Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wieder auf Augenhöhe begegnen?

Wieder auf Augenhöhe begegnen?

4. Februar 2011 um 10:44 Letzte Antwort: 4. Februar 2011 um 15:12

Hallo,

Das ist die Frage die ich mir stelle. Mein Freund und ich haben eine schwierige Zeit hinter uns und ich habe sehr an Verlustängsten gelitten, die nun langsam nachlassen. Sie sind noch nicht verschwunden.

Jetzt versuche ich loszulassen, nicht zu klammern, ihn nicht einzuengen. Denn ich weiß, das alles andere ihn auf Dauer nur auf Abstand bringt. Das will ich verhindern.

Ich möchte das er den Respekt und die Achtung vor mir nicht verliert. Das er Stolz auf mich ist und mich Schätzt. Das tut er (noch) aber die Verlusstangst könnte das kaputt machen. Leider habe ich mit meiner Reaktion schon kleinere Risse in unser Beziehungsgerüst gebracht. Die will ich wieder reparieren.

Wie kann ich es schaffen mich nicht so sehr an Ihn zu klammern? Wie kann ich schaffen das er mich auf Augenhöhe sieht?

Wie habt Ihr die Täler Eurer Beziehungen überwunden?

Mehr lesen

4. Februar 2011 um 11:10

Verlustängste
entstehen aus dem alten muster heraus "ich brauche jemanden, damit ich überleben kann" und "wenn er mich verläßt, bin ich nichts mehr wert." wenn du in der vergangenheit deinen partner zu deinem lebensmittelpunkt gemacht hast, lastest du deinem partner auch automatisch eine riesen verantwortung auf- kein partner kann und will diese verantwortung mittragen.

du weißt es ja im grunde, wo der knackpunkt liegt- die frage ist nur, ob dein partner diese verlustängste von dir versteht, oder sie noch nährt, indem er dir den schwarzen peter versucht zuzuschieben.

dein partner kann dich nur auf "augenhöhe" sehen, wenn du dich nicht mehr kleiner machst, als du bist. wenn du auch reale forderungen stellst und sie einforderst, aber auch dir und ihm freiheiten zugestehst, die etwas luft in die beziehung bringen.

das heißt auch, daß du dir tätigkeiten außerhalb deiner partnerschaft suchen solltest, damit du abstand gewinnst. dieser abstand ermöglicht dir eine andere, distanziertere sicht auf euch beide. und je mehr distanz du gewinnst, desto mehr distanzierst du dich auch innerlich von deinem muster. dein partner rückt etwas aus dem ungesunden mittelpunkt, zu dem du ihn gemacht hast.

andersherum wird auch diese distanz deinem partner helfen, sich ein wenig aus deiner "umklammerung" zu befreien- da dieser ungute druck nicht mehr ganz so spürbar ist, wie zuvor.

allerdings solltest du auch nicht den fehler machen, ihm alles zuzugestehen- dies wäre nur eine handlung, die erneut darauf abzielt, ihn nicht zu verlieren. du solltest dir immer im klaren sein, daß alles, was du tust, dir selber guttun sollte- nicht nur ihm.

lg









Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2011 um 11:26

Ihr habt so recht
und genau so klare Antworten brauche ich. Ich bin ein Mensch der viel gibt und nix verlangt. Das ist ein riesen Fehler. Irgendwie muss ich es schaffen aus diesem Loch herauszu kommen. Ich brauche erst einen Tritt in den Hintern um mir über manche sachen klar zu werden.
Mit dieser Einstellug katapultiere ich mich doch nur selbst ins aus.
Hat jemand einen Tip für mich wie ich mich von meiner "Selbstlosen" Einstellung lösen kann? So kann es doch nicht weiter gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2011 um 11:34
In Antwort auf evi_13021784

Verlustängste
entstehen aus dem alten muster heraus "ich brauche jemanden, damit ich überleben kann" und "wenn er mich verläßt, bin ich nichts mehr wert." wenn du in der vergangenheit deinen partner zu deinem lebensmittelpunkt gemacht hast, lastest du deinem partner auch automatisch eine riesen verantwortung auf- kein partner kann und will diese verantwortung mittragen.

du weißt es ja im grunde, wo der knackpunkt liegt- die frage ist nur, ob dein partner diese verlustängste von dir versteht, oder sie noch nährt, indem er dir den schwarzen peter versucht zuzuschieben.

dein partner kann dich nur auf "augenhöhe" sehen, wenn du dich nicht mehr kleiner machst, als du bist. wenn du auch reale forderungen stellst und sie einforderst, aber auch dir und ihm freiheiten zugestehst, die etwas luft in die beziehung bringen.

das heißt auch, daß du dir tätigkeiten außerhalb deiner partnerschaft suchen solltest, damit du abstand gewinnst. dieser abstand ermöglicht dir eine andere, distanziertere sicht auf euch beide. und je mehr distanz du gewinnst, desto mehr distanzierst du dich auch innerlich von deinem muster. dein partner rückt etwas aus dem ungesunden mittelpunkt, zu dem du ihn gemacht hast.

andersherum wird auch diese distanz deinem partner helfen, sich ein wenig aus deiner "umklammerung" zu befreien- da dieser ungute druck nicht mehr ganz so spürbar ist, wie zuvor.

allerdings solltest du auch nicht den fehler machen, ihm alles zuzugestehen- dies wäre nur eine handlung, die erneut darauf abzielt, ihn nicht zu verlieren. du solltest dir immer im klaren sein, daß alles, was du tust, dir selber guttun sollte- nicht nur ihm.

lg










enigma sagt das alles ganz richtig!

genau das habe ich gerade auch und sozusagen ein bisschen auch hinter mir. vor allem folgenden teil solltest du dir ganz genau merken:

"die frage ist nur, ob dein partner diese verlustängste von dir versteht, oder sie noch nährt, indem er dir den schwarzen peter versucht zuzuschieben....dein partner kann dich nur auf "augenhöhe" sehen, wenn du dich nicht mehr kleiner machst, als du bist. wenn du auch reale forderungen stellst und sie einforderst, aber auch dir und ihm freiheiten zugestehst, die etwas luft in die beziehung bringen."

sowas geschieht auch eben teilweise unbewusst, denn der partner hat ja auch seine inneren macken. aber du kannst genau diesen mechanismus stoppen in dem du wirklich dinge tust, die dir sonst immer spaß gemacht haben, die du aber seinetwegen in letzter zeit selten gemacht hast!

bei mir war es z.B. sport! immer wenn wir ne dsikussion hatten habe ich sport abgesagt und lieber zu hause trübsal geblasen oder bin zu ihm gefahren um das möglichst schnell aus der welt zu schaffen! wenn du aber genau dagegen angehst und DOCH das tust (in meinem fall mal 2 stunden sport), fühltst du dich danach um einiges stärker! ich war die male danach richtig gut gelaunt und hatte lust mit ihm zu blödeln, zu lachen und zu entspannen - ohne immer drüber nachzudenken, ob noch alles ok ist zwischen uns!!

genauso ist mir aufgefallen, dass ich NIE so recht gefragt habe was wir machen, ob er zu mir kommt etc. meist aus Angst vor Zurückweisung - das kommt beim anderen aber eben anders an. Meiner Freund sagte schon einmal, dass er gar nicht das gefühl hat, dass ich Intersse habe. Na ja und nun sag ich eben auch manchmal WAS ICH GERNE MÖCHTE und siehe da!! Keine Zurückweisung und ich bin trotzdem innerlich darauf vorbereitet, dass er auch mal keine Zeit hat oder etwas anderes vor hat und werds dann versuchen auch nicht persönlich zu nehmen!

menschen wie du und ich müssen leider jeden Schritt anfangs bedenken. Eben anders als Menschen, die einfach mit Selbstbewusstsein aufgewachsen sind. Und dazu kommt noch, dass NUR du weißt wie anstrengend es ist manchmal gegen seine Wut und Ängste anzugehen. Aber man darf auch kein Lob für seine Taten verlangen. Für uns ist es unheimlich toll, wenn wir unserem Freund Freiräume geben, aber es ist NORMAL und man darf dann nicht traurig sein, wenn der andere es eben auch als normal hinnimmt.

Vieles durcheinander geschrieben, aber ich hoffe ich konnte trotzdem helfen!

P.S.: ich bin die Frau der Groß- und Kleinschreibung! Ich gelobe Besserung!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2011 um 11:41


magst du mal sagen wie oft es denn da probleme gab und wie man sich das genau vorstellt. also worum gehts bei euren streits? wie oft? hat er schonmal gesagt, dass er so bald keine lust mehr hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2011 um 11:44

Ganz Genau
Du hast bestimmt eigene Wünsche...eben so typische Frauensachen, die du vielleicht vernachlässigt hast. Wie z.B. abends mit Freundinnen Sex and The city Staffeln schauen und dabei ein bisschen Pflege betreiben, wie z.B. Gurkenmaske, Nägel lackieren etc.!!

Oder melde dich mal irgendwo an...Volkshochschule..vielleic ht mal autogenes Training oder ähnliches!

Kauf dir ein Buch und setz dich zu Hause hin und mach es dir gemütlich......

Du hast eben einfach auch mal was OHNE ihn vor!

Man hat doch auch viel mehr zu erzählen, wenn jeder noch was selbständiges macht!

Ich denke mir mittlerweile immer: Wenn es nicht sein soll, dann wird es das schon gar nicht, wenn ich ständig Angst habe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2011 um 11:55
In Antwort auf ginny_12261389


magst du mal sagen wie oft es denn da probleme gab und wie man sich das genau vorstellt. also worum gehts bei euren streits? wie oft? hat er schonmal gesagt, dass er so bald keine lust mehr hat?

Hallo mimamo
Du hast mir in einem Tread schonmal geantwortet. Da ging es um Dieses Problem. Danke dafür. Das war sehr nett was Du da geschrieben hast.
Das Problem fing ende letzten Jahres an, als mein Freund auf einem Seminar eine Frau kennen lernte und sie in Kontakt blieben. Daraus entwickelte sich bei beiden aus Freundschaft eine Verliebtheit und er hatte mir aber gleich davon berichtet als es sich anbahnte. Er war und ist grundsätzlich immer erlich und hat nichts geheim gehalten. Er ist ebenso wie ich ein sehr einfühlsamer Mensch, allerdings würde er sich nicht so aufopfern wie ich es tu weil er weiß das es nicht richtig ist.

Auf jeden Fall hat sich die Verliebtheit aufgelöst. Was bei mir geblieben ist, ist Angst und Traurigkeit.

wir haben sehr viel darüber gesprochen, doch mittlerweile kann er es warscheinlich nicht mehr hören. Er sagt es nicht aber ich spüre seine Vorsicht diesem Thema gegenüber. Ich versuche realistisch zu sein und endlich das Vergangene loszulassen. Durch diese Ständige Angst klammere ich sehr und er versucht natürlich damit umzugehen weil er mich versteht. Er ist einfach großartig.
Aber ich will das nicht mehr.
Ich suche einen Weg mich aus diesem Loch herauszuholen ohne Ihn ständig damit zu belasten.
Er ist der liebste Partner den ich mir nur wünschen kann. Das will ich nicht aufs Spiel setzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2011 um 12:09
In Antwort auf an0N_1204299799z

Hallo mimamo
Du hast mir in einem Tread schonmal geantwortet. Da ging es um Dieses Problem. Danke dafür. Das war sehr nett was Du da geschrieben hast.
Das Problem fing ende letzten Jahres an, als mein Freund auf einem Seminar eine Frau kennen lernte und sie in Kontakt blieben. Daraus entwickelte sich bei beiden aus Freundschaft eine Verliebtheit und er hatte mir aber gleich davon berichtet als es sich anbahnte. Er war und ist grundsätzlich immer erlich und hat nichts geheim gehalten. Er ist ebenso wie ich ein sehr einfühlsamer Mensch, allerdings würde er sich nicht so aufopfern wie ich es tu weil er weiß das es nicht richtig ist.

Auf jeden Fall hat sich die Verliebtheit aufgelöst. Was bei mir geblieben ist, ist Angst und Traurigkeit.

wir haben sehr viel darüber gesprochen, doch mittlerweile kann er es warscheinlich nicht mehr hören. Er sagt es nicht aber ich spüre seine Vorsicht diesem Thema gegenüber. Ich versuche realistisch zu sein und endlich das Vergangene loszulassen. Durch diese Ständige Angst klammere ich sehr und er versucht natürlich damit umzugehen weil er mich versteht. Er ist einfach großartig.
Aber ich will das nicht mehr.
Ich suche einen Weg mich aus diesem Loch herauszuholen ohne Ihn ständig damit zu belasten.
Er ist der liebste Partner den ich mir nur wünschen kann. Das will ich nicht aufs Spiel setzen.

Oh
sorry....ich konnte mich gar nicht erinnern. aber natürlich immer gern geschehen.

na ja dann sieht das ganze aber auch ein wenig anders aus, aber auf jeden fall verstärkt sich natürlich der rat, dass du was für dich tun musst!..und zwar für dich alleine!

ich finde deine verlustängste schon berechtigt!...sowas tut ja auch weh, wenn der freund sich mal kurzzeitig in eine andere verliebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2011 um 12:31
In Antwort auf ginny_12261389

Ganz Genau
Du hast bestimmt eigene Wünsche...eben so typische Frauensachen, die du vielleicht vernachlässigt hast. Wie z.B. abends mit Freundinnen Sex and The city Staffeln schauen und dabei ein bisschen Pflege betreiben, wie z.B. Gurkenmaske, Nägel lackieren etc.!!

Oder melde dich mal irgendwo an...Volkshochschule..vielleic ht mal autogenes Training oder ähnliches!

Kauf dir ein Buch und setz dich zu Hause hin und mach es dir gemütlich......

Du hast eben einfach auch mal was OHNE ihn vor!

Man hat doch auch viel mehr zu erzählen, wenn jeder noch was selbständiges macht!

Ich denke mir mittlerweile immer: Wenn es nicht sein soll, dann wird es das schon gar nicht, wenn ich ständig Angst habe!

Diese Tips
sind genau das richtige. Er hat auch schon gesagt ich soll mal was für mich tun. Warum hört man erst drauf wenn es einem auch andere sagen???

Ich glaube im ersten moment habe ich gedacht er will mich loswerden. Aber so viel Mühe wie er sich für uns gibt, da ist das doch völlig abwegig. Ich muss einfach aufhören hinter allem und jeden etwas verstecktes zu vermuten. Er meint es doch nur gut wenn er sowas sagt.

Der satz von Dir:
Man hat doch auch viel mehr zu erzählen, wenn jeder noch was selbständiges macht.
........ist so wahr. Ich werde mich wohl mal umsehen was ich für mich gutes tun kann. Sport ist eine super Idee. Das hatte ich schon lange vor. Und eine Freundin für abends, was unternehmen, findet sich auch schnell

Mir geht es schon viel, viel besser!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2011 um 12:34
In Antwort auf an0N_1204299799z

Diese Tips
sind genau das richtige. Er hat auch schon gesagt ich soll mal was für mich tun. Warum hört man erst drauf wenn es einem auch andere sagen???

Ich glaube im ersten moment habe ich gedacht er will mich loswerden. Aber so viel Mühe wie er sich für uns gibt, da ist das doch völlig abwegig. Ich muss einfach aufhören hinter allem und jeden etwas verstecktes zu vermuten. Er meint es doch nur gut wenn er sowas sagt.

Der satz von Dir:
Man hat doch auch viel mehr zu erzählen, wenn jeder noch was selbständiges macht.
........ist so wahr. Ich werde mich wohl mal umsehen was ich für mich gutes tun kann. Sport ist eine super Idee. Das hatte ich schon lange vor. Und eine Freundin für abends, was unternehmen, findet sich auch schnell

Mir geht es schon viel, viel besser!!!


das freut mich!!! und du musst das auch durchziehen!!! und er wird sich freuen und stolz sein und sich auch wundern, denn wenig menschen schaffen wirklich eine veränderung. gerade weil immer die angst da ist der andere will einen loswerden.

aber mal ganz ehrlich...man wird jemanden auch los in dem man schluss macht!!!

schau jedes detail an dass er für dich macht und wie er zu dir ist und dann hast du auch die kraft zum sport zu gehen. vor allem hat sport ja auch die wirkung, dass man sich danach immer irgendwie wohler in seinem körper fühlt!!

viel spaß!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2011 um 12:35
In Antwort auf ginny_12261389


das freut mich!!! und du musst das auch durchziehen!!! und er wird sich freuen und stolz sein und sich auch wundern, denn wenig menschen schaffen wirklich eine veränderung. gerade weil immer die angst da ist der andere will einen loswerden.

aber mal ganz ehrlich...man wird jemanden auch los in dem man schluss macht!!!

schau jedes detail an dass er für dich macht und wie er zu dir ist und dann hast du auch die kraft zum sport zu gehen. vor allem hat sport ja auch die wirkung, dass man sich danach immer irgendwie wohler in seinem körper fühlt!!

viel spaß!!


"aber mal ganz ehrlich...man wird jemanden auch los in dem man schluss macht!!!"

damit meine ich, dass eine beziehung FREIWILLIG ist. Keiner zwingt ihn mit dir zusammen zu sein! Er will es!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2011 um 15:06
In Antwort auf ginny_12261389


das freut mich!!! und du musst das auch durchziehen!!! und er wird sich freuen und stolz sein und sich auch wundern, denn wenig menschen schaffen wirklich eine veränderung. gerade weil immer die angst da ist der andere will einen loswerden.

aber mal ganz ehrlich...man wird jemanden auch los in dem man schluss macht!!!

schau jedes detail an dass er für dich macht und wie er zu dir ist und dann hast du auch die kraft zum sport zu gehen. vor allem hat sport ja auch die wirkung, dass man sich danach immer irgendwie wohler in seinem körper fühlt!!

viel spaß!!

Du hast ja so recht
Er hätte die Beine in die Hand nehmen können und mich verlassen können. Die nächste stand ja schon bereit. Aber er hat es nicht getahn. Und auch sein Verhalten mir gegenüber spricht Bände.
Ja, ich denke meine Angst ist unbegründet.

Jetzt werde ich es auch durchziehen. Wie der Zufall es will hat mir gerade eine Freundin erzählt, das sie mit einem Bauchtanzkurs anfangen will. Und sie hat gefragt ob ich mitmache. Zeitlich passt das abends super und auch sonst kommt das doch gerade richtig . So hat er zeit für sich und ich komme auch raus.
Das werde ich wohl machen. Ich freu mich richtig darauf .

Ich danke Dir/Euch, Ihr habt mir echt geholfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2011 um 15:12

Ich denke die stammen auch aus der letzten
Beziehung und den Erfahrungen die ich da gemacht habe.
Was nen terapeuten angeht, hab ich versucht wegen Vergangenheitsbewältigung und mir wurde immer wieder gesagt das ich eine starke Persönlichkeit hätte (wo bitte schön?) und meine Problematik selbst gut erkenne. Und deshalb nicht unbedingt ne Therapie brauche. Höchstens um mir was von der Seele zu reden. Warscheinlich war einfach nicht der richtige dabei .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest