Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieso sprechen deutsche Männer keine Frauen an?

Wieso sprechen deutsche Männer keine Frauen an?

29. Oktober 2017 um 11:45
In Antwort auf jeanlarange


Ratzepueh82,
nimmt eine Frau einen Mann, der weniger attraktiv ist als sie selbst, nur weil sie keinen  attraktiveren findet?
Kann es nicht sein dass sich die Frau in einen weniger attraktiven Mann verliebt, weil sie ihn
a) persönlich attraktiv findet
b) sich verliebt obwohl er nicht so attraktiv ist
c) sich wegen anderen Eigenschaften verliebt?

Wie kann man alle so in Schubladen stecken?

Nö, aber es gibt halt eben Eigenschaften, die Frau am Mann REGELMÄSSIG attraktiv findet und das ist Geld mit Status gepaart und Attraktivität. Punkt. Ausnahmen bestätigen die Regel. Wenn alle mal ein bischen ehrlicher zu sich und zu anderen wären, dann müsste man darüber glaube ich gar nicht erst diskutieren ...
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

2. Oktober um 22:22

Nun gut. Ich sehe noch nicht wirklich einen Wandel in der Flirtkultur in Deutschland kommen.
Was ich jedoch feststelle, ist das die Gräben zwischen deutschen Männern und Frauen von Jahr zu Jahr tiefer werden.

Ich fass mal die genannten persönlichen Erfahrungen und Meinungen zusammen, warum deutsche Männer keine Frauen mehr ansprechen:

- Männer gehen in ihren Hobbies und dem Job auf
- Deutsche Frauen wollen nicht angequatscht werden (zumindest nicht ohne vorherige non-verbalen Flirt)
- Deutsche männer haben extreme selbstwertprobleme, da sie von Ihren Müttern als Kind vernachlässigt wurden
- deutsche Männer hätten keinen Mum
- Emanzipation
- Feminismus
- Sexismus
- #metoo
- Frauen lächeln meistens nicht sympathisch zurück
- Frauen zeigen mit ihrer Körpersprache, das man sofort wieder abhauen soll
- Femanzenterror
- Alltagshektik
- kommunikative Defizite der Generation 'Smartphone'
- Deutsche Männer würden strange kucken
- Das Männer keine Lust auf ein Drama beim Date hätten
- das Männer in die defensive gedrängt werden, da es einige Übertreiben
- Frauen es leichter haben Männer zu beschuldigen
- Das Männer die Not im Gesicht geschrieben stehen haben
- Das Frauen seit Jahren keine gescheiten deutschen Männer finden -> und das der Beweis ist, dass es an den Frauen liegt.
- Das Frauen sich in Spielchen verstricken auf die Männer keinen Bock mehr haben
- Das viele Frauen von Anfang an zu wählerisch sind (wurde sehr oft genannt )
- Männer einfach nur abgenervt sind, weil nichts von dem Verhalten Sinn macht.
- es würde Frauen an weiblichen Verhalten fehlen
- deutsche Männer haben ein ganz eigenes Problem
- Das Männer schneller der Belästigung bezichtigt werden können
- Frauen von heute sind meistens unfreundlich und zickig
- schlechtes Urteilsvermögen der Frauen bei der Partnerwahl
- das Männer noch nicht erhaben davon sind einen Korb zu bekomme
- Köperverletzung durch Frauen
- deutsche Männer brauchen mehr positive Flirterfahrungen
- Das deutsche Frauen die Augen verdrehen / sich arrogant verhalten
- das aus Frauen sich aus kindlichem Trotz sich arrogant verhalten
- das die Frauen den Männern erst einmal gefallen müssen
- das Frauen die vergeben sind nicht angesprochen werden
- die Gelegenheit sich nicht ergibt
- das es Männer gibt, die Frauen mit Kindern nicht wollen
- das Frauen dran Schuld sind
- es ist nun Frauensache die Männer anzusprechen / Frauen müssen aktiver werden
- Gespräche zwischen Mann und Frau sind in anderen Ländern unverfänglicher
- Entfremdung zwischen Frauen und Männern
- weil Männer zu oft gedemütigt wurden
- das Männlein und weiblein mit der verwierenden Emanzipation, Gender, etc. nicht mehr wissen was sie eigentlich wollen
- Männer und Frauen gefrusteter sind
- Frauen anzusprechen wie Topfschlagen im Mienenfeld ist
- abweisenden lachenden Bemerkungen von Frauen
- Augenverdrehen
- Bezeichnung Fuckboy
- Keine Lust auf Social-Media Divas
- eigentlich nur noch hoffnungslose Männer Frauen ansprechen
- das Frauen miteinander herablasend über Männer sprechen, sie als Loser bezeichnen wenn diese sie auf sie zugehen.
- Männer mit Kinderwunsch werden in eine Schublade gesteckt
- Männer nicht mehr an etwas ernstes interessiert wären
- Selbstzweifel der Frauen
- Männerverachtung
- Männer keine Frauen haben wollen, die Kinder von verschiedenen Männern haben
-unbefangene Begegnungen unendlich schwierig geworden sind

Vielleicht hilft das ja noch jemanden weiter oder es gibt noch etwas konstruktives dazu zu sagen.


 

5 LikesGefällt mir 13 - Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2017 um 19:32
In Antwort auf michaelblueeye

Nö, aber es gibt halt eben Eigenschaften, die Frau am Mann REGELMÄSSIG attraktiv findet und das ist Geld mit Status gepaart und Attraktivität. Punkt. Ausnahmen bestätigen die Regel. Wenn alle mal ein bischen ehrlicher zu sich und zu anderen wären, dann müsste man darüber glaube ich gar nicht erst diskutieren ...
 

Michaelblueeye, ich habe nicht bestritten dass die äuerliche Attraktivität eine sehr wichtige Rolle spielt. und ich weiss ganz genau dass sicher >90% der Frauen Männer bevorzugen oder sich in Männer verlieben, die sie attraktiv finden.
Was ich aber geschrieben bzw. gemeint habe, ist dass die Attraktivität im Auge des Betrachters liegt. Und so die Beahuptung dass viele Frauen unattraktive Männer nehmen (weil dies und das) erst dann möglich wäre, wenn man genau wüsste dass exakt diese Frauen exakt diese Männer unattraktiv finden. ich denke nämlich dass viele Männer, die Du oder ich oder eine deutsche Frau unattraktiv finden würde, eine russische Frau oder eine andere deutsche Frau oder ein anderer Mann attraktiv finden. Und so ist die ganze Aussage über 'mehr Frauen als Männer', 'Frauen nehmen unattarktive Männer weil..." nicht mehr stimmen würden.

Es ist bei Männern genau so wie bei Frauen; ich mag kleinere molligere Frauen, ein Kumpel von mir mag unbedingt sehr schlanke mit grossen Brüsten; ein guter Freund fährt total auf rothaarige Damen ab. Ja , jede möchte eine attraktive Frau, aber attraktive für sich, nicht für jemanden anderen. Ist das logisch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2017 um 21:43
In Antwort auf jeanlarange

Michaelblueeye, ich habe nicht bestritten dass die äuerliche Attraktivität eine sehr wichtige Rolle spielt. und ich weiss ganz genau dass sicher >90% der Frauen Männer bevorzugen oder sich in Männer verlieben, die sie attraktiv finden.
Was ich aber geschrieben bzw. gemeint habe, ist dass die Attraktivität im Auge des Betrachters liegt. Und so die Beahuptung dass viele Frauen unattraktive Männer nehmen (weil dies und das) erst dann möglich wäre, wenn man genau wüsste dass exakt diese Frauen exakt diese Männer unattraktiv finden. ich denke nämlich dass viele Männer, die Du oder ich oder eine deutsche Frau unattraktiv finden würde, eine russische Frau oder eine andere deutsche Frau oder ein anderer Mann attraktiv finden. Und so ist die ganze Aussage über 'mehr Frauen als Männer', 'Frauen nehmen unattarktive Männer weil..." nicht mehr stimmen würden.

Es ist bei Männern genau so wie bei Frauen; ich mag kleinere molligere Frauen, ein Kumpel von mir mag unbedingt sehr schlanke mit grossen Brüsten; ein guter Freund fährt total auf rothaarige Damen ab. Ja , jede möchte eine attraktive Frau, aber attraktive für sich, nicht für jemanden anderen. Ist das logisch?

Ähm, ich glaube ich kann dir einigermaßen folgen. Was ICH zum Ausdruck bringen wollte ist meine Erfahrung, dass ganz bestimmte Schemata sowohl bei Frau wie auch bei Mann ÜBERWIEGEND attraktiv gefunden werden. Beispiel: Viele, selbst jüngere Frauen, schwärmen für George Clooney, viele Männer für schlanke Frauen mit gesunder Oberweite und großen Augen, mir fällt momentan kein Lebendbeispiel ein. Und hat Mann Status, dann spielt das Aussehen halt für viele Damen eine untergeordnete Rolle. Wir reden hier von den großen Zusammenhängen, nicht von Einzelfällen.
P.S.: Sorry für den Mehrfach-Post, die Technik wollte nicht so wie ich ..., mal wieder.

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

10. November 2017 um 9:39

Sehr gute Antwort 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2017 um 14:13
In Antwort auf alexui9

Eine russische Freundin von mir fragte mich das letztens. Sie sieht gut aus, ist immer freundlich und fröhlich, aber in den 2 Jahren, in denen sie hier in Deutschland wohnt, ist sie noch nicht einmal von einem deutschen Mann angesprochen worden.

Ich bin der Meinung, dies liegt zum großen Teil daran, dass Männer Angst davor haben, sie könnten eine fremde Frau sexuell belästigen, wenn sie sie ansprechen.

Was meint ihr? Warum sind die deutschen Männer so schüchtern?

Ich männlich, 35 Jahre alt.
Ich habe seit Jahren nicht mehr Frauen angesprochen, frühere war es anders, dafür gibt es so einige Gründe. 
 

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. November 2017 um 14:17
In Antwort auf alexui9

Eine russische Freundin von mir fragte mich das letztens. Sie sieht gut aus, ist immer freundlich und fröhlich, aber in den 2 Jahren, in denen sie hier in Deutschland wohnt, ist sie noch nicht einmal von einem deutschen Mann angesprochen worden.

Ich bin der Meinung, dies liegt zum großen Teil daran, dass Männer Angst davor haben, sie könnten eine fremde Frau sexuell belästigen, wenn sie sie ansprechen.

Was meint ihr? Warum sind die deutschen Männer so schüchtern?

Ich männlich, 35 Jahre alt.
Ich habe seit Jahren nicht mehr Frauen angesprochen, weil keine Lust mehr auf irgendwelche Frauen habe. Frauen von heute sind meistens unfreundlich und zickig 

5 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

17. November 2017 um 20:55

Eben drum, als ich in dem Alter war, als es mit den Damen anfing, haben sich nur ausgemachte Weicheier und Quasimodos ihre Partnerin über eine Annonce gesucht und wurden dafür regelrecht verachtet und ausgegrenzt. Heute ist es genau umgekehrt. Da stelle man sich doch mal die Frage, was sich da eigentlich so gravierend in der Gesellschaft verändert hat. Eben, damals störte noch nicht dieser unseelige Gender-Scheiß und das Emanzengehabe das Zusammenleben zwischen den Geschlechtern. Mittlerweile haben wir hier doch schon eine regelrechte Entfremdung zwischen Frauen und Männern. Liebe Damen: War es das wirklich wert ???

5 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. November 2017 um 20:55

Eben drum, als ich in dem Alter war, als es mit den Damen anfing, haben sich nur ausgemachte Weicheier und Quasimodos ihre Partnerin über eine Annonce gesucht und wurden dafür regelrecht verachtet und ausgegrenzt. Heute ist es genau umgekehrt. Da stelle man sich doch mal die Frage, was sich da eigentlich so gravierend in der Gesellschaft verändert hat. Eben, damals störte noch nicht dieser unseelige Gender-Scheiß und das Emanzengehabe das Zusammenleben zwischen den Geschlechtern. Mittlerweile haben wir hier doch schon eine regelrechte Entfremdung zwischen Frauen und Männern. Liebe Damen: War es das wirklich wert ???

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. November 2017 um 21:03

Liebe Apolline, wenn ich dir hier meine Geschichte aufschreiben würde, dann würde das Forum auseianderplatzen. Sprich mal mit Männern, die angeblich die Grenzen nicht kennen und wo die eventuell landen. Und was das für Frauen sind, die so einen Mann ans Messer liefern. Und auch interessant: Ich dachte, der Job ist der Ort, wo man sich am zweithäufigsten kennenlernt. Schizo pur: Es ist wirklich so aber: Never fuck the company. Ja was denn nun ??? Aufoktroyierte Lebensweisheiten von ideologischen Vollidioten haben diesen Mist gefördert. Wo bleibt die Lockerheit, der Humor, die Menschlichkeit ? Alles, wenn überhaupt, nur noch auf Sparflamme.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2017 um 17:47

so einfach ist es nicht. Wenn ein sehr attraktiver mann eine Frau anlächelt, wird es gern als Kompliment betrachtet; tut er ein wenig attraktiver Mann, ist es sex. Belästigung. Doppelmoral

7 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

19. November 2017 um 5:47

Ich bin mir relativ sicher. Würden deutsche Frauen bei der ersten Kontaktaufnahme bzw. dem Versuch weniger abweisend reagieren, würden mehr deutsche Männer auch öfter die Initiative ergreifen.

---> Vielleicht ist ja auch genau das der erwünschte Effekt. Vielleicht wollen deutsche Frauen halt auch einfach nicht angesprochen werden und finden es toll, dass die Männer es sein lassen. Die einzigen, die sich über die Situation beschweren sind doch die Männer und Frauen aus anderen Kulturen. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 18:14

Wo fährst Du U-Bahn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 19:02
In Antwort auf jeanlarange

so einfach ist es nicht. Wenn ein sehr attraktiver mann eine Frau anlächelt, wird es gern als Kompliment betrachtet; tut er ein wenig attraktiver Mann, ist es sex. Belästigung. Doppelmoral

Stimmt FAST. Ich bin nämlich auch nicht unattraktiv, wurde aber trotzdem angeprangert. Bei Frauen hängt es bisweilen sogar von der Tagesform oder ähnlichen nicht nachvollziehbaren Gründen ab, wie das eine oder andere eingestuft wird. Das ist ja gerade das fatale.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 19:08

Und WIR entscheiden, was UNS gefällt. Ergebnis: Nix läuft. Als attraktiver Mann bin ich es nämlich gewohnt, dass mich die Frauen ansprechen und nicht umgekehrt. Wenn sie dies nicht machen, sollen sie es lassen. Ich hab genug andere Chancen.

7 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 19:27

was heisst "ihr". von mir habe ich nicht geschrieben. bis jetzt habe ich fast immer ein Lächeln zurückbekommen. Ich bin aber zum letzten Mal vor 15 Jahren eine U-Bahn gefahren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 20:16
In Antwort auf jeanlarange

was heisst "ihr". von mir habe ich nicht geschrieben. bis jetzt habe ich fast immer ein Lächeln zurückbekommen. Ich bin aber zum letzten Mal vor 15 Jahren eine U-Bahn gefahren

Merkst du was, Jean, wenn einem nix mehr einfällt, pauschalisiert man. DIE MÄNNER. So löst man aber keine Probleme, sondern schafft neue.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 20:37
In Antwort auf michaelblueeye

Und WIR entscheiden, was UNS gefällt. Ergebnis: Nix läuft. Als attraktiver Mann bin ich es nämlich gewohnt, dass mich die Frauen ansprechen und nicht umgekehrt. Wenn sie dies nicht machen, sollen sie es lassen. Ich hab genug andere Chancen.

Michaelblueeyes 

Eigenlob hat einen Nebeneffekt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 21:21

Viele Männer, mich inbegriffen, sehen meistens eher durchschnittlich (nicht zu verwechseln mit hässlich) aus. In der heutigen Zeit versuchen nicht wenige Typen online ihr Glück zu finden und holen sich selbst dort einen "Korb" nach dem anderem ab. Zumindest bei den Frauen, die ihnen gefallen. Da spreche ich nicht vo der mehr als attraktiven Hippster-Dame sondern von irgendwie "schnieke" wirkenden Mädels von nebenan. Das schmälert natürlich das Selbstbewusstsein eines jeden Mannes. Es heißt ja immer man solle sich ungefähr an dem selben "Attraktivitätsgrad" orientieren, aber ist dem so? Nicht abwertend gemeint, allerdings scheinen sich zurzeit viele Frauen selbst zu überschätzen was ihr Aussehen betrifft und lassen dies das andere Geschlecht auch deutlich spüren. 

Um es kurz zu fassen: Abgesehen von den allseits angehimmelten Männern, wiederfährt vielen eher Ablehnung da sie nun einmal nicht "attraktiv hoch Zehn" sind und das fängt wie oben betont schon online an. Warum sollten diese nun versuchen Frauen, die ihnen gefallen  direkt anzusprechen? Ich meine, dass sie nicht das absolute "non plus ultra" in Augen der Frauen (angefangen von eher wenig attraktiv, durchschnittlich bis zu hübsch) sind haben vielen Männer schon auf diversen Plattformen feststellen müssen. Das lässt sich nun einmal nicht leugnen . . . Ich denke viele von uns sind einfach nicht sonderlich scharf darauf sich im "echten Leben"  abseits des Internets weitere Abfuhren einzufangen da diese dann schon schmerzhaft sein können. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 21:40
In Antwort auf fragrance22

Michaelblueeyes 

Eigenlob hat einen Nebeneffekt.

Ich passe mich nur der holden Weiblichkeit an, die von Selfies nicht genug kriegt. Eigenlob ist für mich insofern ein Ausdruck von gesundem Selbstbewußtsein, welches ich mir von den Frauen jedenfalls nicht kaputtmachen lassen werde.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 21:50
In Antwort auf dpta

Viele Männer, mich inbegriffen, sehen meistens eher durchschnittlich (nicht zu verwechseln mit hässlich) aus. In der heutigen Zeit versuchen nicht wenige Typen online ihr Glück zu finden und holen sich selbst dort einen "Korb" nach dem anderem ab. Zumindest bei den Frauen, die ihnen gefallen. Da spreche ich nicht vo der mehr als attraktiven Hippster-Dame sondern von irgendwie "schnieke" wirkenden Mädels von nebenan. Das schmälert natürlich das Selbstbewusstsein eines jeden Mannes. Es heißt ja immer man solle sich ungefähr an dem selben "Attraktivitätsgrad" orientieren, aber ist dem so? Nicht abwertend gemeint, allerdings scheinen sich zurzeit viele Frauen selbst zu überschätzen was ihr Aussehen betrifft und lassen dies das andere Geschlecht auch deutlich spüren. 

Um es kurz zu fassen: Abgesehen von den allseits angehimmelten Männern, wiederfährt vielen eher Ablehnung da sie nun einmal nicht "attraktiv hoch Zehn" sind und das fängt wie oben betont schon online an. Warum sollten diese nun versuchen Frauen, die ihnen gefallen  direkt anzusprechen? Ich meine, dass sie nicht das absolute "non plus ultra" in Augen der Frauen (angefangen von eher wenig attraktiv, durchschnittlich bis zu hübsch) sind haben vielen Männer schon auf diversen Plattformen feststellen müssen. Das lässt sich nun einmal nicht leugnen . . . Ich denke viele von uns sind einfach nicht sonderlich scharf darauf sich im "echten Leben"  abseits des Internets weitere Abfuhren einzufangen da diese dann schon schmerzhaft sein können. 

Genau das ist es doch, was die Frauen, bewusst oder unbewusst, mit ihrem Auftreten dir gegenüber anrichten. Mach da auf keinen Fall mit und lass dich runterziehen. Keine Frau ist das wert. Denke immer daran: Wenn du dich selbst nicht wertschätzt, dann hast du in JEDER Hinsicht verloren und die Frauen lachen sich nur ins Fäustchen über dich. Ich bin über diesen ganzen Schmarrn schon lange erhaben und mir geht eine Absage von denen am A vorbei.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 21:51
In Antwort auf dpta

Viele Männer, mich inbegriffen, sehen meistens eher durchschnittlich (nicht zu verwechseln mit hässlich) aus. In der heutigen Zeit versuchen nicht wenige Typen online ihr Glück zu finden und holen sich selbst dort einen "Korb" nach dem anderem ab. Zumindest bei den Frauen, die ihnen gefallen. Da spreche ich nicht vo der mehr als attraktiven Hippster-Dame sondern von irgendwie "schnieke" wirkenden Mädels von nebenan. Das schmälert natürlich das Selbstbewusstsein eines jeden Mannes. Es heißt ja immer man solle sich ungefähr an dem selben "Attraktivitätsgrad" orientieren, aber ist dem so? Nicht abwertend gemeint, allerdings scheinen sich zurzeit viele Frauen selbst zu überschätzen was ihr Aussehen betrifft und lassen dies das andere Geschlecht auch deutlich spüren. 

Um es kurz zu fassen: Abgesehen von den allseits angehimmelten Männern, wiederfährt vielen eher Ablehnung da sie nun einmal nicht "attraktiv hoch Zehn" sind und das fängt wie oben betont schon online an. Warum sollten diese nun versuchen Frauen, die ihnen gefallen  direkt anzusprechen? Ich meine, dass sie nicht das absolute "non plus ultra" in Augen der Frauen (angefangen von eher wenig attraktiv, durchschnittlich bis zu hübsch) sind haben vielen Männer schon auf diversen Plattformen feststellen müssen. Das lässt sich nun einmal nicht leugnen . . . Ich denke viele von uns sind einfach nicht sonderlich scharf darauf sich im "echten Leben"  abseits des Internets weitere Abfuhren einzufangen da diese dann schon schmerzhaft sein können. 

Genau das ist es doch, was die Frauen, bewusst oder unbewusst, mit ihrem Auftreten dir gegenüber anrichten. Mach da auf keinen Fall mit und lass dich runterziehen. Keine Frau ist das wert. Denke immer daran: Wenn du dich selbst nicht wertschätzt, dann hast du in JEDER Hinsicht verloren und die Frauen lachen sich nur ins Fäustchen über dich. Ich bin über diesen ganzen Schmarrn schon lange erhaben und mir geht eine Absage von denen am A vorbei.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 21:51
In Antwort auf dpta

Viele Männer, mich inbegriffen, sehen meistens eher durchschnittlich (nicht zu verwechseln mit hässlich) aus. In der heutigen Zeit versuchen nicht wenige Typen online ihr Glück zu finden und holen sich selbst dort einen "Korb" nach dem anderem ab. Zumindest bei den Frauen, die ihnen gefallen. Da spreche ich nicht vo der mehr als attraktiven Hippster-Dame sondern von irgendwie "schnieke" wirkenden Mädels von nebenan. Das schmälert natürlich das Selbstbewusstsein eines jeden Mannes. Es heißt ja immer man solle sich ungefähr an dem selben "Attraktivitätsgrad" orientieren, aber ist dem so? Nicht abwertend gemeint, allerdings scheinen sich zurzeit viele Frauen selbst zu überschätzen was ihr Aussehen betrifft und lassen dies das andere Geschlecht auch deutlich spüren. 

Um es kurz zu fassen: Abgesehen von den allseits angehimmelten Männern, wiederfährt vielen eher Ablehnung da sie nun einmal nicht "attraktiv hoch Zehn" sind und das fängt wie oben betont schon online an. Warum sollten diese nun versuchen Frauen, die ihnen gefallen  direkt anzusprechen? Ich meine, dass sie nicht das absolute "non plus ultra" in Augen der Frauen (angefangen von eher wenig attraktiv, durchschnittlich bis zu hübsch) sind haben vielen Männer schon auf diversen Plattformen feststellen müssen. Das lässt sich nun einmal nicht leugnen . . . Ich denke viele von uns sind einfach nicht sonderlich scharf darauf sich im "echten Leben"  abseits des Internets weitere Abfuhren einzufangen da diese dann schon schmerzhaft sein können. 

Genau das ist es doch, was die Frauen, bewusst oder unbewusst, mit ihrem Auftreten dir gegenüber anrichten. Mach da auf keinen Fall mit und lass dich runterziehen. Keine Frau ist das wert. Denke immer daran: Wenn du dich selbst nicht wertschätzt, dann hast du in JEDER Hinsicht verloren und die Frauen lachen sich nur ins Fäustchen über dich. Ich bin über diesen ganzen Schmarrn schon lange erhaben und mir geht eine Absage von denen am A vorbei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 9:43
In Antwort auf dpta

Viele Männer, mich inbegriffen, sehen meistens eher durchschnittlich (nicht zu verwechseln mit hässlich) aus. In der heutigen Zeit versuchen nicht wenige Typen online ihr Glück zu finden und holen sich selbst dort einen "Korb" nach dem anderem ab. Zumindest bei den Frauen, die ihnen gefallen. Da spreche ich nicht vo der mehr als attraktiven Hippster-Dame sondern von irgendwie "schnieke" wirkenden Mädels von nebenan. Das schmälert natürlich das Selbstbewusstsein eines jeden Mannes. Es heißt ja immer man solle sich ungefähr an dem selben "Attraktivitätsgrad" orientieren, aber ist dem so? Nicht abwertend gemeint, allerdings scheinen sich zurzeit viele Frauen selbst zu überschätzen was ihr Aussehen betrifft und lassen dies das andere Geschlecht auch deutlich spüren. 

Um es kurz zu fassen: Abgesehen von den allseits angehimmelten Männern, wiederfährt vielen eher Ablehnung da sie nun einmal nicht "attraktiv hoch Zehn" sind und das fängt wie oben betont schon online an. Warum sollten diese nun versuchen Frauen, die ihnen gefallen  direkt anzusprechen? Ich meine, dass sie nicht das absolute "non plus ultra" in Augen der Frauen (angefangen von eher wenig attraktiv, durchschnittlich bis zu hübsch) sind haben vielen Männer schon auf diversen Plattformen feststellen müssen. Das lässt sich nun einmal nicht leugnen . . . Ich denke viele von uns sind einfach nicht sonderlich scharf darauf sich im "echten Leben"  abseits des Internets weitere Abfuhren einzufangen da diese dann schon schmerzhaft sein können. 

Super auf den Punkt gebracht, normale Kerle holen sich online massenweise Körbe ab bei normal aussehenden Frauen. Folglich ist das Selbstvertrauen für "offline" Aquise dann schon im Keller und sie unterlassen es und denken sich sie wären vermutlich eh der zehnte heute der die Frau anquatscht.

Und wenn Mann bei 0815 Frauen im Netz schon reihenweise abblitzt, wer traut sich da noch eine attraktive bis sehr attraktive Frau anzusprechen? Das kann doch nur in die Hose gehen...

Deine Freundin soll einfach mal selbst aktiv werden und die für sie attraktiv erscheinenden Männer ansprechen. Sie wird sehen, die meisten werden sich freuen und sie hat den Vorteil, dass sie keinen ihr nicht passenden Mann abkriegt. Natürlich wird sie auch Körbe kassieren, aber Hey Willkommen in unserer Welt! 


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 10:35

Kann ich so bestätigen, durch meine frühere Arbeit mit Austauschstudenten kenne ich sehr viele Russinnen und diese erfüllten das von dir beschriebene Bild zu 100%. Die sind einfach anders und darauf hat ein normaler Mann keinen Bock.

Ich finde auch, dass Frauen sich ruhig trauen sollten, mal einen Mann anzusprechen. Da ist nichts dabei und auch Männer freuen sich, wenn Frauen Interesse an ihnen zeigen. Vielen imponiert es zusätzlich, wenn eine Frau den Mut hatte, sie anzusprechen.

Bei der Dame aus dem Anfangspost handelt es sich auch bloß wieder um eine in ihrem Stolz gekränkten Tussi.

Überhaupt ist das sowieso wieder nur ein Thread, um gegen "deutsche Männer" zu wettern. Ähnlich wie die anderen Threads, die "junge Frauen zwischen 24 und 30" usw. durch die Bank negativ darstellen.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 10:42

Das stimmt, so rennen viele Menschen rum. Blick auf's Smartphone.

Ich habe vor Jahren, nachdem die Smartphones aufgekommen sind und ich ihnen als Jugendliche natürlich voll verfallen bin, ein persönliches Projekt gestartet: Handy weg, Menschen ins Gesicht schauen, Menschen anlächeln. Wahllos. Okay, fast. Nur "normal" aussehende Menschen und keine besoffenen Penner oder so. Es ist fast überraschend und richtig erfreulich, dass ein Großteil der Menschen tatsächlich zurücklächelt. Ganz oft einfach nur beim Vorbeigehen am Gehsteig, da besteht die Begegnung nur aus ein paar Sekunden sich ansehen, anlächeln, weitergehen. Und das fühlt sich richtig schön an.

Habe ich so beibehalten, es macht die Welt um einen rum ein bisschen harmonischer UND man kommt total locker und öfter ins Gespräch. Man muss sich ja nun wirklich nicht wundern, dass man nicht angesprochen wird, wenn man nur in sein Handy oder zwanghaft wo anders hin glotzt, weil man glaubt, das wirkt attraktiv (weil unnahbar etc.). Das suggeriert nur Desinteresse, Ignoranz, teilweise auch Arroganz. Der ur Dreck, wenn man so drauf ist. Manche glauben wirklich, es reicht, einfach nur hübsch zu sein.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 10:58
In Antwort auf dievalerie85

Das stimmt, so rennen viele Menschen rum. Blick auf's Smartphone.

Ich habe vor Jahren, nachdem die Smartphones aufgekommen sind und ich ihnen als Jugendliche natürlich voll verfallen bin, ein persönliches Projekt gestartet: Handy weg, Menschen ins Gesicht schauen, Menschen anlächeln. Wahllos. Okay, fast. Nur "normal" aussehende Menschen und keine besoffenen Penner oder so. Es ist fast überraschend und richtig erfreulich, dass ein Großteil der Menschen tatsächlich zurücklächelt. Ganz oft einfach nur beim Vorbeigehen am Gehsteig, da besteht die Begegnung nur aus ein paar Sekunden sich ansehen, anlächeln, weitergehen. Und das fühlt sich richtig schön an.

Habe ich so beibehalten, es macht die Welt um einen rum ein bisschen harmonischer UND man kommt total locker und öfter ins Gespräch. Man muss sich ja nun wirklich nicht wundern, dass man nicht angesprochen wird, wenn man nur in sein Handy oder zwanghaft wo anders hin glotzt, weil man glaubt, das wirkt attraktiv (weil unnahbar etc.). Das suggeriert nur Desinteresse, Ignoranz, teilweise auch Arroganz. Der ur Dreck, wenn man so drauf ist. Manche glauben wirklich, es reicht, einfach nur hübsch zu sein.

Naja bei Singles auf Partnersuche macht das vllt Sinn, aber der Großteil der Leute ist ja sowieso vergeben - da ist es klar, wenn das Smartphone interessanter ist

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 11:36
In Antwort auf lumusi_12929047

Naja bei Singles auf Partnersuche macht das vllt Sinn, aber der Großteil der Leute ist ja sowieso vergeben - da ist es klar, wenn das Smartphone interessanter ist

Ja gut, in puncto Partnersuche ist das für Vergebene natürlich hinfällig. Ich finde es aber allgemein bescheuert, wenn man nur noch ins Handy schaut und sonst nichts mehr mitbekommt. So süchtig sind die Leute schon. Handy hier, Handy da. Wer kann heutzutage noch 5 Minuten auf den Bus warten, ohne sein Smartphone zu zücken (außer Raucher )? Furchtbar...

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 11:45

Gut, wenn ich mir die "Heute"- und "Österreich" - Leser in der Ubahn ansehe (die größten Schundblätter überhaupt), sind Smartphones wohl die bessere Alternative.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 12:17
In Antwort auf dievalerie85

Ja gut, in puncto Partnersuche ist das für Vergebene natürlich hinfällig. Ich finde es aber allgemein bescheuert, wenn man nur noch ins Handy schaut und sonst nichts mehr mitbekommt. So süchtig sind die Leute schon. Handy hier, Handy da. Wer kann heutzutage noch 5 Minuten auf den Bus warten, ohne sein Smartphone zu zücken (außer Raucher )? Furchtbar...

Naja ich hab zb eine Arbeit wo ich den ganzen Tag nicht aufs Handy schauen kann - wie viele andere Leute auch. Da isses klar dass man lieber mit seinen Freunden schreibt oder schaut wasses neues gibt anstatt in die Luft zu schauen. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 13:15
In Antwort auf lumusi_12929047

Naja bei Singles auf Partnersuche macht das vllt Sinn, aber der Großteil der Leute ist ja sowieso vergeben - da ist es klar, wenn das Smartphone interessanter ist

Finde ich auch, wozu krampfhaft in der gegend rumschauen, wenn man eh nicht auf der Suche ist. Es bleibt ja jedem selbst überlassen in sein Handy zu starren oder nicht. Spricht ja nichts dagegen denjenigen trotzdem anzuquatschen, schenkst halt ein Duplo dazu.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 22:16
In Antwort auf shaitan71

Finde ich auch, wozu krampfhaft in der gegend rumschauen, wenn man eh nicht auf der Suche ist. Es bleibt ja jedem selbst überlassen in sein Handy zu starren oder nicht. Spricht ja nichts dagegen denjenigen trotzdem anzuquatschen, schenkst halt ein Duplo dazu.

Wenn jemand während einer geschlagenen halben Stunde U-Bahn-Fahrt ausschließlich ins Handy glotzt, finde ich das schon ziemlich daneben. Oder eine Stunde lang im Wartezimmer eines Arztes. Aber ja... Es muss jeder selber wissen.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 23:01
In Antwort auf dievalerie85

Wenn jemand während einer geschlagenen halben Stunde U-Bahn-Fahrt ausschließlich ins Handy glotzt, finde ich das schon ziemlich daneben. Oder eine Stunde lang im Wartezimmer eines Arztes. Aber ja... Es muss jeder selber wissen.

Zum Glück kann ja jeder selbst entscheiden, wie man seine Freizeit verbringt.
Wüsste auch nicht was da der große Unterschied zu früher ist - da hat man die Nase halt in mülligen Zeitschriften, Zeitungen oder Büchern gesteckt.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 9:21

Am Anfang schreibst du die Guten an, dann senkst du schrittweise deine Ansprüche, dann schreibst du die mit leeren Profil an in der Hoffnung einen Glückstreffer zu landen, und am Ende schreibst du alle an die nicht auf deiner No-Go Liste stehen. 

Das ist gelebte Onlinerealität. ( Wenn man als Mann attraktiv ist wird es anders sein aber als Normalo )

Frau wird dann mit Nachrichten die mehr oder minder eindeutig sind überschwemmt und geht ins ignorieren über. Wobei ich schon verstehen kann, dass das filtern schwierig ist. Mit der Zeit verschwinden dann auch die induviduellen Texte und man kriegt mehr oder minder Copy Paste mit leichten Anpassungen.  ( Weil man eh 95% für den Papierkorb schreibt )

Oder habt ihr dort andere Erfahrungen gemacht?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 22:22
In Antwort auf dievalerie85

Das stimmt, so rennen viele Menschen rum. Blick auf's Smartphone.

Ich habe vor Jahren, nachdem die Smartphones aufgekommen sind und ich ihnen als Jugendliche natürlich voll verfallen bin, ein persönliches Projekt gestartet: Handy weg, Menschen ins Gesicht schauen, Menschen anlächeln. Wahllos. Okay, fast. Nur "normal" aussehende Menschen und keine besoffenen Penner oder so. Es ist fast überraschend und richtig erfreulich, dass ein Großteil der Menschen tatsächlich zurücklächelt. Ganz oft einfach nur beim Vorbeigehen am Gehsteig, da besteht die Begegnung nur aus ein paar Sekunden sich ansehen, anlächeln, weitergehen. Und das fühlt sich richtig schön an.

Habe ich so beibehalten, es macht die Welt um einen rum ein bisschen harmonischer UND man kommt total locker und öfter ins Gespräch. Man muss sich ja nun wirklich nicht wundern, dass man nicht angesprochen wird, wenn man nur in sein Handy oder zwanghaft wo anders hin glotzt, weil man glaubt, das wirkt attraktiv (weil unnahbar etc.). Das suggeriert nur Desinteresse, Ignoranz, teilweise auch Arroganz. Der ur Dreck, wenn man so drauf ist. Manche glauben wirklich, es reicht, einfach nur hübsch zu sein.

Gut gemeint und vieles was du sagst stimmt auch absolut. Aber meine Beobachtung ist: Es bleibt halt eben bei dem wohlgemeinten Lächeln ... und er und sie gehen wieder ihrer Wege. Die Ausgangsfrage war ja auf das Ansprechen fokussiert und das bleibt halt eben bei einem Lächeln komplett aussen vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 22:22
In Antwort auf dievalerie85

Das stimmt, so rennen viele Menschen rum. Blick auf's Smartphone.

Ich habe vor Jahren, nachdem die Smartphones aufgekommen sind und ich ihnen als Jugendliche natürlich voll verfallen bin, ein persönliches Projekt gestartet: Handy weg, Menschen ins Gesicht schauen, Menschen anlächeln. Wahllos. Okay, fast. Nur "normal" aussehende Menschen und keine besoffenen Penner oder so. Es ist fast überraschend und richtig erfreulich, dass ein Großteil der Menschen tatsächlich zurücklächelt. Ganz oft einfach nur beim Vorbeigehen am Gehsteig, da besteht die Begegnung nur aus ein paar Sekunden sich ansehen, anlächeln, weitergehen. Und das fühlt sich richtig schön an.

Habe ich so beibehalten, es macht die Welt um einen rum ein bisschen harmonischer UND man kommt total locker und öfter ins Gespräch. Man muss sich ja nun wirklich nicht wundern, dass man nicht angesprochen wird, wenn man nur in sein Handy oder zwanghaft wo anders hin glotzt, weil man glaubt, das wirkt attraktiv (weil unnahbar etc.). Das suggeriert nur Desinteresse, Ignoranz, teilweise auch Arroganz. Der ur Dreck, wenn man so drauf ist. Manche glauben wirklich, es reicht, einfach nur hübsch zu sein.

Gut gemeint und vieles was du sagst stimmt auch absolut. Aber meine Beobachtung ist: Es bleibt halt eben bei dem wohlgemeinten Lächeln ... und er und sie gehen wieder ihrer Wege. Die Ausgangsfrage war ja auf das Ansprechen fokussiert und das bleibt halt eben bei einem Lächeln komplett aussen vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2017 um 18:49

...und damit tust du, bewusst oder unbewusst, genau das, was Frauen eigentlich nur wollen: Von einem tollen Mann angehimmelt werden. Meine Erfahrung dazu: Gutaussehende Frauen wollen bestenfalls nur dann derartige Komplimente, wenn sie an dem betreffenden Mann kein Interesse haben und wenn sie es mal wieder nötig haben, ihren SB-Tank auffüllen zu müssen. Ansonsten kriegen diese Damen nämlich tagtäglich von Hinz und Kunz so viele Likes, dass es ihnen schon zu den Ohren rauskommt. Den meisten Damen steigt das mit der Zeit nur zu Kopfe. Im Übrigen: Mich interessiert mal als erstes, was aus dem Munde dieser Damen kommt. Die äußere Hülle ist schön und gut aber nix wert, wenn der Inhalt, wie häufig, nichtssagend und dümmlich rüberkommt ...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2017 um 19:12

Dann hast du den Kern des Problems offenbar nicht verstanden. dievalerie85 meint, dass den Leuts mittlerweile dasSmarty quasi an der Tatze angewachsen ist und die für nichts anderes mehr eine Antenne haben. Erst heute hat mich einer von diesen Typen während seines Smarty-Gefummels fast über den Haufen gerannt ...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2017 um 7:42
In Antwort auf michaelblueeye

Dann hast du den Kern des Problems offenbar nicht verstanden. dievalerie85 meint, dass den Leuts mittlerweile dasSmarty quasi an der Tatze angewachsen ist und die für nichts anderes mehr eine Antenne haben. Erst heute hat mich einer von diesen Typen während seines Smarty-Gefummels fast über den Haufen gerannt ...

Das meine ich.

Noch schlimmer: Teenager, die am Bahnhof in ihr Smartphone starrend die Stiege vor einem runterschleichen oder wie Zombies durch die Gegend wandeln, nichtssehend und merkend, im Weg rumschleichen, fast stolpern, weil sie ins Handy schauen statt nach vorn, schon einen Buckel vom Runterstarren haben etc.

Am schlimmsten: Wenn ich Kleinstkinder als Patienten habe, denen die Eltern als Erstes ihr Smartphone in die Hand drücken, um sie "ruhigzustellen", weil viele Eltern scheinbar nichts anderes mehr können. Da könnte ich kotzen. Auf derselben Stufe: Weiber, die ihre Babies mit permanentem Blick ins Handy und Kopfhörern spazieren fahren. Da gibt's eine in meiner Nachbarschaft, die man immer genau so sieht. Rennt so auf den Hauptstraßen herum etc. Ganz toll, wenn man mit seinem Baby und fetten Kopfhörern durch den Straßenverkehr gurkt.

Schluss jetzt, sonst reg ich mich nur auf.

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2017 um 7:54
In Antwort auf suxxess83

Am Anfang schreibst du die Guten an, dann senkst du schrittweise deine Ansprüche, dann schreibst du die mit leeren Profil an in der Hoffnung einen Glückstreffer zu landen, und am Ende schreibst du alle an die nicht auf deiner No-Go Liste stehen. 

Das ist gelebte Onlinerealität. ( Wenn man als Mann attraktiv ist wird es anders sein aber als Normalo )

Frau wird dann mit Nachrichten die mehr oder minder eindeutig sind überschwemmt und geht ins ignorieren über. Wobei ich schon verstehen kann, dass das filtern schwierig ist. Mit der Zeit verschwinden dann auch die induviduellen Texte und man kriegt mehr oder minder Copy Paste mit leichten Anpassungen.  ( Weil man eh 95% für den Papierkorb schreibt )

Oder habt ihr dort andere Erfahrungen gemacht?

Als Fraue bekomme ich auf Portalen auch immer haufenweise Nachrichten und erkenne mittlerweile Copy-Paste-Anschreiben sofort. Manche sind ganz clever, haben einen etwas längeren, wirklich originellen Text mit einigen Passagen, in die sie dann spezielle Merkmale der Angeschriebenen einfügen z.B. Augenfarbe, Sternzeichen, Lieblingsessen usw. Da glaubt die Unerfahrene dann, der Typ hat sich nur für sie die Mühe gemacht, dabei war es am Ende trotzdem nur ein Copy-Paste-Text.

Davon würde ich wirklich abraten, denn wenn die Frau dahinter kommt, ist das wirklich der mega Abturner. Kann zwar verstehen, dass ein Mann, der (wie du sagst) 95% Absagen bzw. Ignoranz bekommt, die Lust verliert, sich für jede Frau einen individuelle Nachricht einfallen zu lassen, aber es mindert eben die Chancen noch mehr, wenn man aus Bequemlichkeit nur noch vorgefertigte Texte verschickt.

Du musst auch verstehen, dass gerade hübsche Frauen dermaßen viele Nachrichten bekommen, dass sie mit Lesen und Löschen kaum nachkommen. Umgekehrt sind nämlich 95% der Nachrichten, die man da bekommt, auch für die Tonne. Da sind zum Beispiel viele Ein-Satz-Texte wie "Hi, wie geht's?" oder unhöfliche Typen, die weder Begrüßen noch sich vorstellen oder Typen, die der deutschen Sprache und/oder Rechtschreibung und/oder Grammatik nicht mächtig sind, oder Typen, die nur Sex wollen (auf Dating-Portalen, wo man eigentlich ja einen Partner sucht), eben auch die Copy-Paste-Massenmails etc.

Zu diesem Bombardement an Nachrichten mischen sich dann eben die netten Leute, wovon es auch unzählige gibt, doch auch da sortiert man aus. Einmal behält man nur die sympathischsten und ansprechendsten Nachrichten, denn ALLEN kann man nun mal nicht schreiben, das wäre einfach zu viel. Zum Zweiten werden diejenigen aussortiert, deren Rahmenbedingungen einem nicht passen (wie z.B. Alter, Wohnort, Kinderwunsch, weiß der Kuckuck), zum Dritten entscheidet auch die Optik.

Und durch diese vielen Nachrichten kann man einfach nicht jedem Einzelnen der netten, aber abgelehnten Typen antworten. Das sprengt einfach den zeitlichen Rahmen und irgendwann pisst es einen nur noch an. Auch, wenn manche (diejenigen, die kaum angeschrieben werden) das nicht verstehen, sondern beneiden.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2017 um 14:50
In Antwort auf dievalerie85

Als Fraue bekomme ich auf Portalen auch immer haufenweise Nachrichten und erkenne mittlerweile Copy-Paste-Anschreiben sofort. Manche sind ganz clever, haben einen etwas längeren, wirklich originellen Text mit einigen Passagen, in die sie dann spezielle Merkmale der Angeschriebenen einfügen z.B. Augenfarbe, Sternzeichen, Lieblingsessen usw. Da glaubt die Unerfahrene dann, der Typ hat sich nur für sie die Mühe gemacht, dabei war es am Ende trotzdem nur ein Copy-Paste-Text.

Davon würde ich wirklich abraten, denn wenn die Frau dahinter kommt, ist das wirklich der mega Abturner. Kann zwar verstehen, dass ein Mann, der (wie du sagst) 95% Absagen bzw. Ignoranz bekommt, die Lust verliert, sich für jede Frau einen individuelle Nachricht einfallen zu lassen, aber es mindert eben die Chancen noch mehr, wenn man aus Bequemlichkeit nur noch vorgefertigte Texte verschickt.

Du musst auch verstehen, dass gerade hübsche Frauen dermaßen viele Nachrichten bekommen, dass sie mit Lesen und Löschen kaum nachkommen. Umgekehrt sind nämlich 95% der Nachrichten, die man da bekommt, auch für die Tonne. Da sind zum Beispiel viele Ein-Satz-Texte wie "Hi, wie geht's?" oder unhöfliche Typen, die weder Begrüßen noch sich vorstellen oder Typen, die der deutschen Sprache und/oder Rechtschreibung und/oder Grammatik nicht mächtig sind, oder Typen, die nur Sex wollen (auf Dating-Portalen, wo man eigentlich ja einen Partner sucht), eben auch die Copy-Paste-Massenmails etc.

Zu diesem Bombardement an Nachrichten mischen sich dann eben die netten Leute, wovon es auch unzählige gibt, doch auch da sortiert man aus. Einmal behält man nur die sympathischsten und ansprechendsten Nachrichten, denn ALLEN kann man nun mal nicht schreiben, das wäre einfach zu viel. Zum Zweiten werden diejenigen aussortiert, deren Rahmenbedingungen einem nicht passen (wie z.B. Alter, Wohnort, Kinderwunsch, weiß der Kuckuck), zum Dritten entscheidet auch die Optik.

Und durch diese vielen Nachrichten kann man einfach nicht jedem Einzelnen der netten, aber abgelehnten Typen antworten. Das sprengt einfach den zeitlichen Rahmen und irgendwann pisst es einen nur noch an. Auch, wenn manche (diejenigen, die kaum angeschrieben werden) das nicht verstehen, sondern beneiden.

Hallo Valerie (32), stimmt ALLES, danke für den ausführlichen Text. Und GENAU WEIL DIES SO LÄUFT hat Mann die Lust auf so nen Gewürge ganz einfach VERLOREN. Es kostet eine Unmenge Zeit und bringt letztlich nix. Und frustrierend ist es noch obendrein. Anzufügen wäre noch, dass viele Frauen dort auch gar nicht ernsthaft einen Partner suchen, sondern eben nur angeliked werden wollen. Das ist mir persönlich aber zu blöd, deshalb lass ich es lieber !!!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2017 um 20:45
In Antwort auf michaelblueeye

Hallo Valerie (32), stimmt ALLES, danke für den ausführlichen Text. Und GENAU WEIL DIES SO LÄUFT hat Mann die Lust auf so nen Gewürge ganz einfach VERLOREN. Es kostet eine Unmenge Zeit und bringt letztlich nix. Und frustrierend ist es noch obendrein. Anzufügen wäre noch, dass viele Frauen dort auch gar nicht ernsthaft einen Partner suchen, sondern eben nur angeliked werden wollen. Das ist mir persönlich aber zu blöd, deshalb lass ich es lieber !!!

Das kann ich nicht beurteilen, da ich auf diesen Portalen eben nur Männer kontaktiert habe... Fände es schon seltsam, wenn Frauen nur für Aufmerksamkeit auf Single-Portale kämen, aber heutzutage ist alles möglich.

Nun ja, finde trotzdem, dass Männer sich davon trotzdem nicht unterkriegen lassen sollten, denn SO bringt das alles ja gar nichts. Man kann von einer Frau nicht verlangen, dass sie hunderte Nachrichten beantwortet innerhalb von 1,2 Tagen. Auch, wenn viele Absagen darunter wären. Das muss man doch nachvollziehen können.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2017 um 22:35
In Antwort auf dievalerie85

Das kann ich nicht beurteilen, da ich auf diesen Portalen eben nur Männer kontaktiert habe... Fände es schon seltsam, wenn Frauen nur für Aufmerksamkeit auf Single-Portale kämen, aber heutzutage ist alles möglich.

Nun ja, finde trotzdem, dass Männer sich davon trotzdem nicht unterkriegen lassen sollten, denn SO bringt das alles ja gar nichts. Man kann von einer Frau nicht verlangen, dass sie hunderte Nachrichten beantwortet innerhalb von 1,2 Tagen. Auch, wenn viele Absagen darunter wären. Das muss man doch nachvollziehen können.

Genau das ist der Punkt. Es am Ende wieder den Männern in die Schuhe zu schieben, bzw ihnen wohlfeil auch noch einen Vorwurf zu machen, sie würden sich dann nicht genug bemühen, wenn sie keinen Bock auf diese Leidensfähigkeit und Zeitverschwendung haben (die sich Frauen nämlich nie im Leben aufhalsen würden!!!).
Das geht nicht: Man kann nicht immer noch mehr von den Männern verlangen. Und wir werden immer nur weiter streiken und uns weiter zurückziehen, allen weiblichen Anfeindungen, dass das Kleiner-Junge-Trotzverhalten wäre, zum Trutze:

Der EInzige Weg aus der Misere und INS Gleichgewicht, liebe Valerie und alle anderen, liegt darun, dass die FRAUEN aktiver werden müssen. Ihr werdet nicht drum herumkommen, sorry. Es sei denn ihr haltet euch auch jenseits der 40 extrem gut und geht immer schön zum Turnen, wie ich, lach.

Na im Ernst. Irgendwann ist ne Grenze erreicht. Wir machen ja vierl Blödsinn mit, einige Männer zeigen das ja auch immernoch. Aber es werden mehr und mehr nur die stumpfen Copy-und Paste Typen übrig bleiben, die euch keine wirkliche Aufmerksamkeit mehr schenken und euch nur noch als Nummer sehen, bis sie euch besser kennen, genau wie ihr es mit uns macht. Und das ist absolut richtig so.

Bin gespannt, ob von weiblicher Seite hierzu etwas sachliches kommt. In der Regekl nämlich nicht.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2017 um 8:00
In Antwort auf spankerhh

Genau das ist der Punkt. Es am Ende wieder den Männern in die Schuhe zu schieben, bzw ihnen wohlfeil auch noch einen Vorwurf zu machen, sie würden sich dann nicht genug bemühen, wenn sie keinen Bock auf diese Leidensfähigkeit und Zeitverschwendung haben (die sich Frauen nämlich nie im Leben aufhalsen würden!!!).
Das geht nicht: Man kann nicht immer noch mehr von den Männern verlangen. Und wir werden immer nur weiter streiken und uns weiter zurückziehen, allen weiblichen Anfeindungen, dass das Kleiner-Junge-Trotzverhalten wäre, zum Trutze:

Der EInzige Weg aus der Misere und INS Gleichgewicht, liebe Valerie und alle anderen, liegt darun, dass die FRAUEN aktiver werden müssen. Ihr werdet nicht drum herumkommen, sorry. Es sei denn ihr haltet euch auch jenseits der 40 extrem gut und geht immer schön zum Turnen, wie ich, lach.

Na im Ernst. Irgendwann ist ne Grenze erreicht. Wir machen ja vierl Blödsinn mit, einige Männer zeigen das ja auch immernoch. Aber es werden mehr und mehr nur die stumpfen Copy-und Paste Typen übrig bleiben, die euch keine wirkliche Aufmerksamkeit mehr schenken und euch nur noch als Nummer sehen, bis sie euch besser kennen, genau wie ihr es mit uns macht. Und das ist absolut richtig so.

Bin gespannt, ob von weiblicher Seite hierzu etwas sachliches kommt. In der Regekl nämlich nicht.

Als könnte man den Aufwand, den ein Mann betreiben müsste, mit dem Aufwand, JEDEM zu antworten, vergleichen. Dann müsste der Mann nämlich hunderte individuelle Nachrichten verschicken, was NIEMAND macht. Das sind zwei ganz unterschiedliche paar Schuhe.

Ich kann den Männern nur raten, am Ball zu bleiben und nicht in die Sparte der Copy-and-Paste-Brigade abzurutschen, denn nur mit sympathischen, höflichen und individuellen Anschreiben kommt man in die engere Auswahl von tollen Frauen. Sonst schneidet man sich nur ins eigene Fleisch. Für uns Frauen bleiben genügend Kandidaten übrig, so oder so. Wer also als erwachsener Mann wieder in die Trotzphase kommt, wie scheinbar du auch, tut damit den Frauen nichts an, sondern nur sich selbst.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2017 um 8:05

P.S. Ich meine, ein normaler Mann hat ja auch Ansprüche und schreibt nicht jede Dahergelaufene an. Es gibt schließlich Rahmenbedingungen, persönlichen Geschmack, Sympathie beim Lesen des Profils etc. Da schreibt man einer Hand voll Frauen pro Tag. Oh Gott, welch' Aufwand, 10 individuelle Nachrichten für 10 interessante Frauen. Das ist nicht ansatzweise vergleichbar mit 100 Antworten/Absagen für 100 uninteressante Männer. Sollte jedem einleuchten.

Wie gesagt, mit den von dir genannten "Trotzreaktionen" tut ihr euch nur selbst was an. Das tut uns Frauen gar nichts. Nur eine Nachricht mehr, die wir in die Tonne kloppen. Und ein anderer Mann bekommt uns, nämlich einer, der eben NICHT wie ein kleiner Junge nach dem Motto "weil mir ja nieeee eine antwortete mimimi" bockt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2017 um 13:54

Sehr unterhaltsamer Thread, ehrlich.
Da es hier ja ursprünglich um eine Russin ging, die sich gewundert hat warum sie auf der Straße weniger Anklang findet, als vermutlich in Russland, denke ich, dass ich meine Erfahrung aus einem anderen slawischen Land einbringen könnte.
Ich habe eine Weile in Polen gewohnt, dort ist es normal Komplimente zu machen. Was mich sehr überrascht hat war, dass dies auch von Frauen ausgeht. Als deutscher Mann ist man dann natürlich erstmal überrumpelt. Vielleicht liegt es an meinem Umfeld, aber Komplimente sind doch hierzulande eher selten, außer vielleicht von Frau zu Frau.
Ein Kompliment zu machen und dabei unverfänglich eine Konversation beginnen zu können halte ich für einen großen Faktor, wenn es darum geht auf der Straße jemanden anzusprechen.
Als Deutscher würde ich mir da dumm vorkommen. Natürlich spricht man auch hier Frauen an, aber das hat dann meistens einen Grund, welcher dann u.a. ein guter Ansatz für eine Konversation ist.
Das mit der sexuellen Belästigung klingt für mich nach einer Ausrede, keine Frau ansprechen zu wollen/können. Wenn man nicht zu aufdringlich ist, kommt man auf jeden Fall mit einem Korb davon.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2017 um 13:57
In Antwort auf dievalerie85

P.S. Ich meine, ein normaler Mann hat ja auch Ansprüche und schreibt nicht jede Dahergelaufene an. Es gibt schließlich Rahmenbedingungen, persönlichen Geschmack, Sympathie beim Lesen des Profils etc. Da schreibt man einer Hand voll Frauen pro Tag. Oh Gott, welch' Aufwand, 10 individuelle Nachrichten für 10 interessante Frauen. Das ist nicht ansatzweise vergleichbar mit 100 Antworten/Absagen für 100 uninteressante Männer. Sollte jedem einleuchten.

Wie gesagt, mit den von dir genannten "Trotzreaktionen" tut ihr euch nur selbst was an. Das tut uns Frauen gar nichts. Nur eine Nachricht mehr, die wir in die Tonne kloppen. Und ein anderer Mann bekommt uns, nämlich einer, der eben NICHT wie ein kleiner Junge nach dem Motto "weil mir ja nieeee eine antwortete mimimi" bockt.

Die letzten Kommentare scheinen sich hier um Online "dating" Plattformen zu drehen. Mir fällt auf, dass die Fronten verhärtet sind. Zumindest zwischen den Kommentatoren. Verständlicherweise frustrierte Männer und jüngere Frauen, die mit der Flut an Nachrichten überfordert sind. Da fragt man sich echt: wohin soll das führen?
Achtung, Verallgemeinerung:
Die Zahlen werden sich nicht ändern. Frauen bevorzugen Männer im gleichen Alter bzw. älter. Männer bevorzugen jüngere Frauen. Quelle
Daraus folgt, dass jüngere Frauen 100 Nachrichten täglich bekommen und ältere fast gar keine.
Bei annähernd ausgeglichener Geschlechterverteilung. Quelle

Folglich sollten Männer eigentlich ganz entspannt in die Dating-Welt gehen. Männer mit über 35 haben immer noch sehr gute Chancen, sogar bessere abhängig vom beruflichen Werdegang etc.. Erfolg kann man hier nicht erzwingen. Bitterkeit turned ab.
Frauen andererseits, sollten 100 Nachrichten am Tag nicht Kopfe steigen. 100 Nachrichten kann man schnell sortieren und sich dann geeignete Kandidaten in Ruhe anschauen. Ich bezweifele, dass ein großer Bestandteil davon ehrliche Menschen sind, die nach einer Langzeitbeziehung suchen.
Ich weiß aus eigener Erfahrung was das für Nachrichten sind. Habe einen Account zu Testzwecken (weiblich), ohne Bild oder Profil, der bekommt regelmäßig Nachrichten. "Hey *random smiley*", "wie gehts??" "Meine Hobbies sind blablub... deine?"
Solchen Müll sortiert man in Sekunden aus. Am besten hat man Filter  dafür, je nach Plattform.
Mit dem richtigen Profil würde man natürlich weniger kriegen, aber man muss schon wissen was man will und darf nicht faul sein, nur weil man sowieso eine große Auswahl hat.
Total offtopic, sorry dafür. Vielleicht trägt es ja zum Verständnis beider Seiten bei.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2017 um 14:39
In Antwort auf yesterday89

Die letzten Kommentare scheinen sich hier um Online "dating" Plattformen zu drehen. Mir fällt auf, dass die Fronten verhärtet sind. Zumindest zwischen den Kommentatoren. Verständlicherweise frustrierte Männer und jüngere Frauen, die mit der Flut an Nachrichten überfordert sind. Da fragt man sich echt: wohin soll das führen?
Achtung, Verallgemeinerung:
Die Zahlen werden sich nicht ändern. Frauen bevorzugen Männer im gleichen Alter bzw. älter. Männer bevorzugen jüngere Frauen. Quelle
Daraus folgt, dass jüngere Frauen 100 Nachrichten täglich bekommen und ältere fast gar keine.
Bei annähernd ausgeglichener Geschlechterverteilung. Quelle

Folglich sollten Männer eigentlich ganz entspannt in die Dating-Welt gehen. Männer mit über 35 haben immer noch sehr gute Chancen, sogar bessere abhängig vom beruflichen Werdegang etc.. Erfolg kann man hier nicht erzwingen. Bitterkeit turned ab.
Frauen andererseits, sollten 100 Nachrichten am Tag nicht Kopfe steigen. 100 Nachrichten kann man schnell sortieren und sich dann geeignete Kandidaten in Ruhe anschauen. Ich bezweifele, dass ein großer Bestandteil davon ehrliche Menschen sind, die nach einer Langzeitbeziehung suchen.
Ich weiß aus eigener Erfahrung was das für Nachrichten sind. Habe einen Account zu Testzwecken (weiblich), ohne Bild oder Profil, der bekommt regelmäßig Nachrichten. "Hey *random smiley*", "wie gehts??" "Meine Hobbies sind blablub... deine?"
Solchen Müll sortiert man in Sekunden aus. Am besten hat man Filter  dafür, je nach Plattform.
Mit dem richtigen Profil würde man natürlich weniger kriegen, aber man muss schon wissen was man will und darf nicht faul sein, nur weil man sowieso eine große Auswahl hat.
Total offtopic, sorry dafür. Vielleicht trägt es ja zum Verständnis beider Seiten bei.
 

100 Nachrichten sind schnell sortiert? Nun gut. Aber nicht, wenn täglich 100 Nachrichten eintrudeln bzw. man im Minutentakt neue Nachrichten bekommt, insbesondere solange man online ist (um zu sortieren). Da werden es an einem freien Tag, an dem man viel online sein kann, auch mehrere hundert. Es nimmt ja kein Ende nach der 100., das ist der Punkt. Man verliert vollkommen den Überblick. Man weiß gar nicht mehr, wem man nun wann was geschrieben hat. Herrlich!

Ich meine, es ist nicht so, dass ich ein "Problem" damit habe. Ich wollte betreffende Männer eigentlich mit meinem Post nur ermuntern, nicht bequem zu werden, sondern dass es sich lohnt, nicht Copy/Paste zu machen. Für Frauen ist die Situation bloß mühsam, aber nicht "schlecht". Wenn jetzt weitere Männer meinen, sie müssten sich keine Mühe mehr geben, ist den Frauen das vollkommen wurscht. Wie gesagt, das sind dann weitere Mails, die gleich in den Papierkorb wandern. An (guter) Auswahl hat es mir nie gemangelt. Es wird immer genug tolle Männer geben, die nicht zu Mimosen werden. Abgesehen davon bin ich inzwischen sowieso liiert.

Die Verlierer bei Copy/Paste sind am Ende die Männer. Frauen bekommen immer gute Männer ab. Trotzphase nach hinten losgegangen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2017 um 14:42

Was ich eigentlich sagen wollte mit meinem Geschwafel über Dating-Plattformen:

Männer, schreibt nette, individuelle Nachrichten und keine Massenmails, dann habt ihr bessere Chancen. Mehr wollte ich ja gar nicht.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2017 um 15:05
In Antwort auf dievalerie85

100 Nachrichten sind schnell sortiert? Nun gut. Aber nicht, wenn täglich 100 Nachrichten eintrudeln bzw. man im Minutentakt neue Nachrichten bekommt, insbesondere solange man online ist (um zu sortieren). Da werden es an einem freien Tag, an dem man viel online sein kann, auch mehrere hundert. Es nimmt ja kein Ende nach der 100., das ist der Punkt. Man verliert vollkommen den Überblick. Man weiß gar nicht mehr, wem man nun wann was geschrieben hat. Herrlich!

Ich meine, es ist nicht so, dass ich ein "Problem" damit habe. Ich wollte betreffende Männer eigentlich mit meinem Post nur ermuntern, nicht bequem zu werden, sondern dass es sich lohnt, nicht Copy/Paste zu machen. Für Frauen ist die Situation bloß mühsam, aber nicht "schlecht". Wenn jetzt weitere Männer meinen, sie müssten sich keine Mühe mehr geben, ist den Frauen das vollkommen wurscht. Wie gesagt, das sind dann weitere Mails, die gleich in den Papierkorb wandern. An (guter) Auswahl hat es mir nie gemangelt. Es wird immer genug tolle Männer geben, die nicht zu Mimosen werden. Abgesehen davon bin ich inzwischen sowieso liiert.

Die Verlierer bei Copy/Paste sind am Ende die Männer. Frauen bekommen immer gute Männer ab. Trotzphase nach hinten losgegangen.

Eindeutig Ja und Nein. Es stehen beide in der Verantwortung, der Mann als Sender, die Frau als Empfänger der Nachricht.
Copy paste ist so ziemlich das Dümmste was man machen kann, wenn man nach einer langfristigen Beziehung sucht. Sucht man etwas Kurzfristiges, sind die Ansprüche an den Partner deutlich geringer.
Schreibt der Mann nun 100 Nachrichten am Tag, an Frauen deren Profil er nicht mal gelesen hat, tun andere Männer das auch. Folglich kommen auf eine Frau hunderte nichtsagende Nachrichten zu. Deswegen sollten Männer das nicht tun. Verlierer sind beide. Zum einen kriegt man natürlich keine Antwort von der Frau, die Frau übersieht aber mögliche gute Kandidaten. Wie gesagt, laut Statistik (siehe mein post oben), ist der zeitliche Rahmen zur Partnersuche deutlich begrenzter, von daher verliert sie auch.
Meiner Meinung nach besteht die Verantwortung des Mannes darin; sich das Profil aufmerksam durchzulesen und ausschließlich bei  Interesse eine anständige Nachricht zu verfassen.
Die Verantwortung der Frau ist es; ein Profil so aufzubauen, dass die Anzahl der eintreffenden Nachrichten, verfasst wie o.g., limitiert wird.
Such man einen festen Partner, zeigt aber viel von seinem Körper, Pech gehabt. Das zieht nun mal auch die Geier an.
Umgekehrt gilt das auch, wenn Frauen Männer anschreiben.
Je nach Plattform kann man die Nachrichten vorsortieren bzw. einen Anfang für Nachrichten fordern um ggf. copy paste und Leute, die das Profil nicht gelesen haben auszusortieren. Fast jede Plattform bietet eine vorübergehende Deaktivierung an. Die kann man nutzen, um mit potentiellen Kandidaten ungestört auf whatsapp etc. zu schreiben.
Wenn man online "dating", genau wie richtiges dating, nicht richtig macht, kann man es eigentlich bleiben lassen. Oder man hofft eben auf Glück.
P.S.: Schau mal ins Forum hier, Frauen bekommen nicht immer gute Männer ab. Das geht rechnerisch schonmal nicht.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2017 um 15:48
In Antwort auf dievalerie85

Als könnte man den Aufwand, den ein Mann betreiben müsste, mit dem Aufwand, JEDEM zu antworten, vergleichen. Dann müsste der Mann nämlich hunderte individuelle Nachrichten verschicken, was NIEMAND macht. Das sind zwei ganz unterschiedliche paar Schuhe.

Ich kann den Männern nur raten, am Ball zu bleiben und nicht in die Sparte der Copy-and-Paste-Brigade abzurutschen, denn nur mit sympathischen, höflichen und individuellen Anschreiben kommt man in die engere Auswahl von tollen Frauen. Sonst schneidet man sich nur ins eigene Fleisch. Für uns Frauen bleiben genügend Kandidaten übrig, so oder so. Wer also als erwachsener Mann wieder in die Trotzphase kommt, wie scheinbar du auch, tut damit den Frauen nichts an, sondern nur sich selbst.

Genau diesem Reflexurteil, was von den holden Damen sowohl im Gespräch als auch in den Internetforen an dieser Stelle IMMER kommt, wollte ich mit dem, was ich im vorigen Post schrieb, den Wind aus den Segeln nehmen:
Es ist kein Trotz, sondern normaler Menschenverstand, dass Frauen (und Männer) ihre Ungleichverteilung des Einsatzes nicht ewig aufrecht erhalten können. Aber die Damen würden eher sterben als ihre bequeme Machtposition aufzugeben. Schritt eins ist imemr ghutes Zureden ("Bleib am Ball, Tschakka". Schritt 2, wenn 1 nicht klappt, ist immer Denunzieren ("Trotziges Kind, Männer wissen nicht, was sie wollen, ich will nen richtigen Mann, der aktiv sein kann".
Sorry aber typisch Frau: Vorwurf machen. Natürlich macht er den Fehler, nicht etwa auch die Frauenschaft (kollektiv gesprochen).

Au contraire: Dieses sofortige Verurteilen derer, die anderer Meinung sind und an eurer heiligen Kuh der Passivität rütteln, ist ein ganz starkes Zeichen von Selbstgefälligkeit und Trotz eurerseits.

Ich habe übrigens überhaupt nichts verglichen, sondern über Grundsätze geschrieben. Denn wie du schon sagst: Niemand bei Verstand, schreibt 100 individuelle Nachrichten. Aber: 10 ausgesuchte Profile (Welche Frau hat denn, zumindest auf den freien Plattformen ein überhaupt ausgefülltes Profil? Eben weil sie ja eh zugespamt werden, wozu also die Mühe?) mit 10 kreativen Anschreiben angeschrieben, bringen eben auch keine Rückläufer. Also? Richtig: Für Männer lohnt im Internet nur massenhaftes Vorgehen. Zusammen mit Axiom 1: Natürlich mit Copy & Paste, weil alles andere absurd oder eben nicht zielführend ist.

Und was du sagst ist falsch: Es sind nicht "so oder so genug Typen" für euch da.
Die Foren sind voll mit sich, über die passiven Männer, beschwerenden Frauen.
Kann also nicht so prall sein, wieviel und wer da übrig bleibt: Die Starrer und Gaffer im Club und die, die eben Copy und Paste machen und "Hey wie geht's" schreiben.
Und natürlich die, die euch PUA mäßig aufreißen, die habt ihr aber nicht für euch alleine, das wisst ihr auch. 20% der Männer 'haben/f*****' 80% der Frauen. Den Spruch kennst du sicher auch.

Das Problem ist doch einfach...
A) Männer machen immernoch zu viel, wenn wir alle mit einem mal wirklich nur noch die 10 interessanten anschreiben WÜRDEN, wären Frauen gezwungen aktiver zu werden und das Problem zu lösen. Das passiert seit Jahren massiv im RL (guck dich draußen um, wie oft wird man als Frau angesprochen?), im Internet wird es sich kaum ändern, weil es alle machen müssten. Und

B) Frauen sind zu passiv: Würdet ihr
B1) Umstände schaffen, von interessanten Typen angesprochen/angeschrieben zu werden (Flirten, Lächeln und dan auch zuverlässig freundlich sein, und DANN, wenn er rüber kommt, NETT sein, statt dann auch noch dämlich brutal zu korben) analog dazu im Netz selber ein interessantes und kreatives Profil haben und
B2) einfach auch mal aktiver werden (ansprechen, anschreiben und zwar so kreativ, wie ihr das immer von uns fordert), wäre das alles hier kein Problem.

Aber was red' ich. Wenn 'ne Frau schreibt, ises zu 95% auch nur "hi, wie geht's."
Die "Profile" auf den freien Plattformen lauten: "Ich weiß nicht, is schwer sich zu beschreiben.. "Hobbys": Kino, Musik" -> lol

Ihr messt uns und euch gewaltig mit zweierlei Maß. Seht das Problem ausschließlich bei uns. Das klappt auf Dauer nicht.

Und jetzt kommst du.

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen