Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie viele Staatsbürgerschaften darf ein Kind haben?

Wie viele Staatsbürgerschaften darf ein Kind haben?

28. August 2010 um 1:48

Guten Abend

Meine Frage steht ja schon oben, aber ich möchte euch erzählen wie ich darauf komme.

Also: Mein Vater ist Italiener, meine Mutter Deutsche. Ich besitze einen deutschen und einen italienischen Pass, ich habe beide Staatsbürgerschaften durch meine Geburt erworben und kann diese auch beide für immer behalten

Normalerweise ist es ja nach deutschen Recht so, dass wenn man z. B. als Deutscher geboren wird, lange Zeit in z. B. Italien lebt, dass WENN man die italienische Staatsbürgerschaft annehmen würde, man die deutsche Staatsbürgerschaft aufgeben müsste.
Das ist bei mir ja nun aber nicht so.

Mein Freund ist halb Spanier, halb Grieche, hat beide Staatsbürgerschaften ebenfalls durch Geburt erworben. Mein Freund und ich haben also beide jeweils 2 Staatsbürgerschaften.

Und nun meine Frage: Wenn wir beide nun ein Kind miteinander bekommen WÜRDEN (ist noch keins geplant ) wäre es dann so, dass das Kind durch seine Geburt die deutsche, die spanische, die griechische und die italienische Staatsbürgerschaft erwerben würde?
Kann man 4 Staatsbürgerschaften auf einmal haben?

Irgendwie wäre es ja logisch wenn beide Eltern jeweils 2 Staatsbürgerschaften haben.

Weiß das jemand?

Viele liebe Grüße

Mehr lesen

28. August 2010 um 2:06

also
Eine wirklich gute Frage!

Ich habe auch zwei (von der einen wusste ich bis vor kurzem nichts^^)

Allerdings würde ich in dem Fall dazu tendieren, dass das Kind nur die deutsche Staatsbürgerschaft bekommt.

Vielleicht gelten auch nur die Staatsbürgerschaften der Mutter? Mein Vater hatte nämlich auch noch eine andere Staatsbürgerschaft, die steht bei mir aber nirgendwo.

Als Deutscher in Deutschland hat man es leichter. Wenn einer von euch einen deutschen Namen hat, dann nehmt den!

Glaub mir man hat es nicht leicht. Du musst dir nur die Kommentare des Volkes bei Onlinezeitungen oder in Leserbriefen durchlesen. Gerade jetzt wo das Sarazzin Buch heraus ist, sieht man mal wieder was doch ein großer Teil denkt.

Ich lebe 17 Jahre hier, wurde hier eingeschult, habe Abitur und werde trotzdem oftmals wie eine dumme Ausländerin behandelt. Die Leute bilden sich sogar einen nicht vorhanden Akzenzt ein (ich lisple) Sie merken mir wo ich herkomme nicht am Namen oder Hautfarbe an, aber am Gesicht und Verhalten, was viel respektvoller ist als der anderer junger Deutscher.

Einmal wurde ich angemacht als ich gefragt habe wo ich denn bitte herkommen würde, als ich fragte wo im Supermarkt Schmand steht.

So heißt das nun mal! Was hat das mit meiner Herkunft zu tun? Hätte ich die Dame angeblafft, wäre sie bestimmt höfflich gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2010 um 2:20
In Antwort auf aineshaw

also
Eine wirklich gute Frage!

Ich habe auch zwei (von der einen wusste ich bis vor kurzem nichts^^)

Allerdings würde ich in dem Fall dazu tendieren, dass das Kind nur die deutsche Staatsbürgerschaft bekommt.

Vielleicht gelten auch nur die Staatsbürgerschaften der Mutter? Mein Vater hatte nämlich auch noch eine andere Staatsbürgerschaft, die steht bei mir aber nirgendwo.

Als Deutscher in Deutschland hat man es leichter. Wenn einer von euch einen deutschen Namen hat, dann nehmt den!

Glaub mir man hat es nicht leicht. Du musst dir nur die Kommentare des Volkes bei Onlinezeitungen oder in Leserbriefen durchlesen. Gerade jetzt wo das Sarazzin Buch heraus ist, sieht man mal wieder was doch ein großer Teil denkt.

Ich lebe 17 Jahre hier, wurde hier eingeschult, habe Abitur und werde trotzdem oftmals wie eine dumme Ausländerin behandelt. Die Leute bilden sich sogar einen nicht vorhanden Akzenzt ein (ich lisple) Sie merken mir wo ich herkomme nicht am Namen oder Hautfarbe an, aber am Gesicht und Verhalten, was viel respektvoller ist als der anderer junger Deutscher.

Einmal wurde ich angemacht als ich gefragt habe wo ich denn bitte herkommen würde, als ich fragte wo im Supermarkt Schmand steht.

So heißt das nun mal! Was hat das mit meiner Herkunft zu tun? Hätte ich die Dame angeblafft, wäre sie bestimmt höfflich gewesen.

Hm...
nein, einen deutschen Namen hat keiner von uns beiden.
Darf ich fragen welche beiden Nationalitäten du hast?

Also wirklich ausländerfeindliche Sprüche müsste ich gottseidank noch nicht hören - klar kommen manchmal Sprüche, aber die meisten Leute reagieren eigentlich eher positiv, oder eben gar nicht. Was für einen schönen italienischen Namen ich doch habe, wie gut das Essen da ist - nur wenns um Fußball geht werden die Deutschen böse, da sind sie empfindlich

Ich habe vor allem festgestellt: Ich gelte bei den anderen als deutsch. Ich sehe deutsch aus, spreche akzentfrei. Aber sobald eine Fußball-WM oder EM los geht legen auf einmal ALLE los:" Na, schon Taschentücher fürs verlieren eingepackt?" "Italien fliegt heute nach Hause!" Darüber dass ich halb deutsch bin wird zum Zeitpunkt einer WM oder EM kein Wort verloren. Während diesen 4 Wochen bin ich für die anderen schlagartig Ausländerin. Ist es dann vorbei bin ich wieder deutsch.
Ein Phänomen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2010 um 3:30
In Antwort auf 1besitoparati1

Hm...
nein, einen deutschen Namen hat keiner von uns beiden.
Darf ich fragen welche beiden Nationalitäten du hast?

Also wirklich ausländerfeindliche Sprüche müsste ich gottseidank noch nicht hören - klar kommen manchmal Sprüche, aber die meisten Leute reagieren eigentlich eher positiv, oder eben gar nicht. Was für einen schönen italienischen Namen ich doch habe, wie gut das Essen da ist - nur wenns um Fußball geht werden die Deutschen böse, da sind sie empfindlich

Ich habe vor allem festgestellt: Ich gelte bei den anderen als deutsch. Ich sehe deutsch aus, spreche akzentfrei. Aber sobald eine Fußball-WM oder EM los geht legen auf einmal ALLE los:" Na, schon Taschentücher fürs verlieren eingepackt?" "Italien fliegt heute nach Hause!" Darüber dass ich halb deutsch bin wird zum Zeitpunkt einer WM oder EM kein Wort verloren. Während diesen 4 Wochen bin ich für die anderen schlagartig Ausländerin. Ist es dann vorbei bin ich wieder deutsch.
Ein Phänomen.

Re

die deutsche und kasachische (mein Vater war zusätzlich Ukrainer)

Dein Phänomen kenne ich aber auch!

Dieses Jahr wurde ich überall dafür ausgelacht, dass die Russen es nicht mal zur WM geschaft haben. Das ich mich deutsch fühle und auch für Deutschland sein könnte, kommt dann auch nicht in Frage.

Man wird nicht von jedem doof behandelt, aber die Male wo es passiert reichen mir.

Die Leute benehmen sich ganz anders, wenn sie wissen, ich komme wo anders her. Ich habe oftmals das Gefühl, dass der Ton schlagartig härter wird und man mich für dumm hält. Vielleicht ist das Einbildung? Bin mir aber irgendwie sicher, dass das ein unabhängiger Beobachter ebenso sehen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2010 um 20:20

Naja,
Ein- oder Ausreiseprobleme dürfte es in unserem Fall sowieso nicht geben, da ja alle 4 Länder in der EU liegen.

Aber ich kenne keine Person die mehr als 2 Pässe hat.

Sollte es z. B. so sein, dass in Deutschland mehr als 2 und in Italien höchstens 2 Staatsbürgerschaften pro Person erlaubt sind, dann vermute ich, dass man, wenn man u. a. den deutschen Pass besitzt, in Deutschland alle 4 Pässe benutzen kann, sich aber in Italien entscheiden muss, welche beiden Staatsbürgerschaften man anerkannt bekommen haben möchte.
Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass es sich innerhalb der EU unterscheidet wie viele Pässe man besitzen darf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram