Forum / Liebe & Beziehung

Wie viel Zeit sollte ich ihr lassen?

Letzte Nachricht: 11. März um 11:47
10.03.21 um 17:52

Hallo zusammen,

ich bin einer riesigen Zwickmühle. Ich hab vor einigen Tagen erfahren, dass eine gute Freundin von mir, die ich seit Beginn meines Studiums kenne und ehrlicherweise schon vom ersten Tag an toll fand, von ihrem Freund getrennt ist. Gleichzeitig habe ich von der Vertrauensperson, der sie diesbezüglich ihr Herz ausgeschüttet hat, erfahren, dass sie mich ebenfalls mag, allerdings bisher immer total verwirrt war, weil sie nicht einschätzen konnte, wie ich sie sehe. Verliebtsein kann so kompliziert sein. 
Eben diese Vertrauensperson ist einer meiner besten Freunde und versorgt mich mit Infos aus erster Hand. Daher weiß ich auch, dass sie mir nicht abgeneigt ist und findet, dass ich ein toller Typ bin und auch dass sie jetzt erstmal nichts überstürzen will nach ihrer gescheiterten Beziehung. 
Sie hat am Freitag Geburtstag und hatte coronakonform zum Pizza essen eingeladen, nun werde ich am Freitag allerdings mit AstraZeneca geimpft und vermute wie man im Kollegenkreis hört, auf der Nase zu landen. Das habe ich ihr schon so gesagt und mich ganz dreist für Pizza essen mit ihr alleine eingeladen, dem hat sie auch freudig zugestimmt. Das wäre tatsächlich das erste Mal, wo wir komplett alleine wären, ansonsten waren immer Freunde dabei.
Meine Frage ist nun, wie lange sollte ich warten, bis ich mich ihr öffne, nicht unbedingt wörtlich, sondern ihr zeige, dass ich mehr in ihr sehe, als nur eine Freundin? Ich habe Angst, dass ich den Moment verpasse und sie mir nichts dir nichts wieder jemanden kennenlernt, der sie enttäuscht und ich wieder zusehen muss. Wie schaffe ich es präsent zu sein, ohne sie zu überrumpeln, gerade an diesem besagten Pizzaessen-Tag? 
Ich freu mich über jeden Ratschlag.
 

Mehr lesen

10.03.21 um 19:59

Du musst dich ihr nicht explizit öffnen.. dein bester Freund hat bestimmt schon was durchsickern lassen.. 

Lass es auf dich zukommen, sei du selbst und verkopf dich nicht.. 

Und schau was sich ergibt.. 

Vielleicht solltest du nicht auf biegen und brechen versuchen sie zu küssen oder sowas.. aber so schätz ich dich nicht ein.. 

Kopf auf, Bauch an. ..das reicht in der Regel, wenn gegenseitiges Interesse da ist..

1 -Gefällt mir

10.03.21 um 21:50

Sei du selbst und sei ehrlich.

Bereue lieber das du etwas getan hast, als das du etwas nicht getan hast.
Soll heißen: Rede ehrlich mit ihr, gestehe ihr im Zweifel die Gefühle und gib ihr dennoch zu verstehen, dass sie die Zeit bekommt die sie braucht.

Es wird sich schon alles von selbst ergeben.

2 -Gefällt mir

11.03.21 um 8:39
In Antwort auf

Hallo zusammen,

ich bin einer riesigen Zwickmühle. Ich hab vor einigen Tagen erfahren, dass eine gute Freundin von mir, die ich seit Beginn meines Studiums kenne und ehrlicherweise schon vom ersten Tag an toll fand, von ihrem Freund getrennt ist. Gleichzeitig habe ich von der Vertrauensperson, der sie diesbezüglich ihr Herz ausgeschüttet hat, erfahren, dass sie mich ebenfalls mag, allerdings bisher immer total verwirrt war, weil sie nicht einschätzen konnte, wie ich sie sehe. Verliebtsein kann so kompliziert sein. 
Eben diese Vertrauensperson ist einer meiner besten Freunde und versorgt mich mit Infos aus erster Hand. Daher weiß ich auch, dass sie mir nicht abgeneigt ist und findet, dass ich ein toller Typ bin und auch dass sie jetzt erstmal nichts überstürzen will nach ihrer gescheiterten Beziehung. 
Sie hat am Freitag Geburtstag und hatte coronakonform zum Pizza essen eingeladen, nun werde ich am Freitag allerdings mit AstraZeneca geimpft und vermute wie man im Kollegenkreis hört, auf der Nase zu landen. Das habe ich ihr schon so gesagt und mich ganz dreist für Pizza essen mit ihr alleine eingeladen, dem hat sie auch freudig zugestimmt. Das wäre tatsächlich das erste Mal, wo wir komplett alleine wären, ansonsten waren immer Freunde dabei.
Meine Frage ist nun, wie lange sollte ich warten, bis ich mich ihr öffne, nicht unbedingt wörtlich, sondern ihr zeige, dass ich mehr in ihr sehe, als nur eine Freundin? Ich habe Angst, dass ich den Moment verpasse und sie mir nichts dir nichts wieder jemanden kennenlernt, der sie enttäuscht und ich wieder zusehen muss. Wie schaffe ich es präsent zu sein, ohne sie zu überrumpeln, gerade an diesem besagten Pizzaessen-Tag? 
Ich freu mich über jeden Ratschlag.
 

Ps.: wenns irgenwie möglich ist, an ihrem Geburtstag tritzdem rasch reinzuschneien.. nur an der Haustür mit einem selbstgebackenen Kuchen oder gepflückten Frühlingsblumen, sollte da "Zeichen" genug sein, um ihr zu signalisieren, dass du sie sehr magst.. 

Beim Solo-Pizzadate besteht die Gefahr, dass es aus beiderseitiger Schüchternheit gar nicht Zustande kommt.. 

Also Ofen an, backen, morgen klingen, Geschenk übergeben und dann ab heim auskurieren..

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

11.03.21 um 11:37

Am Geburtstag noch extra vor der Tür stehen könnte als aufdringlich empfunden werden, da wäre ich vorsichtig.

Zudem wird es nach der Impfung vermutlich eh schwierig, da viel zu machen, aufgrund der Impffolgen.

Gefällt mir

11.03.21 um 11:47
In Antwort auf

Am Geburtstag noch extra vor der Tür stehen könnte als aufdringlich empfunden werden, da wäre ich vorsichtig.

Zudem wird es nach der Impfung vermutlich eh schwierig, da viel zu machen, aufgrund der Impffolgen.

Aufdringlich wärs, wenn sie ihn nicht zum Geburtstag eingeladen hätte.. aber das hat sie ja.. 

notfalls einfach etwas in den Briefkasten legen..

Gefällt mir