Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Wie werde ich selbstsicher und "anpassungsfähig"?

Letzte Nachricht: 12. Juli 2011 um 17:15
M
malka_11959972
11.07.11 um 15:05

Meine liebe Foren Gemeinschaft!

Ich(22) hatte gestern ein sehr langes, ernstes Gespräch mit meinem Partner, wo wir einfach so mal über alles geredet haben was uns passt und was uns nicht passt..

Ich bin schon seit längerem in einer Gesprächstherapie, wobei die mir nicht wirklich weiterhilft finde ich. Habe bevor ich mit meinem partner zusammenkam und zusammenzog, eine wirklich sehr verrückte, schlimme Zeit durchgemacht und dazu kommt verkorkste Kindheit, die mich zu einer Therapie gebracht haben, weil ich so einfach nicht mehr weitermachen kann.

Ich sehe in allem und jedem NUR das negative oder negative absichten!
deswegen kann ich mich vor niemandem öffnen..ich bin immer die stille, die schlecht gelaunte, obwohl ich einfach nur mal akzeptiert werden will doch ICH SELBER blockiere mich immer wieder.

Nach dem Gespräch gestern habe ich eben herausgefunden das mein Partner mich berechtigterweise für nicht-anpassungsfähig hält, wobei ich es auch zum teil auf meine verlustangst und eifersucht rückführen würde.

Ich bin generell ein verschlossener Mensch
aber wenn man mich wirklich kennt mag man mich, außerdem hätte ich dann glaube ich auch nicht so einen freund^^ und ermeint auch das mein charakter nicht schlecht ist- sondern das das alleine an meinem verhalten liegt..
ich hab generell ein problem mit fremden menschen aber diese zwei punkte MUSS ich einfach ändern wenn ich meine Beziehung erhalten will und mal NORMAL werden will:

Problem 1:

Ich hab seine eltern wirklich sehr sehr lieb, mit seiner mutter hab ich auch schon sehr viel privates geredet aber nur zu zweit..ihr kann ich mich anvertrauen..
Doch wenn wir dann wieder mal alle zusammen af einen tisch sitzen(seine familie und ich) dann rede ich wirklich nur dann wenn ich gefragt werde, ich ziehe mich total zurück und grinse nur mehr.
ich kann einfach nicht normal und locker so wie vor meinem freund sein..er meint sogar das ich eine gute schauspielerin bin, abe ich will doh einfach nur normal dort sein wie ich immer bin!

Problem 2:

Ich habe meinen kompletten alten freundeskreis aufgegeben, weil das keine freunde waren und ein sehr sehr schlechter umgang..
habe nun seit mehr als zwei jahren nur mehr meine kleinere schwester als weibl. bezugsperson, sonst lass ich ja keinen an mich ran..
mein partner hat sehr viele Frauenfreudnschaften,ich hab ihm schon oft gesagt er kann sich doch auch alleine mit ihnen treffen, aber er will das wir einfach eine normale beziehung führen und das ich mich doch auch mal anpassensoll an diese mädls.
ich bin enfach nicht so ein spaßkeks, und die sind das alle!! die haben alle reiche eltern und wirklich viel geld für klamotten und weiß ich nicht was noch alles..

hinzu kommt das ich schon vor jahren ( da waren wir noch jung unddumm^^) mit ihm mal kurz zusammen war(was aber kein vergleich zu jetzt ist! das waren damals vielleicht 2 monate^^ nur so eine kindergartengeschichte)
doch da lernte er eben gerade den freundeskreis(die mädls) seiner schwester kennenund machte dann schluss weils mit mir einfach nicht mehr gepasst hat..
diese mädls haben mich dann genauso wie er echt fies verarscht und ich denke das ich deswegen jetzt so stur keine von denen richtig an mich ran lass.
ich hab einfach wahnsinnige angst, was ich ihm auch gesagt hab und er meinte das sich die leute ja geändert haben genauso wie ich und das wir jetzt alle erwachsen geworden sind, und wenn ihm IRGENDeiNE wichtig wäre(beziehungsmäßg) dann wäre ich gar nicht da.
es geht mir einfach darum das ich lernen will mich anzupassen.
aus meinem gesicht ist sofort meine momentane gefühlslage abzulesen und das will ich nicht..
deswegen will mein freund auf keine geburtstagsparty mehr von denen gehen oder so, weil ich eben mit einer miene dortsitze die ihm den atem gefrieren lässt!

ich will endlih wieder normal werden=((
wie kann man nur so komisch sein wie ich=((

würde mich über eure antwortensehr freuen!!

Ganz Liebe Grüße

Ich bin Ich

Mehr lesen

M
malka_11959972
11.07.11 um 15:22

Danke,
für deine schnelle Antwort!

Tja seit ich aus dieser Zeit munter geworden bin, bin ich auf der Suche nach meiner Schiene^^

ich glaub mein problem ist es dasich mich selber einfach nicht leiden kann, deswegen kann ich mir auch nur so schwer vorstellen das ich irgendwo dazupasse-hingehöre..

ich finde auch nicht das die leute/mädls zu mir dazupassen, aber mein partner hat diese halt gern, und ich kann nicht von ihm verlangen immer nur etwas mit mir zu zweit zu machen weil ich mit denen nicht klarkomme..
ich WILL mit denen klarkommen..weil anscheinend passt ja niemand so richtig zu mir charakterlich weil sonst hätte ich sicher schon neue freundschaften geknüpft.

Ich kaue mit meiner therapeutin wirklich meine gesamte vergangenheit durch, die meinte sogar schon das es nicht schlecht wäre ein buch zu schreiben (und das mit 22^^)
sie hat mir auch einige hilfreiche denkanstöße gegeben, aber irgendwie hilft mir das nicht mit meinem problem, menschen an mich ranzulassen..

ob da überhaupt "nur" eine gesprächstherapie hilft?
sie meinte ich bin nicht psychisch krank, ich hab einfach viele schlechte erfahrungen sammeln müssen in meinem leben..
habe ja auch einen befund also ich bin wirklich normal und nicht schizophren oder sonstiges
das kann doch nicht so schwer sein oder??
und so find ich meine therapeutin auch wirklich nett und ich kann mich bei ihr auch öffnen..

wahrscheinlich bin ih auch nicht soooo lustig drauf momentan , weil ich auch antidepressiva nehme und meine emotionen dadurch bisshen betäubt werden..


LG

Gefällt mir

M
malka_11959972
11.07.11 um 16:04

Tut mir leid
falls es bisschen schwer zu lesen ist, aber meine Tastatur hängt ein bisschen.

Hoffe trotzdem noch auf eure Antworten

Liebe Grüße

IchbinIch

Gefällt mir

P
pat_12915865
11.07.11 um 16:52

Also..
...du bist voll normal!!! Das ist meine Sicht der Dinge ,dass ich deinem Text entnehme!! Deine Therapeutin hat da bestimmt recht,wenn sie sagt, du hättest nur viele schlechte Erfahrungen gesammlt!Jetzt gilt es,einfach gute Erfahrungen zu machen, damit sich das wieder ausgleicht.
Das du an deiner Vergangenheit nicht zerbrochen bist, ist doch schonmal mehr als positiv.Du machst dir Gedanken um dich und deine Mitmenschen und damit bist du auf dem richtigen Weg, dem Weg ,an Erlebten zu wachsen und aus allem das Beste zu machen!
Mehr machen " die anderen Normalos" auch nicht!!!

Gefällt mir

Anzeige
M
malka_11959972
11.07.11 um 16:52

Ich bin ich
Ich habe eine Psychotherapeutin/Klinische Psychologin.

Das ist meine erste Erfahrung mit einer Therapie.

Komisch ist ja, wenn ich in einem Vertrauten Kreis bin(bei meiner Schwester oder Freund) bin ich ein lauterer Mensch. Ich rede ohne aufzuhören und bin auch teilweise überdreht

Nur bin ich ein komplett anderer Mensch bei fremden (beziehungsweise bei seinen Eltern die eigentlich schon lange keine Fremden mehr für mich sind)..

Ich will es schaffen aber ich finde keinen Ansatz mein verhalten zu bessern..
Ich komme mir teilweise sogar blöd vor wenn ich lache..und das sollte ja eigentlich nicht normal sein oder??

LG ich bin ich

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
malka_11959972
11.07.11 um 16:56
In Antwort auf pat_12915865

Also..
...du bist voll normal!!! Das ist meine Sicht der Dinge ,dass ich deinem Text entnehme!! Deine Therapeutin hat da bestimmt recht,wenn sie sagt, du hättest nur viele schlechte Erfahrungen gesammlt!Jetzt gilt es,einfach gute Erfahrungen zu machen, damit sich das wieder ausgleicht.
Das du an deiner Vergangenheit nicht zerbrochen bist, ist doch schonmal mehr als positiv.Du machst dir Gedanken um dich und deine Mitmenschen und damit bist du auf dem richtigen Weg, dem Weg ,an Erlebten zu wachsen und aus allem das Beste zu machen!
Mehr machen " die anderen Normalos" auch nicht!!!

Ich schließe mich ja leider
vor positiven Erfahrungen.
Ich bin so Unsicher in allem was ich tue.
ich wills echt jedem nur recht machen, und das schlimmsten finde ich wenn jemand ein schlechtes bild von mir hat..

ich will das meine schwiegereltern mich so kennenlernen (ENDLICH nach so langer zeit) wie ich bin!!!

ich will keine angst oder bedrohung in allem und jedem sehen..=((

ich hoffe wirklich das ich das bald auf die reihe bekomme, und es beruhigt mich sehr zu hören, das die anderen "normalos" genauso kämpfen müssen

vielen dank für deine antwort!

Liebe Grüße

Gefällt mir

M
malka_11959972
11.07.11 um 17:09

Das weiß ich leider nicht
ich habe leider keine ahnung,ich war nur schon froh wie wir die erste sitzung hatten und ich mal die größten "probleme" von der seele reden konnte..
ich weiß leider nur das wir eine gesprächstherapie machen und sie eben eine klinische psychologin ist.
Sie meinte zu mir sie gibt mir keine ratschläge wie ich was machen soll, sondern wir erarbeiten gemeinsam meine vergangenheit und finden somit heraus, welche faktoren ausschlaggebend für mein seltsames verhalten sind.

tut mir leid aber mehr weiß ich nicht von ihr

LG

Gefällt mir

Anzeige
P
pat_12915865
11.07.11 um 17:12
In Antwort auf malka_11959972

Ich schließe mich ja leider
vor positiven Erfahrungen.
Ich bin so Unsicher in allem was ich tue.
ich wills echt jedem nur recht machen, und das schlimmsten finde ich wenn jemand ein schlechtes bild von mir hat..

ich will das meine schwiegereltern mich so kennenlernen (ENDLICH nach so langer zeit) wie ich bin!!!

ich will keine angst oder bedrohung in allem und jedem sehen..=((

ich hoffe wirklich das ich das bald auf die reihe bekomme, und es beruhigt mich sehr zu hören, das die anderen "normalos" genauso kämpfen müssen

vielen dank für deine antwort!

Liebe Grüße

Meine Liebe..
...fang erstmal an, es DIR recht zu machen,bevor du es allen anderen recht machen willst!!
Alles andere wird nix!

Kopp hoch und setz dich nicht unter Zwang! Das wird schon werden...du hast die besten Ausgangsgrundlagen dafür!

Gefällt mir

M
malka_11959972
12.07.11 um 17:15

Hallo liebe Lisa!
Aja wollt dir nur sagen ich verstehe wie du das meinst mit der amerikanischen Welle der Therapie
Man sollte wirklich erst in Therapie gehen wenn man sich anders nicht mehr zu helfen weiß und an sich selbst verzweifelt.
Und viele hoffe ich wissen gar nicht WIE VERZWEIFELT man sein muss um wirklich eine Therapie zu benötigen.

Mir ging es nach der ersten Therapiestunde schon sehr gut.
Ich habe mich befreit und verstanden gefühlt!
die darauffolgenden Tage, hatte ich einen komplett klaren verstand ohne irgendwelchen negativen gedanken (die ich mir immer selber mache).
doch die darauffolgenden Sitzungen hatte ich dieses Gefühl nicht so, ich habe ihre Schlussfolgerung aus meine erzählungen nicht ganz verstanden und weiß nicht wie ich mit den neuen denkanstößen warum ich wann wie bin,umgehen soll.

Mir kommt vor das ich jetzt noch mehr fragen im kopf habe(ob sie wirklich mit ihrer schlussfolgerung recht hat)und ich habe jetzt schon aufgehört darüber zu grübeln weil es mich einfach nochmehr durcheinander bringt

Ich hoffe du verstehst wie ich das meine.
Ich weiß nicht wie ich dann mit der Information oder Ratschlag von ihr umgehen soll, bzw wie ich es umsetzen kann in tägliche situationen die mich zum rasen bringen.

Weißt du vielleicht wie ich daran arbeiten kann?
ich probier ja schon soviel für mich selber.
und denk wirklich täglich über mich nach(warum ich so komisch bin)und ich WILL mich ja ändern...

LG und schönen Feierabend ! Tina


Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige