Forum / Liebe & Beziehung

Wieso bin ich seit Jahren nur seine Geliebte?

29. Dezember 2020 um 4:50 Letzte Antwort: 29. Dezember 2020 um 14:36

Hey liebes Forum, 
Also das was ich zu erzählen habe, ist eine lange Geschichte und bis heute Abend habe ich nie so wirklich darüber nachgedacht mal darüber zu reden und um Rat zu bitten.
Erstmal zu mir. Ich bin weiblich und 26 Jahre alt. Der Typ um den es geht ist ein Jahr jünger als ich und wir kennen uns mittlerweile seit 15 Jahren. Als ich 16 war hatten wir das erste mal etwas miteinander. Damals waren wir beide Single und er war süß und witzig und liebevoll. Zusammen waren wir jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht. Wir kannten uns ja schon seit unserer Kindheit und weil unsere Eltern befreundet waren, war er oft bei uns. Er war alsi nicht ausschließlich meinetwegen da, sondern als Besuch der Familie (Falls ihr wisst was ich sagen will)
Ein oder zwei Jahre später war es immeroch das selbe. Wir hatten ab und zu etwas miteinander und dann hatte er plötzlich eine Freundin. Bis dahin war ich immer sein Mittelpunkt gewesen, obwohl er nie mit mir zusammen sein wollte. Und dann hat er mich einestages in seine neue Wohnung eingeladen und wir hatten Sex, obwohl ich wusste, dass er eine Freundin hat. Aber ich hatte ihn und seine ungeteilte Aufmerksamkeit so vermisst, dass es mir egal war. Und so geht das jetzt seit fast 5 Jahren. Er hat immer Freundinnen die er überall rumzeigt und kommt dann zu mir für zusätzlichen Sex. Oder besseren Sex? Oder den Kick? Oder was auch immer. Dazu muss ich sagen, dass ich im Gegensatz zu seinen Freundinnen eher kurvig bin. Die Frauen mit denen er zusammen ist sind immer sehr schlank und klein und zierlich und .....es tut mir leid,dass ich das so sage...aber eher naiv und  ungebildet. Ich bin eigentlich eine sehr willensstarke Frau, nur bei ihm kann ich irgendwie nie nein sagen...oder meine Meinung. Ich weiß auch nicht. Ich war über Jahre hinweg so tief verletzt, dass er nie jemals in betracht gezogen hat mit mir zusammen zu sein, dass es lange wie eine Art Befriedigung  für mein Ego war, dass er immer wieder zu mir zurück gekommen ist. Aber ganz ehrlich, er kam ja nie zu mir zurück sondern nur zu dem unkomplizierten Sex den er bekam wenn er ihn wollte. Ich habe schon lange keine Gefühle mehr für ihn, aber ich komme auch nicht von ihm los. Ich fühle mich so erbärmlich und armselig. Über Jahre hinweg hat er mich manipuliert und immer wieder um den Finger gewickelt um mich dann links liegen zu lassen bis er wieder Sex wollte. Und ich habe das mitgemacht. Ich Ekel mich vor ihm und mir und bin so einsam, weil ich Typen die nett zu mir sind nicht mehr an mich ran lasse weil ich niemandem mehr traue. Als würde ich nur etwas fühlen wenn mich jemand schlecht behandelt. Ich will ihn gar nicht haben. So einen Menschen, der alle um sich herum und sich selbst belügt und betrügt will ich nicht. Aber da ist auch so eine unendliche Wut in mir, die nirgendwo hin kann. Ich kann das alles nicht einfach so abhaken. 
Wie wird man dieses Gefühl los, dass man wertlos ist. Ich war nie genug für ihn und ich weiß, dasa niemand ihm je genug ist und mein Wert als Mensch nicht durch ihn definiert wird, aber ich werde dieses erlernte Gefühl von Wertlisigkeit nicht los.
Was kann ich tun?

Mehr lesen

29. Dezember 2020 um 8:50

Zuallerst absolute Kontaktsperre von Deiner Seite aus ...lösche Ihn überall ,
somit hast DU schonmal den ersten Schritt gesetzt für Dein neues Leben 
DU hast dann etwas für Dich geschafft , darauf kannst Du aufbauen .

Du kannst auch noch jahrelang analysieren,
WARUM Du Es solange zugelassen hast ...?!? 
FAKT ist , ER tut Dir nicht gut PUNKT 

3 LikesGefällt mir

29. Dezember 2020 um 9:45
In Antwort auf

Zuallerst absolute Kontaktsperre von Deiner Seite aus ...lösche Ihn überall ,
somit hast DU schonmal den ersten Schritt gesetzt für Dein neues Leben 
DU hast dann etwas für Dich geschafft , darauf kannst Du aufbauen .

Du kannst auch noch jahrelang analysieren,
WARUM Du Es solange zugelassen hast ...?!? 
FAKT ist , ER tut Dir nicht gut PUNKT 

Danke für deine Antwort. Es tut gut sowas einfach mal von jemand Außenstehendem zu hören

Gefällt mir

29. Dezember 2020 um 12:42
In Antwort auf

Hey liebes Forum, 
Also das was ich zu erzählen habe, ist eine lange Geschichte und bis heute Abend habe ich nie so wirklich darüber nachgedacht mal darüber zu reden und um Rat zu bitten.
Erstmal zu mir. Ich bin weiblich und 26 Jahre alt. Der Typ um den es geht ist ein Jahr jünger als ich und wir kennen uns mittlerweile seit 15 Jahren. Als ich 16 war hatten wir das erste mal etwas miteinander. Damals waren wir beide Single und er war süß und witzig und liebevoll. Zusammen waren wir jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht. Wir kannten uns ja schon seit unserer Kindheit und weil unsere Eltern befreundet waren, war er oft bei uns. Er war alsi nicht ausschließlich meinetwegen da, sondern als Besuch der Familie (Falls ihr wisst was ich sagen will)
Ein oder zwei Jahre später war es immeroch das selbe. Wir hatten ab und zu etwas miteinander und dann hatte er plötzlich eine Freundin. Bis dahin war ich immer sein Mittelpunkt gewesen, obwohl er nie mit mir zusammen sein wollte. Und dann hat er mich einestages in seine neue Wohnung eingeladen und wir hatten Sex, obwohl ich wusste, dass er eine Freundin hat. Aber ich hatte ihn und seine ungeteilte Aufmerksamkeit so vermisst, dass es mir egal war. Und so geht das jetzt seit fast 5 Jahren. Er hat immer Freundinnen die er überall rumzeigt und kommt dann zu mir für zusätzlichen Sex. Oder besseren Sex? Oder den Kick? Oder was auch immer. Dazu muss ich sagen, dass ich im Gegensatz zu seinen Freundinnen eher kurvig bin. Die Frauen mit denen er zusammen ist sind immer sehr schlank und klein und zierlich und .....es tut mir leid,dass ich das so sage...aber eher naiv und  ungebildet. Ich bin eigentlich eine sehr willensstarke Frau, nur bei ihm kann ich irgendwie nie nein sagen...oder meine Meinung. Ich weiß auch nicht. Ich war über Jahre hinweg so tief verletzt, dass er nie jemals in betracht gezogen hat mit mir zusammen zu sein, dass es lange wie eine Art Befriedigung  für mein Ego war, dass er immer wieder zu mir zurück gekommen ist. Aber ganz ehrlich, er kam ja nie zu mir zurück sondern nur zu dem unkomplizierten Sex den er bekam wenn er ihn wollte. Ich habe schon lange keine Gefühle mehr für ihn, aber ich komme auch nicht von ihm los. Ich fühle mich so erbärmlich und armselig. Über Jahre hinweg hat er mich manipuliert und immer wieder um den Finger gewickelt um mich dann links liegen zu lassen bis er wieder Sex wollte. Und ich habe das mitgemacht. Ich Ekel mich vor ihm und mir und bin so einsam, weil ich Typen die nett zu mir sind nicht mehr an mich ran lasse weil ich niemandem mehr traue. Als würde ich nur etwas fühlen wenn mich jemand schlecht behandelt. Ich will ihn gar nicht haben. So einen Menschen, der alle um sich herum und sich selbst belügt und betrügt will ich nicht. Aber da ist auch so eine unendliche Wut in mir, die nirgendwo hin kann. Ich kann das alles nicht einfach so abhaken. 
Wie wird man dieses Gefühl los, dass man wertlos ist. Ich war nie genug für ihn und ich weiß, dasa niemand ihm je genug ist und mein Wert als Mensch nicht durch ihn definiert wird, aber ich werde dieses erlernte Gefühl von Wertlisigkeit nicht los.
Was kann ich tun?

Du bist selber wertvolle Mensch und kein Reserverad für jemandem . Kopf hoch und biete ihm Stirn . Das ist dein Leben also entscheide selber was du willst und was nicht . Und Sex ist nicht alles egal wie gut es ist . 

Gefällt mir

29. Dezember 2020 um 14:34
In Antwort auf

Hey liebes Forum, 
Also das was ich zu erzählen habe, ist eine lange Geschichte und bis heute Abend habe ich nie so wirklich darüber nachgedacht mal darüber zu reden und um Rat zu bitten.
Erstmal zu mir. Ich bin weiblich und 26 Jahre alt. Der Typ um den es geht ist ein Jahr jünger als ich und wir kennen uns mittlerweile seit 15 Jahren. Als ich 16 war hatten wir das erste mal etwas miteinander. Damals waren wir beide Single und er war süß und witzig und liebevoll. Zusammen waren wir jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht. Wir kannten uns ja schon seit unserer Kindheit und weil unsere Eltern befreundet waren, war er oft bei uns. Er war alsi nicht ausschließlich meinetwegen da, sondern als Besuch der Familie (Falls ihr wisst was ich sagen will)
Ein oder zwei Jahre später war es immeroch das selbe. Wir hatten ab und zu etwas miteinander und dann hatte er plötzlich eine Freundin. Bis dahin war ich immer sein Mittelpunkt gewesen, obwohl er nie mit mir zusammen sein wollte. Und dann hat er mich einestages in seine neue Wohnung eingeladen und wir hatten Sex, obwohl ich wusste, dass er eine Freundin hat. Aber ich hatte ihn und seine ungeteilte Aufmerksamkeit so vermisst, dass es mir egal war. Und so geht das jetzt seit fast 5 Jahren. Er hat immer Freundinnen die er überall rumzeigt und kommt dann zu mir für zusätzlichen Sex. Oder besseren Sex? Oder den Kick? Oder was auch immer. Dazu muss ich sagen, dass ich im Gegensatz zu seinen Freundinnen eher kurvig bin. Die Frauen mit denen er zusammen ist sind immer sehr schlank und klein und zierlich und .....es tut mir leid,dass ich das so sage...aber eher naiv und  ungebildet. Ich bin eigentlich eine sehr willensstarke Frau, nur bei ihm kann ich irgendwie nie nein sagen...oder meine Meinung. Ich weiß auch nicht. Ich war über Jahre hinweg so tief verletzt, dass er nie jemals in betracht gezogen hat mit mir zusammen zu sein, dass es lange wie eine Art Befriedigung  für mein Ego war, dass er immer wieder zu mir zurück gekommen ist. Aber ganz ehrlich, er kam ja nie zu mir zurück sondern nur zu dem unkomplizierten Sex den er bekam wenn er ihn wollte. Ich habe schon lange keine Gefühle mehr für ihn, aber ich komme auch nicht von ihm los. Ich fühle mich so erbärmlich und armselig. Über Jahre hinweg hat er mich manipuliert und immer wieder um den Finger gewickelt um mich dann links liegen zu lassen bis er wieder Sex wollte. Und ich habe das mitgemacht. Ich Ekel mich vor ihm und mir und bin so einsam, weil ich Typen die nett zu mir sind nicht mehr an mich ran lasse weil ich niemandem mehr traue. Als würde ich nur etwas fühlen wenn mich jemand schlecht behandelt. Ich will ihn gar nicht haben. So einen Menschen, der alle um sich herum und sich selbst belügt und betrügt will ich nicht. Aber da ist auch so eine unendliche Wut in mir, die nirgendwo hin kann. Ich kann das alles nicht einfach so abhaken. 
Wie wird man dieses Gefühl los, dass man wertlos ist. Ich war nie genug für ihn und ich weiß, dasa niemand ihm je genug ist und mein Wert als Mensch nicht durch ihn definiert wird, aber ich werde dieses erlernte Gefühl von Wertlisigkeit nicht los.
Was kann ich tun?

Ich bin sehr ehrlich aber damit ist dir am meisten geholfen. Er hat dich wie eine hu*e bestellt, bebraucht und fertig. Mehr nicht. Du bist kein Material für mehr. Die anderen Frauen sind in seinen Augen mehr wert, weil sie nicht so verfügbar sind wie du. Er ruft, du machst die Beine breit. Das will kein Mann an seiner Seite. Arbeite an dir. Wachse. 

Gefällt mir

29. Dezember 2020 um 14:34
In Antwort auf

Hey liebes Forum, 
Also das was ich zu erzählen habe, ist eine lange Geschichte und bis heute Abend habe ich nie so wirklich darüber nachgedacht mal darüber zu reden und um Rat zu bitten.
Erstmal zu mir. Ich bin weiblich und 26 Jahre alt. Der Typ um den es geht ist ein Jahr jünger als ich und wir kennen uns mittlerweile seit 15 Jahren. Als ich 16 war hatten wir das erste mal etwas miteinander. Damals waren wir beide Single und er war süß und witzig und liebevoll. Zusammen waren wir jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht. Wir kannten uns ja schon seit unserer Kindheit und weil unsere Eltern befreundet waren, war er oft bei uns. Er war alsi nicht ausschließlich meinetwegen da, sondern als Besuch der Familie (Falls ihr wisst was ich sagen will)
Ein oder zwei Jahre später war es immeroch das selbe. Wir hatten ab und zu etwas miteinander und dann hatte er plötzlich eine Freundin. Bis dahin war ich immer sein Mittelpunkt gewesen, obwohl er nie mit mir zusammen sein wollte. Und dann hat er mich einestages in seine neue Wohnung eingeladen und wir hatten Sex, obwohl ich wusste, dass er eine Freundin hat. Aber ich hatte ihn und seine ungeteilte Aufmerksamkeit so vermisst, dass es mir egal war. Und so geht das jetzt seit fast 5 Jahren. Er hat immer Freundinnen die er überall rumzeigt und kommt dann zu mir für zusätzlichen Sex. Oder besseren Sex? Oder den Kick? Oder was auch immer. Dazu muss ich sagen, dass ich im Gegensatz zu seinen Freundinnen eher kurvig bin. Die Frauen mit denen er zusammen ist sind immer sehr schlank und klein und zierlich und .....es tut mir leid,dass ich das so sage...aber eher naiv und  ungebildet. Ich bin eigentlich eine sehr willensstarke Frau, nur bei ihm kann ich irgendwie nie nein sagen...oder meine Meinung. Ich weiß auch nicht. Ich war über Jahre hinweg so tief verletzt, dass er nie jemals in betracht gezogen hat mit mir zusammen zu sein, dass es lange wie eine Art Befriedigung  für mein Ego war, dass er immer wieder zu mir zurück gekommen ist. Aber ganz ehrlich, er kam ja nie zu mir zurück sondern nur zu dem unkomplizierten Sex den er bekam wenn er ihn wollte. Ich habe schon lange keine Gefühle mehr für ihn, aber ich komme auch nicht von ihm los. Ich fühle mich so erbärmlich und armselig. Über Jahre hinweg hat er mich manipuliert und immer wieder um den Finger gewickelt um mich dann links liegen zu lassen bis er wieder Sex wollte. Und ich habe das mitgemacht. Ich Ekel mich vor ihm und mir und bin so einsam, weil ich Typen die nett zu mir sind nicht mehr an mich ran lasse weil ich niemandem mehr traue. Als würde ich nur etwas fühlen wenn mich jemand schlecht behandelt. Ich will ihn gar nicht haben. So einen Menschen, der alle um sich herum und sich selbst belügt und betrügt will ich nicht. Aber da ist auch so eine unendliche Wut in mir, die nirgendwo hin kann. Ich kann das alles nicht einfach so abhaken. 
Wie wird man dieses Gefühl los, dass man wertlos ist. Ich war nie genug für ihn und ich weiß, dasa niemand ihm je genug ist und mein Wert als Mensch nicht durch ihn definiert wird, aber ich werde dieses erlernte Gefühl von Wertlisigkeit nicht los.
Was kann ich tun?

Ich bin sehr ehrlich aber damit ist dir am meisten geholfen. Er hat dich wie eine hu*e bestellt, bebraucht und fertig. Mehr nicht. Du bist kein Material für mehr. Die anderen Frauen sind in seinen Augen mehr wert, weil sie nicht so verfügbar sind wie du. Er ruft, du machst die Beine breit. Das will kein Mann an seiner Seite. Arbeite an dir. Wachse. 

Gefällt mir

29. Dezember 2020 um 14:36
In Antwort auf

Hey liebes Forum, 
Also das was ich zu erzählen habe, ist eine lange Geschichte und bis heute Abend habe ich nie so wirklich darüber nachgedacht mal darüber zu reden und um Rat zu bitten.
Erstmal zu mir. Ich bin weiblich und 26 Jahre alt. Der Typ um den es geht ist ein Jahr jünger als ich und wir kennen uns mittlerweile seit 15 Jahren. Als ich 16 war hatten wir das erste mal etwas miteinander. Damals waren wir beide Single und er war süß und witzig und liebevoll. Zusammen waren wir jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht. Wir kannten uns ja schon seit unserer Kindheit und weil unsere Eltern befreundet waren, war er oft bei uns. Er war alsi nicht ausschließlich meinetwegen da, sondern als Besuch der Familie (Falls ihr wisst was ich sagen will)
Ein oder zwei Jahre später war es immeroch das selbe. Wir hatten ab und zu etwas miteinander und dann hatte er plötzlich eine Freundin. Bis dahin war ich immer sein Mittelpunkt gewesen, obwohl er nie mit mir zusammen sein wollte. Und dann hat er mich einestages in seine neue Wohnung eingeladen und wir hatten Sex, obwohl ich wusste, dass er eine Freundin hat. Aber ich hatte ihn und seine ungeteilte Aufmerksamkeit so vermisst, dass es mir egal war. Und so geht das jetzt seit fast 5 Jahren. Er hat immer Freundinnen die er überall rumzeigt und kommt dann zu mir für zusätzlichen Sex. Oder besseren Sex? Oder den Kick? Oder was auch immer. Dazu muss ich sagen, dass ich im Gegensatz zu seinen Freundinnen eher kurvig bin. Die Frauen mit denen er zusammen ist sind immer sehr schlank und klein und zierlich und .....es tut mir leid,dass ich das so sage...aber eher naiv und  ungebildet. Ich bin eigentlich eine sehr willensstarke Frau, nur bei ihm kann ich irgendwie nie nein sagen...oder meine Meinung. Ich weiß auch nicht. Ich war über Jahre hinweg so tief verletzt, dass er nie jemals in betracht gezogen hat mit mir zusammen zu sein, dass es lange wie eine Art Befriedigung  für mein Ego war, dass er immer wieder zu mir zurück gekommen ist. Aber ganz ehrlich, er kam ja nie zu mir zurück sondern nur zu dem unkomplizierten Sex den er bekam wenn er ihn wollte. Ich habe schon lange keine Gefühle mehr für ihn, aber ich komme auch nicht von ihm los. Ich fühle mich so erbärmlich und armselig. Über Jahre hinweg hat er mich manipuliert und immer wieder um den Finger gewickelt um mich dann links liegen zu lassen bis er wieder Sex wollte. Und ich habe das mitgemacht. Ich Ekel mich vor ihm und mir und bin so einsam, weil ich Typen die nett zu mir sind nicht mehr an mich ran lasse weil ich niemandem mehr traue. Als würde ich nur etwas fühlen wenn mich jemand schlecht behandelt. Ich will ihn gar nicht haben. So einen Menschen, der alle um sich herum und sich selbst belügt und betrügt will ich nicht. Aber da ist auch so eine unendliche Wut in mir, die nirgendwo hin kann. Ich kann das alles nicht einfach so abhaken. 
Wie wird man dieses Gefühl los, dass man wertlos ist. Ich war nie genug für ihn und ich weiß, dasa niemand ihm je genug ist und mein Wert als Mensch nicht durch ihn definiert wird, aber ich werde dieses erlernte Gefühl von Wertlisigkeit nicht los.
Was kann ich tun?

Um auf deine Frage zu antworten warum du seine Geliebte bist.

Weil es sehr praktisch für ihn war und du es zugelassen hast.

Lass ihn los, keinen Kontakt, hake das ganze ab.
Ihr habe es beide so gemacht bzw. gewollt, keiner ist schuld ihr habt euch freiwillig dazu entschieden. Ob es gut, logisch oder moralich einwandfrei war ist dabei völlig egal.

Darum bist du nicht wertlos, du hast ne Menge Zeit verschenkt wenn du auf ihn gehofft hast. Das ist alles.

Du bist auf einem guten Weg, wenn du sagst du willst auch nicht mehr.
Was völlig verständlich ist, was willst du auch mit ihm, du weißt ja wie er ist.

 Und jetzt Kopf hoch und raus in die Welt, es geht schließlich um dein Glück, deine Zukumft.

 

Gefällt mir

29. Dezember 2020 um 14:36
In Antwort auf

Hey liebes Forum, 
Also das was ich zu erzählen habe, ist eine lange Geschichte und bis heute Abend habe ich nie so wirklich darüber nachgedacht mal darüber zu reden und um Rat zu bitten.
Erstmal zu mir. Ich bin weiblich und 26 Jahre alt. Der Typ um den es geht ist ein Jahr jünger als ich und wir kennen uns mittlerweile seit 15 Jahren. Als ich 16 war hatten wir das erste mal etwas miteinander. Damals waren wir beide Single und er war süß und witzig und liebevoll. Zusammen waren wir jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht. Wir kannten uns ja schon seit unserer Kindheit und weil unsere Eltern befreundet waren, war er oft bei uns. Er war alsi nicht ausschließlich meinetwegen da, sondern als Besuch der Familie (Falls ihr wisst was ich sagen will)
Ein oder zwei Jahre später war es immeroch das selbe. Wir hatten ab und zu etwas miteinander und dann hatte er plötzlich eine Freundin. Bis dahin war ich immer sein Mittelpunkt gewesen, obwohl er nie mit mir zusammen sein wollte. Und dann hat er mich einestages in seine neue Wohnung eingeladen und wir hatten Sex, obwohl ich wusste, dass er eine Freundin hat. Aber ich hatte ihn und seine ungeteilte Aufmerksamkeit so vermisst, dass es mir egal war. Und so geht das jetzt seit fast 5 Jahren. Er hat immer Freundinnen die er überall rumzeigt und kommt dann zu mir für zusätzlichen Sex. Oder besseren Sex? Oder den Kick? Oder was auch immer. Dazu muss ich sagen, dass ich im Gegensatz zu seinen Freundinnen eher kurvig bin. Die Frauen mit denen er zusammen ist sind immer sehr schlank und klein und zierlich und .....es tut mir leid,dass ich das so sage...aber eher naiv und  ungebildet. Ich bin eigentlich eine sehr willensstarke Frau, nur bei ihm kann ich irgendwie nie nein sagen...oder meine Meinung. Ich weiß auch nicht. Ich war über Jahre hinweg so tief verletzt, dass er nie jemals in betracht gezogen hat mit mir zusammen zu sein, dass es lange wie eine Art Befriedigung  für mein Ego war, dass er immer wieder zu mir zurück gekommen ist. Aber ganz ehrlich, er kam ja nie zu mir zurück sondern nur zu dem unkomplizierten Sex den er bekam wenn er ihn wollte. Ich habe schon lange keine Gefühle mehr für ihn, aber ich komme auch nicht von ihm los. Ich fühle mich so erbärmlich und armselig. Über Jahre hinweg hat er mich manipuliert und immer wieder um den Finger gewickelt um mich dann links liegen zu lassen bis er wieder Sex wollte. Und ich habe das mitgemacht. Ich Ekel mich vor ihm und mir und bin so einsam, weil ich Typen die nett zu mir sind nicht mehr an mich ran lasse weil ich niemandem mehr traue. Als würde ich nur etwas fühlen wenn mich jemand schlecht behandelt. Ich will ihn gar nicht haben. So einen Menschen, der alle um sich herum und sich selbst belügt und betrügt will ich nicht. Aber da ist auch so eine unendliche Wut in mir, die nirgendwo hin kann. Ich kann das alles nicht einfach so abhaken. 
Wie wird man dieses Gefühl los, dass man wertlos ist. Ich war nie genug für ihn und ich weiß, dasa niemand ihm je genug ist und mein Wert als Mensch nicht durch ihn definiert wird, aber ich werde dieses erlernte Gefühl von Wertlisigkeit nicht los.
Was kann ich tun?

Du warst immer schon seine Geliebte und wirst es auch bleiben. Du machst es ja auch anstandslos mit. Warum sollte er sich trennen, wenn er auch so bekommt, was er möchte? Eine Beziehung hatte er mit dir nie im Sinn.

Je eher du das in deinen Kopf bekommst, desto besser. Tun kannst du nur eins: es nicht mehr mitmachen. Den Kontakt zu ihm abbrechen. Er wickelt dich jedes Mal ein und er genießt deine Abhängigkeit von ihm. 

Wenn du wissen möchtest, wie du überhaupt erst in diese Falle tappen konntest, kannst du das mit professioneller Hilfe therapeutisch aufarbeiten. 

1 LikesGefällt mir