Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieso seid ihr fremd gegangen?

Wieso seid ihr fremd gegangen?

26. Juni 2016 um 1:20

Hallo an alle Fremdgeher, mich würde es interessieren wie alles aus eurer Perspektive aussieht.. wie weshalb warum? bin ein empathischer Mensch und meiner Meinung nach ist das ein Zeichen von Unsicherheit und Schwäche... Menschen die permanent fremdgehen tun mir leid, denn die tragen dieses Problem mit sich. ich hab mich von meinem Fremdgeher getrennt und freue mich schon auf eine normale, gesunde Beziehung zwischen zwei eherlichen Erwachsenwn Beziehung.

Mehr lesen

26. Juni 2016 um 10:38

Warum
man fremdgeht, dafür gibts viele Gründe.
In meiner letzten Beziehung habe ich fremdge.vögelt.
Warum?
Mein Partner war nicht da, ich hatte Lust und die Gelegenheit bot sich.
Danach habe ich die Beziehung beendet, da ich einfach keine monogame Beziehung mehr führen wollte.
Dafür ist der Kick und die fremde Haut zu aufregend.
Leid tun muss ich dir nicht, denn für mich war es nie ein Problem, das mir schlaflose Nächte beschert hat.
Ich war jetzt aber eher ein "Gelegenheit-macht-Diebe"-Fremdgänger.
Da ich aber eine offene Beziehung führe, und auch bevor ich meinen Mann kennenlernte, habe ich natürlich auch mit Menschen Kontakt gehabt, die ihre Partner betrogen haben

Dass dir alle permanenten Fremdgeher leid tun finde ich doch sehr überheblich und heranlassend.
Du denkst sie tragen das Problem mit sich rum.
Aber weißt du, für viele ( vielleicht sogar die meisten) ist es oft gar kein Problem.
Für dich ist es eines und vermutlich für die meisten, die betrogen wurden.
Für viele Betrüger selber ist das einzige "Problem" das es nicht raus kommt.

Wenn es dir jetzt beim verarbeiten hilft, kannst du es dir natürlich schön reden wie du willst.
Aber meiner Erfahrung nach, sind geübte Fremdgänger einfach relativ gewissenslose Meister der Lüge und des Betruges.
Da gibts nichts dran schön zu reden und die müssen einem auch nicht leid tun, denn sie wissen in aller Regel sehr genau was sie tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2016 um 10:47
In Antwort auf nikon_12632387

Warum
man fremdgeht, dafür gibts viele Gründe.
In meiner letzten Beziehung habe ich fremdge.vögelt.
Warum?
Mein Partner war nicht da, ich hatte Lust und die Gelegenheit bot sich.
Danach habe ich die Beziehung beendet, da ich einfach keine monogame Beziehung mehr führen wollte.
Dafür ist der Kick und die fremde Haut zu aufregend.
Leid tun muss ich dir nicht, denn für mich war es nie ein Problem, das mir schlaflose Nächte beschert hat.
Ich war jetzt aber eher ein "Gelegenheit-macht-Diebe"-Fremdgänger.
Da ich aber eine offene Beziehung führe, und auch bevor ich meinen Mann kennenlernte, habe ich natürlich auch mit Menschen Kontakt gehabt, die ihre Partner betrogen haben

Dass dir alle permanenten Fremdgeher leid tun finde ich doch sehr überheblich und heranlassend.
Du denkst sie tragen das Problem mit sich rum.
Aber weißt du, für viele ( vielleicht sogar die meisten) ist es oft gar kein Problem.
Für dich ist es eines und vermutlich für die meisten, die betrogen wurden.
Für viele Betrüger selber ist das einzige "Problem" das es nicht raus kommt.

Wenn es dir jetzt beim verarbeiten hilft, kannst du es dir natürlich schön reden wie du willst.
Aber meiner Erfahrung nach, sind geübte Fremdgänger einfach relativ gewissenslose Meister der Lüge und des Betruges.
Da gibts nichts dran schön zu reden und die müssen einem auch nicht leid tun, denn sie wissen in aller Regel sehr genau was sie tun.

...
herablassend nicht heranlassend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2016 um 11:03

Weil
sowohl mein Mann wie auch ich nicht sexuell Treu sind, und wir daher von Anfang an eine offene Beziehung führen.
Aber weder er noch ich nehmen Geld dafür oder zahlen Geld dafür.
Einzig, dass wir ggf. die Mitgliedschaften in Datingbörsen bezahlen oder den Eintritt im SwingerClub.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2016 um 11:40

Ach so
Du bist so ein Individuum, die Personen mit solche Ansichten nur beleidigen, weil sie selber vermutlich einsam zu Hause sitzen und selber nicht zum Schuss kommen, weil keiner sie ranlässt.

Aber nein, mein Mann hält mich nicht aus, ich arbeite selber Vollzeit und könnte mir mein Leben auch ohne ihn finanzieren.
Und ja, mein Mann und ich empfinden durchaus Liebe und Vertrautheit füreinander.
Aber mit solchen Leuten wie dir macht es eh keinen Sinn darüber zu diskutieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2016 um 12:30

Haha
Damit ist meine Meinung ja bestätigt.
Ja, mit solchen hat man auch regelmäßig zu tun.
Sobald man sie abblitzen lässt, weil man ja keineswegs mit jedem was anfängt, sondern wählerisch ist, ist man ne Sch.lampe.
Wie sie sich dann aufbauschen und denken, ihre Beleidigungen treffen einen, dass wiederum trägt zur Erheitetung bei.

Jeder hat seine Daseinsberechtigung.
Die einen sind zum v.ögeln gut, die anderen zum lachen.
Und das ist auch wichtig. Lachen ist schließlich gesund

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2016 um 14:28

Bei denen, die ich kenne...
war es:
- sie wären in einer nicht monogamen Beziehung besser aufgehoben gewesenn hatten sich aber in jemanden verliebt, mit dem / der das nicht möglich war und / oder haben noch geglaubt, dass "wenn man wirklich liebt, will man nur noch den / die eine" für alle gilt.
- ihnen hat die Bestätigung, das Gefühl, etwas ganz besonderes zu sein, vom Partner/in gefehlt und es war ihnenn nicht klar genug, dass sie das vom Partner/in einfordern können und müssen statt der Versuchunng nachzugeben, es sich wo anders zu holen. Oder das war einfach die wesentlich leichtere Variante.
- sie hatten sexuelle Vorlieben, die Partner/in nicht mit ihnen ausleben konnten und / oder wollten.

Ich würde nicht fremdgehen, aber so schön arrogant auf die herablächeln, die es tun, würde ich auch nicht.

Letzlich geht es immer darum, dass denjenigen in ihrer Beziehung etwas fehlt - und das es eben nicht als leicht und praktikabel erscheint, das vom Partner zu bekommen (was teilweise auch nicht möglich ist) und man/n sich aus irgendwelchen Gründen trotzdem nicht trennen will.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2016 um 14:34

Fehlt
dir ohne eine Beziehung nie das Gefühl von Liebe und Geborgenheit?
Ich will dich nicht kritisieren, wird ja schnell oft falsch aufgefasst hier immer.
Mich interessiert das ehrlich.

Aber so ganz ohne festen Partner?
Mein Mann gibt mir das Gefühl "zu Hause" zu sein, wenn wir abends gemeinsam auf dem Sofa liegen z.B.
Ich könnte mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2016 um 14:44

Könnte auch daran liegen...
dass ich sowohl Männlein als auch Weiblein kenne, die fremd gegangen sind, oder?

Wenn Dir das zu hoch ist, bin vielleicht nicht *ich* der Sonderling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2016 um 18:34

Nein
nicht Hass auf alle, nur auf die, die offenen Sex leben, aber ihn nicht ranlassen.

Finde ich toll wie du dein Leben lebst.
Mein Respekt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 0:28

Aha
wer sich für eine Monogame beziehung entscheidet soll auch monogam sein! wer ein sexuelles bedürfniss hat soll es äussern! aber nein, lieber lügen und betrügen. ich will nicht über die sexualität eines anderen entscheiden, wirklich nicht. man soll nur offen und ehrlich sein, wenn man polygam ist dann soll man dazu stehn!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 0:32
In Antwort auf nikon_12632387

Warum
man fremdgeht, dafür gibts viele Gründe.
In meiner letzten Beziehung habe ich fremdge.vögelt.
Warum?
Mein Partner war nicht da, ich hatte Lust und die Gelegenheit bot sich.
Danach habe ich die Beziehung beendet, da ich einfach keine monogame Beziehung mehr führen wollte.
Dafür ist der Kick und die fremde Haut zu aufregend.
Leid tun muss ich dir nicht, denn für mich war es nie ein Problem, das mir schlaflose Nächte beschert hat.
Ich war jetzt aber eher ein "Gelegenheit-macht-Diebe"-Fremdgänger.
Da ich aber eine offene Beziehung führe, und auch bevor ich meinen Mann kennenlernte, habe ich natürlich auch mit Menschen Kontakt gehabt, die ihre Partner betrogen haben

Dass dir alle permanenten Fremdgeher leid tun finde ich doch sehr überheblich und heranlassend.
Du denkst sie tragen das Problem mit sich rum.
Aber weißt du, für viele ( vielleicht sogar die meisten) ist es oft gar kein Problem.
Für dich ist es eines und vermutlich für die meisten, die betrogen wurden.
Für viele Betrüger selber ist das einzige "Problem" das es nicht raus kommt.

Wenn es dir jetzt beim verarbeiten hilft, kannst du es dir natürlich schön reden wie du willst.
Aber meiner Erfahrung nach, sind geübte Fremdgänger einfach relativ gewissenslose Meister der Lüge und des Betruges.
Da gibts nichts dran schön zu reden und die müssen einem auch nicht leid tun, denn sie wissen in aller Regel sehr genau was sie tun.

Yep
lügner und betrüger stehn unter mir, bin da sehr herablassend, in meinen augen seit ihr eben... schwach und armselig! aber finde es gut das du nach dem vorfall dich entschieden hast offen und EHRLICH polygam zu leben, das zeugt von stärke die dke meisten fremdgeher nicht haben und glaub mir man bekommt letzendlich immer seine Rechnung für seine Taten. finde nur man sollte offen und ehrlich sein, wer das nicht kann ist charakterschwach, ganz einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 0:43
In Antwort auf avarrassterne1

Bei denen, die ich kenne...
war es:
- sie wären in einer nicht monogamen Beziehung besser aufgehoben gewesenn hatten sich aber in jemanden verliebt, mit dem / der das nicht möglich war und / oder haben noch geglaubt, dass "wenn man wirklich liebt, will man nur noch den / die eine" für alle gilt.
- ihnen hat die Bestätigung, das Gefühl, etwas ganz besonderes zu sein, vom Partner/in gefehlt und es war ihnenn nicht klar genug, dass sie das vom Partner/in einfordern können und müssen statt der Versuchunng nachzugeben, es sich wo anders zu holen. Oder das war einfach die wesentlich leichtere Variante.
- sie hatten sexuelle Vorlieben, die Partner/in nicht mit ihnen ausleben konnten und / oder wollten.

Ich würde nicht fremdgehen, aber so schön arrogant auf die herablächeln, die es tun, würde ich auch nicht.

Letzlich geht es immer darum, dass denjenigen in ihrer Beziehung etwas fehlt - und das es eben nicht als leicht und praktikabel erscheint, das vom Partner zu bekommen (was teilweise auch nicht möglich ist) und man/n sich aus irgendwelchen Gründen trotzdem nicht trennen will.

Hm
sorry aber bin mehr wert als lügner und betrüger, schaue gerne herablassen auf die nieder aber natürlich auf meine ehrliche und nette art und weise, ich verschönere nicht die Wahrheit. man muss nicht fremdgehen, aber man tut es weil man zu schwach ist offen über seine bedürfnisse zu reden oder weil man sich minderwertig fühlt wenn man nur aufmerksamkeit von EINER person bekommt... durch die sexeskapaten fühlt man sich dann weiblicher/männlicher und in seiner sexualität bestätigt... also ein egoistischer Akt der durch Perönlichhe Unzlänglichkeiten provoziert wird.... ausser man ist polygam, dann sollte man einfach dazu stehn, es ist schwach dies nicht offen auzuleben, falls man so ist und sehr unfair gegebüber dem monogamen Partner.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 0:53

Mein einzges problem ist
bin zu ehrlich und moralisch, in der Heutigen gesellschaft also ziemlich fehl am platz. die meisten handeln einfach aus purem egoismus, ich weiss genau was in meiner vorherigen Beziehung nicht stimmte und bin sehr froh da raus zu sein! brauch jemand der authentisch, offen und ehrlich ist. blender und hypokriten haben probleme mit sich selbst, die sie auf unschuldige übertragen. naja war eine erfahrung wert, er tut mir leid, er wollte mich heieraten nächstes jahr... hat alles verspielt für was? für ein wenig spass, aber er ist eh ein mann ohne charakteer und würde es immer wieder tun, sein einziges problem war nicht erwischt zu werden, egoist halt... weiss genau wie er tickt, oder wie fremdgeher ticken... wollte nur hien ein paar andere sichtweisen hören, ist interessant. naja man muss aber dazu sagen, zwangsheirat oder eine beziehungrn wo gewalt und erpressung eine rolle spielen, da versteh ich fremdgehen, aber das sind extrem situationen, diese menschen sind praktisch versklavt und führen nicht mal eine richtige beziehung/ehe...:/ sowas ist echt hart.. man kann sich da schwer trennen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 4:51
In Antwort auf lanaic18

Hm
sorry aber bin mehr wert als lügner und betrüger, schaue gerne herablassen auf die nieder aber natürlich auf meine ehrliche und nette art und weise, ich verschönere nicht die Wahrheit. man muss nicht fremdgehen, aber man tut es weil man zu schwach ist offen über seine bedürfnisse zu reden oder weil man sich minderwertig fühlt wenn man nur aufmerksamkeit von EINER person bekommt... durch die sexeskapaten fühlt man sich dann weiblicher/männlicher und in seiner sexualität bestätigt... also ein egoistischer Akt der durch Perönlichhe Unzlänglichkeiten provoziert wird.... ausser man ist polygam, dann sollte man einfach dazu stehn, es ist schwach dies nicht offen auzuleben, falls man so ist und sehr unfair gegebüber dem monogamen Partner.

Aha...
er hat also die Chance verspielt, ein überlegenes Supermenschlein zu heiraten. Na da hat er ja gerade noch mal Glück gehabt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 8:18
In Antwort auf lanaic18

Yep
lügner und betrüger stehn unter mir, bin da sehr herablassend, in meinen augen seit ihr eben... schwach und armselig! aber finde es gut das du nach dem vorfall dich entschieden hast offen und EHRLICH polygam zu leben, das zeugt von stärke die dke meisten fremdgeher nicht haben und glaub mir man bekommt letzendlich immer seine Rechnung für seine Taten. finde nur man sollte offen und ehrlich sein, wer das nicht kann ist charakterschwach, ganz einfach.

Schwach und armselig
Soso....
Werd erstmal richtig erwachsen bevor du so über andere, deren Beweggründe du nicht kennst, urteilst.

Du wurdest betrogen und bist verletzt.
Da ist es nachvollziehbar und dein gutes Recht sauer zu sein.
Pauschal alle Fremdgeher nun aber zu beleidigen, dazu fehlt dir wieder das Recht und das Wissen wieso wer was tut.
Ich habe schon den ein oder anderen Fremdgeher kennen gelernt.
Hauptsächlich welche, die es wirklich bewusst machen.
Die meisten waren keineswegs charakterschwach und armselig, im Gegenteil.
Urteile nicht über wen den du nicht kennst, du wirst meistens falsch liegen.

Ehrlich.
Hm....ich bin ausschließlich meinem Mann gegenüber ehrlich was das angeht.
Selten sag ich es Außenstehenden.
Einem Date? Dem meist erst recht nicht.
Also auch Ehrlichkeit ist dehnbar.
Ich kann andere ebensogut anlügen, wie der, der heimlich fremdgeht.
Nur eben von der anderen Seite.
Die Beweggründe sind die gleichen, es soll halt nicht rauskommen.
(Grund? Sieht man doch hier. Die Diskussionen mit Idioten ersparen wir uns lieber).
Bin ich jetzt auch charakterschwach?
Weil ich fast mein ganzes Umfeld was das betrifft ebenfalls anlüge und keineswegs ehrlich bin?
Ich lüge und betrüge ebenso. Sogar aus den selben Gründen.
Nur dass wir nicht nach innen den Partner belügen, sondern nach Außen das Umfeld.

Siehst du jetzt auch herablassend auf mich runter?
Ok, kann ich mit Leben, denn ich habe hier unten wenigstens Gesellschaft und stehe nicht alleine auf meinem hohen Sockel der moralischen Perfektion.



Und nebenbei:
Wir leben nicht polygam.
Wir haben EINE Beziehung, mit unserem Partner.
Wir haben lediglich Sex mit anderen (bevorzugt gemeinsam im SwingerClub), aber keine weiteren Beziehungen.
Wir sind lediglich sexuell nicht monogam, in der Beziehung schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 8:29
In Antwort auf lanaic18

Mein einzges problem ist
bin zu ehrlich und moralisch, in der Heutigen gesellschaft also ziemlich fehl am platz. die meisten handeln einfach aus purem egoismus, ich weiss genau was in meiner vorherigen Beziehung nicht stimmte und bin sehr froh da raus zu sein! brauch jemand der authentisch, offen und ehrlich ist. blender und hypokriten haben probleme mit sich selbst, die sie auf unschuldige übertragen. naja war eine erfahrung wert, er tut mir leid, er wollte mich heieraten nächstes jahr... hat alles verspielt für was? für ein wenig spass, aber er ist eh ein mann ohne charakteer und würde es immer wieder tun, sein einziges problem war nicht erwischt zu werden, egoist halt... weiss genau wie er tickt, oder wie fremdgeher ticken... wollte nur hien ein paar andere sichtweisen hören, ist interessant. naja man muss aber dazu sagen, zwangsheirat oder eine beziehungrn wo gewalt und erpressung eine rolle spielen, da versteh ich fremdgehen, aber das sind extrem situationen, diese menschen sind praktisch versklavt und führen nicht mal eine richtige beziehung/ehe...:/ sowas ist echt hart.. man kann sich da schwer trennen...

Wenn
Du doch genau weißt wie Fremdgeher ticken, wozu dann noch andere Sichtweisen?

Ich glaub du willst keine anderen Sichtweisen, sondern dich in deiner ehrlich, offenen Art einfach nur bestätigt fühlen.
Dass DU richtig und gut bist und alle anderen schlecht, verlogen und schwach.

Du siehst herablassend auf uns nieder, aber auf deine ehrliche und nette Art?
Jemanden herablassend behandeln ist nie ehrlich und nett.
Du bist ebenso egoistisch. Dein Wohl ist dir wichtig, und es tut dir grad gut andere dafür runter zu machen.

Und weißt du was?
Das finde ich auch völlig in Ordnung!
Egoismus ist bis zu einem gewissen Grad sehr gesund, denn nur wenn es dir gut geht, kannst du auch für andere da sein.
Und wenn es dir in deiner Wut und Trauer hilft andere
runter zu machen, ok.
Aber steh wenigstens ehrlich dazu, und stell dich nicht als moralisch perfektes Frauchen dar, fehl am Platz in der bösen Gesellschaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 10:17

Bei mir..
... war es so, dass ich "im Geiste" die Beziehung schon längst beendet hatte, aber zu schwach zum Schluss machen war.
Das Fremdgehen hat mir dann den Anlass gegeben, es durchzuziehen.
Stolz bin ich da sicher nicht drauf, wie gesagt, ich war einfach zu schwach um Schluss zu machen - und unfair war es auch. So habe ich meinen Ex gleich doppelt verletzt.

Lässt sich aber nicht mehr ändern, würde es nicht noch mal so machen - aber das beenden war die richtige Entscheidung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 10:23
In Antwort auf nikon_12632387

Wenn
Du doch genau weißt wie Fremdgeher ticken, wozu dann noch andere Sichtweisen?

Ich glaub du willst keine anderen Sichtweisen, sondern dich in deiner ehrlich, offenen Art einfach nur bestätigt fühlen.
Dass DU richtig und gut bist und alle anderen schlecht, verlogen und schwach.

Du siehst herablassend auf uns nieder, aber auf deine ehrliche und nette Art?
Jemanden herablassend behandeln ist nie ehrlich und nett.
Du bist ebenso egoistisch. Dein Wohl ist dir wichtig, und es tut dir grad gut andere dafür runter zu machen.

Und weißt du was?
Das finde ich auch völlig in Ordnung!
Egoismus ist bis zu einem gewissen Grad sehr gesund, denn nur wenn es dir gut geht, kannst du auch für andere da sein.
Und wenn es dir in deiner Wut und Trauer hilft andere
runter zu machen, ok.
Aber steh wenigstens ehrlich dazu, und stell dich nicht als moralisch perfektes Frauchen dar, fehl am Platz in der bösen Gesellschaft.

Also erin
als runtermachen würde ich es nicht bezeichnen, aber da du eben fremd gegangen bist fühlst du dich halt attakiert. ich habe aus purer langweile diese Diskussion gestartet, war lange nicht mehr aktiv hier. und ich werde immer negativ über menschen denken die wegen ihrem egoismus und ihrer beziehungsunfähigkeit unschuldige Menschen verletzen und benutzen, ich verurteile nur dieses verhalten und das sollte jeder. aber fremdgehen ist ja zur norm geworden und wenn ein mensch sich negativ äussert dazu, wie ich hier dann bin ich hier die die unmoralisch ist und herablassend ist? ach ja... mein freund probierte aus die schuld auf mich zu wälzen , doch dass er fremdgeganhen ist war sein eigenes freies handeln, unverschämt ist es dass ihr fremdgeher immer anderen die schuld geben.. lebt einfach damit, dass ihr eine unschuldige personen belogen und betrogen habt, aber versucht euch das nicht schön zu reden. polygam sein finde ich nicht moralisch verwerflich, jeder Lebt seine sexualität auf seine weise aus, aber jemanden betrügen ist einfach feige und egoistisch. also liebe erin, menschen die fremdgehen befürworten werde ich immer als minderwertig betrachten, tut mir nicht leid. und bestätitung brauch ich nicht im internet, würde ich dass, dann würde ich mich mehr auf meine Rechtschreibung und Grammatik kümmern, doch schreibe hier einfach drauf los und ist mir egal wie es rüber kommt, hauptsache bin nicht ausfallend und asi.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 10:43

Hefeexplorer
ich gebe nicht der gesellschaft die schuld, sondern einzelenen menschen die dazu beitragen dass fremdgehen als norm angesehen wird und als "halb so schlimm" abgestempelt wird. finde es auch schlimm wie prüde die menschen in sache sex sind, wäre sehr froh würde mir ein mann offen sagen "bin polygam usw" aber in meiner Kultur ist das selten.... jeder lügt und stellt ein scheinbild dar und das führt zu selbstzerstörrerischem verhalten... man lügt um dem mädchen zu gefallen aber wenn sie nicht die selbe einstellung zur sexualität hat wie du dann wieso fremdgehen und zwei verschiedene Leben führer? man kann ja so stark sein und sich einfach trennen oder offen mit dem Partner reden. das ist das problem... aber naja einige fremdgeher geilt diese heimlichkeiten auch an... gibt nicht nur eine Art von Fremdgeher. was icht witzig finde, ist das mein ex meint ein Mann kann fremdgehen aber bei einer Frau ist das gaaar nicht okay und total daneben?! der sexismus in unserer gesellschaft ist lästig aber es gibt ja noch normale und offene menschen die nicht so beschränkt denken... das leben geht weiter, bin nicht wütend, eher angeekelt von meinem ex und jeder der seiner spezies angehört. wut würde meine innere ruhe aus dem gleichgewicht bringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 10:45

Hat sie
wenn ich sie nicht mit jemand anderes verwechselt habe? aber wenn sie das nicht war, dann ist mein argument ungültig. ja glaube gofeminin ist eher eine zeitverschwendung, wollte mal sehn wie es so ist, war lange nicht aktiv

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 10:54
In Antwort auf avarrassterne1

Aha...
er hat also die Chance verspielt, ein überlegenes Supermenschlein zu heiraten. Na da hat er ja gerade noch mal Glück gehabt.

Glaub mir
nur bei solchen themen die ich total moralisch nicht vertrete, rede und schreibe ich so. als überlegenes supermenschlein würde ich mich nie betrachten, aber besser als feige lügner bin ich sicherlich. er meinte selber e rhat noch nie so eine ehrliche person kennengelernt... oh man würde ich immer nett sein und hier mir auch die mühe geben sympathie zu gewinnen... wo wäre ich im leben? am boden. (obwohl viele denken bin zu nett?!, doch sie sind auch nicht an meiner grenze gelangt) ich bin nett bis zu einem gewissem grad, wieso sollte ich postiv über fremdgeher reden? aber naja, es ist traurig wie sich die meisten selbst belügen dann kann man auch nicht von ihnen erwarten mit anderen ehrlich zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 11:00
In Antwort auf avarrassterne1

Aha...
er hat also die Chance verspielt, ein überlegenes Supermenschlein zu heiraten. Na da hat er ja gerade noch mal Glück gehabt.

Und
wie du mir antwortest sagt schon alles, anstatt auf meien Argumente zu reagieren wieso ich fremdgehen nichg befürworte und es als schwach ansehe, greifst du mich persönlich an ohne was über mich zu wissen. ufff wie ich diese seite hasse, wieso antworte ich noch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 11:02
In Antwort auf lanaic18

Hat sie
wenn ich sie nicht mit jemand anderes verwechselt habe? aber wenn sie das nicht war, dann ist mein argument ungültig. ja glaube gofeminin ist eher eine zeitverschwendung, wollte mal sehn wie es so ist, war lange nicht aktiv

Ach ja hab erin
mit venusfinsternis verwechselt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 11:03
In Antwort auf lanaic18

Also erin
als runtermachen würde ich es nicht bezeichnen, aber da du eben fremd gegangen bist fühlst du dich halt attakiert. ich habe aus purer langweile diese Diskussion gestartet, war lange nicht mehr aktiv hier. und ich werde immer negativ über menschen denken die wegen ihrem egoismus und ihrer beziehungsunfähigkeit unschuldige Menschen verletzen und benutzen, ich verurteile nur dieses verhalten und das sollte jeder. aber fremdgehen ist ja zur norm geworden und wenn ein mensch sich negativ äussert dazu, wie ich hier dann bin ich hier die die unmoralisch ist und herablassend ist? ach ja... mein freund probierte aus die schuld auf mich zu wälzen , doch dass er fremdgeganhen ist war sein eigenes freies handeln, unverschämt ist es dass ihr fremdgeher immer anderen die schuld geben.. lebt einfach damit, dass ihr eine unschuldige personen belogen und betrogen habt, aber versucht euch das nicht schön zu reden. polygam sein finde ich nicht moralisch verwerflich, jeder Lebt seine sexualität auf seine weise aus, aber jemanden betrügen ist einfach feige und egoistisch. also liebe erin, menschen die fremdgehen befürworten werde ich immer als minderwertig betrachten, tut mir nicht leid. und bestätitung brauch ich nicht im internet, würde ich dass, dann würde ich mich mehr auf meine Rechtschreibung und Grammatik kümmern, doch schreibe hier einfach drauf los und ist mir egal wie es rüber kommt, hauptsache bin nicht ausfallend und asi.

Ich
fühle mich keineswegs attakiert.
Mein Seitensprung ist, puh lass mich überlegen 12 oder 13 Jahre her.
Das ist abgeschlossen. War es schon, als ich die Beziehung kurz darauf beendet habe.

Womit ich ein Problem habe ist diese Pauschalisierung.
Alle Fremdgeher sind schlecht etc.
Wieviele kennst du denn persönlich, mit allen Hintergrundinfos?
Wäre genauso wenn ich sagen würde, alle sexuell treuen Menschen sind verklemmt oder lügen sich was vor.
Da würdest du ja auch sagen "dem ist nicht so".
Ich sehe die Welt nun mal nicht in schwarz und weiß.
Und versuche den Hintergrund zu verstehen, bevor ich jemanden verurteile.
Ich sag ja gar nicht, dass Lügen und Betrügen richtig ist.
Aber ich weiß, dass jemand dafür vielleicht (für ihn auch gute) Gründe habe kann und es nicht immer nur aus egoistischer Selbstvetliebtheit geschieht.
Wie unten geschrieben, ich belüge mein Umfeld aus den selben Gründen wie der Fremdgeher.

Aber gut, dass liegt vielleicht daran, dass einem mit 20 einfach noch eine gewisse Lebenserfahrung fehlt.
Sprechen wir in 10 bis 15 Jahren nochmal über das Thema.
Ob dann immer noch alles schwarz und weiß ist, oder ob inzwischen auch der ein oder andere Grauton dazu gekommen ist.
Und du es dir immer noch leisten kannst von oben herab dich als was besseres zu fühlen, als alle Lügner und Betrüger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 11:03
In Antwort auf lanaic18

Ach ja hab erin
mit venusfinsternis verwechselt.

Ähhhh nein
erin meinte sie hat mal fremg gevögelt! weil sich ihr die gelegenheit bot und sie lust hatte hahahah kein kommentar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 11:06

Unten
in meinem ersten Post hier hab ich das gesagt.
Das ist schon korrekt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 11:13

Mach ich nichf
brauche keinen mann um mich vollständig zu fühlen. die meisten männer suchen mich aus ich ging nie auf einen zu, fühlte mich damals nicht bereit für eine beziehung. , mein ex hat regelrecht um mich gekämpft damit wir zusammen sind...keine geduld dieser mann, aber hab mich drauf eingelassen,..dachte er wäre vllt der eine.. aber war eine erfahrung wert und hatte auch schöne momente mit ihm ) aber bin lieber single als in schlechten händen... jetzt mal das leben geniessen und selber als person wachsen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 11:19
In Antwort auf lanaic18

Ähhhh nein
erin meinte sie hat mal fremg gevögelt! weil sich ihr die gelegenheit bot und sie lust hatte hahahah kein kommentar

Hahaha kein Kommentar?
Bis eben fand ich die Diskussion mit dir wirklich gut. Ehrlich.
Aber mit dem Kommentar hadt du dich für mich auch schon wieder diqualifiziert.

Schublade bleibt Schublade. Gell?
Ich wünsche dir viel Erfolg im Leben und dass du einen Mann findest, der ebenso oberflächlich in Schubladen denkt, mit dem du glücklich wirst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 11:22
In Antwort auf nikon_12632387

Ich
fühle mich keineswegs attakiert.
Mein Seitensprung ist, puh lass mich überlegen 12 oder 13 Jahre her.
Das ist abgeschlossen. War es schon, als ich die Beziehung kurz darauf beendet habe.

Womit ich ein Problem habe ist diese Pauschalisierung.
Alle Fremdgeher sind schlecht etc.
Wieviele kennst du denn persönlich, mit allen Hintergrundinfos?
Wäre genauso wenn ich sagen würde, alle sexuell treuen Menschen sind verklemmt oder lügen sich was vor.
Da würdest du ja auch sagen "dem ist nicht so".
Ich sehe die Welt nun mal nicht in schwarz und weiß.
Und versuche den Hintergrund zu verstehen, bevor ich jemanden verurteile.
Ich sag ja gar nicht, dass Lügen und Betrügen richtig ist.
Aber ich weiß, dass jemand dafür vielleicht (für ihn auch gute) Gründe habe kann und es nicht immer nur aus egoistischer Selbstvetliebtheit geschieht.
Wie unten geschrieben, ich belüge mein Umfeld aus den selben Gründen wie der Fremdgeher.

Aber gut, dass liegt vielleicht daran, dass einem mit 20 einfach noch eine gewisse Lebenserfahrung fehlt.
Sprechen wir in 10 bis 15 Jahren nochmal über das Thema.
Ob dann immer noch alles schwarz und weiß ist, oder ob inzwischen auch der ein oder andere Grauton dazu gekommen ist.
Und du es dir immer noch leisten kannst von oben herab dich als was besseres zu fühlen, als alle Lügner und Betrüger.

Erin
ich seh nicht alles schwarz und weiss, wenn du dir all meine antworten durchliesst, dann merkst du das. sagte selber gibt verschiedene Arten von fremdgeher... aber im endeffekt war es immer ein Zeichen von Schwäche in jedem Fall. für mich ist es eben schwach als erst fremdzugehen und dann erst nach monaten sich trennen, man sollte sich einfach trennen und dann tun und lassen was man will. oder es ist auch schwach dem partner dies zu verheimlichen, wieso nicht offen über die eigene sexualität sprechen? ach ja dann gibt es die sorte die sich daran aufgeilt heimlich dreckige geheimnisse zu haben... diese sorte ist einfach egoistisch und lebt lieber in lügen, was schwach ist.. wenn ein mensch sich nur durch lügen und betrügen sexuelle befriedigt fühlt... also ist nicht wirklich eine charakterstärke? vllt in anderen aspekten im leben sind sie aber charakterstark usw... wir reden hier von Beziehungen und der Sexualität.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 11:26
In Antwort auf nikon_12632387

Hahaha kein Kommentar?
Bis eben fand ich die Diskussion mit dir wirklich gut. Ehrlich.
Aber mit dem Kommentar hadt du dich für mich auch schon wieder diqualifiziert.

Schublade bleibt Schublade. Gell?
Ich wünsche dir viel Erfolg im Leben und dass du einen Mann findest, der ebenso oberflächlich in Schubladen denkt, mit dem du glücklich wirst.

Kein kommentar
aber gebe dennoch einen kommentar dazu, finde dein art über dein Fremdgehen zu reden echt erschreckend. "ich hatte lust und die gelegenheit bot sich" klingt einfach soooo typisch.. man denkt sich auch nur "wo ist dein gewissen?" ich weiss ja nicht, aber dein partner damals hat auch gefühle?. kenne genügend männer die noch immer mit den kosequenzen leben, die ihre ex durch fremdgehen ausgelöst hat. es kann menschen zerstören und dieses "ich hatte halt lust" naja... selbstkontrolle hat nicht jeder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 11:28
In Antwort auf lanaic18

Und
wie du mir antwortest sagt schon alles, anstatt auf meien Argumente zu reagieren wieso ich fremdgehen nichg befürworte und es als schwach ansehe, greifst du mich persönlich an ohne was über mich zu wissen. ufff wie ich diese seite hasse, wieso antworte ich noch?

Genauso...
wie Du diejenigen angreifst, die fremd gehen, ohne sie zu kennen.

Ich befürworte Fremdgehen auch nicht, aber Menschen, die sich so auf ihrem Podest der moralischen Überlegenheit sonnen, finde ich halt sehr vie schlimmer.
Ich bin auch nett bis zu einem gewissen Grad, aber wieso sollte ich denn positiv über etwas reden, was ich so daneben finde?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 11:43
In Antwort auf nikon_12632387

Unten
in meinem ersten Post hier hab ich das gesagt.
Das ist schon korrekt.

Also
meiner meinung nach wird der Mensch nicht durch seine Fehler definiert, sonder durch sein Handeln für das er sich bewusst alltäglich entscheidet. ich finde bei einem fehltritt sollte man dazu stehn und sagen " ja das war sch***sse hab jemandem das herz geborchen, aber ich tu es nie wieder, ich hatte ein moment der schwäche.." man soll zu sich selber ehrlich sein, und sich selber verzeihen. aber die meisten menschen verharren in ihren lügen, wälzen die schuld ihres fehltritts auf andere ab usw usw dies führt dazu das man sich nie ändert und man selbst nie "heilen" kann, man blockiert sich selber und das finde ich schade. ich steh zu meinen fehler bin sehr selbstkritisch... aber das bringt mich auch weiter.. auch wenn der schmerz manchmal grösser ist wenn man 100% ehrlich ist mit sich selber...aber alles vergeht. dadurch wächst man.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 11:47
In Antwort auf birga_12442453

Bei mir..
... war es so, dass ich "im Geiste" die Beziehung schon längst beendet hatte, aber zu schwach zum Schluss machen war.
Das Fremdgehen hat mir dann den Anlass gegeben, es durchzuziehen.
Stolz bin ich da sicher nicht drauf, wie gesagt, ich war einfach zu schwach um Schluss zu machen - und unfair war es auch. So habe ich meinen Ex gleich doppelt verletzt.

Lässt sich aber nicht mehr ändern, würde es nicht noch mal so machen - aber das beenden war die richtige Entscheidung.

Gut so
du bist ein Vorzeigs Fremdgeher, stehst dazu und hast daraus gelernt hoffe hast dir auch selbst vollkommen verziehen, denn man sieht warst halt zu schwach, aber bist ehrlich zu dir selbst.. bist daran als Mensch gewachsen. manche menschen machen sich jahrlang für ihrer fehler fertig, das sollte man aufgarkeinem fall tun, hauptsache man wiederholt dieses verhalten nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 11:47

Könnte ein interessanter Fred werden,
leider muss ich aber vermuten, dass es zu einer weiteren Wiederholung der immer selben Schallplatte ausartet: "ich bin so lieb, ich bin so brav, er war nen @rsch, warum nur hat er das gemacht? Und vor allem: Fremdgeher sind mindere Menschen als meinereiner, weil ich bin ja so edel und rein"

Egal, ich probiere es mal deine Frage mit einem rein technokratisch-funktionalistischen Ansatz zu erklären, ohne irgendwelche Gefühle etc.:

Warum geht man(n) fremd?
1.) weil man(n) es WILL
2.) weil man(n) es KANN
3.) weil man(n) es BRAUCHT

Noch was: der oder die Fremdgänger/In ist nicht notwendigerweise ein @rsch. Es könnte sich entweder auch um ein ober@arsch handeln oder der- oder diejenige wurde dazu "eingeladen". Möglichkeiten gibbet viele, die Frage ist, was du aus der Situation machst. Du hast dich getrennt und das ist folgerichtig. Andere Leute trennen sich nicht und warten auf eine Besserung, die so gut wie niemals eintritt, weil man (und das meint jetzt ALLE Beteiligten einer Beziehung) sich nicht darüber zu sprechen getraut. Über die Beziehung, über seine Wünsche, über seine Ziele usw. usf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 11:52

Sie hat
eine ungesunde einstellung zum Leben... ihre Lügen stehn ihr selbst im Weg. mein ex hatte sehr viel innerlichen stress wegen den lügen, weil er wusste das meine intution stimmte und meine Bedenken. wir redeten über treue und ehrlichkeit... seine augen brannten, hatte oft schwitzige hände, war manchmal komisch, aber erst im nachhinein sieht man das. dieser unnötiger stress kann sogar zu krankheiten führen.. naja wenn man sich das gerne selbst und den anderen antut nur um sexuelle sich weiblich begeerht zu fühlen und spass zu haben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 11:57
In Antwort auf lanaic18

Kein kommentar
aber gebe dennoch einen kommentar dazu, finde dein art über dein Fremdgehen zu reden echt erschreckend. "ich hatte lust und die gelegenheit bot sich" klingt einfach soooo typisch.. man denkt sich auch nur "wo ist dein gewissen?" ich weiss ja nicht, aber dein partner damals hat auch gefühle?. kenne genügend männer die noch immer mit den kosequenzen leben, die ihre ex durch fremdgehen ausgelöst hat. es kann menschen zerstören und dieses "ich hatte halt lust" naja... selbstkontrolle hat nicht jeder.

Aus dem Grund
habe ich die Beziehung dann auch beendet.
(Was ich dir ja auch dazu geschrieben habe)
Und ihm den Seitensprung übrigens nie gesagt, eben um ihn nicht noch mehr zu verletzen. Er war nen netter Kerl.

Ich habe für mich damals (ich war noch nicht mal 20) dann festgestellt, dass ich mich in einer Beziehung sexuell nicht einschränken will und lebe seither auch so.
Aber wie soll man diese Erfahrung machen oder lernen, wenn man nicht irgendwo in seinem Leben mal Fehler gemacht hat?

Das einzige was mir leid tut, ich habe gelernt, lebe mein Leben nun nach meinen Vorstellungen und muss trotzdem lügen, aus den selben Gründen, nur auf der anderen Seite.
Soviel zu deiner verkommen Gesellschaft.
Offene Beziehungen werden nämlich dann auch verurteilt, wenn man sie ehrlich lebt.
Oder ständig hinterfragt was die Gefühle zum Partner angeht.
Also wie man es macht, ist es verkehrt und man in der oder der Weise ein böser Mensch.

Daher versuche ich es inzwischen gar nicht mehr irgendwem recht zu machen, sondern nur noch mir, meinem Mann und meiner Familie.
Der Rest der Gesellschaft ist mir was das angeht sehr egal.
DAS ist Egoismus, ja. Da stehe ich zu und weiß, dass dies auch wieder irgendwem nicht passen wird.
Was solls...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 12:01
In Antwort auf py158

Könnte ein interessanter Fred werden,
leider muss ich aber vermuten, dass es zu einer weiteren Wiederholung der immer selben Schallplatte ausartet: "ich bin so lieb, ich bin so brav, er war nen @rsch, warum nur hat er das gemacht? Und vor allem: Fremdgeher sind mindere Menschen als meinereiner, weil ich bin ja so edel und rein"

Egal, ich probiere es mal deine Frage mit einem rein technokratisch-funktionalistischen Ansatz zu erklären, ohne irgendwelche Gefühle etc.:

Warum geht man(n) fremd?
1.) weil man(n) es WILL
2.) weil man(n) es KANN
3.) weil man(n) es BRAUCHT

Noch was: der oder die Fremdgänger/In ist nicht notwendigerweise ein @rsch. Es könnte sich entweder auch um ein ober@arsch handeln oder der- oder diejenige wurde dazu "eingeladen". Möglichkeiten gibbet viele, die Frage ist, was du aus der Situation machst. Du hast dich getrennt und das ist folgerichtig. Andere Leute trennen sich nicht und warten auf eine Besserung, die so gut wie niemals eintritt, weil man (und das meint jetzt ALLE Beteiligten einer Beziehung) sich nicht darüber zu sprechen getraut. Über die Beziehung, über seine Wünsche, über seine Ziele usw. usf.

Also
ich bin eine treue seele, will mich nicht zum himmel loben, aber bin selbstkritisch genug und dass ich moralisch und ehrlich bin, darauf bin ich halt stolz... er hat seine affairen ständig kontaktiert und gerufen, also wurde er nicht angelockt, er tat es bewusst und war auf der jadgt. zudem, hatte er mir viel stress gemacht, seinen frust auf mich ausgelassen, weil eine affaire ihn abgeblizt hatte oder weil er stress auf der arbeit hatte.. also ein arsch ist er definitiv.. er ist ein mann der sehr unsicher ist.. er ist der art von mann der sagt männer können fremdgehen frauen aber nicht. nicht jeder fremdgeher ist ein arsch, manche hatten ein momemt der schwäche, wurden vllt reingelegt usw usw.. aber mein ex ist definitv ein arsch, natürlich hat er seine postiven seiten ( sonst wäre ich ja niemals mit ihm zsm gewesen) aber naja davon kann ich mir auch keine gesunde beziehung erhoffen, dazu ist er leider nicht fähig. andere fremdgeher vllt, nicht jeder fremdgeher ist gleich.er würde es immer wieder tun und hoffen nicht erwischt zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 12:08
In Antwort auf nikon_12632387

Aus dem Grund
habe ich die Beziehung dann auch beendet.
(Was ich dir ja auch dazu geschrieben habe)
Und ihm den Seitensprung übrigens nie gesagt, eben um ihn nicht noch mehr zu verletzen. Er war nen netter Kerl.

Ich habe für mich damals (ich war noch nicht mal 20) dann festgestellt, dass ich mich in einer Beziehung sexuell nicht einschränken will und lebe seither auch so.
Aber wie soll man diese Erfahrung machen oder lernen, wenn man nicht irgendwo in seinem Leben mal Fehler gemacht hat?

Das einzige was mir leid tut, ich habe gelernt, lebe mein Leben nun nach meinen Vorstellungen und muss trotzdem lügen, aus den selben Gründen, nur auf der anderen Seite.
Soviel zu deiner verkommen Gesellschaft.
Offene Beziehungen werden nämlich dann auch verurteilt, wenn man sie ehrlich lebt.
Oder ständig hinterfragt was die Gefühle zum Partner angeht.
Also wie man es macht, ist es verkehrt und man in der oder der Weise ein böser Mensch.

Daher versuche ich es inzwischen gar nicht mehr irgendwem recht zu machen, sondern nur noch mir, meinem Mann und meiner Familie.
Der Rest der Gesellschaft ist mir was das angeht sehr egal.
DAS ist Egoismus, ja. Da stehe ich zu und weiß, dass dies auch wieder irgendwem nicht passen wird.
Was solls...

Hm
ja es ist traurig das offene Beziehungen so verurteilt werden oder sonstige Lebenseinstellungen die keinem Schaden zufügen, ich meine dein Partner und du sind ehrlich zueinander. das ist das problem der gesellschaft, dies führt zu lügen.. menschen leben ein leben das nicht ihren vorstellungen entspricht/unterdrücken ihr wahres Ich, um den Eltern und der Gesellschaft zu gefallen, das ist traurig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 12:15
In Antwort auf avarrassterne1

Genauso...
wie Du diejenigen angreifst, die fremd gehen, ohne sie zu kennen.

Ich befürworte Fremdgehen auch nicht, aber Menschen, die sich so auf ihrem Podest der moralischen Überlegenheit sonnen, finde ich halt sehr vie schlimmer.
Ich bin auch nett bis zu einem gewissen Grad, aber wieso sollte ich denn positiv über etwas reden, was ich so daneben finde?

Ok
verstehe, aber bin ich nicht moralischer und ehrlicher als ein fremdgeher? doch bin ich. und ist fremdgehen nicht ein zeichen von schwäche? ist es. man hatte einen moment der schwäche, andere sind schwach weil sie nicht ehrlich leben können, lügen ist einfacher und praktischer. wenn man sich meine antworten durchliest, dann erkennst du das ich mir bewusst bin dass nicht jeder fremdgeher gleich ist. aber finde menschen die lügen und betrügen einfach seelisch eher zurückgeblieben, die blockieren sich selber. in ihnen ist auch das potenzial drin ehrlich und moralisch zu sein... aber sie entscheiden sich für das andere. jemand der einen fehltritt hatte und ehrlich dazu steht und es nicht mehr macht ist anders als jemand der ein chronischer Fremdgeher und Lügner ist und es nicht mal bereut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 12:19

Jemand
der fremdgehen provoziert, ist genau so schlimm wie der fremdgeher. ich meine ich könnte mir auch einige vergebene männer angeln, versucht haben sie es schon bei mir, aber nein danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 12:26
In Antwort auf lanaic18

Ok
verstehe, aber bin ich nicht moralischer und ehrlicher als ein fremdgeher? doch bin ich. und ist fremdgehen nicht ein zeichen von schwäche? ist es. man hatte einen moment der schwäche, andere sind schwach weil sie nicht ehrlich leben können, lügen ist einfacher und praktischer. wenn man sich meine antworten durchliest, dann erkennst du das ich mir bewusst bin dass nicht jeder fremdgeher gleich ist. aber finde menschen die lügen und betrügen einfach seelisch eher zurückgeblieben, die blockieren sich selber. in ihnen ist auch das potenzial drin ehrlich und moralisch zu sein... aber sie entscheiden sich für das andere. jemand der einen fehltritt hatte und ehrlich dazu steht und es nicht mehr macht ist anders als jemand der ein chronischer Fremdgeher und Lügner ist und es nicht mal bereut.

Ist denn...
... Schwäche falsch? Hat nicht jeder mal einen "Moment der Schwäche", indem er irgendwelchen Mist baut? Na ich schon - wenn auch nicht von dieser Art. Aber einen anderen Menschen verletzt habe ich damit auch. Du nicht? Kannst Du ausschliessen, dass es Dir mal passieren wird? Nicht, wenn Du auch ein Mensch bist.

Ist denn Lügen falsch? Es gibt genug Sozialwissenschaftler, die die These vertreten, dass ohne Lügen keine (!) menschliche Gesellschaft möglich wäre. Bist Du einfach viel klüger als die und weisst es eben besser, dass Du Dich mal eben darüber stellen kannnst?
Auch für mich ist eine Beziehung nur mit Ehrlichkeit, Vertrauen, Treue (auch wenn ich beim besten Willen nicht weiss, was die damit zu tun haben soll, wer mit wem Sex hat), Loyalität usw. möglich - aber das ist eine Entscheidung, die ich mir anmasse für mich zu treffen - und nur für mich. Nicht für andere.

Ja, wenn man sich Deine Antworten JETZT durchliest, erkennnt man das. Sah vor ein paar Stunden noch ganz anders aus.

Die Fälle, die ich kenne, wo ich Verständnis habe (nein, ich befürworte es trotzdem nicht), sind übrigens nicht die, die es einmal gemacht haben und nie wieder, sondern eher die, die in einem unlösbaren Konflikt sind, weil sie ihre sexuellen Bedürfnisse, die sie eben auch haben nicht mit dem Menschen ausleben können, den sie so sehr lieben, dass sie eine Trennung nicht schaffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 12:28
In Antwort auf lanaic18

Jemand
der fremdgehen provoziert, ist genau so schlimm wie der fremdgeher. ich meine ich könnte mir auch einige vergebene männer angeln, versucht haben sie es schon bei mir, aber nein danke.

In eine intakte Beziehung...
... kommt man nicht rein, egal wie sehr man(n) auch "provoziert". So einfach ist es.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 12:46
In Antwort auf avarrassterne1

Ist denn...
... Schwäche falsch? Hat nicht jeder mal einen "Moment der Schwäche", indem er irgendwelchen Mist baut? Na ich schon - wenn auch nicht von dieser Art. Aber einen anderen Menschen verletzt habe ich damit auch. Du nicht? Kannst Du ausschliessen, dass es Dir mal passieren wird? Nicht, wenn Du auch ein Mensch bist.

Ist denn Lügen falsch? Es gibt genug Sozialwissenschaftler, die die These vertreten, dass ohne Lügen keine (!) menschliche Gesellschaft möglich wäre. Bist Du einfach viel klüger als die und weisst es eben besser, dass Du Dich mal eben darüber stellen kannnst?
Auch für mich ist eine Beziehung nur mit Ehrlichkeit, Vertrauen, Treue (auch wenn ich beim besten Willen nicht weiss, was die damit zu tun haben soll, wer mit wem Sex hat), Loyalität usw. möglich - aber das ist eine Entscheidung, die ich mir anmasse für mich zu treffen - und nur für mich. Nicht für andere.

Ja, wenn man sich Deine Antworten JETZT durchliest, erkennnt man das. Sah vor ein paar Stunden noch ganz anders aus.

Die Fälle, die ich kenne, wo ich Verständnis habe (nein, ich befürworte es trotzdem nicht), sind übrigens nicht die, die es einmal gemacht haben und nie wieder, sondern eher die, die in einem unlösbaren Konflikt sind, weil sie ihre sexuellen Bedürfnisse, die sie eben auch haben nicht mit dem Menschen ausleben können, den sie so sehr lieben, dass sie eine Trennung nicht schaffen.

Schwäche, Fehler, Lügen
"lügen ist einfacher und praktischer
...
aber finde menschen die lügen und betrügen einfach seelisch eher zurückgeblieben die blockieren sich selber. in ihnen ist auch das potenzial drin ehrlich und moralisch zu sein... aber sie entscheiden sich für das andere."
Pauschal? Alle die lügen?


Mein Mann und ich belügen mit voller Absicht und in vollem Bewusstsein unser gesamtes Umfeld (inkl. Eltern und ein Großteil unserer Geschwister), was unsere offene Beziehung angeht?
Ja, vielleicht sind wir schwach, weil wir keine Lust auf die Diskussionen und Anfeindungen haben.
Vielleicht auch, weil wir diese Diskussionen schon so oft hatten und es uns inzwischen einfach reicht.
Aber sind wir deswegen schlechtere Menschen, als du?
Wir stehen sogar offen dazu (naja in anonymen Foren offen, sonst wäre es ja nicht nötig zu lügen), alle um uns herum anzulügen und haben nicht mal ein schlechtes Gewissen deswegen.
Weil es praktischer ist, und dem Seelenfrieden der anderen gut tut, es nicht zu wissen.

Wir lügen aus den selben Gründen wie der Fremdgeher.
Wir nutzen ggf. sogar die selben Lügen (viel arbeiten, viel unterwegs etc).
Trotzdem akzeptierst du unsere Lüge ja eher, als die andere.
Lüge ist Lüge.
Entweder man akzeptiert, dass Menschen eben Gründe haben zu lügen, (du musst diese ja nicht teilen, aber zumindest akzeptieren) oder man verurteilt wirklich JEDE Lüge, jeden Fehltritt im Leben.
Dann wirst du aber vermutlich alleine bleiben auf deinem Moralpodest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 14:17
In Antwort auf nikon_12632387

Schwäche, Fehler, Lügen
"lügen ist einfacher und praktischer
...
aber finde menschen die lügen und betrügen einfach seelisch eher zurückgeblieben die blockieren sich selber. in ihnen ist auch das potenzial drin ehrlich und moralisch zu sein... aber sie entscheiden sich für das andere."
Pauschal? Alle die lügen?


Mein Mann und ich belügen mit voller Absicht und in vollem Bewusstsein unser gesamtes Umfeld (inkl. Eltern und ein Großteil unserer Geschwister), was unsere offene Beziehung angeht?
Ja, vielleicht sind wir schwach, weil wir keine Lust auf die Diskussionen und Anfeindungen haben.
Vielleicht auch, weil wir diese Diskussionen schon so oft hatten und es uns inzwischen einfach reicht.
Aber sind wir deswegen schlechtere Menschen, als du?
Wir stehen sogar offen dazu (naja in anonymen Foren offen, sonst wäre es ja nicht nötig zu lügen), alle um uns herum anzulügen und haben nicht mal ein schlechtes Gewissen deswegen.
Weil es praktischer ist, und dem Seelenfrieden der anderen gut tut, es nicht zu wissen.

Wir lügen aus den selben Gründen wie der Fremdgeher.
Wir nutzen ggf. sogar die selben Lügen (viel arbeiten, viel unterwegs etc).
Trotzdem akzeptierst du unsere Lüge ja eher, als die andere.
Lüge ist Lüge.
Entweder man akzeptiert, dass Menschen eben Gründe haben zu lügen, (du musst diese ja nicht teilen, aber zumindest akzeptieren) oder man verurteilt wirklich JEDE Lüge, jeden Fehltritt im Leben.
Dann wirst du aber vermutlich alleine bleiben auf deinem Moralpodest.

Oh man
ja jeder hat schwächen, ich auch, aber fremdgehen ist ein ganz anderes niveau. naja wenn ihr jedes einzelne wort von mir auseinander nehmen wollt, nur zu, viel Spass. wie gesagt, soweit man keinem anderem schaden zufügt, ist eine Lüge akzeptabel, oder soll ich jetzt menschen verurteilen die z.B homosexuell sind und ihr umfeld aber belügen, da sie sonst ausgeschlossen oder sogar von der Familie verbannt werden? erin dein lüge ist eine andere sache, eigentlich geht euer lebenstil keinen was an, sexualität ist was persönliches und muss nicht jeder auser ihr beide davon wissen. ich lüge auch, zumals wenns diese lüge einem hilft sage ich solche sachen wie "kenne jemanden die hatte die selbe krankheit und hattes es überstanden usw usw" aber ich lüge, dennoch auch nur um diese person zu motivieren... hier muss man sich ja deutlich und präzise ausdrücken, sonst wird man direkt hier angeprangert. ich habe nicht erst jetzt meine meinung zu fremdgeher verändert, hatte schon vorher geäusstert dass nicht jeder gleich ist und ein normaler denkender mensch weiss das, aber man muss hier das offensichtliche immer wieder betonen damit es auch ankommt, sonst wird die eigene Meinung total verdreht... euch muss ich es eh nichts recht machen, ihr versteht auch nur das was ihr verstehen wollt von meiner Message. der mensch wird immer lügen, das liegt in unsere natur, der mensch hat schwächen, das auch. aber der mensch hat ein gehirn das rational denken kann und impulse unterdrücken kann/ wir sind fähig zur selbstkontrolle und selbstwirksamkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 14:34
In Antwort auf avarrassterne1

In eine intakte Beziehung...
... kommt man nicht rein, egal wie sehr man(n) auch "provoziert". So einfach ist es.

Ja das ist klar
muss ich jetzt alles was offensichtlich ist betonen und schreiben? natürlich reagiert jemand der ein guter partner ist, nicht auf provokationen. aber der, der provoziert ist noch immer ein moraloser mensch.. wieso sich an vergebene ranmachen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 15:43
In Antwort auf lanaic18

Ja das ist klar
muss ich jetzt alles was offensichtlich ist betonen und schreiben? natürlich reagiert jemand der ein guter partner ist, nicht auf provokationen. aber der, der provoziert ist noch immer ein moraloser mensch.. wieso sich an vergebene ranmachen?

Damit
habe ich nun überhaupt keine Probleme. Derjenige oder diejenige, an die ich mich "ranmache" trifft schliesslich seine eigenen Entscheidungen.

Wieso nicht? Ich halt mich nicht für das moralische Gewissen der Nation. Und wenn in deren Beziehung alles ok wäre, hätte ich eh keine Chance.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 15:53
In Antwort auf lanaic18

Oh man
ja jeder hat schwächen, ich auch, aber fremdgehen ist ein ganz anderes niveau. naja wenn ihr jedes einzelne wort von mir auseinander nehmen wollt, nur zu, viel Spass. wie gesagt, soweit man keinem anderem schaden zufügt, ist eine Lüge akzeptabel, oder soll ich jetzt menschen verurteilen die z.B homosexuell sind und ihr umfeld aber belügen, da sie sonst ausgeschlossen oder sogar von der Familie verbannt werden? erin dein lüge ist eine andere sache, eigentlich geht euer lebenstil keinen was an, sexualität ist was persönliches und muss nicht jeder auser ihr beide davon wissen. ich lüge auch, zumals wenns diese lüge einem hilft sage ich solche sachen wie "kenne jemanden die hatte die selbe krankheit und hattes es überstanden usw usw" aber ich lüge, dennoch auch nur um diese person zu motivieren... hier muss man sich ja deutlich und präzise ausdrücken, sonst wird man direkt hier angeprangert. ich habe nicht erst jetzt meine meinung zu fremdgeher verändert, hatte schon vorher geäusstert dass nicht jeder gleich ist und ein normaler denkender mensch weiss das, aber man muss hier das offensichtliche immer wieder betonen damit es auch ankommt, sonst wird die eigene Meinung total verdreht... euch muss ich es eh nichts recht machen, ihr versteht auch nur das was ihr verstehen wollt von meiner Message. der mensch wird immer lügen, das liegt in unsere natur, der mensch hat schwächen, das auch. aber der mensch hat ein gehirn das rational denken kann und impulse unterdrücken kann/ wir sind fähig zur selbstkontrolle und selbstwirksamkeit.

Nun, in meinem Falle war es folgende Situation...
ich hatte einen guten Freund. Eine über 10jähre wahnsinnig gute Freundschaft. Es hat zwischen uns immer "geknistert" von Anfang an - aber wir hatten, wohlweislich, nie etwas mit einander angefangen, noch nicht mal Sex.
Bis ich einen ziemlichen Gefühlsfasching hatte und mir eingebildet habe, ich sei in ihn verliebt. Nun, er hat es zugelassen - und mich wirklich geliebt. Aber bei mir war es eben nur Gefühlsfasching. Ein Moment der Schwäche, in dem meine Selbstkontrolle völlig offline war. Hat einen Menschen, der mir sehr, sehr wichtig war, übelst verletzt und eine über 10jährige Freundschaft zerstört.

Wenn Du das als ein ganz anderes Niveau siehst... ja, würde ich sogar zustimmen - für mich war das etwas schlimmeres als Fremdgehen - und ich werde mich jetzt und hoffentlich für immer davor hüten, mich besser zu dünken als andere Menschen, die in einem "Moment der Schwäche" einen Fehler machen, durch den ein anderer verletzt wird.

Wenn Du das noch kannst - bete zu allen Göttern, die Du kennst, dass Du es nie besser wissen musst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 19:01
In Antwort auf avarrassterne1

Damit
habe ich nun überhaupt keine Probleme. Derjenige oder diejenige, an die ich mich "ranmache" trifft schliesslich seine eigenen Entscheidungen.

Wieso nicht? Ich halt mich nicht für das moralische Gewissen der Nation. Und wenn in deren Beziehung alles ok wäre, hätte ich eh keine Chance.

Hm
deshalb bist du also so sensibel auf meine Aussagen, bist also eine die kein problem hat sich an vergebene ranzumachen... tja, tu du was du für richtig hälst. ich mache mein ding, dass ich moralisch bin machst du mir also zum vorwurf... ist okay kann damit leben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 19:16
In Antwort auf avarrassterne1

Nun, in meinem Falle war es folgende Situation...
ich hatte einen guten Freund. Eine über 10jähre wahnsinnig gute Freundschaft. Es hat zwischen uns immer "geknistert" von Anfang an - aber wir hatten, wohlweislich, nie etwas mit einander angefangen, noch nicht mal Sex.
Bis ich einen ziemlichen Gefühlsfasching hatte und mir eingebildet habe, ich sei in ihn verliebt. Nun, er hat es zugelassen - und mich wirklich geliebt. Aber bei mir war es eben nur Gefühlsfasching. Ein Moment der Schwäche, in dem meine Selbstkontrolle völlig offline war. Hat einen Menschen, der mir sehr, sehr wichtig war, übelst verletzt und eine über 10jährige Freundschaft zerstört.

Wenn Du das als ein ganz anderes Niveau siehst... ja, würde ich sogar zustimmen - für mich war das etwas schlimmeres als Fremdgehen - und ich werde mich jetzt und hoffentlich für immer davor hüten, mich besser zu dünken als andere Menschen, die in einem "Moment der Schwäche" einen Fehler machen, durch den ein anderer verletzt wird.

Wenn Du das noch kannst - bete zu allen Göttern, die Du kennst, dass Du es nie besser wissen musst.

Hab mir schon
gedacht, dass du so eine Erfahrung gemacht hast, hab das zwischen den Zeilen herauslesen können. wie gesagt, wer aus seinen fehler lernt, ist im Vorteil. das leben geht weiter.. aber dennoch war es ein zeichen von schwäche, aber das bedeutet nicht das man all ganzer Mensch in jedem Aspekt des Lebens schwach ist oder sonstiges, der mensch verändert sich und wie gesagt nicht seine fehler definieren ihn, sondern das alltägliche Verhalten dass man bewusst wählt.. viele männer sehen dies ja nicht mal als schwäche an, denn desto mehr frauen sie aufreissen können, desto besser..dies führt uns wieder zum Thema sexismus.. aber das ist eine ganz andere sache. viele sagen zu mir " hättest ihm verzeihen können, so sind männer halt..." aber ich kann menschen einschätzen, diese sorte von mann (nicht alle fremdgeher) brauch mehr als nur eine frau um sein ego zu pushen... da er eben sich minderwertig fühlt (nicht gut bestückt oder früher gemobbt worden, gruppendruck der männlichen freunde, falsche vorstellung von männlichkeit, eine vaterfigur die ihn erniedrigt hat usw usw kann viele gründe haben), naja nicht jeder mann tut es deswegen, manche sind einfach charakterlos und egoistisch etc etc, jeder hat individuelle gründe, die aber für mich nicht valide sind (hab verständnis aber nur wenn ein mensch reue zeigt und es nicht wiederholt), denn ich könnt sowas nicht übers herz bringen, bei mir geht es nicht, vllt wegen meiner traditionellen erziehung? ich weiss es nicht, bin einfach so... bin nicht mutter theresa aber hey, dennoch bin ich stolz auf mich, darf ich das nicht sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Trennen vom arbeitslosen alkoholiker
Von: niccin1
neu
10. Juli 2016 um 20:15
Soll ich wieder mit ihm zusammen kommen?
Von: mihaly_12090425
neu
10. Juli 2016 um 17:42
Diskussionen dieses Nutzers
Wieso seid ihr fremd gegangen?
Von: lanaic18
neu
26. Juni 2016 um 1:20
Wieso seid ihr fremd gegangen?
Von: lanaic18
neu
26. Juni 2016 um 1:20
Teste die neusten Trends!
experts-club