Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieso musste das passieren...

Wieso musste das passieren...

13. Oktober 2012 um 21:24 Letzte Antwort: 13. Oktober 2012 um 22:36

ich habe wohl etwas dummes getan. und jetzt schäme ich mich ein wenig.

habe oder besser: ich hatte ein paar wochen lang eine "affäre" mit einem bekannten. er hat von vornherein klar gemacht dass es nicht mehr für ihn ist, ich habe mich aber natürlich in ihn verliebt, eigentlich war mir auch von anfang an klar dass ich mich in ihn verlieben würde habe aber gehofft er könne sich auch noch in mich verlieben und daher mitgemacht.

mein bekannter hat mir keinerlei hoffnungen gemacht und war ehrlich. unsere begegnungen waren aber so derartig schön dass ich dachte, es wäre auch für ihn mehr dahinter. dem ist aber nicht so. aber wer will irgendwelchen worten glauben wenn die taten eine ganz andere aussage zu vermitteln scheinen?

ich traf ihn nun vor ein paar tagen auf einer feier. er schenkte mir kaum beachtung und wollte mich auf seine freunde abwälzen. ich war enttäuscht und verletzt, wir hatten uns die woche über ein paar mal getroffen und so hatte ich mir den abend anders vorgestellt. dachte, dass wir uns wie verliebte begegnen werden, denn einige abende mit ihm waren so unglaublich schön gelaufen. stattdessen sagte er mir ins gesicht dass er nicht verliebt ist und dass ich ja wohl jemand anderen zum tanzen finden werde etc.

da wurde ich sauer und schrieb ihm eine dumme sms. ich sagte dass ich ihn hasse und er mich in ruhe lassen soll, dass ich keine lust auf seine blöden spielchen hätte und wohl alles zwischen uns nur eine lüge war, wie schade ich das fände aber dass es mir scheissegal wäre.

ausserdem kündigte ich ihm online die freundschaft, löschte seine handynummer und alle unsere nachrichten.

am nächsten tag aber kam ich mir deswegen ziemlich doof vor. ich hätte mich nicht so verletzlich zeigen sollen vor jemandem dem ich offensichtlich egal bin. ausserdem hat er mir ja auch wirklich die wahrheit gesagt und mich nicht angelogen oder sowas, ich kann ihm also keinen vorwurf machen. daraufhin habe ich ihm eine nachricht geschrieben dass ich wohl überreagiert habe und dass es mir leid tut, dass ich halt einfach verletzt war aber er eigentlich keinen fehler gemacht hat.

habe ihm auch einen freundschaftsantrag geschickt, den nimmt er aber nicht an hat auch nix geantwortet auf meine nachricht.

ich schäme mich jetzt total wegen allem und frage mich, ob er mich jetzt für komplett bescheuert hält. was meint ihr? und sollte ich mich für meine nachrichten schämen oder findet ihr das menschlich? meint ihr er wird mich jetzt meiden bzw schlecht von mir denken? und wie soll ich mich ihm gegenüber verhalten falls ich ihm begegne?

es sollte mir ja egal sein aber ich hatte gehofft dass mindestens eine gewisse sympathie bleibt auf beiden seiten. werde ihm nämlich wohl leider noch öfter über den weg laufen in nächster zeit.

freue mich schon über antworten.

Mehr lesen

13. Oktober 2012 um 22:33


hahaha

straßenseite wechseln finde ich gut!!

nein aber ernsthaft, mir ist das schon irgendwie ein bisschen unangenehm... weil ihm das ja alles scheissegal ist. und er jetzt wohl denkt dass ich mich und meine gefühle nicht unter kontrolle habe. und dass er mich wohl demnächst besser meidet.

vielleicht zeigt er das seinen kumpels und die lachen drüber. ich muss diese leute ja täglich in der uni sehen, omasenkel!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2012 um 22:36


das klingt gut, danke dir pinkstern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club