Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieder ein Sonntag um, Gott sei dank! Kann Sonntage nicht leiden. Was tun?

Wieder ein Sonntag um, Gott sei dank! Kann Sonntage nicht leiden. Was tun?

5. November 2012 um 9:44

Schon von Kindheitstagen an ist er mir verhasst: Der Sonntag. Mir geht es dann gefühlmäßig wirklich schlecht!
Dieses sich manchmal schon Samstag Abend anbahnende Gefühl macht mich fast wahnsinnig!
Ob ich mir nun vornehme was zu unternehmen, den Tag vollstopfe, das Gefühl bleibt.
Nehme an, dass es daran liegt, dass schon in meiner Kindheit diese Sonntager immer so unlebendig waren, so tot einfach.

Mensch bin ich immer froh, wenn Montags dann die Geschäfte geöffnet sind, sich überall Leben breit tut, alle wieder arbeiten.

Ich kann mich auch an diesem Tag nicht so richtig entspannen, habe Schwierigkeiten mich an irgendwas zu erfreuen.

Gestern haben wir dann ein Aktionprogramm durchgezogen. So ging der Tag wenigstens einigermaßen erträglich um, hat aber viel zu viel Geld gekostet. Das geht ja auch nicht immer.

Aber auch draussen in den Parks.. ist mir diese Sonntagsstimmung ein Greuel, diese Kaffeetrinkstimmung... kaum zu ertragen.

Dann geht es eine Weile mal wieder gut. Aber irgendwann, das kann auch nach Monaten sein, holt mich dieses erschütternde Gefühl wieder ein.
Was kann ich da machen? Hab das Gefühl alles ausprobiert zu haben.

Mehr lesen

5. November 2012 um 10:09

Hallo Renate
Wie beneidenswert. Ne, im Gegenteil. Ich kann sogar sehr gut allein sein, auch entspannen. Es kann auch sein, dass das Gefühl Monate weg ist. Aber dann greift es wieder um sich. Schlimm!
Also an dem Nicht Entspannen können liegt es nicht. Hab auch schon Joga gemacht und Jakobsche Enspannungen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2012 um 13:10


absolut!

ausschlafen, mit seinem liebsten kuscheln, ausgiebig frühstücken, überlegen worauf man bock hat, die seele baumeln lassen, vielleicht was leckeres kochen, vielleicht essen gehen, genügend zeit für den spaziergang mit dem hund, noch ein schläfchen usw usf... alles ohne auf die uhr sehen zu müssen. herrlich!!!

das einzig fiese am sonntag ist, dass der montag immer bedrohlich und unaufhaltsam näher kommt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2012 um 13:25

Such Dir einen (Neben)-Job
wo man sonntags arbeiten muss. Leute wie Du sind da heissbegehrt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2012 um 13:36

"Was kann ich da machen?"
Nichts! Es akzeptieren,dass es Sonntage gibt.

Wie du schreibst, du hast alles probiert und nichts hilft.

Wenn du dir schon von vorne herein einredest, "oh wieder Sonntag, wieder so ein Sch...tag, wird es natürlich auch schrecklich.

Rede dir ein/akzeptiere diese Tage, dann wird das irgendwann verinnerlicht.

Man muß nicht gegen jedes Problem/Problemchen etwas unternehmen, man muß auch Dinge in seinem Leben so hinnehmen wie sie sind.

Dazu gehören nunmal auch Sonntage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2012 um 13:50

Kann es sein, dass du Single bist?
Dann verstehe ich dich absolut!

Schon vor Jahren habe ich die These erstellt, Sonntage sind Pärchentage. Da trifft man sonntags beim Bäcker grundsätzlich entweder joggende Männer oder solche, die mit ihrem Nachwuchs überfordert sind - Mama darf sonntags ausschlafen

Wo man hinschaut; Pärchen und Familien - im Park, in der Eisdiele, sogar in Fußgängerzonen. Mit Freunden, die in Beziehungen leben, kann man auch nicht rechnen, weil sie entweder gemeinsam zum Sport gehen, etwas "unternehmen" oder eben bei den Eltern/Schwiegereltern zu Besuch sind. Und dann kommt der Tatort und man muss montags ja früh raus.

Obwohl ich nun selbst glücklich vergeben bin und die Sonntage lieben müsste, kann ich sie ebenso nicht leiden.
Sie sind langweilig, das liegt an dem Tag an sich. Weil eben alles geschlossen ist und man so unglaublich eingeschränkt ist. Man muss sich anpassen und halt Fahrradausflüge machen, Spaziergänge oder Museumsbesuche - will man sich nicht als absoluter Langweiler outen.

Wenn Sonntage aber so sind, wie der heutige Montag, absolut verregnet und deprimierend, dann schlagen sie aufs Gemüt. So ist das eben.
Jetzt hagelt es sicher an Vorschlägen, was man alles an verregneten Sonntagen machen kann - das weiß jeder!
Darum geht es nicht. Es ist die Tatsache, dass der Sonntag eben Sonntag ist, dass man eben weiß, das Wochenende geht vorbei, eine hektische Arbeitswoche steht bevor. Mein Freund hasst diesen Tag ebenso, da muss er den Koffer packen, weil er wieder vier Tage auf Dienstreise ist.

Fazit: es sollte niemand versuchen, jemanden zu bekehren.
Und jede Mutter, die 6 Tage 24/7 ihre Kinder betreut liebt den Tag abgöttisch...wobei ich mich frage...was ist nach dem Frühstück? Sind die Kinder dann auf Papa-Modus gestellt? Glaube ich kaum

Gruß, Rullgardina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2012 um 14:04

Liebe Lavendelblume
Ich kann es nicht fassen!!!!! Ich dachte schon, ich allein hätte den Schuss nicht gehört. Mir gings und gehts nämlich genau so. Exakt beschrieben.
Sonntage sind furchtbar!!!!
Und ich war immer der Meinung, ich sei die einzige mit dieser Gesinnung.
Dieser "tote" Tag mit geschlossenen Läden, diese Sonntagsstimmung, die mich schon seit Kindheit verfolgt, diese "Kaffeetrinkstimmung", wie du es ausdrückst. Oja - ist mir sehr bekannt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2012 um 14:04
In Antwort auf sauberfrau

Liebe Lavendelblume
Ich kann es nicht fassen!!!!! Ich dachte schon, ich allein hätte den Schuss nicht gehört. Mir gings und gehts nämlich genau so. Exakt beschrieben.
Sonntage sind furchtbar!!!!
Und ich war immer der Meinung, ich sei die einzige mit dieser Gesinnung.
Dieser "tote" Tag mit geschlossenen Läden, diese Sonntagsstimmung, die mich schon seit Kindheit verfolgt, diese "Kaffeetrinkstimmung", wie du es ausdrückst. Oja - ist mir sehr bekannt....

Und noch was....
.... ich bin kein Single.
Ich habe Mann und Kinder. Hat damit nichts zu tun.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2012 um 15:32

Schnauze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2012 um 17:38

Booah
Ich hasse Sonntage auch. Weiß aber gar nicht warum! Ich bin nicht Single und hab zur Zeit sogar am Montag frei, aber trotzdem hasse ich Sonntag ^^
Das einzige was bis jetzt geholfen hat, war wirklich den ganzen Tag zu arbeiten oder sonst etwas richtig produktives zu machen. Komisch, an anderen 'faulen' freien Tagen hab ich nie das Gefühl ich müsste jetzt unbedingt etwas produktives tun. Aber Sonntag schon ^^
Und obwohl heute mein eigentlicher Sonntag ist, weils erst morgen wieder losgeht gehts mir heute besser als gestern. Schon komisch xD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2012 um 9:41

Liebe gofems
ich habe mich wirklich unvorstellbar über eure Antworten gefreut! Es ist sehr wohltuend dieses Problem mal ausprechen zu können. Dachte bisher ich wäre die Einzige auf diesem Planeten, die solche Empfindungen hat.
Mein Gefühl dem Sonntag gegenüber hat sich bei mir übrigens damals während eines langen Aufenthalts in England komplett eingestellt.
Alles war geöffnet. Die Leute waren auf der Straße. Es standen überall Straßenmusikanten, die auf der Uni studierten.

Da ging es wirklich. Ich hab dann versucht dieses Gefühl hier mitzunehmen. Scheiterte kläglich. Und diesen Sonntag spitzte sich die Lage echt zu. Ich selbst habe auch Familie. Bin also nicht allein, aber trotzdem, es ist diese spezielle Atmosphäre, die diesem Tag inne liegt, die mich fast krank werden lässt.

Habe auch versucht eine Gruppe Sonntags zu finden, in der man mit der Familie teilnehmen kann, wie Sport... Musik, aber irgendwie scheint das ein heiliger Tag zu sein, an dem nix stattfindet.

Vor drei Wochen sind wir zu einer Radtour aufgebrochen. Muskelkater ist heute noch zu spüren. Sind 60 km geradelt. Trotz dieser Aktion: Dieses eklige Gefühl blieb.

Auch Sonntage bei Freunden, die dann Kuchen auftischen... das gleiche Feeling.

Naja, ich denke wirklich, dass ich mir nun einen Job suche für Sonntags, am besten was total anstrengendes im kommunikativen Bereich. Vielleicht Tankstelle...

Übrigens geht es mir Weihnachten auch so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2012 um 9:43

Ach ja
und um der Frage nachzukommen: Ich arbeite Teilzeit unter der Woche. Aber erst seit einigen Jahren, wegen Kindern. Das Gefühl begleitet mich aber mein Leben lang, also auch schon während meiner zahlreichen Jahren der Vollzeittätigkeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club