Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieso lässt er mich nicht in sein Leben?

Wieso lässt er mich nicht in sein Leben?

30. Januar 2007 um 20:39

Hallo Leute!

Ich bin echt am Ende mit meinem Latein. MEin Freund befindet sich wohl in einer sogenannten "Lebenskrise". Er hat seinen Job auf Ende 2006 gekündigt, ohne zu wissen, wohin er danach will. Er sucht seither seinen Weg in der Zukunft, zumindest beruflich. Ich studiere seit ein paar wenigen Jahren und meine Zukunft sehe ich irgendwo in einer akademischen Laufbahn. Er jedoch hat keine Ahnung, wohin er will...

Das alles wäre ja nicht weiter tragisch. Aber ich habe das Gefühl, er "dümpelt" so vor sich hin und weiss weder mit sich noch mit seiner Zeit etwas sinnvolles anzufangen und das Schlimmste ist: er bezieht mich nicht in sein Leben, seine Entscheidungen ein.

Es kann sein, dass ich tagelang nichts von ihm höre ausser einer Sms "Gute Nacht, Schatz!" oder so. Und dann aber, wenn ER dann will, dann ruft er an und eigentlich hätte er's dann gerne, wenn ich in den nächsten 10 Minuten vor seiner Haustür stehe o.ä.

Wir haben schon öfter darüber gesprochen und er versichert mir auch immer, dass er mich versteht und dass er versucht sich Mühe zu geben. Das gelingt im dann im Anschluss an solche Gespräche auch immer ziemlich genau 2-3 Tage und dann befinden wir uns weider im alten Trott.

Was soll ich bloss tun? Ich liebe ihn und ich möchte uns auch die Chance geben, dass wir uns gemeinsam noch weiterentwickeln und eine Zukunft haben.

Mehr lesen

31. Januar 2007 um 14:02

Wenn ich richtig verstehe,
ist er eigentlich ganz lieb, doch eine wirkliche Freundin will er nicht, eher so was das irgendwie da ist, so aus der Zauberkiste, ohne eine Verantwortung seinerseits. Man kann so leben, ziemlich lange und auch gut. Doch was wird aus dir dabei? Und was heißt hier "Lebenskrise", so betrachtet ist das ganze Leben eine Krise nach der anderen. Wenn er sich umorientieren wollte, könnte er das doch jetzt tun. Ich an deiner Stelle würde mich rar machen, ich bin schließlich keine Aufziehpuppe die nach Bedarf zur Verfügung steht. Hast du denn Freundinnen oder Freunde? Mach mit denen was, sonst sitzt du irgendwann nur herum und wartest was er tut. Ist kein guter Zustand. Gehst du denn arbeiten? Das du ihn liebst ist ok, doch liebe dich selbst ein keines bisschen mehr als ihn, das finde ich in deiner augenblicklichen Lage angebracht. So wie du schreibst, hast du ihm mehr als ausreichend Chancen gegeben und wenn er sich nicht gemeinsam entwickeln möchte, dann tu es allein und schaffe dir deine Zukunft. Das schließt ja nicht aus, dass du ihn liebst , doch dies ist dein Gefühl der Liebe. Also genieße es als etwas von dir. Etwas wovon gerade unklar ist ob er es mit dir teilen mag, doch das hats nicht du zu entscheiden,sondern er.
liebe Grüße
walden6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club