Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie wichtig ist euch sex in der beziehung?

Wie wichtig ist euch sex in der beziehung?

30. Juli 2004 um 8:01

hallo zusammen,

also wie schon gesagt würde ich gern wissen, wie wichtig sex für euch in der beziehung ist? wie lange haltet ihr es ohne aus, wenn der partner nicht möchte? wäre es für euch ein grund die partnerschaft zu beenden? läuft eure beziehung denn genauso wenn ihr sex/kein sex habt?

hmm das waren schon mal recht viele fragen- vielen dank für eure antworten es würde mich interessieren, da ich gerade in einer kleinen klemme stecke diesbezüglich..

viele liebe grüße diana

Mehr lesen

30. Juli 2004 um 8:37

Ich würde dir sagen
wie`s weitergeht

Also Aussprachen nützen da wenig. Wenn so ein Unterschied wirklich besteht wird sich nicht viel ändern.
Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Man kann sich wohl in vielen Jahren annähern. Es wird dennoch so sein, das oberste Limit des einen erfüllen geradeso die untersten Bedürfnisse des anderen.

Um da eine Entscheidung zu treffen muß man mit sich selbst ins Gericht gehen.
Dazu muß ich klar sagen, der Sex ist nicht alles, ein wichtiger Teil der Partnerschaft aber eben nicht das Wichtigste. An Liebkosungen mangelt es ja offensichtlich nicht (anderer Thread). Auch das ist mir zur genüge bekannt.
Was ist sonst noch mit dem Partner. Gibt es gemeinsame Interessen, sind die Ansichten miteinander vereinbar. Fühle ich mich bei meinem Partner wohl (jetzt mal Sex ausgeklammert).Ich kann nun schon etwas zurückblicken und würde einschätzen, könnte ich mich wieder entscheiden, würde die Wahl wieder dieselbe sein. Und das obwohl es einige Defizite gibt. Obwohl es Dinge gibt, die ich faßt erst in diesem Forum kennengelernt habe.
- gibt es denn nicht in jeder Partnerschaft auch defizite?-
Vielmehr glaube ich, die Partner gehen viel mehr auseinander wegen zu regem Sex oder kennst du nicht die Threats (21 jährige Frau) "wir haben jetzt im Bett alles durch, was kann ich jetzt noch machen." Manchmal nicht einmal verheiratet und keine Idee mehr. Das ist es nicht, das Leben. Das ist schon gar nicht Liebe.
Also alles abschätzen und Prämissen setzen ist hier angesagt. Das kann auch Trennung bedeuten.

hier sprach

Teddy

Gefällt mir

30. Juli 2004 um 8:49

Kommt darauf an....
wenn es mit dem Sex nicht so läuft, sind meist auch andere Gründe da, die nicht passen. Wenn man díese erkennt und daran geht, wird es meist auch wieder mit dem Sex besser. Gefühle sind eben auch mit dem Sex gekoppelt. das vergessen und unterschätzen die meisten Menschen.

Wobei es auch die Variante gibt, dass einfach zu unterschiedliche Bedürfnisse , was den Sex betrifft gibt.Das muß dann eben auch für sixch geklärt werden, wie beide damit umgehen könne ohne den anderen unter Druck zu setzen.
Zeitmässig kann man es nicht erfassen, da es immer wieder in jeder Beziehung Phasen mit weniger und mehr Sex gibt.

Du mußt da für dich schauen was dir fehlt und wie du damit umgehst.Wie du es mit deinem Partner klären kannst.

Gefällt mir

30. Juli 2004 um 9:50

Also
ich finde es sehr sehr sehr wichtig.

Eine platonische Partnerschaft kommt für mich nicht in Frage. Das kann ich so genau für mich beurteilen, weil ich das Drama eines impotenten Mannes bereits hinter mir habe.

Nie mehr, vielen Dank

Viele Grüße

Anne

Gefällt mir

30. Juli 2004 um 10:03

Sex?
sehr wichtig wenn das nicht funktioniert dann bin ich ziemlich unzufrieden und gucke mich nach einen anderen um,habe noch nie erlebt dass so etwas gut geht

Gefällt mir

30. Juli 2004 um 10:21

So wichtig ...
dass ich Ihn verlassen würde wenn es rein gar nicht passen würde. Und das obwohl ich Ihn so liebe- aber wer weis, wenne es nicht so gut im Bett funktionieren würde, vielleicht würde ich Ihn gar nicht so sehr lieben

Gefällt mir

30. Juli 2004 um 10:57

Wie schön gesagt!
Oh Werdandi (geht es Dir gut??),

das hast Du schön gesagt!!! Selbige Diskussion hatte ich gestern Abend - musste feststellen, dass es für meinen Freund wirklich nur mit Libido zu tun hat, für mich aber wesentlich mehr mit Nähe ...

Ich glaube, dies ist ein häufiges Männer / Frauenproblem, ich habe aber eben auch schon die - für mich absolut erstrebenswerte - GANZHEITLICHE Ebende kennengelernt und vermisse dies nur all zu sehr. Es ist schwer zu erklären, für jemanden, der es vielleicht noch nie so empfunden / erlebt hat.

Kurzum: Die Quantität des Sex ist weniger wichtig für mich (1* Woche aber Mimimun ), dennoch würde ich für das o.g. Abstiche in der Häufigkeit machen ...

Gefällt mir

30. Juli 2004 um 11:19

Ich weiß was Du meinst ...
... brauchst Du gar nicht näher zu erklären *seufz* - und dann die Tränen dabei ... hach ja ... ist ein paar Jahre her, aber ich werde es nie nie nie vergessen!

So oft passiert es nicht, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, es wieder zu finden!

Ein schönes Wochenende!

Gefällt mir

30. Juli 2004 um 11:42

Hallo diana!
also ich als mann kann da nur sagen das ich mich ohne sex gar nicht richtig verlieben kann bei mir ist das meistens so, dass ich mich erst später in die frau verliebe. ich bin nicht einer von denen, die sich direkt verlieben.wenn ich eine frau das erstemal sehe dann achtet man meit auf das aussehen. nur kann ich mich nicht in das aussehen verlieben und auch irgendwie nicht in den karakter. sie sind zwar auch entscheidend aber nicht notwendig. wenn ich sex mit einer frau habe dann weiss ich danach ganz genau ob es nur eine leidenschaftliche beziehung wird oder ob ich mich total in sie verliebe.
Sex ist für mich ein kein Akt sondern die Vernunft der Liebe.
Beim Sex ist man sich so nahe, wie man sich anders nicht nahe sein kann.
und wenn es in einer beziehung keinen sex gibt dann wäre es mehr eine oberflächliche liebe
wie oft man sex hat bestimmt das verlangen den anderen zu spüren. beim sex kann man viel intensiver lieben weil da die gefühle viel stärker zu geltung kommen.

gruss Der Dude

Gefällt mir

30. Juli 2004 um 12:46

"Ach ja"
Imandra, wir können uns zwar nicht unbedingt leiden, aber das hast du schön geschrieben.
Aber was machen diejenigen,die,wenn der "Druck" zu groß wird, keinen Traumprinzen zur Hand haben ?
Nur SB ist doch auch Scheiße, Oder?
die freundlichsten Grüße
hcbr

Gefällt mir

30. Juli 2004 um 13:03

Hi
freut mich
hcbr

Gefällt mir

30. Juli 2004 um 13:46

Sex ist auch Bestätigung
Hallo Diana,

für mich gehört alles, was eine Beziehung ausmacht, gesamtheitlich zusammen. Wenn irgend etwas nachläßt oder fehlt, seien es Gespräche, gemeinsame Unternehmungen, Lachen oder eben auch Sex, hätte ich das Gefühl, daß in der Beziehung insgesamt was nicht stimmt. Man muß nicht jeden Tag Sex haben, aber er muß begehrlich und leidenschaftlich sein. Die nicht nur körperliche sondern auch menschliche Nähe ist das Wichtigste. Schmerzgrenze in einer Beziehung ist für mich 1 Woche ohne Sex.
Man ist ja schließlich auch nur ein Mensch

Gefällt mir

30. Juli 2004 um 15:17

Schon wichtig,
finde ich.
Hatte in der Endphase meiner letzten Beziehung aller 8 Wochen müden Sex. Natürlich ist das nicht gut für die Beziehung. Das mit der Bestätigung ist ein wichtiger Punkt. War dann sehr in Versuchung, sie mir woanders zu holen. Hatte lange Zeit überhaupt nicht das Gefühl für meinen Partner sexuell interessant zu sein. Und das ist tödlich. Hab dann auch nie mehr den ersten Schritt gemacht, da er grundsätzlich keine Lust hatte. War dann soweit, daß ich, wenn es mal dazu kam, keinen großen Bock mehr auf ihn hatte. Die Luft war einfach raus. Geliebt hab ich ihn trotzdem, wie nen kleinen Bruder. Verrückte Welt!

Gefällt mir

31. Juli 2004 um 7:28

-danke-
vielen lieben dank für eure anregungen und erfahrungen.
ich bin immerwieder froh, dass es dieses forum und auch euch damit gibt.
wieder einmal bin ich einstück weiter gekommen und werde erst einmal sehen was ich machen werde. ich glaube am besten traf es...es einen unterste grenze ist des anderen oberste.- genau so verhält es sich bis dato ist ein sich annähern nicht in sicht, leider da ich sonst rundum zufrieden bin, als ob es eine gute tag beziehung ist und eine miserable "nacht"beziehung..

bis dahin danke
sagt diana

Gefällt mir

31. Juli 2004 um 19:49

Bei mir auch
wenn ich länger als drei Tage keinen Sex habe, werde ich auch zickig. Ich empfinde eben das Begehren und Begehrtwerden auch ein Stück als Selbstbestättigung.Und bei längerer unfreiwilliger "Abstinenz" tut das meiner Psyche nun überhaupt nicht gut und beginne an mir selber zu zweifeln.
Deshalb gehört für mich regelmäßiger Sex auf jeden Fall zu einer funktionierenden Beziehung.

Gruß

Ammiga

Gefällt mir

10. August 2004 um 21:50

Schön gesagt
eine wunderbare Tag-Beziehung und eine miserable Nacht-Beziehung ... so ist das bei mir auch und ich bin und bleibe trotzdem bei ihm, weil ich ihn liebe!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen