Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie wird das enden?

Wie wird das enden?

31. März 2015 um 16:44

Es hört sich wie in einem Roman an. Ist aber so gerade am geschehen. Vor 23 Jahren als studentin habe ich mich in einen jungen Mann (Studenten) verliebt und er sich in mich. Leider war er gerade in einer Beziehung, die nicht besonders gut lief und so ließen wir es auf uns zukommen was geschehen würde und führten eine Weile eine heimliche Beziehung in der ich ihm die Chance auf Entscheidung geben wollte (Wir waren 22 Jahre alt) Es gab ein Hin und Her. Er konnte sich nicht zwischen mir und seiner damaligen Freundin entscheiden.Sie war relativ hilflos und alleine, sie tat mir eigentlich total leid, ich fand sie nicht unsympathisch. War er bei Ihr, dachte er an mich und war er bei mir an sie. Es zerriss ihn/uns förmlich und so beschloss ich (auch nachdem ich die traurige Freundin gesehen hatte), die Beziehung auf dieser intimen Basis zu stoppen. Ich entschied mich dafür ihn "frei" zu lassen, da ich weder der Freundin noch ihm länger das zumuten wollte. Trotz allem blieben wir uns 3 Jahre (so lange er noch studierte) nahe, ohne Sex. Er besuchte mich oft, wenn es ging. Wir konnten sehr gute Freunde sein, uns alles sagen, wir waren und genau dass machte es so schwer, auf einer Wellenlänge.Irgendwie gelang es uns nicht, uns zu trennen (und es ging viel mehr von ihm aus), was vernünftiger gewesen wäre, aber es ging irgendwie nicht. Nach dem Studium blieb er nicht in seiner Heimatstadt, sondern zog in meine Stadt mit ihr. Sie bekamen Kinder, heirateten. So wie ich auch. Offiziell sehen konnten wir uns nicht mehr sehen oder treffen oder gar sprechen und doch versuchte er es immer irgendwie einmal im Jahr, dass wir uns sehen konnten und er mit mir reden konnte. Wir hatten es geschafft unsere Gefühle zu verschließen und nur Freunde zu sein. Ich hatte jedoch immer das Gefühl, oder besser die Frage, weshalb er nicht von UNS lassen konnte. Manchmal sahen wir uns auch Jahre nicht. das waren die jahre, wo wir beide recht glücklich waren, Kinder bekamen usw. Taten wir es dann doch, war es als ob kein Tag Trennung zwischen uns gelegen habe. Dann kaufte er sogar ein Haus. 2 km Luftlinie von unserer damaligen Wohnung, was mich sehr irritierte, dennnun musste ich immer öfter an ihn denken...immer beim Vorbeifahren. In den letzten Jahren telefonierten oder schrieben wir öfters. Im Prinzip weiß jeder vom anderen alles. Jetzt vor einem halben Jahr sehr oft. Oft Stunden am Stück. Vor ein paar Monaten nun erfuhr ich, dass seine Frau ihn seit über einem Jahr nicht mehr anfasst, kein Sex zulässt und nun ausziehen will. Alles sei ihr zu doof, trotz 3er Kinder, trotz dessen dass er sie liebt,(und das tut er!) trotz dessen, dass er sich fast kaputt arbeitet für seine Familie. Sie will nicht mehr. Er war ihr nach mir all die Jahre treu! Nun was ist mit mir? Ich lebe in einer Beziehung ohne Trauschein seit 19 Jahren und wir haben einen gemeinsamen Sohn. Wenn man so lange ohne heiraten lebt, ein Haus zusammen gebaut hat...da stimmt etwas nicht in dieser Beziehung...oder?. Wir leben gut, aber glücklich ist etwas anderes.Es gab schon oft Versuche meines Partners uns zu trennen. Immer war ich die., die gekämpft hat. Untreue war auch schon ein Thema seitens meines Partners. Unlängst sagte dann mein Partner ich solle ausziehen...just zur gleichen zeit als die andere Frau sagte, dass sie ausziehen wolle! meinPartner will mich nicht mehr und kann sich nicht vorstellen seine Rente mit mir zu verbringen. Und überhaupt, wenn unser Kind groß genug sei, da er uns nichtmehr brauche als Eltern würden die Karten neu gemischt!!! Ist dieses Schicksal?
So und nun kam was kommen musste. Die Liebe die ich für den anderen Mann immer hatte und die nur verschlossen war ist wieder da, weil ich sie zugelassen habe. Ihm geht es ebenso. Wir verstehen uns so gut, dass es uns schon unheimlich vorkommt. Ich denke immer wieder daran, was ich aufgegeben habe vor so vielen Jahren, um einer anderen Frau diesen Mann nicht wegzunehmen (ich habe nicht gekämpft!)und nun versaut sie diese Familie nach über 20 Jahren. Er hat gekämpft, und will seine Kinder nicht verlieren, was ihm das allerwichtigste ist, aber nun zieht sie doch aus...will aber auch nicht, dass er eine neue Beziehung eingehen könnte. Das Schlimmste ist jedoch, dass er mir gesagt hat, dass ich schon die Frau bin, die für ihn in Frage kommt, ich aber weiß, dass sicher jede Frau irgendwann akzeptiert werden würde von den Kindern und seiner Ex.: Nur nicht ich. Wenn sie erfährt dass ich es wieder bin, die er nun hat, dann wird sie zurück kommen zu ihm. Ich darf es nicht sein! Ich weiß nicht was dann geschehen wird? Wird er sie zurück nehmen, um seiner Kinder willen, oder wird er zu mir stehen? Er selbst kann es nicht sagen. Er ist ehrlich, will mich auf keinen Fall verletzen, aber ...Er weiß nicht was geschehen wird. Ich bin noch nicht ausgezogen, auch wenn mein Partner das wohl so möchte. Ich will unserem Sohn das nicht so ohne weiteres antun. Könnte, wenn ich wollte, um unsere, meine eigene Familie kämpfen. habe aber nicht mehr die Kraft und mein Herz gehört und wird wohl immer dem Mann gehören, dem es schon vor so vielen Jahren gehört hat. Das weiß ich jetzt sicher. Vllt. konnte ich deshalb auch nicht zu meinem jetztigen Partner so sein, wei er es verdient hätte oderw ie ich zu meinem Freund bin? Wir können über alles reden..alles!! das können wir beide jedoch nicht mit unseren Partnern. Wir haben die gleichen Worte im Mund wenn wir miteinander sprechen...und sagen das auch oft zur gleichen Zeit! Diese Art Seelenverwandschaft mit meinem langjährigen "Freund" ist extrem und obwohl wir es uns beide all die Jahre verboten haben ist es da. Es war vom ersten Augenblick da als wir uns sehane vor all denjahren. Er erinnert sich an Details von früher, an die sich normalerweise ein Mann nicht erinnern würde (zumindest nicht meiner)! Wir können beide nichts dagegen tun, wollen uns auch nicht wieder so verlieren oder verbieten lassen uns auszutauschen...Was soll nur werden? Nähme er im Fall des Falles seine Frau zurück (weil sie allein nicht klar kommt (sie hat auch Depressionen)oder mich als Ansporn betrachtet zurück zu kommen und wieder als Siegerin da zu stehen), könnte ich es auch verstehen, wegen der Kinder, aber dann wäre meine Familie auch zerstört... Ich bin am Verzweifeln. Wie wird dieses Schlamassel enden. Wie wird er sich entscheiden? Diesmal für mich? Wir haben das Gefühl hier ist sowas wie Schicksal am Werk frei nach dem Motto." Wer sich nicht entscheiden konnte zwischen zwei Frauen, lebt die erste Hälfte mit der einen und die zweite Hälfte mit der anderen. Nur: Wir zwei leben jetzt nicht im luftleeren Raum. Wir haben Kinder die wir nicht verlieren oder verletzen wollen! Da uns beide Partner nicht mehr wollen, sind wir jetzt auch wieder intim, auch da ist alles schön...

Wie wird sich dieser Mann diesmal entscheiden? Er ist sehr klug, einfühlsam und ehrlich. Aber ich weiß trotzdem nicht recht was werden wird. Obwohl er mich ja augenscheinlich auch liebt und schon damals geliebt hat....Er weiß, dass er mich nie verliert, so oder so. Ich bin immer für ihn erreichbar und sei es nur mental....und stützend. Klingt blöd, aber nach so langer Zeit muss das wohl LIEBE sein, denn die Rosa Brill haben wir beide schon damals abgesetzt?

Mehr lesen

31. März 2015 um 17:43

Ich stimme
Cefeu in jedem Punkt zu.

Absolute Glorifizierung eine Beziehung, die nie den Alltag kennengelernt hat und somit nie die Chance hatte aus dem Stadium der verblendeten Verliebtheit herauszukommen.

Führt eine Beziehung oder lässt es bleiben, alles andere ist Kindergarten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Problem mit Schwarm was soll ich tun?
Von: ennio_12169697
neu
31. März 2015 um 17:06
Das Leben ist nicht hoffnungslos.
Von: fizza_12479907
neu
31. März 2015 um 16:36
Das Leben ist nicht hoffnungslos.
Von: fizza_12479907
neu
31. März 2015 um 16:31
Teste die neusten Trends!
experts-club