Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieso bin ich so?

Wieso bin ich so?

6. März 2016 um 1:16

ich raffe es nicht. wieso kann ich nicht mein herz öffnen, so richtig. immer diese schutzmauern.. mir fällt es noch schwer nach fast zwei jahren "ich liebe dich zu sagen" als hätte ich eine blockade in der Brust :/ das macht mich traurig. will frei und bedingungslos lieben.. ohne angst. geht das überhaupt? oder liegt es daran das ich meinen freund nur 1mal pro woche sehe und das nur an öffentlichen stellen parks cafes usw (er hat noch keine Wohung, bin streng erzogen kann also nicht bei ihm schlafen+noch jungfrau aber oralsex schon). brauchen wir mehr zeit miteinander? liebe ich ihn überhaupt? was ist überhaupt liebe? alles so kompliziert :/ also ich mache es kompliziert, aber wie kann ich das abstellen? bestimmt hat einer auch so ein Gefühlcaos erlebt und wie habt ihr dies gemeistert? was habt IHR in der Liebe gelernt? ... LG, Lana

Mehr lesen

6. März 2016 um 11:07

Das problem ist
ich will es MANCHMAL sagen können, aber diese blockade in der brust. kann allgemein nichts allzu romamtisches sagen wenn dann nur per sms.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2016 um 15:12

Das problem ist
das unsere Beziehung so nicht in seiner vollkommenheit sich enffalten kann, den ich muss mich fallen lassen können :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2016 um 15:14

Hilfreich war das jetzt nicht haha
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2016 um 20:42

Hm
Ich weiss nicht, bin halt ziemlich streng und selbstkritiscg zu mir selber...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2016 um 10:16

Witzbold
Du bist einfach überflüssig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2016 um 10:17

Danke!
Schöner Text. Ja das Vertrauen ist wichtig... nur bin ich halt ein sehr sehr misstrauischer Mensch. Komplett fallen lassen? Erst in der Ehe würde ich sagen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 13:14

@daphne
natürlicb frag ich mich das oft, ich meine wurde nie betrogen u d hatte vor ihm nur ne beziehung von 2monaten, eher kindische beziehung halt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 22:55

Nein
wurde eigentlich nicht sehr streng erzogen, aber mir wurden moral, wete und sitten weiter gegeben. eine traditionelle familie halt, sie würden es nicht dulden das ich kiffe, oder ständig auf tour bin und mich zu sehr reizend anziehen aber wäre es der fall würden sie probieeren auf mich einzureden, aber mich nicht zwingen was zu machen das ich nicht will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2016 um 14:38

"unerfahren", aber gelernt.
Ich stecke jetzt in meiner zweiten ernsthaften Beziehung. Alles davor war doch nur Kindergarten, hatte nie irgendwas von Liebe oder gar Verliebtsein. - deswegen "unerfahren"

Was ich aber durch diese beiden Beziehungen sagen kann, ist, dass Liebe sehr unterschiedlich ist. Und wenn ich die beiden Beziehungen vergleichen müsste, würde ich fast schon behaupten, dass die erste (obwohl 4 einhalb Jahre andauernde) Beziehung keine "Liebe" war. Ich kenn das mit dem "Es fällt mir schwer ihm zu sagen, dass ich ihn liebe". Genau so war das mit meinem Ex. Wenn's hochkam, hab ich wirklich vielleicht einmal im Monat "ich liebe dich" auch wirklich über meine Lippen kommen lassen (Whatsapp mal ausgenommen).
Mein jetziger Freund und ich sehen uns nur am Wochenende, weil es eben eine Fernbeziehung ist. An der Häufigkeit vom Sehen würde ich dieses "freie und bedingungslose lieben" aber nicht festmachen, da ich von ihm nicht genug kriegen kann und ihm fast ununterbrochen sagen kann, wie sehr ich ihn liebe. Ich kannte das von mir vorher gar nicht. Aber ich finde, dass diese Beziehung sowieso was ganz anderes und besonderes ist. Wir haben ein sehr, sehr tiefgehendes Vertrauen, ich kann mit ihm über alles reden, kann in seiner Gegenwart auch meinen Gefühlen wie Weinen freien Lauf lassen und ich kann mich bei ihm so geben, wie ich wirklich bin - und tatsächlich weiß ich jetzt erst, wie ich wirklich bin. So offen wie bei ihm, bin ich bei niemandem.

Nach 2 Jahren Beziehung solltest du dir aber eigentlich sicher sein, welche Gefühle du für ihn hast - sehe ich zumindest so. Und sich immer nur an öffentlichen Orten zu sehen, ist vielleicht auch nicht das Wahre. Vielleicht braucht ihr mal wirklich Zeit für euch, einen ruhigen Ort, wo ihr auch mal stundenlang über Gott und die Welt reden könnt, wo ihr wirklich ZWEISAMKEIT genießen könnt. Ich finde diesen Teil einer Beziehung extrem wichtig und finde, dass besonders diese Momente erst wirklich zeigen, wie man füreinander empfindet. Ich würde versuchen wirklich solche Momente zu erleben, dann stellt sich deine Gefühlssituation vielleicht klarer dar.
Auf jeden Fall viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2016 um 18:41
In Antwort auf banananu

"unerfahren", aber gelernt.
Ich stecke jetzt in meiner zweiten ernsthaften Beziehung. Alles davor war doch nur Kindergarten, hatte nie irgendwas von Liebe oder gar Verliebtsein. - deswegen "unerfahren"

Was ich aber durch diese beiden Beziehungen sagen kann, ist, dass Liebe sehr unterschiedlich ist. Und wenn ich die beiden Beziehungen vergleichen müsste, würde ich fast schon behaupten, dass die erste (obwohl 4 einhalb Jahre andauernde) Beziehung keine "Liebe" war. Ich kenn das mit dem "Es fällt mir schwer ihm zu sagen, dass ich ihn liebe". Genau so war das mit meinem Ex. Wenn's hochkam, hab ich wirklich vielleicht einmal im Monat "ich liebe dich" auch wirklich über meine Lippen kommen lassen (Whatsapp mal ausgenommen).
Mein jetziger Freund und ich sehen uns nur am Wochenende, weil es eben eine Fernbeziehung ist. An der Häufigkeit vom Sehen würde ich dieses "freie und bedingungslose lieben" aber nicht festmachen, da ich von ihm nicht genug kriegen kann und ihm fast ununterbrochen sagen kann, wie sehr ich ihn liebe. Ich kannte das von mir vorher gar nicht. Aber ich finde, dass diese Beziehung sowieso was ganz anderes und besonderes ist. Wir haben ein sehr, sehr tiefgehendes Vertrauen, ich kann mit ihm über alles reden, kann in seiner Gegenwart auch meinen Gefühlen wie Weinen freien Lauf lassen und ich kann mich bei ihm so geben, wie ich wirklich bin - und tatsächlich weiß ich jetzt erst, wie ich wirklich bin. So offen wie bei ihm, bin ich bei niemandem.

Nach 2 Jahren Beziehung solltest du dir aber eigentlich sicher sein, welche Gefühle du für ihn hast - sehe ich zumindest so. Und sich immer nur an öffentlichen Orten zu sehen, ist vielleicht auch nicht das Wahre. Vielleicht braucht ihr mal wirklich Zeit für euch, einen ruhigen Ort, wo ihr auch mal stundenlang über Gott und die Welt reden könnt, wo ihr wirklich ZWEISAMKEIT genießen könnt. Ich finde diesen Teil einer Beziehung extrem wichtig und finde, dass besonders diese Momente erst wirklich zeigen, wie man füreinander empfindet. Ich würde versuchen wirklich solche Momente zu erleben, dann stellt sich deine Gefühlssituation vielleicht klarer dar.
Auf jeden Fall viel Glück

Oh
der erste abschnitt war für mich ein bisschen abschreckend "oh d.h er ist nichr der richtige" und das will ich nicht so annehmen... wir brauchen definitv mehr Zeit gemeinsam... danke für deine Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2016 um 18:41
In Antwort auf banananu

"unerfahren", aber gelernt.
Ich stecke jetzt in meiner zweiten ernsthaften Beziehung. Alles davor war doch nur Kindergarten, hatte nie irgendwas von Liebe oder gar Verliebtsein. - deswegen "unerfahren"

Was ich aber durch diese beiden Beziehungen sagen kann, ist, dass Liebe sehr unterschiedlich ist. Und wenn ich die beiden Beziehungen vergleichen müsste, würde ich fast schon behaupten, dass die erste (obwohl 4 einhalb Jahre andauernde) Beziehung keine "Liebe" war. Ich kenn das mit dem "Es fällt mir schwer ihm zu sagen, dass ich ihn liebe". Genau so war das mit meinem Ex. Wenn's hochkam, hab ich wirklich vielleicht einmal im Monat "ich liebe dich" auch wirklich über meine Lippen kommen lassen (Whatsapp mal ausgenommen).
Mein jetziger Freund und ich sehen uns nur am Wochenende, weil es eben eine Fernbeziehung ist. An der Häufigkeit vom Sehen würde ich dieses "freie und bedingungslose lieben" aber nicht festmachen, da ich von ihm nicht genug kriegen kann und ihm fast ununterbrochen sagen kann, wie sehr ich ihn liebe. Ich kannte das von mir vorher gar nicht. Aber ich finde, dass diese Beziehung sowieso was ganz anderes und besonderes ist. Wir haben ein sehr, sehr tiefgehendes Vertrauen, ich kann mit ihm über alles reden, kann in seiner Gegenwart auch meinen Gefühlen wie Weinen freien Lauf lassen und ich kann mich bei ihm so geben, wie ich wirklich bin - und tatsächlich weiß ich jetzt erst, wie ich wirklich bin. So offen wie bei ihm, bin ich bei niemandem.

Nach 2 Jahren Beziehung solltest du dir aber eigentlich sicher sein, welche Gefühle du für ihn hast - sehe ich zumindest so. Und sich immer nur an öffentlichen Orten zu sehen, ist vielleicht auch nicht das Wahre. Vielleicht braucht ihr mal wirklich Zeit für euch, einen ruhigen Ort, wo ihr auch mal stundenlang über Gott und die Welt reden könnt, wo ihr wirklich ZWEISAMKEIT genießen könnt. Ich finde diesen Teil einer Beziehung extrem wichtig und finde, dass besonders diese Momente erst wirklich zeigen, wie man füreinander empfindet. Ich würde versuchen wirklich solche Momente zu erleben, dann stellt sich deine Gefühlssituation vielleicht klarer dar.
Auf jeden Fall viel Glück

Und
danke dir auch weiterhin viel Glück !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2016 um 20:36
In Antwort auf lanaic18

Oh
der erste abschnitt war für mich ein bisschen abschreckend "oh d.h er ist nichr der richtige" und das will ich nicht so annehmen... wir brauchen definitv mehr Zeit gemeinsam... danke für deine Antwort

War so nicht gemeint
Sorry, das War so wirklich nicht gemeint Nein, quatsch. Das zwischen euch ist ja nun mal speziell, weil ihr euch ja nur in der einen Situation kennt, wies rüberkommt. Deswegen solltet ihr vielleicht auch mal, die Orte wechseln, was anderes unternehmen. Lebt euch aus und erlebt gemeinsam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2016 um 0:20

Haha
nein kiffe nicht, war nur ein Beispiel rauche und trinke auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2016 um 1:32

Gefühle
Hi,

hast du schlimme Erfahrungen gemacht, weswegen diese Schutzmauern da sind? Ansonsten könnte es doch leider auch so sein, dass du ihn nicht wirklich liebst, wenn du es nicht spürst.. Verliebt sein und vorallem "Liebe" spürt man sehr. Alleine schon das glückliche Gefühl, wenn man an seinen Partner denkt oder auch das eifersüchtig werden, sobald der Partner mit einem anderen Mädchen viel Kontakt hat. Ich habe mich da gerade ein bisschen im Thema verloren, ich hoffe du verstehst trotzdem was ich meine!

liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wieso seid ihr fremd gegangen?
Von: lanaic18
neu
26. Juni 2016 um 1:20
Wieso seid ihr fremd gegangen?
Von: lanaic18
neu
26. Juni 2016 um 1:20
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper