Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieder mit Ex Freund zusammen und fühle mich nicht ernstgenommen

Wieder mit Ex Freund zusammen und fühle mich nicht ernstgenommen

10. Februar um 9:31 Letzte Antwort: 10. Februar um 19:30

Hallo Ihr Lieben,

Kurz zur Vorgeschichte:
 
ich war ca 2 Jahre mit meinem Freund zusammen und es war eine sehr innige und liebevolle Beziehung. Er hat super viel für mich getan und mir liebevolle Sachen gezeigt, gesagt und geschrieben, es war perfekt. Anfangs hat er sich solche Mühe gegeben und alles war total schön, wir haben uns die ersten Monate jeden Tag gesehen weil ich zur Uni "gegangen" bin und er aufgrund einer Erkrankung krank geschrieben war. 
Als er dann wieder arbeiten musste (Schichtdienst) haben wir gemerkt wie wenig Zeit wir noch für einander haben weil wir uns teilweise nur 1 mal die Woche gesehen haben. 
ich wurde mit der Zeit immer unsicherer und eifersüchtiger und habe ihn somit total eingeengt und wir haben angefangen viel zu streiten, es war nur noch schön wenn wir uns gesehen haben, denn immer wenn wir nicht beieinander waren hat er kaum geschrieben und teilweise auch nicht auf meine Nachrichten geantwortet. Als sich dann auch  noch sogenannte "Freunde" eingemischt haben und versucht haben uns auseinander zu bringen, wurde es ihm zu viel und wir haben uns getrennt, weil er es nicht mehr ertragen hat das ich meine Eifersucht und missvertrauen so auslebe und dann auch noch Freunde von mir ihren Senf dazu geben wollen.  WAS ICH JETZT AUCH VERSTEHE!

er hat nach der Trennung sehr gelitten und mir auch so traurige Nachrichten geschrieben das er nie jemanden wie mich geliebt hat und nie jemand so gepasst hätte und es ihn zerreißt.

4 Monate bin ich ihm mehr oder weniger hinterhergelaufen und wollte ihn zurück haben und wir hatten auch trotz Trennung jeden Tag Kontakt weiles nicht richtig ohne einander ging und haben dann nach ein paar Monaten wieder angefangen uns anzunähern. Ich habe in der Zeit auch eine Therapie angefangen um an meinem Misstrauen Menschen gegenüber zu arbeiten. Irgendwann sagte er auch er will mich zurück haben hat nur Angst das es wieder so wird wie davor..

jetzt sind wir seit 2 Wochen wieder ein paar und eigentlich sollte ich total glücklich sein. Aber wir sehen uns wieder nur einmal die Woche wegen seiner Arbeit und von sich aus fragt er kaum nach einem Treffen. Er hat auch noch niemandem gesagt das wir wieder zusammen sind (er sagt es geht keinen was an und er will nicht das sich wieder Leute einmischen). Er blockt mich auch noch auf Social Media weil ich damals SEHR EIFERSÜCHTIG auf gewisse Damen war die dort kursierten und er nicht will das wir uns deshalb wieder streiten Weil er sagt das er sowieso alles deaktivieren will. Ist aber bisher nicht passiert.. 
Er hat seit der Trennung nur einmal ich liebe dich geschrieben als ich es komplett beenden wollte. Seit dem nichts mehr. 
wenn wir schreiben schreibt er mit mir als wären wir befreundet nicht zusammen, kein Schatz, kein süßes Emoji, nichts liebevolles. 
ich weiß das ich ihm keinen Druck machen will und nichts erzwingen will nur denke ich mir das wenn er sich für die Beziehung entschieden hat er auch zeigen sollte das er das will.. 
Sein Job nimmt etwa 90% seines Lebens ein, seine Hobbys versucht er auch noch unter einen Hut zu bekommen und dann komme noch ich dazu. Er redet von gemeinsamer Wohnung damit wir uns so wenigstens öfter sehen können, aber  durch seinen Job ist nichtmal eine Besichtigung möglich. Ich weiß nicht ob ich übertreibe und erstmal abwarten sollte wie es weitergeht bevor ich jetzt nach so langem Kampf direkt das Handtuch werfe.. aber ich hatte ihm auxh schon Sprachnachrichten gemacht und ihm gesagt wie ich mich fühle und darauf ist er nicht eingegangen.
ich bin ein sehr emotionaler Mensch und er gar nicht.

danke für eure Antworten !

Mehr lesen

10. Februar um 11:26

Übertreibe ich? 

Gefällt mir
10. Februar um 13:19
In Antwort auf katica_19485629

Hallo Ihr Lieben,

Kurz zur Vorgeschichte:
 
ich war ca 2 Jahre mit meinem Freund zusammen und es war eine sehr innige und liebevolle Beziehung. Er hat super viel für mich getan und mir liebevolle Sachen gezeigt, gesagt und geschrieben, es war perfekt. Anfangs hat er sich solche Mühe gegeben und alles war total schön, wir haben uns die ersten Monate jeden Tag gesehen weil ich zur Uni "gegangen" bin und er aufgrund einer Erkrankung krank geschrieben war. 
Als er dann wieder arbeiten musste (Schichtdienst) haben wir gemerkt wie wenig Zeit wir noch für einander haben weil wir uns teilweise nur 1 mal die Woche gesehen haben. 
ich wurde mit der Zeit immer unsicherer und eifersüchtiger und habe ihn somit total eingeengt und wir haben angefangen viel zu streiten, es war nur noch schön wenn wir uns gesehen haben, denn immer wenn wir nicht beieinander waren hat er kaum geschrieben und teilweise auch nicht auf meine Nachrichten geantwortet. Als sich dann auch  noch sogenannte "Freunde" eingemischt haben und versucht haben uns auseinander zu bringen, wurde es ihm zu viel und wir haben uns getrennt, weil er es nicht mehr ertragen hat das ich meine Eifersucht und missvertrauen so auslebe und dann auch noch Freunde von mir ihren Senf dazu geben wollen.  WAS ICH JETZT AUCH VERSTEHE!

er hat nach der Trennung sehr gelitten und mir auch so traurige Nachrichten geschrieben das er nie jemanden wie mich geliebt hat und nie jemand so gepasst hätte und es ihn zerreißt.

4 Monate bin ich ihm mehr oder weniger hinterhergelaufen und wollte ihn zurück haben und wir hatten auch trotz Trennung jeden Tag Kontakt weiles nicht richtig ohne einander ging und haben dann nach ein paar Monaten wieder angefangen uns anzunähern. Ich habe in der Zeit auch eine Therapie angefangen um an meinem Misstrauen Menschen gegenüber zu arbeiten. Irgendwann sagte er auch er will mich zurück haben hat nur Angst das es wieder so wird wie davor..

jetzt sind wir seit 2 Wochen wieder ein paar und eigentlich sollte ich total glücklich sein. Aber wir sehen uns wieder nur einmal die Woche wegen seiner Arbeit und von sich aus fragt er kaum nach einem Treffen. Er hat auch noch niemandem gesagt das wir wieder zusammen sind (er sagt es geht keinen was an und er will nicht das sich wieder Leute einmischen). Er blockt mich auch noch auf Social Media weil ich damals SEHR EIFERSÜCHTIG auf gewisse Damen war die dort kursierten und er nicht will das wir uns deshalb wieder streiten Weil er sagt das er sowieso alles deaktivieren will. Ist aber bisher nicht passiert.. 
Er hat seit der Trennung nur einmal ich liebe dich geschrieben als ich es komplett beenden wollte. Seit dem nichts mehr. 
wenn wir schreiben schreibt er mit mir als wären wir befreundet nicht zusammen, kein Schatz, kein süßes Emoji, nichts liebevolles. 
ich weiß das ich ihm keinen Druck machen will und nichts erzwingen will nur denke ich mir das wenn er sich für die Beziehung entschieden hat er auch zeigen sollte das er das will.. 
Sein Job nimmt etwa 90% seines Lebens ein, seine Hobbys versucht er auch noch unter einen Hut zu bekommen und dann komme noch ich dazu. Er redet von gemeinsamer Wohnung damit wir uns so wenigstens öfter sehen können, aber  durch seinen Job ist nichtmal eine Besichtigung möglich. Ich weiß nicht ob ich übertreibe und erstmal abwarten sollte wie es weitergeht bevor ich jetzt nach so langem Kampf direkt das Handtuch werfe.. aber ich hatte ihm auxh schon Sprachnachrichten gemacht und ihm gesagt wie ich mich fühle und darauf ist er nicht eingegangen.
ich bin ein sehr emotionaler Mensch und er gar nicht.

danke für eure Antworten !

inwiefern haben sich freunde eingemischt?

aufgrund von schichtdienst nur 1x die woche sehen?
sorry... aber das ist doch ne ausrede von ihm!!

wie weit auseinander wohnt ihr?

er VERLEUGNET dich gerade... ist dir das nicht bewusst?

1 LikesGefällt mir
10. Februar um 13:23
In Antwort auf carina2019

inwiefern haben sich freunde eingemischt?

aufgrund von schichtdienst nur 1x die woche sehen?
sorry... aber das ist doch ne ausrede von ihm!!

wie weit auseinander wohnt ihr?

er VERLEUGNET dich gerade... ist dir das nicht bewusst?

Eine Freundin von mir hat ihn ständig Schlechtgeredet und ihn einfach hinter meinem Rücken auf Social Media gestalkt, wenn er zB eine Kollegin in seiner Freundesliste neu hatte wusste sie sofort Bescheid und hat mir Sachen eingeredet die nicht mal ansatzweise gestimmt haben.. habe mit ihr auch keinen Kontakt mehr weil sie einen pychischen schaden hat. Ihren eigenen Freund hat sie auch 24/7 über einen Live Standort gestalkt.

Gefällt mir
10. Februar um 13:24
In Antwort auf carina2019

inwiefern haben sich freunde eingemischt?

aufgrund von schichtdienst nur 1x die woche sehen?
sorry... aber das ist doch ne ausrede von ihm!!

wie weit auseinander wohnt ihr?

er VERLEUGNET dich gerade... ist dir das nicht bewusst?

Und mit dem Schichtdienst, naja er arbeitet teilweise 14-16 Stunden am Tag, grade 7 Tage die Woche mit Überstunden am und ist dann einfach fertig. Da er noch bei seinen Eltern wohnt kann ich da auch nicht einfach reinschneien wie ich lustig bin.. 

Gefällt mir
10. Februar um 13:28
Beste Antwort

Eine alte Beziehung wieder aufzuwärmen, bringt nur dann was, wenn die Konflikte und Reibungspunkte aus der Vergangenheit beseitigt werden. Bei euch läuft aber alles so wie bisher. 

Was sagt denn dein Therapeut dazu? Hast du das mal während der Sitzungen angesprochen? 

1 LikesGefällt mir
10. Februar um 13:34
In Antwort auf valieee

Eine alte Beziehung wieder aufzuwärmen, bringt nur dann was, wenn die Konflikte und Reibungspunkte aus der Vergangenheit beseitigt werden. Bei euch läuft aber alles so wie bisher. 

Was sagt denn dein Therapeut dazu? Hast du das mal während der Sitzungen angesprochen? 

Reibungspunkte wurden seiner Meinung nach so gut es geht aus dem Weg geräumt indem er mich ja sag ich mal blockiert und sich niemand in die Beziehung einmischen kann.. haha..

letztendlich ist es so das wir nicht mehr gestritten haben die letzten Monate und ehrlich gesagt stört mich das mit Social Media am wenigsten.. 
ich komme nur nicht so richtig mit seiner emotionalen Distanz klar wenn wir nicht beieinander sind.. das ist ganz komisch 

meine Therapeutin sagt, dass ich ihm Zeit geben soll, aber natürlich auch für mich entscheiden muss ob ich das so auf Dauer kann. Dazu ein ganz klares NEIN kann ich nicht. Noch besteht aber Hoffnung das er sich wieder fängt wenn er sieht das wir nicht wieder durch Misstrauen, Eifersucht und andere Leute zerfressen werden. 

 

Gefällt mir
10. Februar um 13:51
In Antwort auf katica_19485629

Und mit dem Schichtdienst, naja er arbeitet teilweise 14-16 Stunden am Tag, grade 7 Tage die Woche mit Überstunden am und ist dann einfach fertig. Da er noch bei seinen Eltern wohnt kann ich da auch nicht einfach reinschneien wie ich lustig bin.. 

7 Tage die woche?

du glaubst ihm das echt, ne?

Gefällt mir
10. Februar um 13:57
In Antwort auf carina2019

7 Tage die woche?

du glaubst ihm das echt, ne?

Ich hab seinen dienstplan also ja 

Gefällt mir
10. Februar um 15:15

Was ist denn das für ein krasser Job der solche Arbeitszeiten mit sich bringt?

Es klingt nicht gut, das Verleugnen und die mangelnde Mühe, grade am Anfang

Gefällt mir
10. Februar um 15:38
Beste Antwort

Mein Freund arbeitet im 3 Schichtsystem mit jeweils 15 Stunden (Polizeibeamter) und ich ebenfalls im Krankenhaus als Ärztin. 
Und selbst wir verbringen mehr Zeit miteinander,
weil wir auch GESETZLICH GEREGELTE Freizeit haben.

Warum lässt dein Freund sich freiwillig dermaßen Ausbeuten und kann sich dabei offensichtlich nicht mal eine Wohnung leisten ?

Wenn deinem Freund etwas an dir liegt, soll er zu seinem Chef gehen und sagen, dass 112 Stunden Arbeitszeit die Woche gesetzeswidrig sind.

 

Gefällt mir
10. Februar um 15:48
In Antwort auf creepyworld89

Mein Freund arbeitet im 3 Schichtsystem mit jeweils 15 Stunden (Polizeibeamter) und ich ebenfalls im Krankenhaus als Ärztin. 
Und selbst wir verbringen mehr Zeit miteinander,
weil wir auch GESETZLICH GEREGELTE Freizeit haben.

Warum lässt dein Freund sich freiwillig dermaßen Ausbeuten und kann sich dabei offensichtlich nicht mal eine Wohnung leisten ?

Wenn deinem Freund etwas an dir liegt, soll er zu seinem Chef gehen und sagen, dass 112 Stunden Arbeitszeit die Woche gesetzeswidrig sind.

 

Er ist auch Polizeibeamter und derzeit sind von 20 Leuten 10 Leute krank. Gerade Jetzt in der neuen Anfangszeit ist das mega blöd das er so viel arbeiten muss.. 
Ich habe ihm auch schon gesagt das es doch mal langsam reicht. Letztens sollte er nach Einem Spätdiensr direkt in den frühdienst statt in den Nachtdienst weil da jemand gefehlt hat, am frühen Morgen wurde er dann doch wieder in den Nachtdienst geschoben. Er hat mir auch die chatverläufe seiner Chefs geschickt.. also es ist leider wirklich wahr..
er ist jemand dem es sehr wichtig ist was man von ihm denkt grade auf Arbeit.. zum Leid von unserer Beziehung. Sonst hatte er immer 5 Tage die Woche wie jeder normale Mensch.. hoffe das sich das wieder reguliert...

Gefällt mir
10. Februar um 15:49
In Antwort auf creepyworld89

Mein Freund arbeitet im 3 Schichtsystem mit jeweils 15 Stunden (Polizeibeamter) und ich ebenfalls im Krankenhaus als Ärztin. 
Und selbst wir verbringen mehr Zeit miteinander,
weil wir auch GESETZLICH GEREGELTE Freizeit haben.

Warum lässt dein Freund sich freiwillig dermaßen Ausbeuten und kann sich dabei offensichtlich nicht mal eine Wohnung leisten ?

Wenn deinem Freund etwas an dir liegt, soll er zu seinem Chef gehen und sagen, dass 112 Stunden Arbeitszeit die Woche gesetzeswidrig sind.

 

Achso und Wohnung leisten kann er sich aber naja.. wir suchen seit 2 Jahren nach einer Wohnung aber finden keine passende.. 

Gefällt mir
10. Februar um 16:02
In Antwort auf katica_19485629

Und mit dem Schichtdienst, naja er arbeitet teilweise 14-16 Stunden am Tag, grade 7 Tage die Woche mit Überstunden am und ist dann einfach fertig. Da er noch bei seinen Eltern wohnt kann ich da auch nicht einfach reinschneien wie ich lustig bin.. 

dann gibt er Dir mehr als ich an seiner Stelle geben würde. Ganz ehrlich, mit dem Arbeitspensum hätte ich genau 0 Stunden pro Woche für -was auch immer- ich würde einfach nur halbtot ins Bett fallen, vllt. vorher noch ne Stunde irgendwas ohne jeden Anspruch an meine Aufmerksamkeit (TV gucken oder so) und das wars. Kein Treffen / Telefonieren / ... mit wemauchimmer, kein SocialMedia-wasauchimmertun, nix, nada.

Davon abgesehen bin ich so gar kein Fan vom "zweiten Versuch". In den meisten Fällen glaubt man nur, die Probleme zu ändern und tut es dennoch nicht, dafür ist das ganze von Erwartungen und Hoffnungen so überladen, dass die Realität kaum eine Chance hat.

Gefällt mir
10. Februar um 16:05
In Antwort auf katica_19485629

Er ist auch Polizeibeamter und derzeit sind von 20 Leuten 10 Leute krank. Gerade Jetzt in der neuen Anfangszeit ist das mega blöd das er so viel arbeiten muss.. 
Ich habe ihm auch schon gesagt das es doch mal langsam reicht. Letztens sollte er nach Einem Spätdiensr direkt in den frühdienst statt in den Nachtdienst weil da jemand gefehlt hat, am frühen Morgen wurde er dann doch wieder in den Nachtdienst geschoben. Er hat mir auch die chatverläufe seiner Chefs geschickt.. also es ist leider wirklich wahr..
er ist jemand dem es sehr wichtig ist was man von ihm denkt grade auf Arbeit.. zum Leid von unserer Beziehung. Sonst hatte er immer 5 Tage die Woche wie jeder normale Mensch.. hoffe das sich das wieder reguliert...

im Ernst jetzt? Ihm ist sehr wichtig, was man von ihm denkt?
Was denkt man denn in dem Falle? "oh, ein Trottel, der sich für nix die Gesundheit und das Leben ruiniert. Was für ein OPFER!" => das ist es, was man von solchen Leuten denkt.

Klar mache ich auch Überstunden, wenn es mal brennt. Gar keine Frage. Auch mal eine Woche, wenn gerade die "K*** am dampfen" ist. Aber darüber hinaus tut man sich in keiner Hinsicht einen Gefallen damit.

Gefällt mir
10. Februar um 16:25
In Antwort auf avarrassterne1

dann gibt er Dir mehr als ich an seiner Stelle geben würde. Ganz ehrlich, mit dem Arbeitspensum hätte ich genau 0 Stunden pro Woche für -was auch immer- ich würde einfach nur halbtot ins Bett fallen, vllt. vorher noch ne Stunde irgendwas ohne jeden Anspruch an meine Aufmerksamkeit (TV gucken oder so) und das wars. Kein Treffen / Telefonieren / ... mit wemauchimmer, kein SocialMedia-wasauchimmertun, nix, nada.

Davon abgesehen bin ich so gar kein Fan vom "zweiten Versuch". In den meisten Fällen glaubt man nur, die Probleme zu ändern und tut es dennoch nicht, dafür ist das ganze von Erwartungen und Hoffnungen so überladen, dass die Realität kaum eine Chance hat.

Danke für deine ehrlichen Worte. 

Gefällt mir
10. Februar um 16:26
In Antwort auf avarrassterne1

im Ernst jetzt? Ihm ist sehr wichtig, was man von ihm denkt?
Was denkt man denn in dem Falle? "oh, ein Trottel, der sich für nix die Gesundheit und das Leben ruiniert. Was für ein OPFER!" => das ist es, was man von solchen Leuten denkt.

Klar mache ich auch Überstunden, wenn es mal brennt. Gar keine Frage. Auch mal eine Woche, wenn gerade die "K*** am dampfen" ist. Aber darüber hinaus tut man sich in keiner Hinsicht einen Gefallen damit.

Bei ihm ist es so das er schon sehr viel Mist gebaut hat auf Arbeit und auf dem Kicker ist.. er ist noch nicht Beamter auf Lebenszeit..

Gefällt mir
10. Februar um 16:28

Ich danke euch allen für eure Worte und eure Meinungen! 

Gefällt mir
10. Februar um 16:34
In Antwort auf katica_19485629

Bei ihm ist es so das er schon sehr viel Mist gebaut hat auf Arbeit und auf dem Kicker ist.. er ist noch nicht Beamter auf Lebenszeit..

und er glaub ernsthaft, es verbessert etwas, wenn er sich als Mensch präsentiert, der nicht mal die elementarste Eigenverantwortung hinbekommt? Da soll er als Polizist Verantwortung für andere übernehmen?
Wenn er sich als jemand präsentiert, der bestehende Gesetze dauerhaft ignoriert? Da soll er als Polizist für Recht und Ordnung eintreten?

Dazu kommt: Wer überlastet ist, setzt sich dem massiv erhöhten Risiko aus, Fehler zu machen. Also er STEIGERT seine Chancen, noch mehr "Mist zu bauen" gerade dramatisch.

Soweit denkt er nicht? In 0 von 3 Punkten? Dann wird er wohl auch kein BEamter auf Lebenszeit.

1 LikesGefällt mir
10. Februar um 17:40
In Antwort auf katica_19485629

Er ist auch Polizeibeamter und derzeit sind von 20 Leuten 10 Leute krank. Gerade Jetzt in der neuen Anfangszeit ist das mega blöd das er so viel arbeiten muss.. 
Ich habe ihm auch schon gesagt das es doch mal langsam reicht. Letztens sollte er nach Einem Spätdiensr direkt in den frühdienst statt in den Nachtdienst weil da jemand gefehlt hat, am frühen Morgen wurde er dann doch wieder in den Nachtdienst geschoben. Er hat mir auch die chatverläufe seiner Chefs geschickt.. also es ist leider wirklich wahr..
er ist jemand dem es sehr wichtig ist was man von ihm denkt grade auf Arbeit.. zum Leid von unserer Beziehung. Sonst hatte er immer 5 Tage die Woche wie jeder normale Mensch.. hoffe das sich das wieder reguliert...

aber auch wenn die Leute nicht krank sind muss er "angeblich" so viel arbeiten....

dann verleugnet er dich auch noch.... 

Ich würde ihm nicht alles glauben.

1 LikesGefällt mir
10. Februar um 17:43
In Antwort auf katica_19485629

Achso und Wohnung leisten kann er sich aber naja.. wir suchen seit 2 Jahren nach einer Wohnung aber finden keine passende.. 

Die Wohnungssuche würde ich auf Eis legen. Du bist doch total unglücklich mit ihm. Das solltest du nicht ignorieren. 

Gefällt mir
10. Februar um 17:48
In Antwort auf katica_19485629

Er ist auch Polizeibeamter und derzeit sind von 20 Leuten 10 Leute krank. Gerade Jetzt in der neuen Anfangszeit ist das mega blöd das er so viel arbeiten muss.. 
Ich habe ihm auch schon gesagt das es doch mal langsam reicht. Letztens sollte er nach Einem Spätdiensr direkt in den frühdienst statt in den Nachtdienst weil da jemand gefehlt hat, am frühen Morgen wurde er dann doch wieder in den Nachtdienst geschoben. Er hat mir auch die chatverläufe seiner Chefs geschickt.. also es ist leider wirklich wahr..
er ist jemand dem es sehr wichtig ist was man von ihm denkt grade auf Arbeit.. zum Leid von unserer Beziehung. Sonst hatte er immer 5 Tage die Woche wie jeder normale Mensch.. hoffe das sich das wieder reguliert...

Bei welcher Polizei arbeitet denn dein Freund ?
Ich kenne keinen Polizisten, der eine 5 Tage Woche hat 

Die arbeiten nicht wie wir im 7 Tage Rythmus.

Wenn er jung bei der Schutzpolizei fertig ist, hat er vermutlich jetzt seine 2 Pflichtjahre bei der BEPO. Die Zeit war für meinen Freund auch schlimm aber selbst da stehen einen freie Tage zu!

Da dein Freund jetzt ja genügend Überstunden hat, kann er sich ja locker einen Monat frei nehmen.

Wie gesagt, ich habe noch nie gehört, dass die über Monate so viel arbeiten und mein Freund ist seid Jahren bei der Polizei und sein Freundeskreis besteht fast nur aus Polizisten.

Allerdings ist der Zusammenhalt bei der Polizei enorm groß. Normalerweise verbringen die nach und vor der Schicht viel Zeit zusammen und wenn er Alibi-Nachrichten brauchen, dann schicken die ihm auch welche 

Wenn du nur krank wären, ist das ja kein Zustand der über Monate geht...
Außerdem springt dann auch das Nachbarrevier ein oder es gibt weniger Leute pro Schicht... finde das alles sehr, sehr merkwürdig.

1 LikesGefällt mir
10. Februar um 17:58
Beste Antwort
In Antwort auf creepyworld89

Bei welcher Polizei arbeitet denn dein Freund ?
Ich kenne keinen Polizisten, der eine 5 Tage Woche hat 

Die arbeiten nicht wie wir im 7 Tage Rythmus.

Wenn er jung bei der Schutzpolizei fertig ist, hat er vermutlich jetzt seine 2 Pflichtjahre bei der BEPO. Die Zeit war für meinen Freund auch schlimm aber selbst da stehen einen freie Tage zu!

Da dein Freund jetzt ja genügend Überstunden hat, kann er sich ja locker einen Monat frei nehmen.

Wie gesagt, ich habe noch nie gehört, dass die über Monate so viel arbeiten und mein Freund ist seid Jahren bei der Polizei und sein Freundeskreis besteht fast nur aus Polizisten.

Allerdings ist der Zusammenhalt bei der Polizei enorm groß. Normalerweise verbringen die nach und vor der Schicht viel Zeit zusammen und wenn er Alibi-Nachrichten brauchen, dann schicken die ihm auch welche 

Wenn du nur krank wären, ist das ja kein Zustand der über Monate geht...
Außerdem springt dann auch das Nachbarrevier ein oder es gibt weniger Leute pro Schicht... finde das alles sehr, sehr merkwürdig.

Alibi-Nachrichten? Da hätte er es doch einfacher, er hätte es bei Ex belassen, oder?

Gefällt mir
10. Februar um 18:09
In Antwort auf avarrassterne1

Alibi-Nachrichten? Da hätte er es doch einfacher, er hätte es bei Ex belassen, oder?

Absolut!
Aber bei der Polizei gibt es da relativ strenge Regeln. Kein Polizist, wird über Monate Todmüde in den Dienst geschickt.

Der Mann trägt eine Waffe bei sich und muss sein Leben und das seiner Kollegen und der Zivilisten schützen.

Es ist einfach nicht realistisch, dass er eine 112 Stunden Woche hat und das über Monate.

1 LikesGefällt mir
10. Februar um 18:33
In Antwort auf creepyworld89

Absolut!
Aber bei der Polizei gibt es da relativ strenge Regeln. Kein Polizist, wird über Monate Todmüde in den Dienst geschickt.

Der Mann trägt eine Waffe bei sich und muss sein Leben und das seiner Kollegen und der Zivilisten schützen.

Es ist einfach nicht realistisch, dass er eine 112 Stunden Woche hat und das über Monate.

genau mein reden!

Gefällt mir
10. Februar um 18:47
In Antwort auf creepyworld89

Absolut!
Aber bei der Polizei gibt es da relativ strenge Regeln. Kein Polizist, wird über Monate Todmüde in den Dienst geschickt.

Der Mann trägt eine Waffe bei sich und muss sein Leben und das seiner Kollegen und der Zivilisten schützen.

Es ist einfach nicht realistisch, dass er eine 112 Stunden Woche hat und das über Monate.

das sind verschiedene Punkte.
Die 112h/Woche macht keinerlei Sinn über einen längeren Zeitraum, schrieb ich ja auch schon. Gar keinen. Überhaupt keinen. Schon gar nicht, um bei Chef und Kollegen "Punkte zu sammeln".

Aber warum sollte er sich das Gestresse mit Ausreden und Alibi-Nachrichten antun, wenn er hätte schlicht und einfach die Beziehung auf "aus" belassen können?!

1 LikesGefällt mir
10. Februar um 18:53
In Antwort auf avarrassterne1

das sind verschiedene Punkte.
Die 112h/Woche macht keinerlei Sinn über einen längeren Zeitraum, schrieb ich ja auch schon. Gar keinen. Überhaupt keinen. Schon gar nicht, um bei Chef und Kollegen "Punkte zu sammeln".

Aber warum sollte er sich das Gestresse mit Ausreden und Alibi-Nachrichten antun, wenn er hätte schlicht und einfach die Beziehung auf "aus" belassen können?!

na weil einmal die Woche ... doch schön ist

Gefällt mir
10. Februar um 19:03
In Antwort auf carina2019

na weil einmal die Woche ... doch schön ist

im Ernst? Es gibt Menschen, die sich das für eimal die Woche poppen antun?
Himmel noch mal, wenn er einen passablen Job hat ud bei den Eltern wohnt, bleibt locker das Geld für eine gehobene Gewerbliche über, da braucht man sich ned so stressen dafür. Oder man investiert mal paar ausgegebene Drinks im nächste Club. Eine "Beziehung", die abgesehen vom Sex nur die Nachteile mitnimmt, kann das doch nicht wert sein?!?

Wobei ich zumindest weiß, dass es Menschen gibt, die tatsächlich glauben, dass sie sich und andere mit so einem "Arbeitseinsatz" einen Gefallen tun. Weil sie zu naiv? blöd? unerfahren? sind oder sich einfach gern als Held fühlen wolle, ob das nun Sinn macht oder nicht. Da scheint es mir plausibler, dass er dazu gehört.

 

1 LikesGefällt mir
10. Februar um 19:10
In Antwort auf avarrassterne1

das sind verschiedene Punkte.
Die 112h/Woche macht keinerlei Sinn über einen längeren Zeitraum, schrieb ich ja auch schon. Gar keinen. Überhaupt keinen. Schon gar nicht, um bei Chef und Kollegen "Punkte zu sammeln".

Aber warum sollte er sich das Gestresse mit Ausreden und Alibi-Nachrichten antun, wenn er hätte schlicht und einfach die Beziehung auf "aus" belassen können?!

Die Frage kann ich dir nicht beantworten. 

Aber ich habe bei Freundinnen schon so vieles gesehen, dass ich einfach an der Menschheit zweifeln.

Da Männer dabei, die behaupten sie hätten einen Job und haben sich dann stundenlang in den Park gesetzt oder haben "Überstunden" gemacht aber eben mit einer anderen Frau 

Ich weiß nicht ,was in diesen Menschen vor sich geht und werde es auch niemals.

Aber kein Dienstgruppenleiter würde seine eigene Truppe der Gefahr aussetzen, dass einer nicht völlig Einsatzfähigkeit ist und damit das Leben seines Kollegen gefährdet.
Die Polizei hat so schon Dienste, die echt nicht ohne sind, da ist nicht mehr viel Luft nach oben.

Daher kann ich mir das kaum vorstellen. Und sollte es doch so sein, dann hätte er ja schon Monate an Überstunden, die kann er dann ja bald gemütlich abbummeln und 4 Wochen mit ihr auf die Malediven fliegen. Denn er muss ja mehrere Tausend Euro Schichtzulage bekommen haben 

1 LikesGefällt mir
10. Februar um 19:30
In Antwort auf creepyworld89

Die Frage kann ich dir nicht beantworten. 

Aber ich habe bei Freundinnen schon so vieles gesehen, dass ich einfach an der Menschheit zweifeln.

Da Männer dabei, die behaupten sie hätten einen Job und haben sich dann stundenlang in den Park gesetzt oder haben "Überstunden" gemacht aber eben mit einer anderen Frau 

Ich weiß nicht ,was in diesen Menschen vor sich geht und werde es auch niemals.

Aber kein Dienstgruppenleiter würde seine eigene Truppe der Gefahr aussetzen, dass einer nicht völlig Einsatzfähigkeit ist und damit das Leben seines Kollegen gefährdet.
Die Polizei hat so schon Dienste, die echt nicht ohne sind, da ist nicht mehr viel Luft nach oben.

Daher kann ich mir das kaum vorstellen. Und sollte es doch so sein, dann hätte er ja schon Monate an Überstunden, die kann er dann ja bald gemütlich abbummeln und 4 Wochen mit ihr auf die Malediven fliegen. Denn er muss ja mehrere Tausend Euro Schichtzulage bekommen haben 

Nicht monogam zu leben leuchtet mir schon ein und dass es schon so einige gibt, die dennoch keine offenen Beziehungen fuehren, habe ich bemerkt. 
Aber fuer einmal die Woche sehen? Ehrlich das Verhältnis zwischen Stress und Nutzen erscheint mir äußerst ungünstig, wenn man nicht wirklich diese Beziehung will.

1 LikesGefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers