Forum / Liebe & Beziehung

Wieso möchte ich Schluss machen obwohl ich ihn gern habe?

25. Mai 2012 um 23:40 Letzte Antwort: 2. Juni 2012 um 23:01

Hallo,

vorneweg muss ich gleich mal sagen dass ich gar nicht so richtig weiß wie ich mein Problem schildern soll, weil ich echt keine Ahnung habe was eigentlich mein Problem ist.

Also ich führe seit Anfang Januar eine Fernbeziehung, meinen Freund habe ich im November letzten Jahres durch eine Freundin kennengelernt. Wir haben uns von Anfang an supergut verstanden, und es war sofort klar dass wir früher oder später zusammenkommen.
Und ich muss echt sagen dass er ein super Kerl ist, eigentlich sollte ich nichts zu mäkeln haben.

Und trotzdem bin ich schon seit Anfang an total unzufrieden, erst habe ich lange gebraucht bis ich "ja" zu der Fernbeziehung sage und es hat keinen Monat gebraucht bis ich schon überlegt habe Schluss zu machen... warum? Ich weiß es echt nicht. (und das lief fortan so weiter)
Meine letzte Beziehung war der reinste Horror, ich war so biestig zu meinem damaligen Freund, das kann sich keiner vorstellen. Ich habe es regelrecht provoziert dass er Schluss mit mir macht. Es war die reinste Tortur, wir haben Schluss gemacht und sind kurz darauf wieder zusammengekommen, und das ging ca. 1 Jahr so, bis er dann quasi den endgültigen Schlussstrich gezogen hat.

Und irgenwie habe ich das Gefühl dass ich das Drama brauche. Bei jeder Gelegenheit gifte ich meinen Freund an und rege mich über Lächerlichkeiten auf. Danach geht es mir komischerweise besser.
Und ich bin permanent so unzufrieden! Ich bilde mir ständig ein dass ich meinem Freund egal bin, obwohl er mir echt liebe Worte sagt. Natürlcih hat mein Freund längst bemerkt dass ich eine Macke habe und er gibt sich wirklich Mühe. Aber es dringt einfach nicht zu mir durch.
Wenn ich dann wieder daran denke Schluss zu machen, überlege ich mir natürlcih weshalb. Aber mir fällt einfach kein triftiger Grund ein!
Das einzige was feststeht, ist, dass ich einfach unglücklich bin. Jedes Mal nachdem wir telefoniert haben fühle ich mcih nur schlecht. Liegt das vielleicht an der Fernbeziehung?( Ich habe ihn das letzte mal vor eineinhalb Monaten gesehen) Immerhin hat diese bald ein Ende, in zwei Monaten werde ich umziehen.

Ich weiß nicht was mit mir los ist. Ich könnte so glücklich sein und bin es nicht.
Hat/ Hatte irgendjemand von euch ein ähnliches Problem und kennt den Grund und die Lösung dafür?
Für alle Ratschläge/Kommentare wäre ich dankbar.






Mehr lesen

26. Mai 2012 um 2:31

Verlustängste!
Ich war auch mal so biestig! Ich wollte einfach nur innige Nähe spüren zu meinem Freund. Immer mit ihm abhängen, aber 24/7 ging nun mal nicht. Ich wollte die Einzige sein, die er anguckt, die er anspricht und wehe eine andere Frau ist in der Nähe! Als ich mich dann richtig gezwungen habe auf Abstand zu gehen, ging das Rambazamba los. ich fühlte mich unsicher, suchte Streit und Streß und zwar nur um mich herrischer zu fühlen und dass er mir dann mal "in den Arsch kriecht" und sagt, dass er mich liebt! Und wenn das öfters nicht funktionierte, hatte ich ihn auch direkt abgeschrieben. Wollte Schluss machen und meine Gefühle waren erst mal taub. Aber im nächsten Moment tat er mir wieder Leid und ich fühlte mich wieder so als wäre ich eben nicht alleine. Ich fühlte mich einsam, aber nicht komplett allein... Es war eben ein Zwischending. Vielleicht ist es bei dir ja auch so?

LG

Gefällt mir

26. Mai 2012 um 18:43

Das klingt
ziemlich logisch.
Das ich die Versöhnung nach einem provozierten Streit, als eine Art Liebesbeweis empfinde hatte ich mir auch schon überlegt, jedoch habe ich den Gedanken nie weiter gesponnen weil mir das einfach zu verworren schien.
Ich bin auch schon gespannt wie die Beziehung sich entwickeln wird wenn wir uns öfter sehen können, allerdings habe ich Bedenken dass es so enden wird wie in meiner letzten Beziehung. Da hatte ich genau dasselbe Problem, allerdings haben wir uns jeden Tag gesehen!
Weisst du vielleicht wie ich dieses Problem lösen kann?
Ansonsten vielen Dank für deinen Post.

Gefällt mir

26. Mai 2012 um 19:03
In Antwort auf

Verlustängste!
Ich war auch mal so biestig! Ich wollte einfach nur innige Nähe spüren zu meinem Freund. Immer mit ihm abhängen, aber 24/7 ging nun mal nicht. Ich wollte die Einzige sein, die er anguckt, die er anspricht und wehe eine andere Frau ist in der Nähe! Als ich mich dann richtig gezwungen habe auf Abstand zu gehen, ging das Rambazamba los. ich fühlte mich unsicher, suchte Streit und Streß und zwar nur um mich herrischer zu fühlen und dass er mir dann mal "in den Arsch kriecht" und sagt, dass er mich liebt! Und wenn das öfters nicht funktionierte, hatte ich ihn auch direkt abgeschrieben. Wollte Schluss machen und meine Gefühle waren erst mal taub. Aber im nächsten Moment tat er mir wieder Leid und ich fühlte mich wieder so als wäre ich eben nicht alleine. Ich fühlte mich einsam, aber nicht komplett allein... Es war eben ein Zwischending. Vielleicht ist es bei dir ja auch so?

LG

Kenne ich
Das kommt mir wirklich bekannt vor!
Vor allem in meiner letzten, gescheiterten Beziehung war das so. Ich wollte ihn einfach nur für mich, und zwar 24 Stunden lang. Ich war zwar nicht eiffersüchtig auf andere Frauen, jedoch hat es mich wahnsinnig gestört dass er vor mir schon Beziehungen hatte. Somit wollte ich ihm einfach nie glauben wenn er mir gesagt hat dass er mich liebt.
Genau das gleiche ist in meiner jetztigen Beziehung auch der Fall: ich kann überhaupt nicht damit umgehen, dass es vor mir schon Frauen in seinem Leben gab. Das gibt mir das Gefühl einfach eine x-beliebige zu sein. Ich weiß ja selber dass das totaler Quatsch ist, ich dürfte mich eigentlich gar nicht beschweren, schließlich ist er ja auch "Nr. 2". Und ich glaube ich fände es genauso schlimm wenn er vor mir gar keine Frauen hatte... total paradox.

Es ist zwar noch nicht ganz so extrem wie in meiner letzten Beziehung, abe ich habe Angst dass es darauf hinausläuft wenn wir uns öfter sehen. Ich glaube die Fernbeziehung hält das noch in Grenzen.
Was ist denn aus deiner Beziehung dann geworden?

Gefällt mir

26. Mai 2012 um 19:19

.
Ja schon.
Aber ich würde einfach gerne wissen wie ich das vorbeugen und vermeiden kann. Ich nerve mit meinem Getue ja nicht nur meinen Freund, sondern auch mich selber. Ich hab einfach keine Lust mehr jedesmal zu heulen wenn ich mit ihm telefoniere.
Und ich weiß ja das die Beziehung harmonsich sein könnte wenn ich nicht ständig unzufrieden wegen irgendwelchen Kleinigkeiten wäre.

Gefällt mir

26. Mai 2012 um 21:43

...
Starke Verlustängste und zugleich kein Drang die Beziehung zu erhalten - hört sich für mich an, wie die Gefühlslage von Scheidungskindern. Wenn die Scheidung der Eltern/der Verlust eines Elternteils vor dem 12 Lebensjahr stattfindet, haben die Kinder i.A. kein Vertrauen in die Stabilität einer Beziehung. Zugleich ist das Tauma des Verlust eines lebenswichtigen Elternteils nicht verarbeitet, was zu unberrschbaren Eifersuchtsanfällen führen kann.

Gefällt mir

31. Mai 2012 um 21:07
In Antwort auf

Kenne ich
Das kommt mir wirklich bekannt vor!
Vor allem in meiner letzten, gescheiterten Beziehung war das so. Ich wollte ihn einfach nur für mich, und zwar 24 Stunden lang. Ich war zwar nicht eiffersüchtig auf andere Frauen, jedoch hat es mich wahnsinnig gestört dass er vor mir schon Beziehungen hatte. Somit wollte ich ihm einfach nie glauben wenn er mir gesagt hat dass er mich liebt.
Genau das gleiche ist in meiner jetztigen Beziehung auch der Fall: ich kann überhaupt nicht damit umgehen, dass es vor mir schon Frauen in seinem Leben gab. Das gibt mir das Gefühl einfach eine x-beliebige zu sein. Ich weiß ja selber dass das totaler Quatsch ist, ich dürfte mich eigentlich gar nicht beschweren, schließlich ist er ja auch "Nr. 2". Und ich glaube ich fände es genauso schlimm wenn er vor mir gar keine Frauen hatte... total paradox.

Es ist zwar noch nicht ganz so extrem wie in meiner letzten Beziehung, abe ich habe Angst dass es darauf hinausläuft wenn wir uns öfter sehen. Ich glaube die Fernbeziehung hält das noch in Grenzen.
Was ist denn aus deiner Beziehung dann geworden?

Ihr sprecht mir aus der Seele..
.. und das zu 100%!!
Ich steck genau in der aller allerselben Situation und weiß nicht mehr weiter. ich weiß, dass ich ohne ihn nicht kann und will aber immer wieder kommen Zweifel..
wie geht ihr damit um bzw wie bekommt ihr das in den Griff??

Gefällt mir

2. Juni 2012 um 23:01
In Antwort auf

Ihr sprecht mir aus der Seele..
.. und das zu 100%!!
Ich steck genau in der aller allerselben Situation und weiß nicht mehr weiter. ich weiß, dass ich ohne ihn nicht kann und will aber immer wieder kommen Zweifel..
wie geht ihr damit um bzw wie bekommt ihr das in den Griff??

Es läuft aus dem Ruder
Also momentan bin ich echt verzweifelt, ansonsten hätte ich diesen Thread gar nicht eröffnet.
Ich glaube dass ich momentan allgemein zu gestresst bin und das wälze ich alles auf ihn ab.
Kurzzeitig war ich auch ein wenig "ruhiger", nachdem ich gelesen habe dass es sich dabei um Verlustängste handeln könnte. Aber mittlerweile denke ich dass wir einfach nciht zusammenpassen - und habe Angst dass ich mir das nur einrede.

Ich weiß ja nicht wie das bei dir und deinem Freund ist. Ist das für dich mehr sowas wie ein " Mit ihm geht es nicht, aber ohne auch nicht"?

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers