beziehung auch wieder 'Spielchen'. Sie war anfangs offen, sprach mich auf Probleme an, sprach auch, wenn ihr etwas nicht passte und wir konnten darüber wirklich reden. Sie war daher für mich die Richtige. Vor einigen Tagen haben wir etwas Stress. Sie schreibt mir per SMS nicht zurück oder lässt ewig auf sich warten. Dann sahen wir uns, sie tat so, als sei alles super. Da ich ein ganz gutes Einfühlungsvermögen habe, habe ich sie mehrfach angesprochen, was los sei. Während meiner Abwesenheit klingelte mein Telefon, ein Frauenname war auf dem Display, das war schon Tage her. Statt sie mich fragt, grübelt sie, spricht dann nicht darüber aber lässt mich anmerken, dass was nicht stimmt, lässt mich dann bohren, weil ich das Verhältnis als angespannt empfinde und mich das nervt, dann beschwert sie sich darüber, dass ich sie damit nerve, nachzuhaken, wenn etwas nicht stimme. Hmmm, also alles ist nicht richtig. Die Frau war meine Vermieterin, 70 Jahre alt und verheiratet....Probleme dieser Art gibt es häufig und seit nun wieder ein paar Tagen keine Meldung von ihr. mich nervt es, morgen sehen wir uns wieder. Ich weiss schon jetzt, dass sie wieder a la Pokerface so tun wird, als sei alles ok, aber ich weiss jetzt schon, dass wieder irgend etwas ist. Ich habe ihr nie eine Szene gemacht, eigentlich nie irgendwas getan, weshalb sie nicht mehr offen zu mir sein müsste. Tja, ich muss dann morgen wieder nachbohren und das wird sie dann wiederum ihrerseits nerven. Wie man's macht, ist es falsch. Ich merke, dass sie mir verdammt wichtig ist, ich denke ich ihr auch. Aber nach diesen Szenen bin jedesmal ich derjenige, der wieder mal den ersten Schritt macht. Grundsätzlich bin ich ein kommunikativer Typ und habe auch kein Problem damit, auf sie zuzugehen, aber doch nicht ständig.....das ist in meinen augen kindisch.

Als Freund des Gesprächs würde ich sie einfach mit diesem Verhalten konfrontieren. Aber es wird so laufen, dass sie behauptet, dass nichts sei, sie ist eine schlechte Lügnerin.....

Ist das Unsicherheit oder fehlende Konfliktfähigkeit? Ich will das Problem definitiv lösen, die Beziehung werde ich nicht deshalb beenden, dazu habe ich zu viele Empfindungen für sie.

Mehr lesen

10. Dezember 2013 um 10:24

^^
also wenn es "kindisch" ist und "Kindergartenspiele" etc. - dann ist das jetzt nicht direkt eine offene Einladung, Dir zu erklären, warum man davor zurückschreckt, über etwas zu sprechen.

So reagieren ganz viele, ganz normale Menschen, wenn man irgendwo einen wunden Punkt trifft.
Auch wenn das nicht beabsichtigt war und es eigentlich vielleicht sogar um etwas anderes ging.

Wenn sie auch ein bißchen Einfühlungsvermögen hat, dann ist es ziemlich abschreckend, wenn man damit auf "Kindergartenspiele" und "mit diesem Verhalten konfrontieren" trifft.
Ein Verhalten wird durch Gefühle und Wahrnehmung ausgelöst. Welche Gefühle / welche Wahrnehung vermittelst Du wohl mit "Spielchen" und " kindisch"? Die "Du kannst mit mir immer über alles reden"? Echt?
Mag sein, dass das Fehlinterpretationen sind, aber "Kindergartenspiele" ebnet da nicht den Weg sondern verbaut ihn. ... meine Meinung ...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen