Forum / Liebe & Beziehung

Wie wird man 'lockerer'?

27. Dezember 2006 um 11:14 Letzte Antwort: 27. Dezember 2006 um 13:52

hallo ihr Lieben und noch fröhliche Festtage!
ich würde euch sehr gerne um Rat bitten...
ich bin ein Kopfmensch..plane, kalkulieren.
menschen, im speziellen Männer, lasse ich nicht so schnell an mich ran. Flirts ja, aber wenn es dann zu mehr kommen sollte, ja dann braucht das immer ewig.
ich wiege ab...könnte es etwas werden..ja? oder doch nein?!
im endeffekt ist es immer das nein.
wie könnte ich lockerer werden?
Mich einfach auf Dinge einlassen...die Gedankenwelt abzuschalten...einfach einmal genießen?
Meist ist es immer schon zu spät, wenn ich dann alles durchgedacht habe...

Hilfe!
Ich freue mich auf Antworten.
alles Liebe
Sarah

Mehr lesen

27. Dezember 2006 um 11:53


Ich würd dir einfach ma Raten zu trinken!! Wenn du mal lockerer sein willst ^.^

Gefällt mir

27. Dezember 2006 um 11:56
In Antwort auf


Ich würd dir einfach ma Raten zu trinken!! Wenn du mal lockerer sein willst ^.^

...
ich trinke höchstens ein Glas Prosecco...unbewusst verweigere ich den Alkohol..glaub mir, an das habe ich auch schon gedacht

Gefällt mir

27. Dezember 2006 um 12:12
In Antwort auf

...
ich trinke höchstens ein Glas Prosecco...unbewusst verweigere ich den Alkohol..glaub mir, an das habe ich auch schon gedacht

Du verweigerst unbewusst
Alkohol? Wie geht das denn? Hast du Angst vor Kontrollverlust? Angst dadurch doch locker zu werden?

Prinzipiell sollte man eigentlich niemandem raten Alkohol zu trinken, um locker zu werden. Auf der anderen Seite könnte man es einmal ausprobieren, um auf diese Art und Weise eine gewisse Blockade im Kopf zu lösen. Ist man einmal über diese imaginäre Linie geschritten, hat etwas Erfahrung gesammelt, so schafft man es beim nächsten Mal dann vielleicht auch ohne Alkohol.

Gefällt mir

27. Dezember 2006 um 12:19
In Antwort auf

Du verweigerst unbewusst
Alkohol? Wie geht das denn? Hast du Angst vor Kontrollverlust? Angst dadurch doch locker zu werden?

Prinzipiell sollte man eigentlich niemandem raten Alkohol zu trinken, um locker zu werden. Auf der anderen Seite könnte man es einmal ausprobieren, um auf diese Art und Weise eine gewisse Blockade im Kopf zu lösen. Ist man einmal über diese imaginäre Linie geschritten, hat etwas Erfahrung gesammelt, so schafft man es beim nächsten Mal dann vielleicht auch ohne Alkohol.

Du sagst es
du hast ins Schwarze getroffen.
ich denke es hat mit Kontrolle zu tun.
ich liebe es auszugehen, mit Freunden um die Häuser ziehen und Spaß zu haben. Für mich heißt Alkohol nicht zwangsläufig Spaß haben, wir haben in unseren Runden immer imens viel Spaß, da braucht man sich nicht sinnlos betrinken.
Ich spüre schon nach zwei, drei Gläsern diese flauen Gefühle und höre dann auf.
und es ist nicht so, dass ich dann irgendwie 'lustiger' bin, im Gegenteil eigentlich werde ich -als sehr extrovertierter Mensch- eher ruhig.
Komisch oder nicht?
Nunja und da ich meist Chauffeur spiele, ist Alkohol ohnehin tabu.
zwei Fliegen mit einer Klatsche...aber der Kontrollzwang ist wohl doch gegeben!

Gefällt mir

27. Dezember 2006 um 12:33
In Antwort auf

Du sagst es
du hast ins Schwarze getroffen.
ich denke es hat mit Kontrolle zu tun.
ich liebe es auszugehen, mit Freunden um die Häuser ziehen und Spaß zu haben. Für mich heißt Alkohol nicht zwangsläufig Spaß haben, wir haben in unseren Runden immer imens viel Spaß, da braucht man sich nicht sinnlos betrinken.
Ich spüre schon nach zwei, drei Gläsern diese flauen Gefühle und höre dann auf.
und es ist nicht so, dass ich dann irgendwie 'lustiger' bin, im Gegenteil eigentlich werde ich -als sehr extrovertierter Mensch- eher ruhig.
Komisch oder nicht?
Nunja und da ich meist Chauffeur spiele, ist Alkohol ohnehin tabu.
zwei Fliegen mit einer Klatsche...aber der Kontrollzwang ist wohl doch gegeben!

Sicher
man kann auch ohne Alkohol Spaß haben. Kein Frage. Und sinnloses Besaufen wäre in deinem Fall (und auch sonst) völliger Schmarn. Wenn, dann hätte man mal etwas Sekt getrunken oder sich 2 Caipis o.ä. gegönnt. Aber wenn du merkst bzw. weißt, dass dir das nicht gut tut und du darauf eher ruhiger wirst, dann hat es natürlich keinen Sinn.

Den Beitrag von cefeu oben finde ich auch sehr gut, vielleicht solltest du dich daran mal versuchen. Nicht alle Menschen sind gleich und es hat keinen Sinn etwas darstellen zu wollen, was man im Endeffekt überhaupt nicht ist.

Schöne Grüße nach Österreich!

Gefällt mir

27. Dezember 2006 um 13:52

No bittschähn, Ähntschuldiguuung,
aber ich kann nicht anders (Monk??), es sollte heissen, das du abWÄGST. Nicht wiegen, das ist das Gewicht, das Wägen kommt von erwägen, abwägen.

Aber --- Klugscheisserei beiseite, es schneit, nein tut es nicht, es scheint mir tatsächlich immer mit einem Gutteil von wenig Selbstvertrauen getragen, wenn solche Entscheidungen schwerfallen. Nicht nur, dass man alles 'richtig' machen möchte - warum eigentlich - man möchte auch vor anderen nicht 'blöde' dastehen. Warum eigentlich nicht, es macht weit mehr Freunde, nicht perfekt zu sein als immer alles 'im Griff' zu haben.

Alles durchdenken ... Perfektionistin ?

Eine kleine Hilfe ist dann das Büchlein 'Gnadenlos perfekt'.

Oder -- einfach älter werden, das meiste gibt sich dann ganz von selbst .. so ab Ende 30.

Es sei denn, das alles wäre pathologisch ...


Ja dann!


Entspannte Tage!

asteus

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers