Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieso bin ich immer die Dominante in der Beziehung

Wieso bin ich immer die Dominante in der Beziehung

19. Februar 2009 um 14:56

Wie der Titel es schon sagt, ich frage mich, warum ich immer die "Hosen an hab" in meinen Beziehungen. Ich will das eigentlich gar nicht. Ich halte eigentlich sehr viel auf das Mann-Frau-Bild: Er ist der Beschützer usw.
Also ich will damt nciht sagen, dass ich mir wünsche, er würde mich rumkommandieren oder mir was vorschreiben, das würde ich eh nie zulassen, aber, meine Freunde sind irgendwie immer sensibler als ich selbst.
Ich bin einfach so, mich regen manche Sachen schnell auf, also wenn ewas geplant ist und dann wegen irgendwas schiefgeht. Eigentlich wünsche ich mir dann sogar manchmal dass mein Freund mal sagen würde ,,nun bleib aber mal auf dem Teppich" oder sowas. Also einfach, dass er mir in gewissenen Momenten mal "in den Arsch tritt". Aber nein, mein Freund (und mein Exfreund eben auch) geben sich selbst immer die Schuld, entschuldigen sich und und und.. manchmal bin es aber ICH, die den Fehler gemacht hat od. überreagiert hat.

Ich bin auch immer diejenige die sagt, so geht das nicht.. darunter stelle ich mir was anderes vor... ich erwarte das & das..
Aber von meinen Freunden kommt dann jedesmal Veständnis und der Wille das es sich ändert/bessert.

Nie bekomme ich mal Kritik an dem was ich tue, lasse und sage. Ich bräuchte das aber vielleicht manchmal. Ich merke nicht immer, dass ich zu grob oder unfair bin.

Es geht schon bei so einfachen Sachen los, wie Bestellungen im Restaurant oder so. ICH sage immer zu erst was ich nehme, oder dass wir bezahlen wollen (meistens zumindeste), oder ICH wir wollen in den u den Film.

Ich mache das nicht, weil ich es selbst will, aber wenn man merkt, der andere sagt nichts, übernimmt man das nunmal.

Es ist auch nicht so dass mein Freund schüchtern ist, ist er überhaupt nicht, im Gegenteil. Es ist auch nicht so, dass er sich von mir untergebuttert fühlt.
Ich denke mal, er merkt das selbst nichtmal.

"Alle" (also men Freund u mein Exfreund in dem Fall) wollen mir immer alles recht machen, aber viell. wäre es mir lieber auch mal Kritik zu bekommen. Sagte ich auch schonmal, aber da kam dann nur, ich sag schon, wenn was ist

Wieso spiele ich immer den dominanten Part in der Beziehung? Liegt es daran, dass ich recht tempramentvoll bin?
Bei meinen Eltern ist es nämlich auch so. Beide sind zwar total gleichgestelt, nciht das sich unter Dominant jemand vorstellt, dass Frau dem Mann irgendwas vorschreibt oder verbietet, aber wenn es Streit gibt, fängt eben auch meine Mutter an und mein Dad ist der jenige der dann sagt, ist ok, oder so. Unsere Männern sind irgendwie sensilber als wir und wollen keinen Streit u Ärger.

Mehr lesen

19. Februar 2009 um 15:26

Das kenn ich nur zu gut!
Mis ist das nur nicht aufgefallen, bis es mein Ex freund damals gesagt hat..dann hab ich angefangen drüber nachzudenken... und ja es ist mir aufgefallen, immer hab ich mich beschwert... meistens haben wir das gemacht was ich wollte... und nbie hat jmd gesagt "Nein so gehts nicht"

Gefällt mir

19. Februar 2009 um 17:59

Das liegt nicht wirklich an Dir....
Die Männer lieben Dich und sind halt voreingenommen.

Die Liebe macht in diesem Fall ein wenig Blind und das Problem vieler Männer ist einfach, dass Sie von der Gesellschaft geprägt wurden, dass die Männer immer rücksichtsvoll, verständnissvoll, sensibel, etc. sein müssen.

Naja, und wie bereits erwähnt killt die Liebe noch das letzte bischen Hirn was dann eigentlich wummern und sagen sollte:"Moment mal, so nicht!"

Ich kenne das von mir, Meine erste Beziehung ist kläglich daran zu ende gegangen, dass ich immer verständnissvoll war.

Es dauert ein wenig, bis man(n) lernt, dass das nicht unbedingt bei vielen Frauen der "richtige" weg für eine dauerhafte Beziehung ist.

Meine Freundin ist ähnlich wie Du auch die dominantere Person von uns beiden. Nur habe ich den Vorteil, dass ich Ihr verbal überlegen bin und wenn Sie mal wieder ein wenig zu sehr "austickt" bekommt Sie halt dementsprechend Konter, bis Sie ziemlich klein ist....
Aber so etwas zu tun musste ich auch erst einmal lernen und so ganz verstehen tu ich es immer noch nicht, dass warum ich so etwas überhaupt machen muss. Zudem tut mir das immer noch selber weh, wenn ich die Frau, die ich liebe derart zusammenfalte.

Deinem Freund und Deinem Ex- Freund fehlt es einfach, dass Ihnen mal jemand die "Welt" aufzeigt und klar macht, dass eben oftmals das was eine Frau sagt, das Sie gerne hätte und das was Sie sich unterbewusst wünscht nicht selten voneinander abweichen.

Dein Problem ist im Prinzip, dass Du einfach versuchst, gewisse Grenzen auszutesten und zu erweitern, ähnlich wie ein Kind das versucht. Das heißt nicht, dass Du nicht erwachsen bist, das tun viele Menschen auch noch bis ins hohe Alter. Aber das Problem ist wie bei Kindern auch, dass wenn Dein Freund Dir nicht gewisse Grenzen zieht, Du selber den Respekt vor Deinen Freunden verliert. Das musst Du Deinen Freunden klar machen..... Das Problem ist nur, wie macht man so etwas dem Partner klar, ohne sich selbst im Prinzip dabei lächerlich zu machen.... Vieleicht suchst Du mal nach einem Buch, dass ein derartiges Verhalten Beschreibt und schenkst es Deinem Partner.

Sieh es als eine Art "Bedienungsanleitung" für Dich an.

1 LikesGefällt mir

19. Februar 2009 um 18:17

Willkommen im Club
Was du beschreibst, könnte klatt von mir sein.
Das gesellschaftliche Bild hat sich geändert, wo vor einigen Jahren Frau für Kinder und Haushalt zuständig war. Wissen Frauen heute was sie wollen. Man ruft und der Mann springt und leider verliert man den Reiz, wenn von den Männern keine Gegenwehr kommt.
Ich bin genauso wie du dominat, tempramentvoll und flippe schon mal schnell aus wenn es nicht nach meinen Plan geht und mein Freund bleibt meistens ganz ruhig.
Natürlich fragt man sich, warum man mal nicht Kontra vom Partner bekommt. Meiner Vermutung ist folgende, ich kenne ja meine Swiegermutter in Spe, es ist ein herzliche Frau man könnte schon klatt sagen eine Übermutter. Sie hat sogar seiner Küche alleine gemalert und macht ja auch sonst alles. So liegt die Vermutung nah, das sie schon ein Leben lang den Ton angegeben hat und er es nicht anders gewohnt ist, das Frau das sagen hat.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen