Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieder mal zuviel erwartet

Wieder mal zuviel erwartet

4. Februar 2008 um 20:09

Guten Abend ihr Lieben!

Wie der Titel schon sagt - ich bin mal wieder reingefallen... wieso wundert mich das nur???

Mußte gestern zum Notdienst, Husten bis zum Erbrechen und 40 Grad Fieber. Habe nichts mehr auf die Reihe bekommen... meine Mutter mußte sich um den Kleinen kümmern, hat letzte Nacht sogar bei uns geschlafen.

Heute war "Papa-Tag" - hatte ihm gestern abend noch gesmst, er bräuchte nicht morgens um sieben hier sein, ich wäre krank geschrieben. Kommt zurück "alles klar. Gute Besserung. Bis dann"... naja, war ja klar... was habe ich auch anderes erwartet?!

Heute morgen bin ich grade so zur Tür gekrochen, total verschnupft und am Ende - und er sagt einfach nur: Oh, dich hat es ja wirklich erwischt! Schnappt den Lütten und verschwindet....

Als er ihn wiederbrachte, hatte ich ja gehofft, es hat ein wenig gewirkt und er kommt vielleicht mal selber auf die Idee, daß es mir beschissen geht und daß ich mich vielleicht ein wenig erholen muß, um wieder auf die Läufe zu kommen. Das er eventuell von sich aus fragt, ob er den Kleinen morgen auch noch mal nehmen soll... aber NATÜRLICH - NIX!!! Ich habe ihn dann gefragt, ob er ihn morgen nehmen könnte... NEIN, der Herr hat heute und morgen Nachtschicht. Und wenn er den Kleinen dann hat, kann er ja nicht bis in den Nachmittag schlafen! Ok, zumindest hat er gefragt, was ich habe. Dann stand er noch 10 min. wie Falschgeld im Raum und hat dem Kleinen und mir zugesehen, wie wir gespielt haben.

Was soll das bloß? Ist es denn wirklich zu viel verlangt, ein bißchen Anteilnahme und Rücksicht zu erwarten? Ich meine, es geht mir wirklich unglaublich schlecht, hatte heute schon wieder fast 39 Grad Fieber - und er fragt nicht mal, ob er mir irgendwie helfen kann??? Ob er den Kleinen vielleicht abfüttern und ins Bett bringen soll... vermutlich muß er wieder zum Sport, ist ja wichtiger. Und er will Freundschaft mit mir - SO funktioniert das nicht.

Aber ich war tapfer, habe es ihn nicht spüren lassen, daß ich enttäuscht war. Bringt ja sowieso nichts. Ich weiß auch nicht. Meine Mutter hat heute morgen gesagt, er kann ihr nicht in die Augen sehen. Scham??? Schlechtes Gewissen??? Keine Ahnung... Sie hat allerdings den Vater seiner Neuen neulich in der Stadt getroffen - er kann sie auch nicht ansehen... auch ein schlechtes Gewissen???

Hatte allerdings am Wochenende einen inneren Abgang: Mein Groß-Cousin kam zu mir und fragt, ob es mir Recht wäre, wenn er meinem Mann mal eine reinhaut, wenn er ihn das nächste Mal trifft. So ein Trottel hätte es nicht anders verdient Auch, wenn er das nie tun würde - hat doch gut getan!!! Wenigstens etwas!

Naja, ist ja auch eigentlich egal. Hat mich nur wieder aufgeregt. Aber ich bin ihm ja egal, dann braucht es ihn ja auch nicht zu kümmern, ob es mir schlecht geht. Und ehe er mir einen Gefallen tut, ergreift er lieber die Flucht.... Saftnase!!!

Liebe, verschnupfte Grüße an alle und eine dicke Umarmung

Anke

Mehr lesen

4. Februar 2008 um 20:31

Sei zu frieden
wie es ist ich habe 3 kinder und war krank und meine 3 kinder auch musste micht mit 40 fieber um meine 3 kümmern ich bin froh das die grossen 15 und 11 jahre sind und mein kleiner ist 21 monate und habe gar keinen der sich um uns kümmern würde du kannst doch trozdem froh sein.Das sein vati sich so kümmert und noch deine mutti warum bist du nicht so zufrieden wie es ist,und den noch meckern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2008 um 21:48

Laß es...
...er ist so daran gewohnt, dass du trotz Krankheit alles auf die Reihe kriegst über 10, 15, 20 Jahre?!

Sag ihm ganz konkret, wenn du außerplanmäßige Hilfe brauchst mit dem Kind und fordere sie dann auch ein. Ganz konsequent. Du ersparst dir damit viele Enttäuschungen.

Ich weiß leider auch nicht warum es so ist, aber leider ist es so bei Ex-Ehemännern oder Männer generell. Letzteres überprüfe ich derzeit noch

Und um so mehr du das NICHT erwartest, um so weniger bist du enttäuscht und traurig.

Gute Besserung!!!





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2008 um 22:08

Ob zusammen oder nicht...
Frau schafft es immer irgendwie...

Egal wieviel Fieber sie hat, das essen steht auf dem Tisch...

Der Motor der Verantwortung läuft bei uns Frauen ganz anders....

Kopf hoch.... das wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2008 um 9:55

Hi ihr Lieben!
Ja, ihr habt natürlich Recht - mit allem. Falls der Beitrag als "Meckern" rüber gekommen ist, dann tut es mir leid, das sollte er nicht aussagen.

Er sollte einfach mal wieder meine Dummheit ausdrücken, daß ich immer noch Erwartungen an das Verhalten meines (Noch)Mannes habe. Und jedesmal wieder reinfalle... die Enttäuschung zu spüren, daß ihn außer seinem Sohn wirklich nix mehr interessiert. Tanita, denn der KLEINE, der interessiert ihn schon. So mehr oder weniger. Eben immer, wenn es in seinen Kram paßt... zu seiner Entschuldigung muß ich auch anführen, daß er angeboten hat, ihn am Donnerstag zu nehmen. Nur, wenn ich Donnerstag wieder arbeiten muß, dann nützt mir das auch nichts mehr...

Wisst ihr, es ist einfach wieder so, daß ich NICHTS richtig machen kann. Wir haben neulich lange telefoniert, er und ich. Ihr wißt ja - ich wollte freundlich sein, es lief gut in der Silvester-Woche.... dann hat er sich total zurück gezogen. Als wir uns das nächste Mal gesehen hatten, habe ICH mich zurückhaltend gegeben. Und als wir telefonieren wirft er mir vor, ich wäre die letzten Male so KALT gewesen. WAS will er denn??? Egal, was ich mache, es ist falsch. Während des Telefonates sagt er zu mir, wir müßten uns wegen dem Haus mal zusammensetzen und besprechen, wie es weitergehen soll. Ok, sage ich, dann sag doch schon mal, worum es geht.... da druckst er rum und ICH rede wieder. Beim nächsten Abholen denke ich, er fragt dann, wann wir es besprechen wollen - und warte immer noch drauf. Was ist denn so schwer daran, das zu regeln??? Habe ihm so viele Vorschläge gemacht, wie es laufen kann - wenn er einen davon angenommen hätte, müßte er schon viel weniger zahlen. Aber er tut es nicht... er kümmert sich nicht.

Bitte, versteht mich nicht falsch - in den letzten drei Wochen geht es mir richtig gut! Tanita, falls ich mich traurig anhöre, dann täuscht das. Ich fühle mich gut, ich will nicht sagen überglücklich, aber glücklich und zufrieden. Ich bin mit meinem Leben wirklich gut dran. Es gab auch schlechte Tage, letzte Woche zum Beispiel, als mein Kollege verstorben ist. Meine Oma ist operiert worden, aber ihre Chance, den Krebs zu überstehen sind nicht gut - zumindest auf längere Sicht. Das sind Dinge, die mir zeigen, was wichtig ist. Nämlich, daß es mir gut geht. Meinem Sohn. Meiner Familie und meinen Freunden. Glaubt nicht, ich wüßte nicht, wie gut ich es habe.... dessen bin ich mir voll bewußt.

Mein Mann kommt zur Zeit in meiner Zukunftsplanung nicht vor. Das ich ab und zu mal wieder von ihm in irgendeiner Weise enttäuscht werde, nehme ich als gegeben. Es gibt Tage, da kann ich herzlich drüber lachen, es gibt aber auch Tage, da tut es mir weh. Mein Gott, ist ja auch erst sechs Monate her, daß er der wichtigste Mensch in meinem Leben war... Und wenn es mich mit Grippe und Fieber trifft, dann mag das ein wenig als Entschuldigung gelten

Ich weiß nicht, was das Jahr bringt, aber ich bin wirklich optimistisch. Kann nur besser werden! Obwohl es ja nicht schlecht ist, zur Zeit!!! Ich flirte zur Zeit sogar und freue mich, daß mich viele Leute immer noch aufbauen. Anteil nehmen und für mich da sind - ich weiß, daß diese Unterstützung nicht selbstverständlich ist. Auch die Unterstützung von euch nicht... Nochmal Danke, ihr Süßen!!!

Also, habe meinen Frust wieder abgelassen - der Rest wird von allein kommen! Ihr seid die Größten - keine Frage!!!

Liebe Grüße und eine dicke Umarmung

Anke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen