Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieso plötzlich angst mit ihm zu schlafen? wie werde ich meine ängste los??

Wieso plötzlich angst mit ihm zu schlafen? wie werde ich meine ängste los??

22. November 2009 um 15:53

kennt ihr dieses gefühl? ..wenn man sich selbst nicht wiedererkennt, wenn man denkt man ist nicht normal..dieses grosse gefühl der verunsicherung.
ich schreibe hier meine geschichte auf, um meine gedanken ein wenig zu ordnen...
nun ich bin seit ca einem halben jahr mit meinem freund zusammen, davor waren wir ca 1 jahr nur gut befreundet. deshalb war ich anfangs der beziehung ein wenig verunsichert, er war einer der wichtigsten menschen in meinem leben, ich wollte ihn nicht verlieren. ich zweifelte, ob ich ihn genug lieben würde.. ich hatte vor ihm nur eine beziehung, die ich nach wenigen monaten beendet hatte. auch sonst verliebte ich mich nur in unerreichbare männer oder flüchtete bevor sich mehr daraus entwickeln konnte. jedesmal bekam ich dieses bedrängende gefühl, abhängig von diesem mann zu sein. lieber wollte ich sie verlassen, bevor selbst verlassen und verletzt zu werden.
zurück zu meinem freund: anfangs waren wir beide sehr zurückhaltend, dann kam eine sehr schöne zeit, ich spürte wie mein vertrauen und liebe zu ihm immer grösser wurde.
seit einigen wochen steigt jedoch wieder diese angst in mir hoch. vor allem wenn wir alleine bei ihm zu hause sind. dann kommen viele negative gedanken in mir hoch (kindheitserinnerungen, vertrauensbrüche, probleme mit eltern..) ich kann diese gefühle gar nicht beschreiben... ivh habe angst und kann mich überhaupt nicht fallen lassen. ich habe schon mehrere male mit ihm geschlafen, es liegt nicht daran, dass ich noch nicht bereit dazu bin. aber plötzlich bin ich wie blockiert. ich kann ihn auch nicht mehr anfassen, ich habe angst etwas falsch zu machen oder ihn zu enttäuschen.
ich habe auch "angst" etwas mit seinen eltern oder familie zu unternehmen. am liebsten hätte ich gar nichts mit ihnen zu tun (was natürlich nicht so gut geht, da er noch zu hause wohnt). ich weiss nicht was mein problem ist, sie sind wirklich alle sehr nett zu mir..das hört sich bestimmt total bescheuert an
wie werde ich meine ängste los?? ich bin allgemein eine unausgeglichene person und in letzter zeit habe ich oft phasen, in denen ich unglücklich und verzweifelt bin.
dabei wünsche ich mir doch nichts mehr als nähe und verständnis..
liebe grüsse und für tipps oder meinungen wäre ich sehr dankbar

Mehr lesen

22. November 2009 um 17:25

Es ist schwierig..
dies genau zu beschreiben. ich verstehe es ja selbst nicht wirklich..ja ich hatte gewisse probleme in der vergangenheit, die mich heute immer noch beschäftigen. du hast schon recht, ich sollte die vergangenheit ruhen lassen. doch manchmal schaff ichs einfach nicht..ich will ja nicht daran denken, aber was soll ich tun?? die gedanken kommen von selbst wieder..

als wir nur gut befreundet waren und ich seine eltern gesehen habe konnte ich mich irgendwie ungezwungener verhalten. ich denke schon, dass sie mich mögen, doch jetzt habe ich manchmal diesen druck in mir (den ich mir natürlich selbst mache), ich frage mich, was sie wohl über mich denken, ob ich ihre erwartungen erfülle.. vor einigen wochen hat seine mutter mal zu mir gesagt, warum ich denn so selten bei ihnen vorbeikomme, ich solle doch wiedermal zum essen kommen, ich könne jederzeit kommen. dabei habe ich mich irgendwie "eingeengt" gefühlt.

hinzu kommt noch, dass sich mein freund sehr gut mit seinen eltern und geschwister versteht. ich bin einzelkind und habe nicht so ein gutes verhältnis zu meinen eltern. manchmal wünsche ich mir, ich hätte auch so eine tolle familie. wenn ich bei ihnen beim essen bin (was ich oft umgehen versuche) da fühle ich mich iwie unwohl, ausgeschlossen..
ich hoffe es ist jetzt ein wenig verständlicher was ich damit meinte. ich weiss nicht ob mein freund es verstehen kann, wie es ist, keine so "perfekte" familie zu haben. er ist sonst eigentlich sehr verständnisvoll aber ich weiss nicht genau wie ich ihn darauf ansprechen soll..

danke fürs lesen!

Gefällt mir

22. November 2009 um 17:34

Danke für die antwort...
ja probleme mit meinem vater gab/gibt es schon. er ist sehr streng und kann auch schnell ausrasten. er hat mich mal geschlagen und an den haaren gezogen, aber das waren einzelfälle mehr nicht.(gibt es das wirklich, dass man sich überhaupt nicht an "missbräuche" erinnern kann?)
manchmal hat er mich mit worten beleidigt, das hat mich schon oft verletzt aber ich dachte, ich komme damit gut alleine klar..

ich werde versuchen mit meinem freund darüber zu sprechen, doch ich will ihn auch nicht damit belasten. es hat ja auch nur indirekt mit ihm zu tun..und es sind wirklich nicht schlimme dinge vorgefallen.. was soll ich ihm am besten sagen?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Große Probleme in der Beziehung - suche dringen Tips, Rat und Hilfe
Von: bondgirly91
neu
21. November 2009 um 23:16

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen