Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieso gibt es so viel Probleme im Leben zu Zweit

Wieso gibt es so viel Probleme im Leben zu Zweit

23. Dezember 2003 um 22:23

Ich schreibe hier eine Geschichte aus den Augen von meinen Freund und die Ängste von mir auch noch dazu .

Ich habe von Leben,bin 36 Jahre bald alt,davon 10-11.Jahre in Nachtlokalen und diversen Bars verbracht.

Liebe habe ich in der zeit sicher nicht bekommen, Sex als wahre verkauft und Alkohol ist in maßen geflossen. In Laufe der Zeit habe ich einige Männer kennensgelernt, einer wurde mein Ehemann für nur kurzer Zeit aber,von den ich heute fast nach 5.Jahren nicht mehr zusammen bin, aber noch verheiratet bin!!!
In dieser Zeit habe ich von den ganzen Männern nichts oder besser gesagt nicht viel bekommen,wollten nur ihr Geld,zu faul zum Arbeiten.
Aber eigentlich habe ich habe nichts zurück bekommen.
Im gegenteil sie sind oder er wurde Handgreiflich.
Im Jänner 2001 fing eigentlich für mich ein neueres Leben an.
Ich bekam die Möglichkeit nur mehr hinter der Bar zu Arbeiten.
Es ging auch bald der Wunsch in erfüllung. Aus der sicht von meinen Freund gab es oft immer wieder Probleme bei uns, seine Eltern haben das meiste veruhrsacht.Wie oft hat er mir in Stich gelassen,Tagelang,2+3 Wochen wenig von in gehört,er hat sich immer hehrrausgerettet,versuchte bis zu einen Punkt zu gehen,einfach nicht voll und ganz hinter mir zu stehen,ich dagegen bin in immer mit tat und rad zu hilfe gestanden für im.
Ich muss sagen er hat genau so falsche Freunde gehabt wie ich auch.Hat nie auf sein Herz und Kopf gehört.Aber seit den Sommer oder besser gesagt seit gut einen Jahr ist es viel besser geworden.Er war leider alleine auf Urlaub,ich wollte und konnte nicht mitfliegen.Im August wie er fort war ist es basiert ,ich wurde rausgeschmissen von den Lokal wo ich über 2.Jahre gearbeitet habe,war nur mit Mindestlohn angemeldet gewessen.

Jetzt wo ich seit mehr als 4.Monaten nichts mehr zu tun habe mit den ganzen Welt der Nachtlokale und verkäuflicher Liebe, da habe ich große angst von allen,mit den Geld schaut es schlecht aus,das meiste muss mein Freund von jetzt an dazugeben.
Ich habe immer noch angst von Wehtun auf alles was sehr nahe an meinen Körper kommt.
Ich Stand immer bis jetzt mit beiden Füßen im Leben,jetzt aber fängt alles an sehr wacklig zu werden.
Wir sind jetzt dort angelangt das wir uns brauchen für immer.
Aber bei uns fehlt noch das letzte Stück von Glück zu zweit.
Die gemeinsame Vergangenheit ist noch in beiden Köpfen vorhanden.Aber auch die Enttäuschungen von der Zeit von Anderen Geschichten von Mann und Frau von vorher .Aber auch wo wir uns nur flüchtig kannten oder nur im Nachtlokal Sektgetrunken haben. Es ist sicher schon 6-7 Jahre her.Jeder wurde von den Partner verarscht und ausgenommen.Es hat sehr viele schöne Stunden und Tage auch mit im geben,aber auch das gegenteil davon auch,Streiten und rauswerfen natürlich auch von mir.
Mit einen Wort er war eine Kopie von Vater,die lieben Eltern!!!!,jetzt stellt er sich hinter mir und gegen die Eltern oft,leiter macht er es oft auf den falschen Weg.
Doch seine Eltern haben noch zu viel Einfluss auf ihn,hat nicht immer alles was mit mir zu tun, alle Eltern wollen nur das beste für die Kinder.
Eure Inkonito



Mehr lesen

24. Dezember 2003 um 17:08

Liebe inkonito,
die Vergangenheit langsam dem Vergessen geben
und ich wünsche euch viel Glück für euch beide, auf dass es ganz gut klappt mit euch, bei diesen Problemen der Vergangenheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper