Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieso immer verliebt in die "schwierigen" Typen?

Wieso immer verliebt in die "schwierigen" Typen?

8. August 2016 um 1:11

Hi miteinander. Ich frage mich zur Zeit wirklich was mit mir los ist. Über einige Ecken habe ich einen jungen Mann kennen gelernt, den ich von Anfang an sehr interessant fand.
Nun habe ich erfahren, dass er "nicht so einfach" sein soll. Ein totaler Logik Mensch, unverblümt ehrlich, Egoist und bisher noch nie eine feste Bindung.

An sich ja kein Problem. Allerdings waren meine letzten beiden Beziehungen auch genau solche Typen Mann, und ich habe sehr darunter gelitten. Man sollte meinen, Erfahrungen lassen einen schlauer werden und dass man aus Fehlern lernt. Und ich lerne ja auch nette und "pflegeleichtere" Männer kennen, allerdings empfinde ich für die nichts weiter.
Wieso also finde ich diesen Kerl so verdammt anziehend, obwohl ich genau weiß, dass ich mir die Finger verbrennen würde? Das entzieht sich doch jeglicher Logik!

Mehr lesen

8. August 2016 um 8:11

.
Hallo das find' Ich eine sehr gute und richtige Einschätzung !!! Das kommt Mir tief d'rinnen sehr bekannt vor, Ja das geht Mich Selber an. Vielen Herzlichen Dank dafür. Liebe Grüsse

Gefällt mir

9. August 2016 um 0:52

Cefeu trifft es meist auf den Punkt.

Allerdings würde ich mir an deiner Stelle ersteinmal selbst ein im besten Fall unvoreingenommenes Bild von dem Kerl machen...

Die Infos, die du jetzt über ihn hast, kannst du im Hinterkopf behalten und am Ende die richtigen Entscheidungen treffen.

Denn du solltest tief in dich gehen und dich fragen, ob du dem Kerl wirklich vor allem in irgend einer Weise "helfen" möchtest oder ob du nicht tatsächlich ein aufrichtiges Interesse an ihm hast, das über "sich opfern" oder ein Helfersyndrom hinaus geht, wie es cefeu schildert...

Gefällt mir

9. August 2016 um 3:01

Hmm.
Den Gedanken hatte ich auch schon. Allerdings bin ich nicht sonderlich masochistisch veranlagt und wäre lieber mal wieder in einer "Friede, Freude, Eierkuchen"-Beziehung.

Gefällt mir

9. August 2016 um 3:10

Super antwort, liebsten dank dafür!!
Das ist wirklich eine interessante und ausführliche Antwort. Also das beschriebene Verhalten klingt stark nach Helfersyndrom. Eigentlich würde ich mich nicht so einschätzen. Mein Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen sind ziemlich solide und auch so habe ich bisher nie Bestätigung durch Helfen gesucht. Deswegen verstehe ich es auch nicht. Bei den letzten beiden Beziehungen haben die Kerle sich auch erst später als schwierige Fälle entpuppt. Einer hat begonnen Drogen zu konsumieren, dem anderen war Zärtlichkeit ein Fremdwort. Ich wäre auch wirklich offen für eine klischeehafte vor Romantik und Kitsch triefende "Bilderbuch" Beziehung.. bloß findet meine Psyche wohl derzeit nur gefallen an bereits genannten "schwierigen" Exemplaren. Es ist mir selbst eigentlich unbegreiflich. Und trotzdem will ich diesen Mann kennen lernen.

Gefällt mir

9. August 2016 um 3:14
In Antwort auf 4q

Cefeu trifft es meist auf den Punkt.

Allerdings würde ich mir an deiner Stelle ersteinmal selbst ein im besten Fall unvoreingenommenes Bild von dem Kerl machen...

Die Infos, die du jetzt über ihn hast, kannst du im Hinterkopf behalten und am Ende die richtigen Entscheidungen treffen.

Denn du solltest tief in dich gehen und dich fragen, ob du dem Kerl wirklich vor allem in irgend einer Weise "helfen" möchtest oder ob du nicht tatsächlich ein aufrichtiges Interesse an ihm hast, das über "sich opfern" oder ein Helfersyndrom hinaus geht, wie es cefeu schildert...

Danke!
Das ist wirklich eine gute Idee. Generell sollte man ja sowieso nicht viel auf das Gerede anderer Leute geben und sich selbst ein Bild machen. Ich denke das werde ich wohl tun! So wird sich sicher im Endeffekt auch zeigen, ob es nun ernsthaftes Interesse ist oder eben nicht.

Gefällt mir

10. August 2016 um 10:07

Ah! So gesehen..
Ja, ich glaube so gesehen besteht da schon ein Reiz, wenn man es schafft zu jemandem durch zu dringen, indem man "eine Mauer einreißt".
Ob das allerdings Ego dienlich ist, bezweifle ich bei mir fast. Eher das Interesse und die Neugier was wohl dahinter liegt. Also zumindest könnte ich es mir so erklären.

Gefällt mir

21. August 2016 um 0:36

Mir geht es ähnlich.
Ich habe die Theorie, dass es (in meinem Fall) meinem Interesse an der menschlichen Psyche geschuldet ist. Es macht mich neugierig, wenn ein Herr sich von der Masse abhebt, beispielsweise durch genanntes "kompliziert" sein. Es kommt ein Reiz auf, und Neugier. Ich will den Mann ergründen! Und wie passend wäre es denn da, wenn sich ein "komplizierter/hoffnungsloser Fall" genau *mir* öffnet? Sich vielleicht sogar in mich verliebt? Wenn ICH diejenige bin, die zu ihm durch dringt? Okay, ich gebe zu, es ist auch ein wenig eine Ego-Push-Sache. Aber definitiv eine Erklärung für Interesse an den schwierigen Fällen. :-b Liebe Grüße!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Hilfe deutsch amerikanische Hochzeit
Von: indiabarbie
neu
20. August 2016 um 21:12

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen