Forum / Liebe & Beziehung

Wie viele Chance soll man vergeben, oder ist es aussichtslos?

Letzte Nachricht: 30. April um 12:07
22.04.21 um 23:31

6 1/2 Jahre Beziehung. 
startschwierigkeiten, 6 1/2 Jahre Altersunterschied - er jünger! 
2 gemeinsame Kinder. 

In den Jahren hat es immer wieder Probleme gegeben. Schlecht behandelt wenn er betrunken war, oder mich wie Luft behandelt. Andere Frauen angeflirtet, 2x fremdgeküsst, immer wieder flirtfreudig.. auch vor meinen Augen. 
dann Affäre mit Arbeitskollegin. Selbst gebeichtet, schnell beendet. 
hab ihm nach 3 Monate eine weitere Chance gegeben, da ich ihn liebte und ich immer auf einen gemeinsame Familie hoffte. Bemühte sich wieder und zog ein Jahr später wieder aus, weil er dachte das es für uns das beste sei um glücklich zu werden. Kam mit meiner Eifersucht und Angst schwer klar, vertraue ihm auch immer noch nicht.... auch kein Wunder! 
jetzt ist er plötzlich fest davon überzeugt alles zu ändern, würde sogar sein Hobby aufgeben (Fußball) um mehr Zeit für die Familie zu haben, würde mir sein Handy Tag täglich offen legen (seine Idee um vertrauen aufzubauen), und mich auf Händen tragen weil er begriffen hat was er mir angetan hat und er ohne uns keine Zukunft sieht. 

wie lange wird es dauern, das er doch wieder Freiheit braucht und mich wieder verlässt oder betrügt? Oder gibts Wunder und es können sich manche doch ändern? 

Mehr lesen

23.04.21 um 8:31

Ich konnte es nicht richtig herauslesen. Seid ihr aktuell ein Paar und lebt nur nicht zusammen oder seid ihr getrennt?

Es ist schwierig zu beurteilen ob er dich wieder betrügen wird wenn du ihm eine weitere Chance gibst. Wie glaubwürdig ist das was er sagt, dass er sich ändert? Sind es nur Lippenbekenntnisse weil er ins bequeme Nest zurück möchte? Hör genau hin was er sagt. Und frage gezielt nach was er genau tun möchte um sich zu ändern.

Falls ihr getrennte Wohnungen habt kannst du es ja langsam angehen lassen, so eine Art Dating. Schau wie zuverlässig er ist, ob er es länger durchhält oder ob es nur eine Masche war dich zurück zu bekommen.

Aber ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass er sich geändert hat. So etwas bedarf Zeit und auch den festen Willen. 

Gefällt mir

23.04.21 um 11:22

Hallo. Ja er ist vor 2 Monaten ausgezogen, und seither vergeht fast kein Tag wo er mir nicht sagt wie sehr er uns vermisst usw. der Gedanken mit "gemachten Nest" ist mir natürlich auch oft in den Gedanken gekommen, das er bei sich zu Hause ein eher nicht liebevolles Verhältnis hat so wie es eben bei uns im allgemeinen in der Familie immer schon war. Nur dann frag ich mich halt auch immer, warum man sowas nicht gleich wertschätzt. 
voriges Jahr waren wir auch 3 Monate getrennt und dann bekam er die Chance und jetzt sind wir wieder an diesem Punkt. Und jetzt meint er, dass er es wirklich begriffen hat- letztes Jahr war die Situation anders! 🙈 

 

Gefällt mir

28.04.21 um 15:38

Weißt du, mein Mann und ich haben uns auch wegen Untreue getrennt.Es war sehr schwierig,es war alles, und jetzt ist es nicht besser.Ich suche einen Ausweg aus dieser Situation

Gefällt mir

28.04.21 um 18:19

hallo, vielen lieben Dank für deine Antwort! 

Hat er dich betrogen? 

aus was suchst du einen Ausweg? Endlich zu wissen ob Neuanfang oder noch ein versuch? 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

29.04.21 um 22:05

Du weißt schon, dass er mögliche CHatverläufe auch löschen kann ehe er dir sein Handy offen legt, oder?
Mal abgesehen davon würde ich persönlich keine Beziehung führen wollen, die auf gegenseiter Kontrolle und Misstrauen fußt. Das gesündeste das du machen kannst, ist einen Schlussstrich zu ziehen und nach vorne zu schauen. Das liest sich nicht so, als hättet ihr eine gute gemeinsame Zukunft.

Gefällt mir

30.04.21 um 8:50

In erster Linie sollte euch beiden das Wohl der Kinder am Herzen liegen.  

Eine On/Off Beziehung der Eltern, die von Misstrauen,  Eifersucht und Fremdgehen bestimmt ist, ist sicher kein Vorbild für eure Kinder. Sie werden nie lernen was eine gesunde Beziehung ist. Elternschaft und Beziehung müssen nicht einher gehen,  vor allem nicht wenn es toxisch ist. Lieber getrennt und gut Freundschaft zum anderen Elternteil,  als den Müll den ihr baut. 

Ihr beide benehmt euch wie Kleinkinder.  

Kriegt euer Leben im Sinne der Kinder auf die Reihe.  Ihr produziert sonst auch nur wieder beziehungsgeschädigte Erwachsene unter denen wieder Partner und Kinder leiden.

1 -Gefällt mir

30.04.21 um 12:07

Glaubst du ernsthaft das sich nach so viel Lug und Trug langfristig was ändert?
Du wirst vermutlich immer misstrauich sein, völlig zu Recht. Nur das Recht haben hilft dir nicht, das Misstrauen wird bleiben. Wenn er mit anderen flirtet, was sollst du auch denken...
Wenn du ihm nicht wirklich verzeihen kannst, wirst du mit der Situation nicht richtig klar kommen.
Es bringt auch nichts auf Dauer wenn er sich verbiegt, jeder ist wie er ist.
Klar kann er sein Hobby aufgeben, aber ist dann auf Dauer glücklich?

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers