Forum / Liebe & Beziehung

Wie vorgehen?

Letzte Nachricht: 22. Juni um 6:34
21.06.21 um 14:55

Hallo!
Ich melde mich hier, weil ich Rat suche.
Folgende Situation: ich, männlich 21, bin verliebt in eine Freundin von mir. 
Vor 9 Monaten hab ich ihr das auch erzählt. Sie sagte, sie hätte Interesse, hat sich aber während wir schrieben einen anderen gesucht. Mit dieser Person ist sie jetzt auch zusammen. Ich hab damals das getan, was ich musste. Hab behauptet dass ich Sie doch nicht mögen würde, um die Freundschaft zu retten.
Leider haben meine Gefühle in den letzten 9 Monaten nicht nachgelassen.
Jetzt ist es so, dass ich mich immer extrem freue, wenn wir mal zusammen schreiben et cetera. Gleichzeitig schmerzt es mich aber auch, dass ich nur so wenig mit ihr zu tun habe. Dazu kommt noch, dass ich einen waschzwang habe. Ist quasi eine zweite Persönlichkeit von mir. Diese mag das Mädchen auch besonders gern. So dass ich die kurzen Momente mit ihr nutzen kann um meinen Zwang zu bekämpfen.
Ich will so aber nicht mehr weiter machen!
Sollte ich den Kobtakt zu ihr beenden und mir das letzte Glück das ich momentan empfinde nehmen oder sollte ich mit dem Schmerz leben? 

Ich bin echt überfragt..  

Mehr lesen

21.06.21 um 15:08
In Antwort auf

Hallo!
Ich melde mich hier, weil ich Rat suche.
Folgende Situation: ich, männlich 21, bin verliebt in eine Freundin von mir. 
Vor 9 Monaten hab ich ihr das auch erzählt. Sie sagte, sie hätte Interesse, hat sich aber während wir schrieben einen anderen gesucht. Mit dieser Person ist sie jetzt auch zusammen. Ich hab damals das getan, was ich musste. Hab behauptet dass ich Sie doch nicht mögen würde, um die Freundschaft zu retten.
Leider haben meine Gefühle in den letzten 9 Monaten nicht nachgelassen.
Jetzt ist es so, dass ich mich immer extrem freue, wenn wir mal zusammen schreiben et cetera. Gleichzeitig schmerzt es mich aber auch, dass ich nur so wenig mit ihr zu tun habe. Dazu kommt noch, dass ich einen waschzwang habe. Ist quasi eine zweite Persönlichkeit von mir. Diese mag das Mädchen auch besonders gern. So dass ich die kurzen Momente mit ihr nutzen kann um meinen Zwang zu bekämpfen.
Ich will so aber nicht mehr weiter machen!
Sollte ich den Kobtakt zu ihr beenden und mir das letzte Glück das ich momentan empfinde nehmen oder sollte ich mit dem Schmerz leben? 

Ich bin echt überfragt..  

Du solltest den Kontakt abbrechen und dir andere Dinge suchen, die dir Freude machen. Ein Hobby, ein Verein, dich mehr mit Bekannten/Mitschüler*innen/Kolleg*innen/was auch immer abfinden. Vielleicht ein Ehrenamt ausgucken..

Sie hat sich gegen dich entschieden.  Und die Freundschaft, die sie dir geben kann, ist nunmal nicht genug für dich (auch wenn du dir das einreden willst). Löse dich von ihr und finde Dinge, die dir das leichter machen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

22.06.21 um 6:34
In Antwort auf

Hallo!
Ich melde mich hier, weil ich Rat suche.
Folgende Situation: ich, männlich 21, bin verliebt in eine Freundin von mir. 
Vor 9 Monaten hab ich ihr das auch erzählt. Sie sagte, sie hätte Interesse, hat sich aber während wir schrieben einen anderen gesucht. Mit dieser Person ist sie jetzt auch zusammen. Ich hab damals das getan, was ich musste. Hab behauptet dass ich Sie doch nicht mögen würde, um die Freundschaft zu retten.
Leider haben meine Gefühle in den letzten 9 Monaten nicht nachgelassen.
Jetzt ist es so, dass ich mich immer extrem freue, wenn wir mal zusammen schreiben et cetera. Gleichzeitig schmerzt es mich aber auch, dass ich nur so wenig mit ihr zu tun habe. Dazu kommt noch, dass ich einen waschzwang habe. Ist quasi eine zweite Persönlichkeit von mir. Diese mag das Mädchen auch besonders gern. So dass ich die kurzen Momente mit ihr nutzen kann um meinen Zwang zu bekämpfen.
Ich will so aber nicht mehr weiter machen!
Sollte ich den Kobtakt zu ihr beenden und mir das letzte Glück das ich momentan empfinde nehmen oder sollte ich mit dem Schmerz leben? 

Ich bin echt überfragt..  

Sein Glück von einer Person abhängig zu machen ist immer der falsche Weg. Such dir Dinge und Beschäftigungen die dich glücklich machen, wer zufrieden ist strahlt diese Zufriedenheit und Selbstsicherheit auch aus und umso leichter wird es eine passende Frau kennen zu lernen.

Wenn ich mir vorstelle ich wär single und lerne einen Mann kennen der absolute leere in seinem Leben und seinem Inneren verspürt dann creept mich der Gedanke schon irgendwie aus das schwarze Loch füllen zu ... Müssen? Sollen? Ich meine was erwartest du denn von ihr wäre sie mit dir zusammen? Das sie dann 24/7 dazu da ist mit dir gegen deine Zwänge und deiner Unzufriedenheit zu kämpfen und sobald sie mal eigenständig was tut bist du wieder in deinem inneren Loch, so das sie anfängt ein schlechtes Gewissen zu kriegen und ein Helfersyndrom entwickelt? Das klingt alles andere als gut. 

Such dir Hilfe, ordne mit der Hilfe dein Leben und hör auf ihr nachzutrauern frei nach dem Motto "Wer nicht will der hat schon". Da draußen sind viele junge Frauen auf der Suche.


 

Gefällt mir