Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieso ist es so schwer den Betrug zu verarbeiten???

Wieso ist es so schwer den Betrug zu verarbeiten???

14. Mai 2009 um 23:03

Wem fällt es auch so schwer,den Betrug des Partners zu verarbeiten??Es gibt gute Zeiten und dann wieder schlechte Zeiten,die dann dazu führen das ich in ein Loch falle.
Mein Nochehemann verweigert auch jede Aussprache über dieses Thema.Ich denke es würde mir helfen das Geschehen zu verarbeiten...
So hänge ich immer in der Luft und kann mir Dinge zusammenreimen.(was nicht immer gut ist)

Es geht hier nicht mehr um die Rettung der Ehe,das Thema ist durch aber ich will es endlich für mich abschließen.Ich bin leider nicht der Typ,der sich umdrehen kann und dann so weiter machen wie bisher).
Ich kann es einfach nicht verstehen,wie man jemanden so im Regen stehen lassen kann...
Wer hat ähnliches durchgemacht und möchte sich mit mir austauschen?

L.G

Mehr lesen

14. Mai 2009 um 23:55

Ich verstehe Dich...
und ich verstehe, daß Du mit diesem Thema abschließen möchtest. Aber es ist leider nicht einfach, es bereitet Schmerz und Kummer. Eine Aussprache wäre hilfreich, sicher.. aber diese Aussprache wird verweigert... man hängt in der Luft, man reimt sich Dinge zusammen.. und man bleibt ratlos zurück. Das EGO ist zerstört, alles fühlt sich so erbärmlich an... Und immer bleibt die Frage nach dem WARUM? Und genau dieses "WARUM" möchte man geklärt haben, nichts anderes...

L.G. Alithia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 0:05

Brahms, Du hast RECHT
.. ja man will es nicht sehen, man ist blind vor Liebe! Dabei gibt oder gab es immer Anzeichen. Aber das wird ausgeblendet, für lange, lange Zeit ausgeblendet... bis man dann erwacht und die nackten Tatsachen sieht. LIEBE MACHT TATSÄCHLICH BLIND!

L.G. Alithia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 0:13
In Antwort auf gayla_12679782

Ich verstehe Dich...
und ich verstehe, daß Du mit diesem Thema abschließen möchtest. Aber es ist leider nicht einfach, es bereitet Schmerz und Kummer. Eine Aussprache wäre hilfreich, sicher.. aber diese Aussprache wird verweigert... man hängt in der Luft, man reimt sich Dinge zusammen.. und man bleibt ratlos zurück. Das EGO ist zerstört, alles fühlt sich so erbärmlich an... Und immer bleibt die Frage nach dem WARUM? Und genau dieses "WARUM" möchte man geklärt haben, nichts anderes...

L.G. Alithia

Hallo,
seit Jahren hänge ich so in der Luft!!!Nicht das die Beziehung gescheitert ist,quält mich sondern die Ignoranz mir gegenüber.
Die Dinge die da so passiert sind,würden ein Buch füllen.Jeder hat sich von ihm abgewendet und er macht weiter und denkt er ist im Recht,hart oder?
Es wäre einfacher für mich wenn er einfach mal den Mumm hätte die Dinge zum Abschluss zu bringen.
ich persönlich könnte mit der Wahrheit besser umgehen als mit der Ungewissheit.


Danke und l.g




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 9:20

Liebe lalilu,
Ich finde es auch schwer den Betrug zu verarbeiten, obwohl mein Partner mit mir redet und wenigstens versucht zu erklären.

Bei einer Freundin von mir ist es 12 Jahre her seit ihr Mann sie betrogen hat, sie hat ihn prompt rausgeschmissen und denkt auch nach wie vor, das es die richtige Entscheidung war. Dennoch hat sie sich jahrelang mit den unbeantworteten Fragen gequält und völlig losgelassen hat sie das Thema immer noch nicht. Natürlich beeinflusst das auch neue Beziehungen.
Ich denke mittlerweile, das es ausgesprochen aggressiv ist. Zum einen ist der Betrug selbst ungeheuer aggressiv, denn er verändert das Leben der Betrogenen dauernd, ohne das diese da irgendein Mitspracherecht haben.
Die zweite Aggression liegt darin, den Betrogenen dann mit seinen Fragen im Regen stehen zu lassen. Und das ist so eine kalte, passive Art der Aggression, die die Betroffenen ohnmächtig macht.
Andererseits bleibt der Betrügende sich selbst dabei treu. Er ist weiter konsequent feige und vermeidet die notwendigen Auseinandersetzungen. Er hätte sich mit dir und mit sich selbst auseinandersetzen können, stattdessen hat er sich in eine Affäre geflüchtet. Jetzt flieht er konsequent weiter und weigert sich bestimmte Entwicklungen zu machen. Es ist eher eine Flucht vor sich selbst.
Du wirst die Antworten nicht bekommen und das ist schade, für dich, weil es deutlich schwerer ist los zu lassen und für ihn, weil er sich konsequent notwendigen Entwicklungen verweigert.
Außerdem ist es konsequent respektlos dir gegenüber.
Laß los, um deinetwillen !

LG Lioba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 10:07

Zwing ihn...
...zur Aussprache.

Ich habe Deine Geschichte jetzt nicht nachgelesen, aber soweit ich das verstanden habe, seid Ihr immer noch zusammen.

Dann muss er einfach seinen Teil dazu beitragen, dass es dabei bleibt. Mein Mann hat mich auch betrogen und "mußte" mir viele - durchaus auch für mich - unangenehme Fragen beantworten, aber er wußte, dass er sonst hätte gehen müssen.

Das Gefühl von Ehrlichkeit nach diesem Betrug war die einzige Chance, unsere Ehe zu erhalten. Es war und ist noch immer nicht leicht. Es haben sich viele Fragen ergeben, die ich erst nachträglich gestellt habe, aber ich habe sie gestellt und er hat sie beantwortet.

Zwischendurch wollte ich ihn nicht weiter "nerven" und habe das Thema fallen gelassen, obwohl es Dinge gab, die in mir brodelten. Das führte dazu, dass ich in meiner Fantasie mir viel Schlimmeres ausgemalt habe, als wirklich passiert ist und dass ich dabei war, Trennung doch als einzig möglichen (dauerhaften) Weg zu sehen.

Nach einem weiteren Gespräch mit meinem Mann habe ich wieder wesentlich ruhiger gelebt.

Sollte Dein Mann aufrichtiges Interesse an der Ehe haben, dann MUSS er Dir Rede und Antwort stehen - das ist er Dir einfach schuldig. Ob ihm das nun paßt oder nicht. Schließlich hat er Dich vorher auch nicht gefragt, ob es Dir angenehm ist, dass er Dich betrügen will - also muss er jetzt die Konsequenzen tragen. Punkt.

Ich hätte nicht gedacht, dass es mal besser werden könnte, aber das wird es - auch wenn es eine gefühlte Ewigkeit dauert und immer wieder Rückschläge gibt. Aber nur, wenn BEIDE daran arbeiten.

Alles Gute!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 12:14

Margarita
Natürlich ist es nun auch schon Selbstbetrug. Aber das EGO verlangt eine Erkärung, die ihr verweigert wird, das ist das Schlimme an der Sache.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 12:40

Lalilu44
Lebt ihr getrennt und in Scheidung oder wie kann man den Begriff "Nochehemann" verstehen??

Ich wurde auch sehr lange von meinem Partner hintergangen und habe letztendlich die Trennung gewählt, weil ich das Ganze nicht verzeihen konnte.

Man befindet sich in einer Art Schockzustand, zweifelt sogar teilweise an der eigenen geistigen Fähigkeit- denn man hat es nicht mitbekommen. Man verliert sich selbst.

Mein Partner war, als alles raus kam, sehr kommunikativ und hat mir JEDE Frage beantwortet. Leider neigt man dann dazu, Fragen zu stellen, die man im Grunde gar nicht beantwortet haben möchte. Im Nachhinein wäre es mir sogar lieber gewesen, wenn er die "Aussage" verweigert hätte.

Du musst für dich selbst abschließen. Suche nicht nach Antworten- es scheint, als würdest du diese nie bekommen. Es muss nicht immer damit zusammen hängen, dass er sich im Recht fühlt. Vielleicht hat er auch einfach selbst einen eigenen Weg gefunden, dem ein Ende zu setzen.

Ein Betrug ist immer schwer. Es tut weh, aber es verheilt irgendwann. Eine Narbe wirst du zeitlebens tragen. Jedoch wirst du lernen, damit umzugehen. Wir können Dinge rückwirkend nicht ändern. Wir können nur versuchen, diese zu vergessen und nach vorn zu schauen.

Du darfst diesen Betrug nicht auf deine Person beziehen und deine schlechten Erfahrungen nicht in eine neue Beziehung mitnehmen.

Ich verspreche dir, irgendwann geht es dir wieder gut und du wirst wieder leben! Dafür musst aber auch du endlich abschließen- lass ihn sein Leben, sein Wissen um den Grund des Betruges... streich diesen Menschen!

Alles Liebe und Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 18:15

So ist es nicht...
liebe Margarita... Man will nicht unbedingt hören, daß es nicht so ist, man will die Wahrheit aus seinem Mund hören. Dann kann man abschließen oder evtl. neu beginnen.
Aber Du hast RECHT, das EGO schreit nach einer MILDEN Erlärung!

Gruß, Alithia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 11:44
In Antwort auf sylwia_12645036

Lalilu44
Lebt ihr getrennt und in Scheidung oder wie kann man den Begriff "Nochehemann" verstehen??

Ich wurde auch sehr lange von meinem Partner hintergangen und habe letztendlich die Trennung gewählt, weil ich das Ganze nicht verzeihen konnte.

Man befindet sich in einer Art Schockzustand, zweifelt sogar teilweise an der eigenen geistigen Fähigkeit- denn man hat es nicht mitbekommen. Man verliert sich selbst.

Mein Partner war, als alles raus kam, sehr kommunikativ und hat mir JEDE Frage beantwortet. Leider neigt man dann dazu, Fragen zu stellen, die man im Grunde gar nicht beantwortet haben möchte. Im Nachhinein wäre es mir sogar lieber gewesen, wenn er die "Aussage" verweigert hätte.

Du musst für dich selbst abschließen. Suche nicht nach Antworten- es scheint, als würdest du diese nie bekommen. Es muss nicht immer damit zusammen hängen, dass er sich im Recht fühlt. Vielleicht hat er auch einfach selbst einen eigenen Weg gefunden, dem ein Ende zu setzen.

Ein Betrug ist immer schwer. Es tut weh, aber es verheilt irgendwann. Eine Narbe wirst du zeitlebens tragen. Jedoch wirst du lernen, damit umzugehen. Wir können Dinge rückwirkend nicht ändern. Wir können nur versuchen, diese zu vergessen und nach vorn zu schauen.

Du darfst diesen Betrug nicht auf deine Person beziehen und deine schlechten Erfahrungen nicht in eine neue Beziehung mitnehmen.

Ich verspreche dir, irgendwann geht es dir wieder gut und du wirst wieder leben! Dafür musst aber auch du endlich abschließen- lass ihn sein Leben, sein Wissen um den Grund des Betruges... streich diesen Menschen!

Alles Liebe und Gute!

Hallo an alle die mir geantwortet haben!!
wir leben getrennt aber sind nicht geschieden,hat aber andere Hintergründe.Es würde auch nichts an der Situation ändern!!!
Manchmal denke ich,es ist besser auf manche Dinge keine Antwort zu kriegen aber es ist auch feige von mir,weil ich mich der Wahrheit nicht stelle.
Vom Typus bin das nicht und deshalb will ich das Thema einfach abschliessen können.Das geht eben nur mit schmerzlichen Antworten oder?

Das mich das so oder so geprägt hat,stimmt aber ich will nicht mit dem Hass leben,könnt ihr das verstehen?
Ich will vergeben und vergessen(obwohl das sehr schwer ist)
so stehe ich mir nur selber im Weg und blockiere mich damit.


L.G

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 12:15
In Antwort auf tiina_12107490

Hallo an alle die mir geantwortet haben!!
wir leben getrennt aber sind nicht geschieden,hat aber andere Hintergründe.Es würde auch nichts an der Situation ändern!!!
Manchmal denke ich,es ist besser auf manche Dinge keine Antwort zu kriegen aber es ist auch feige von mir,weil ich mich der Wahrheit nicht stelle.
Vom Typus bin das nicht und deshalb will ich das Thema einfach abschliessen können.Das geht eben nur mit schmerzlichen Antworten oder?

Das mich das so oder so geprägt hat,stimmt aber ich will nicht mit dem Hass leben,könnt ihr das verstehen?
Ich will vergeben und vergessen(obwohl das sehr schwer ist)
so stehe ich mir nur selber im Weg und blockiere mich damit.


L.G

Antworten heflen nicht immer weiter !!
Hallo lalilu,

auch ich wurde von meinem Mann betrogen und mußte diese schmerzliche Erfahrung machen. Er hatte 4 Monate eine Affäre mit einer anderen Frau. Als ich es rausbekommen hatte brach eine Welt für mich zusammen. Er erzählte mir, dass alles nur Freundschaftlich war und er nicht mit Ihr geschlafen hatte doch mein Gefühl sagte mir was anderes. Auch ich kam nicht zu Ruhe und suchte nach Antworten. Ich durchsuchte jeden Tag sein Handy, PC und so weiter, ich wollte einfach die Wahrheit wissen den diese Ungewissheit machte mich verrückt. Ich wollte wissen was da lief ,doch er schwieg und sagte, da wäre nichts gewesen. Ich versuchte im zu glauben aber es ging nicht. In seinem PC fand ich dann im März ein Hotelname, welches er eingegeben hatte. Ich verglich die Telefonnummer vom Hotel mit dem Einzelverbindungsnachweis seines Handys und tatsächlich fand ich sie auch. Wieder brach alles für mich zusammen und stellte ihn erneut zu rede. Diesesmal konnte er mir nicht mehr erzählen das da nichts war und er gestand mir, dass er sich dort mit dieser Frau getroffen hatte und er 3x mit Ihr geschlafen hat. Als Grund nannte er mir, das er einfach nur neugierig war ?! Ich weiß jetzt zwar, das er mich betrogen hat doch viel geändert hat sich dadurch nicht. Ich leide trotzdem noch jeden Tag, obwohl mein Mann wirklich bereut und alles versucht um mir zu zeigen wie leid es im tut und er sagt mir jeden Tag, das er den größten Fehler seines Lebens gemacht hat. Das glaube ich ihm ja auch ,aber trotzdem ist alles anders und jede noch so kleine Veränderung verunsichert mich sofort. Wir gehen auch seid Februar zur Eheberatung und die Gespräche dort tun mir zwar gut doch nach eine paar Tagen geht es mir wieder schlecht. Es ist ein auf und ab und das Gefühlschaos ist groß. Die Wut kommt immer wieder in bestimmten Situtationen hoch und man kann nichts dagegen machen den die Tatsache das er mich betrogen hat schmerzt zu sehr. Ich weiß nicht, ob wir es schaffen werden, doch ich werde es weiter versuchen, den ich liebe meine Mann immer noch und ich möchte uns die 2.Chance geben.
Also wie du siehst, auch ich dachte wenn ich die Wahrheit weiß, kann ich damit abschließen doch die realität ist anders ( zumindest bei mir).

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Liebe !!!

LG
rose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest