Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieoft streitet ihr euch?

Wieoft streitet ihr euch?

16. November 2005 um 21:44

Hallo!


Würde mal gerne wissen,wieoft ihr Streit mit eurem Partner habt!
Wie streiten uns so 2-3 mal pro Woche, vobei das mehr hitzige Diskussionen sind..

Danke für die Antworten!

Mehr lesen

16. November 2005 um 21:52

Jetzt wo dus sagst:
Im Moment noch nie!

Vielleicht liegt es daran das wir erst 2 Monate zusammen sind!

Tia, wenn sich das nicht bessert werde ich schluss machen! Ein Kerl der nicht streitet kann man nicht brauchen! Spass

She202

PS: 2-3 mal pro Woche finde ich sehr viel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2005 um 22:16

Reden reden reden.....
Ich denke im laufe der zeit wird es immer mehr wenn man nicht lernt sich zu tolerrieren und zu akzeptieren und den anderen so nimt wie er ist oder bereit ist kompromisse einzugehen .Es kommt wohl auch sehr darauf an, ob beide bereit sind über ihe probleme zu reden oder darüber was einem nicht passt etc.das ist enorm wichtig, denn wenn alles unausgesprochen bleibt staut sich alles an und es schaukelt sich mit der zeit hoch.Jeder macht jeden vorwürfe weil nichts geklärt ist oder einer fängt an sich zu verkriechen und wird stumm, so das man gar nicht mehr an sie /ihm herankommt.Mein tip reden und aufeinander eingehen.Wir haben das versäumt weil er auch nie gelernt hat zu reden und seine gefühle zu zeigen , das ist sehr schade denn dadurch ging viel kaputt.Und nun streiten wir jeden tag um das selbe, weil er nicht reden mag und nie so wirklich alles geklärt wurde.Und nun ist jeder betrübt und weis nun überhaupt nicht mehr wie man den anderen behandeln soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2005 um 9:18
In Antwort auf patti_12738639

Jetzt wo dus sagst:
Im Moment noch nie!

Vielleicht liegt es daran das wir erst 2 Monate zusammen sind!

Tia, wenn sich das nicht bessert werde ich schluss machen! Ein Kerl der nicht streitet kann man nicht brauchen! Spass

She202

PS: 2-3 mal pro Woche finde ich sehr viel

Naja
früher, wie ich mit meinen Freund zusammen gekommen bin, vor über 2 Jahren, haben wir auch kaum gestritten, aber momentan streiten wir schon 2x ca. die Woche, wobei ich mit mind. 1 x davon denk, dass ich ihn verlassen will, so wütend bin ich.

Liegt aber auch daran, das er immer JA und AHA sagt, aber ich eher eine bin, die liebendgern diskutiert.
grml da bin ich auf 38478473.

*g*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2005 um 10:20

Streiten ja oder nein liebe Frauen
Ich habe mich am Anfang meiner jetzigen Beziehung auch nie gestritten, bis meine Freundin nach 7 oder 8 Monaten sich bei mir beschwerte das ich mich nie mit ihr Streite, ich war total von der Rolle, einmal sagen Frauen sie wollen einen lieben kerl der ihnen zuhört,der (dachte ich) nicht streitet und meckert, ruhige aussprachen fürt, so wie ich es getan habe. Das war also falsch, gut jetzt streiten wir uns öfters, keine Ahnung wie oft, jetzt ist das auch nicht mehr recht, jetzt nervt sie unsere Streiterei, liebe frauen was soll das ??? das verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht, frag sie doch mal was sie von euren streiterein hält, ich habe meiner freundin auch vorgeschlagen "konstruktiv zu Streiten" (d.h. ruhig sprechen, ausreden lassen, keine alten sachen rauskrammen und in ruhe zuhören + Antwort) das paßt ihr aber auch nicht ??? Versuch ein gesundes mittelmaß zu finden, das ist aber schwer, das versuche ich nämlich auch gerade !!!

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2005 um 10:36

Wir streiten /diskutieren heftig....
.... gaaanz ganz selten, eigentlich nie. Probleme werden bei uns ruhig besprochen, vielleicht 1 - 2 Tage drüber nachgedacht und dann noch mal besprochen. Aber bei uns fliegen nicht die Fetzen....

Auf der einen Seite nactürlich schön!!! Auf der anderen Seite wissen wir vielelicht nicht wie wir richtig miteinander streiten können...


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2005 um 10:59

Gute Frage
Interessant das mal zu diskutieren. Interessiert mich eigentlich auch schon lange. Es spricht ja keiner drüber habe ich das Gefühl. Jedes Pärchen möchte doch zeigen wie glücklich sie sind. Reibungspunkte zeigen bzw. zugeben ist nicht schick.


Ich lebe in einer langjährigen Beziehung. Wir mussten erst Streiten lernen. Aus Zuneigung und "Höflichkeit" hat man es gerne vermieden sich offen auszusprechen. Bringt aber nix. Es staut sich nur auf und irgendwann platzt es. Je mehr sich aufläd umso größer der Knall.

Bei uns ist es nicht 2-3 mal die Woche eher 2-3 mal im Monat. Aber im Prinzip denke ich gehört es zu einer gesunden Beziehung. Gerade Jungs haben wohl oft ein Problem gut auszudrücken was nicht stimmt. Oder sage wir mal so dass wir es verstehen ) In so einem Streitgespräch kann man dann mal alles auf den Tisch bringen. Ohne Filter und Weichspüler. Tut sicherlich oft weh. Aber hinterher sind die "Fronten" etwas klarer und mehr Offenheit und Vertauen wieder da.

Irgendjemand sagte mal: "Den besten Sex gibt es nach einer Versöhnung".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2005 um 11:02
In Antwort auf reine_12451195

Naja
früher, wie ich mit meinen Freund zusammen gekommen bin, vor über 2 Jahren, haben wir auch kaum gestritten, aber momentan streiten wir schon 2x ca. die Woche, wobei ich mit mind. 1 x davon denk, dass ich ihn verlassen will, so wütend bin ich.

Liegt aber auch daran, das er immer JA und AHA sagt, aber ich eher eine bin, die liebendgern diskutiert.
grml da bin ich auf 38478473.

*g*

Ja da hast du Recht
streiten muss man lernen.

aber wie so schön gesagt,
es gibt in keiner Beziehung soetwas wie keinen Streit.
das gibt es einfach nicht.

Und meistens ist es bei uns so,
das es sich aufstaut, und nach einer diskussion (weniger streit) geht es uns beiden gut und sind sehr glücklich... Streit & Diskussion ist schon was ganz anderes..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2005 um 14:17

Überflüssige Machtkämpfe
Bei korrekter nachvollziehbarer Argumentation und etwas Verständnis füreinander entsteht eigentlich niemals Streit.

Wichtig ist nur immer, alle Karten auf den Tisch zu legen und selbstkritisch zu beobachten, ob man bei der Meinungsbildung nicht irgendetwas übersehen hat, bzw. weitere Informationen in die Beurteilung einbeziehen muss. Man muss dann höchstens noch abstimmen, welchen Zielen man den größten Wert beimisst. Sollten dann immer noch Diskrepanzen übrig bleiben, so ist beiseitige Kompromissbereitschaft gefragt.

Alles andere verbinde ich mit dem Begriff "Machtkämpfe". Und Machtkämpfe sind in einer funktionsfähigen Partnerschaft völlig überflüssig.


Liebe Grüße,
Sanlina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2005 um 14:32

Solange...
er macht was ich sage, dann ist alles in Ordnung. =)

Ernsthaft jetzt...es ist unterschiedlich. Aber wenn man merkt das die Streitereien immer haeufiger werden, muesste man schon mal schauen wo der Schuh drueckt. Ich hatte viele Streitgespraeche mit Thema Eifersucht von seiner Seite aus. Es wurde immer mehr obwohl ich ihm 0,00% Grund dafuer gab. Bis ich den Schlusstrich zog und bereue es nicht.
Wie gesagt, zu oft streiten ist echt mega aetzend und eigentlich Gift fuer jede Beziehung.
Weswegen streitet ihr denn so haeufig?

Lg
klnrengel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2005 um 14:44

Kommt drauf an...
...bei uns ist es eine Fernbeziehung Deutschland (ich) - USA (er) ...streiten wuerde ich es auch net nennen.. wir zicken uns an manchen Tagen halt nur an...und zwar genau dann wenn wir nen schlechten Tag hatten und jeder ein wneig stinkig ist dass der andere nicht da ist...(diese phasen passieren nur so alle 3 Frauen phasen) sonst auch nicht wirklich streiten... die einzigen beiden male wo es heftig war, war als die army ihn zurück in die USA geschickt hat...Obwohl dieses kein streit war ehr ein Nervenzusammenbruch.... und das einemal als ich einen leichten rückfall von essstörungen bekommen hatte... obwohl dieses auch mehr ein ermahnen ist....

Aber auch nicht streiten kann einer Bezihung schaden... meine eltern haben sich nie gestritten bei denen war immer alles freude sonnenstrahl und dieses Jahr haetten sie sich fast getrennt....

ich denke man muss ein mittelmaß finden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2005 um 14:50

Streiten
Seit Jahren hatten wir keinen Streit mehr, mit den Jahren wird alles vieeel ruhiger und man erfreut sich an jedem Tag, den man gesund mit seinem Partner verbringen kann. da würde ein streit nur zuviel Zeit in anspruch nehmen, und die Zeit nehmen wir für andere dinge.
Ich wünsche Euch alles gute für Eure Beziehung!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2005 um 15:16

Moderate Streitkultur ist noch okay
Sicherlich ist die Realität nicht generell perfekt. Richtig problematisch wird es auch erst, wenn keine moderate Streitkultur gepflegt wird, sondern jemand unfair agiert und sich die Fronten weiter verhärten.


LG
Sanlina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2005 um 15:23
In Antwort auf firth_12151004

Streiten
Seit Jahren hatten wir keinen Streit mehr, mit den Jahren wird alles vieeel ruhiger und man erfreut sich an jedem Tag, den man gesund mit seinem Partner verbringen kann. da würde ein streit nur zuviel Zeit in anspruch nehmen, und die Zeit nehmen wir für andere dinge.
Ich wünsche Euch alles gute für Eure Beziehung!!!

Re: Streiten
...und wie lange lebt ihr schon getrennt?

Ich wünsche Euch alles Gute bei dem was wichtiger ist als Eure Beziehung!!!


*kopfschuettel*

Sandi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2005 um 15:36
In Antwort auf junko_12740158

Re: Streiten
...und wie lange lebt ihr schon getrennt?

Ich wünsche Euch alles Gute bei dem was wichtiger ist als Eure Beziehung!!!


*kopfschuettel*

Sandi

Sandi79
ich verstehe deine Aussage nicht ganz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2005 um 15:50
In Antwort auf firth_12151004

Sandi79
ich verstehe deine Aussage nicht ganz.

Re: Streiten (2)

> ich verstehe deine Aussage nicht ganz.

Sorry, war auch etwas sarkastisch. Aber das übersteigt meinen Verstand, wenn man nicht streitet weil man die Zeit für andere Sachen verwenden kann.
Sicher. Es gibt vieles was angenehmer als ein Streitgespräch (um das Schalgwort "streit" mal zu präzisieren) ist. Aber das bedeutet Probleme zu verdrängen - Und meine Erfahrung ist, die kommen wieder und dann umso heftiger.

Ich kann mir allenfalls vorstellen Du lebst in einer sehr sehr langen Beziehung bei der ihr Euch längst über vieles ausgesprochen habt.

Vergib mir, aber ich musste bei Deinem Beitrag spontan an Loriots Film "Papa ante Portas" denken, mit dem gerne zitierten "innigen Miteinander" - vielleicht kennst Du es. Wenn nicht möchte ich den Film zu diesem Thema empfehlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2005 um 15:52
In Antwort auf junko_12740158

Re: Streiten (2)

> ich verstehe deine Aussage nicht ganz.

Sorry, war auch etwas sarkastisch. Aber das übersteigt meinen Verstand, wenn man nicht streitet weil man die Zeit für andere Sachen verwenden kann.
Sicher. Es gibt vieles was angenehmer als ein Streitgespräch (um das Schalgwort "streit" mal zu präzisieren) ist. Aber das bedeutet Probleme zu verdrängen - Und meine Erfahrung ist, die kommen wieder und dann umso heftiger.

Ich kann mir allenfalls vorstellen Du lebst in einer sehr sehr langen Beziehung bei der ihr Euch längst über vieles ausgesprochen habt.

Vergib mir, aber ich musste bei Deinem Beitrag spontan an Loriots Film "Papa ante Portas" denken, mit dem gerne zitierten "innigen Miteinander" - vielleicht kennst Du es. Wenn nicht möchte ich den Film zu diesem Thema empfehlen.


ich bin seit 33Jahren verheiratet, und ich gebe es gerne zu, wir nutzen unsere Zeit nicht mit Srteitereien, dafür ist uns unsere Zeit wirklich zu schade. Das haben wir schon alles hinter uns, mit dem alter wird man vieel ruhiger, das darfst du mir echt glauben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2005 um 16:01
In Antwort auf firth_12151004


ich bin seit 33Jahren verheiratet, und ich gebe es gerne zu, wir nutzen unsere Zeit nicht mit Srteitereien, dafür ist uns unsere Zeit wirklich zu schade. Das haben wir schon alles hinter uns, mit dem alter wird man vieel ruhiger, das darfst du mir echt glauben.

...
Echt, 33 Jahre? Ok, dann nehme ich alles zurück. Konnte im Profil auch nicht sehen wie alt Du bist. Bei vielen Forumteilnehmern liegt das gar das Lebensalter noch unter dieser Zeit...

Was kannst dann fairerweise Du zur Eingangsfrage sagen? Die einfache Antwort dass bei Euch nicht gestritten wird irritiert da ein wenig.
Wie war es denn bei Euch im Laufe der Jahre?

Lass mal raten...
Jahr 1-3: Verklärtheit, Naivität, kein Streit aus Vorsicht und Rücksicht.
Jahr 4-10: Man steht sich näher und die Standpunkte werden direkt "ausgetragen"
Jahr 11-??: Man kennt den Partner genau, weiss Aussagen korrekt z ubewerten und emotionale Eskalationen bleiben die Seltenheit

...oder so ähnlich?

liebe Grüße
Sandi


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2005 um 15:26
In Antwort auf reine_12451195

Ja da hast du Recht
streiten muss man lernen.

aber wie so schön gesagt,
es gibt in keiner Beziehung soetwas wie keinen Streit.
das gibt es einfach nicht.

Und meistens ist es bei uns so,
das es sich aufstaut, und nach einer diskussion (weniger streit) geht es uns beiden gut und sind sehr glücklich... Streit & Diskussion ist schon was ganz anderes..

Also bei uns gibts keinen Zoff!!
Also wenn ich das hier so les fang ich fast an zu glauben dass mit meiner Beziehung was nich stimmt ?!

Ich (19) bin jetzt seit 2 Jahren mit meinem Schatz zusammen und wir haben eigentlich nie so richtig gestritten? Ja klar irgendwie n kurzen Zoff, aber ansonsten?? Es ist aber auch nich so dass wir Streit "wegdrücken", also es vor uns her schieben. Es frunktioniert halt und gibt keine Streitpunkte!
Bei uns läuft halt alles schön harmonisch und wir reden viel miteinander, vielleicht werden dadurch auch viele Sachen gleiche geklärt bevor sie hochkochen können? Vielleicht sind wir auch beide Kompromissbereit, und es liegt daran?!

Was denkt ihr???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen