Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieso lässt man sich das gefallen - Wg Probleme

Wieso lässt man sich das gefallen - Wg Probleme

16. Mai 2018 um 20:20 Letzte Antwort: 18. Mai 2018 um 8:29

Hallo Zusammen

Ich habe mich schon einige male hier gemeldet. Kurz zur Situation: Mein Freund lebt in einer WG mit seinem Bruder, deren Freundin, deren 2 Schwestern und noch einer Freundin von denen. Die Situation hat sich gebessert, in dem Sinne, dass er eigentlich nichts mehr mit Ihnen unternimmt. Sie sind entweder nicht da und wenn sie da sind verzieht er sich in sein Zimmer.
Zwischen uns läuft es momentan wieder sehr gut, da ich "gelernt" habe damit umzugehen bzw. ich habe ja keine andere Wahl. Trotzdem gibt es immer wieder Situationen wo ich einfach nur den Kopf schütteln kann. Und ich kann nicht verstehen warum mein Freund einfach alles auf sich sitzen lässt. Ich bin oft dort, also mein Freund möchte mich nun fast täglich sehen.

Erstens lädt der Bruder ständig all seine Freunde ein. Sind immer zwischen 10 verschiedene Personen die manchmal einzeln oder auch mit mehreren Leuten kommen. Geht mich ja grundsätzlich nichts an, und stört mich auch nicht. ABER meinem Freund hat er verboten den besten Freund nachhause zu nehmen, weil er ihn nicht mag?!

Weiterhin zahlt mein Freund 1/3 der gesamten Miete von 6 Personen. Er findet sich einfach damit ab und denkt das sei richtig so, da die Anderen schon "WG-Erfahrung" haben. Sie haben es nach Quadratmeter aufgeteilt, was ja auch richtig wäre. Aber erstens zahlen zwei Mitbewohner nicht für ein eigenes Bad? Und die Dachschrägen die bis 1,2m laufen werden meinem Freund auch angerechnet, was eigentlich nicht normal ist, da man ja nichts von diesem Wohnraum hat bzw. nutzen kann. Bei einem "Trink-Abend" habe ich mit dem Bruder gredet in Ruhe und er ist der Meinung, dass man als "Familie" nicht auf jeden Rappen schauen soll. Deswegen zahlen die anderen nichts für das Bad. Und als ich dann auch angesprochen habe wegen den Dachschrägen, ja dann ist das Richtig so und da schaut man nicht drauf. Er hat mir gesagt, er wisse, dass mein Freund ihm nichts zu sagen hat bzw. nicht traut etwas zu sagen, wenn es für ihn nicht passt.

Als weiterer Punkt ist das Zimmer meines Freundes sehr hellhörig. Was von unserer Seite kein Problem wäre, wenn die anderen nicht so ein "Temperament" hätten. Sie reden in einen stärkeren Ton und man hört wortwörtlich was sie 2 Stockwerke unter uns sagen. Und dann kommt halt wieder dass mit den Freunden einladen, dass es halt immer laut ist. 

Und Gipfel: Wenn mein Freund sachen erledigen muss oder zum Sport fährt bleibe ich oft dort für die paar Stunden. Ich habe auch guten Kontakt zu den Anderen und helfe dort auch mit mit Einkaufen etc. Aber immer wenn mein Freund geht, fängt das geläster an. Über meinen Freund oder seinen besten Freund, was die alles falsch machen etc. Und das ist halt schon nicht so passend, dass der Freundin zu erzählen. Ich erzähle meinem Freund auch nichts davon, da ich ihn nicht verletzten möchte. Und ich möchte auch nicht Konflikte entfalten dort. Und was mich am meisten verletzt: Den Besuch von mir haben Sie ihm anscheinend auch eingeschränkt (Obwohl er meint, nein er habe einfach "Angst" dass sie das stört). Und so fühl ich mich erstens nicht wertgeschätzt bzw. unerwünscht und andererseits hat mir der Bruder schon öfters gesagt, ich sei immer Willkommen jederzeit und könne täglich dort sein, und wenn es wirklich so ist, dass sie das gemacht haben, ist das auch hinterhältig meiner Meinung nach mir gegenüber und auch meinem Freund. 

Ja und nun weiss ich nicht genau was ich machen soll. Zu meinem Freund dringt irgendwie nichts durch, er möchte dort einfach keine Probleme haben, und lässt wie schon gesagt das alles auf sich sitzen.

Was würdet Ihr machen?

Ah und vielleicht ist noch zu erwähnen, dass die Eltern erwarten dass er dort wohnt. Also ein weitere "Druck" auf ihn, dass er nur dort wohnen kann. 
 

Mehr lesen

16. Mai 2018 um 20:58

Sie hält sich doch zurück. Sie übermittelt nicht mal die Lästereien, um ihn nicht zu verletzen und das Wohnen dort nicht noch schwerer für ihn zu machen..Denke sie liebt ihn wirklich und möchte nicht, dass er sich schlecht behandeln lässt..

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2018 um 21:03

Wie ich oben gesagt habe, halte ich mich raus. Das einzige Mal wo ich mich eingemischt habe, war das Gespräch mit dem Bruder. Und wenn ich das so sagen kann habe ich das geschickt gemacht, da erstens jemand anderes das Thema angesprochen hat und ich nicht gesagt habe "oh ihr blöden wieso zahlt mein Freund so viel" ich habe mich nur über die Meinung erkundet bzw seinen Ansichten
Und meinem Freund gehe ich auch nicht auf die Nerven, da dass alles meine Gedanken sind. Welche ich meinem Freund nicht gross mitteile, da ich weiss das er selber nicht in einer einfachen Situation ist. 

Und mich geht es sehr wohl was an wie andere sich zu meinem Freund verhalten und zu mir.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2018 um 21:04
In Antwort auf userblablablissimo

Sie hält sich doch zurück. Sie übermittelt nicht mal die Lästereien, um ihn nicht zu verletzen und das Wohnen dort nicht noch schwerer für ihn zu machen..Denke sie liebt ihn wirklich und möchte nicht, dass er sich schlecht behandeln lässt..

Du triffst es auf den Punkt. Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2018 um 6:40
In Antwort auf user18676

Hallo Zusammen

Ich habe mich schon einige male hier gemeldet. Kurz zur Situation: Mein Freund lebt in einer WG mit seinem Bruder, deren Freundin, deren 2 Schwestern und noch einer Freundin von denen. Die Situation hat sich gebessert, in dem Sinne, dass er eigentlich nichts mehr mit Ihnen unternimmt. Sie sind entweder nicht da und wenn sie da sind verzieht er sich in sein Zimmer.
Zwischen uns läuft es momentan wieder sehr gut, da ich "gelernt" habe damit umzugehen bzw. ich habe ja keine andere Wahl. Trotzdem gibt es immer wieder Situationen wo ich einfach nur den Kopf schütteln kann. Und ich kann nicht verstehen warum mein Freund einfach alles auf sich sitzen lässt. Ich bin oft dort, also mein Freund möchte mich nun fast täglich sehen.

Erstens lädt der Bruder ständig all seine Freunde ein. Sind immer zwischen 10 verschiedene Personen die manchmal einzeln oder auch mit mehreren Leuten kommen. Geht mich ja grundsätzlich nichts an, und stört mich auch nicht. ABER meinem Freund hat er verboten den besten Freund nachhause zu nehmen, weil er ihn nicht mag?!

Weiterhin zahlt mein Freund 1/3 der gesamten Miete von 6 Personen. Er findet sich einfach damit ab und denkt das sei richtig so, da die Anderen schon "WG-Erfahrung" haben. Sie haben es nach Quadratmeter aufgeteilt, was ja auch richtig wäre. Aber erstens zahlen zwei Mitbewohner nicht für ein eigenes Bad? Und die Dachschrägen die bis 1,2m laufen werden meinem Freund auch angerechnet, was eigentlich nicht normal ist, da man ja nichts von diesem Wohnraum hat bzw. nutzen kann. Bei einem "Trink-Abend" habe ich mit dem Bruder gredet in Ruhe und er ist der Meinung, dass man als "Familie" nicht auf jeden Rappen schauen soll. Deswegen zahlen die anderen nichts für das Bad. Und als ich dann auch angesprochen habe wegen den Dachschrägen, ja dann ist das Richtig so und da schaut man nicht drauf. Er hat mir gesagt, er wisse, dass mein Freund ihm nichts zu sagen hat bzw. nicht traut etwas zu sagen, wenn es für ihn nicht passt.

Als weiterer Punkt ist das Zimmer meines Freundes sehr hellhörig. Was von unserer Seite kein Problem wäre, wenn die anderen nicht so ein "Temperament" hätten. Sie reden in einen stärkeren Ton und man hört wortwörtlich was sie 2 Stockwerke unter uns sagen. Und dann kommt halt wieder dass mit den Freunden einladen, dass es halt immer laut ist. 

Und Gipfel: Wenn mein Freund sachen erledigen muss oder zum Sport fährt bleibe ich oft dort für die paar Stunden. Ich habe auch guten Kontakt zu den Anderen und helfe dort auch mit mit Einkaufen etc. Aber immer wenn mein Freund geht, fängt das geläster an. Über meinen Freund oder seinen besten Freund, was die alles falsch machen etc. Und das ist halt schon nicht so passend, dass der Freundin zu erzählen. Ich erzähle meinem Freund auch nichts davon, da ich ihn nicht verletzten möchte. Und ich möchte auch nicht Konflikte entfalten dort. Und was mich am meisten verletzt: Den Besuch von mir haben Sie ihm anscheinend auch eingeschränkt (Obwohl er meint, nein er habe einfach "Angst" dass sie das stört). Und so fühl ich mich erstens nicht wertgeschätzt bzw. unerwünscht und andererseits hat mir der Bruder schon öfters gesagt, ich sei immer Willkommen jederzeit und könne täglich dort sein, und wenn es wirklich so ist, dass sie das gemacht haben, ist das auch hinterhältig meiner Meinung nach mir gegenüber und auch meinem Freund. 

Ja und nun weiss ich nicht genau was ich machen soll. Zu meinem Freund dringt irgendwie nichts durch, er möchte dort einfach keine Probleme haben, und lässt wie schon gesagt das alles auf sich sitzen.

Was würdet Ihr machen?

Ah und vielleicht ist noch zu erwähnen, dass die Eltern erwarten dass er dort wohnt. Also ein weitere "Druck" auf ihn, dass er nur dort wohnen kann. 
 

Wie lange braucht es noch, bis wenigstens einer von euch selbständig wohnen kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2018 um 8:29
In Antwort auf user18676

Hallo Zusammen

Ich habe mich schon einige male hier gemeldet. Kurz zur Situation: Mein Freund lebt in einer WG mit seinem Bruder, deren Freundin, deren 2 Schwestern und noch einer Freundin von denen. Die Situation hat sich gebessert, in dem Sinne, dass er eigentlich nichts mehr mit Ihnen unternimmt. Sie sind entweder nicht da und wenn sie da sind verzieht er sich in sein Zimmer.
Zwischen uns läuft es momentan wieder sehr gut, da ich "gelernt" habe damit umzugehen bzw. ich habe ja keine andere Wahl. Trotzdem gibt es immer wieder Situationen wo ich einfach nur den Kopf schütteln kann. Und ich kann nicht verstehen warum mein Freund einfach alles auf sich sitzen lässt. Ich bin oft dort, also mein Freund möchte mich nun fast täglich sehen.

Erstens lädt der Bruder ständig all seine Freunde ein. Sind immer zwischen 10 verschiedene Personen die manchmal einzeln oder auch mit mehreren Leuten kommen. Geht mich ja grundsätzlich nichts an, und stört mich auch nicht. ABER meinem Freund hat er verboten den besten Freund nachhause zu nehmen, weil er ihn nicht mag?!

Weiterhin zahlt mein Freund 1/3 der gesamten Miete von 6 Personen. Er findet sich einfach damit ab und denkt das sei richtig so, da die Anderen schon "WG-Erfahrung" haben. Sie haben es nach Quadratmeter aufgeteilt, was ja auch richtig wäre. Aber erstens zahlen zwei Mitbewohner nicht für ein eigenes Bad? Und die Dachschrägen die bis 1,2m laufen werden meinem Freund auch angerechnet, was eigentlich nicht normal ist, da man ja nichts von diesem Wohnraum hat bzw. nutzen kann. Bei einem "Trink-Abend" habe ich mit dem Bruder gredet in Ruhe und er ist der Meinung, dass man als "Familie" nicht auf jeden Rappen schauen soll. Deswegen zahlen die anderen nichts für das Bad. Und als ich dann auch angesprochen habe wegen den Dachschrägen, ja dann ist das Richtig so und da schaut man nicht drauf. Er hat mir gesagt, er wisse, dass mein Freund ihm nichts zu sagen hat bzw. nicht traut etwas zu sagen, wenn es für ihn nicht passt.

Als weiterer Punkt ist das Zimmer meines Freundes sehr hellhörig. Was von unserer Seite kein Problem wäre, wenn die anderen nicht so ein "Temperament" hätten. Sie reden in einen stärkeren Ton und man hört wortwörtlich was sie 2 Stockwerke unter uns sagen. Und dann kommt halt wieder dass mit den Freunden einladen, dass es halt immer laut ist. 

Und Gipfel: Wenn mein Freund sachen erledigen muss oder zum Sport fährt bleibe ich oft dort für die paar Stunden. Ich habe auch guten Kontakt zu den Anderen und helfe dort auch mit mit Einkaufen etc. Aber immer wenn mein Freund geht, fängt das geläster an. Über meinen Freund oder seinen besten Freund, was die alles falsch machen etc. Und das ist halt schon nicht so passend, dass der Freundin zu erzählen. Ich erzähle meinem Freund auch nichts davon, da ich ihn nicht verletzten möchte. Und ich möchte auch nicht Konflikte entfalten dort. Und was mich am meisten verletzt: Den Besuch von mir haben Sie ihm anscheinend auch eingeschränkt (Obwohl er meint, nein er habe einfach "Angst" dass sie das stört). Und so fühl ich mich erstens nicht wertgeschätzt bzw. unerwünscht und andererseits hat mir der Bruder schon öfters gesagt, ich sei immer Willkommen jederzeit und könne täglich dort sein, und wenn es wirklich so ist, dass sie das gemacht haben, ist das auch hinterhältig meiner Meinung nach mir gegenüber und auch meinem Freund. 

Ja und nun weiss ich nicht genau was ich machen soll. Zu meinem Freund dringt irgendwie nichts durch, er möchte dort einfach keine Probleme haben, und lässt wie schon gesagt das alles auf sich sitzen.

Was würdet Ihr machen?

Ah und vielleicht ist noch zu erwähnen, dass die Eltern erwarten dass er dort wohnt. Also ein weitere "Druck" auf ihn, dass er nur dort wohnen kann. 
 

wenn dein freund so ein rückgratloser mensch ist, der sich widerspruchslos übervorteilen lässt und noch dazu all das tut, was die eltern von ihm erwarten, dann solltest du dich fragen, ob so ein mensch wirklich ein partner ist, mit dem du auf dauer glücklich sein kannst.

wie alt ist er denn? 16?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club