Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie viel sollte man seinem Freund verzeihen?

Wie viel sollte man seinem Freund verzeihen?

7. Januar um 14:58

Hallo ihr Lieben,

ich war lange am überlegen, ob ich diese Frage überhaupt stellen sollte, aber ich weiß einfach nicht mehr weiter:/

Nun ist es so, dass ich seit 2 Jahren in einer Beziehung bin und wir davor schon seit der 8. Klasse befreundet waren (Mittlerweile studieren wir beide). 
Er ist ein sehr lieber und gutmütiger Mensch (wird von allen aus unserem Umfeld auch immer so beschrieben), etwas planlos und chaotisch, aber in einer sehr harmlosen Art und Weise. Außerdem ist er auch sehr liebevoll, wenn wir uns persönlich treffen (kuschelt gerne, lacht viel usw). Das Problem ist, dass er mich schon öfter angelogen hat. Zum Beispiel hat er versucht einen Chat mit seiner Mitstudentin zu vertuschen, bei dem er, nach einem Streit, sich über mich aufgeregt hat. Oder er meinte, er geht zu einem Kumpel und erzählt mir, dass kein Mädchen dabei ist obwohl sein Kumpel mir geschrieben hat, dass das nicht stimmte (was in dem Fall wirklich nicht schlimm war, weil es eine Klassenkameradin von früher war). Dann sagt er mir ständig bei Streitereien, dass er das nicht mehr machen würde und ehrlich sein würde. Er gab mir viele Versprechen, die er nicht eingehalten hat und war für mich letztendlich die letzten Monate auch nicht mehr da, wenn es mir schlecht ging. Wenn ich am Telefon geweint habe, hat er absolut nichts gesagt, weil er der Meinung ist, lieber nichts zu sagen, als etwas falsches. Er erzählt mir außerdem, dass er aufgehört hat mit dem zocken, hat sich aber ein Zweitprofil erstellt, damit ich nicht sehe, wenn er online war und gespielt hat. Das hat er mir 5 Monate verschwiegen, bis ich es aus Zufall gesehen habe, als ich ihn ganz spontan besucht habe.

Er lügt bei vielen kleineren Sachen, die man doch normalerweise niemals geheim machen müsste und meint, er wüsste nie, warum er das tut und dass er Angst hat, mich zu verletzen. Für mich kann das so aber langsam nicht mehr weitergehen und ich habe ihm schon vier oder fünf Chancen gegeben, sich endlich in der Hinsicht zu ändern und ehrlich zu werden. Daran hat sich jedoch bis jetzt nie etwas geändert. Ich liebe ihn wirklich über alles und jeden und würde für ihn absolut alles tun, aber es tut mir einfach sehr weh, zu spüren, dass da keine Ehrlichkeit und kein Mitgefühl in schweren Zeiten vorhanden ist und er seine Versprechen nie hält, obwohl er meint, er würde es ändern.

Ich brauche dringend Ratschläge von neutralen Personen!:/
Vielen Dank und liebe Grüße  

Mehr lesen

7. Januar um 15:05
In Antwort auf mspiano

Hallo ihr Lieben,

ich war lange am überlegen, ob ich diese Frage überhaupt stellen sollte, aber ich weiß einfach nicht mehr weiter:/

Nun ist es so, dass ich seit 2 Jahren in einer Beziehung bin und wir davor schon seit der 8. Klasse befreundet waren (Mittlerweile studieren wir beide). 
Er ist ein sehr lieber und gutmütiger Mensch (wird von allen aus unserem Umfeld auch immer so beschrieben), etwas planlos und chaotisch, aber in einer sehr harmlosen Art und Weise. Außerdem ist er auch sehr liebevoll, wenn wir uns persönlich treffen (kuschelt gerne, lacht viel usw). Das Problem ist, dass er mich schon öfter angelogen hat. Zum Beispiel hat er versucht einen Chat mit seiner Mitstudentin zu vertuschen, bei dem er, nach einem Streit, sich über mich aufgeregt hat. Oder er meinte, er geht zu einem Kumpel und erzählt mir, dass kein Mädchen dabei ist obwohl sein Kumpel mir geschrieben hat, dass das nicht stimmte (was in dem Fall wirklich nicht schlimm war, weil es eine Klassenkameradin von früher war). Dann sagt er mir ständig bei Streitereien, dass er das nicht mehr machen würde und ehrlich sein würde. Er gab mir viele Versprechen, die er nicht eingehalten hat und war für mich letztendlich die letzten Monate auch nicht mehr da, wenn es mir schlecht ging. Wenn ich am Telefon geweint habe, hat er absolut nichts gesagt, weil er der Meinung ist, lieber nichts zu sagen, als etwas falsches. Er erzählt mir außerdem, dass er aufgehört hat mit dem zocken, hat sich aber ein Zweitprofil erstellt, damit ich nicht sehe, wenn er online war und gespielt hat. Das hat er mir 5 Monate verschwiegen, bis ich es aus Zufall gesehen habe, als ich ihn ganz spontan besucht habe.

Er lügt bei vielen kleineren Sachen, die man doch normalerweise niemals geheim machen müsste und meint, er wüsste nie, warum er das tut und dass er Angst hat, mich zu verletzen. Für mich kann das so aber langsam nicht mehr weitergehen und ich habe ihm schon vier oder fünf Chancen gegeben, sich endlich in der Hinsicht zu ändern und ehrlich zu werden. Daran hat sich jedoch bis jetzt nie etwas geändert. Ich liebe ihn wirklich über alles und jeden und würde für ihn absolut alles tun, aber es tut mir einfach sehr weh, zu spüren, dass da keine Ehrlichkeit und kein Mitgefühl in schweren Zeiten vorhanden ist und er seine Versprechen nie hält, obwohl er meint, er würde es ändern.

Ich brauche dringend Ratschläge von neutralen Personen!:/
Vielen Dank und liebe Grüße  

Die Leidensfähigkeit ist unterschiedlich geprägt .

Ich bin z.B. kein Freund von Lügen, auch nicht von Notlügen und hätte dem Ganzen sicherlich schon ein Ende gesetzt, weil ich es als respektlos finde, wenn jemand wegen Nichtigkeiten lügen muss .

Die andere Frage ist - inwieweit du ihn unter Druck setzt z.B. mit dem Profil zum Onlinespielen, dass er nicht mehr spielen darf usw. 
Oder sagt er von sich aus - er löscht seinen Account und erstellt dann heimlich einen - oder verlangst du das von ihm ?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 15:22
In Antwort auf beulah_12891185

Die Leidensfähigkeit ist unterschiedlich geprägt .

Ich bin z.B. kein Freund von Lügen, auch nicht von Notlügen und hätte dem Ganzen sicherlich schon ein Ende gesetzt, weil ich es als respektlos finde, wenn jemand wegen Nichtigkeiten lügen muss .

Die andere Frage ist - inwieweit du ihn unter Druck setzt z.B. mit dem Profil zum Onlinespielen, dass er nicht mehr spielen darf usw. 
Oder sagt er von sich aus - er löscht seinen Account und erstellt dann heimlich einen - oder verlangst du das von ihm ?

Hey vielen Dank für die Antwort! Ich bin auch absolut kein Fan von Lügen, aber ich weiß, dass ich ihn in gewisser Weise auch manchmal unter Druck gesetzt habe. Das mit dem Zocken kam eigentlich von ihm aus. Er wollte weniger Zeit damit verbringen, wegen seinem Studium usw. 
Ein Problem ist eben auch, dass er sich nicht gut entschuldigen kann. Wenn ich ihn angestresst habe, habe ich mich danach sofort entschuldigt und ihm was leckeres gebacken und vorbeigebracht als Entschuldigung. Aber wenn er Fehler gemacht hat, sitzt er dann meist nur da und schaut traurig auf den Boden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 15:24
In Antwort auf beulah_12891185

Die Leidensfähigkeit ist unterschiedlich geprägt .

Ich bin z.B. kein Freund von Lügen, auch nicht von Notlügen und hätte dem Ganzen sicherlich schon ein Ende gesetzt, weil ich es als respektlos finde, wenn jemand wegen Nichtigkeiten lügen muss .

Die andere Frage ist - inwieweit du ihn unter Druck setzt z.B. mit dem Profil zum Onlinespielen, dass er nicht mehr spielen darf usw. 
Oder sagt er von sich aus - er löscht seinen Account und erstellt dann heimlich einen - oder verlangst du das von ihm ?

Ich bin bis jetzt nie auf die Idee gekommen, ihn wirklich zu verlassen, weil ich ihn meine ganze Jugend lang immer gekannt und Gefühle für ihn gehabt habe. Er sagt auch immer, er liebe mich über alles, was ich ihm auch glaube, da er 4 Jahre lang auf mich gewartet hat...Trotzdem kann ich das mit dem Lügen einfach nicht abhaben und weiß nicht, ob ich vielleicht einfach nur "blind vor Liebe" bin. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 15:48
In Antwort auf mspiano

Ich bin bis jetzt nie auf die Idee gekommen, ihn wirklich zu verlassen, weil ich ihn meine ganze Jugend lang immer gekannt und Gefühle für ihn gehabt habe. Er sagt auch immer, er liebe mich über alles, was ich ihm auch glaube, da er 4 Jahre lang auf mich gewartet hat...Trotzdem kann ich das mit dem Lügen einfach nicht abhaben und weiß nicht, ob ich vielleicht einfach nur "blind vor Liebe" bin. 

Dann nimm den Druck raus . Und wer kennt es nicht - setzt sich Prioritäten und fällt dann um . Er möchte eben vor dir nicht blöd dastehen . Zuerst sagt er - er löscht den Account und dann macht er es - und erstellt sich einen neuen (weil eben alle zocken) .

Er ist noch jung und muss sich noch finden und seine Prioritäten eben anders setzen . Ich denke manche Lügen kommen von ihm um dich nciht verletzen zu wollen und da musst du bei ihm ansetzen und ihm sagen, dass es dich mehr verletzt, wenn er dich belügt . Versuch das mal !

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 16:59

Wäre es nicht mal interessant zu überlegen warum er glaubt lügen Bzw notlügen zu müssen? Wenn du oft am Telefon weinst dann hätte ich auch oft sorge dich mit irgendwas verletzen zu können. Warum muss er lügen wenn Frauen bei einem Treffen dabei sind? Warum glaubt er vorgeben zu müssen dass er weniger oder gar nicht mehr zockt? Und natürlich will er nicht dass du siehst dass er sich über dich bei einer Freundin/Freund auskotzt, wer will das schon? Dazu sind Freunde da🤷🏼‍♀️ Ich glaube ihr seid in einer abwehrtsspirale gelandet, du setzt ihn unter Druck, er kann deine Wünsche nicht erfüllen, er lügt, du setzt ihn noch mehr unter Druck. Ihr solltet beide über eure Rollen miteinander sprechen!

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 18:20
In Antwort auf beulah_12891185

Dann nimm den Druck raus . Und wer kennt es nicht - setzt sich Prioritäten und fällt dann um . Er möchte eben vor dir nicht blöd dastehen . Zuerst sagt er - er löscht den Account und dann macht er es - und erstellt sich einen neuen (weil eben alle zocken) .

Er ist noch jung und muss sich noch finden und seine Prioritäten eben anders setzen . Ich denke manche Lügen kommen von ihm um dich nciht verletzen zu wollen und da musst du bei ihm ansetzen und ihm sagen, dass es dich mehr verletzt, wenn er dich belügt . Versuch das mal !

Ich habe ihm gesagt, dass es mich verletzt, wenn er mich anlügt und warum er denn nicht einfach offen mit mir redet. Er meinte er hat keine Ahnung warum er das macht. Ich danke dir für deine Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 18:22

Das ist hart so zu hören, weil ich die Zeit nie als Vergeudung gesehen habe, aber vielleicht hast du Recht. Danke dir für die Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 18:27
In Antwort auf amelieb

Wäre es nicht mal interessant zu überlegen warum er glaubt lügen Bzw notlügen zu müssen? Wenn du oft am Telefon weinst dann hätte ich auch oft sorge dich mit irgendwas verletzen zu können. Warum muss er lügen wenn Frauen bei einem Treffen dabei sind? Warum glaubt er vorgeben zu müssen dass er weniger oder gar nicht mehr zockt? Und natürlich will er nicht dass du siehst dass er sich über dich bei einer Freundin/Freund auskotzt, wer will das schon? Dazu sind Freunde da🤷🏼‍♀️ Ich glaube ihr seid in einer abwehrtsspirale gelandet, du setzt ihn unter Druck, er kann deine Wünsche nicht erfüllen, er lügt, du setzt ihn noch mehr unter Druck. Ihr solltet beide über eure Rollen miteinander sprechen!

Er hat sich nicht bei einer Freundin ausgekotzt, sondern bei einem fremden Mädchen vom Partnerstudiengang. Bei Freunden verstehe ich das vollkommen und ich bin niemand, der das Handy des Partners durchforstet, weil ich das respektlos finde. Ich habs aus Zufall gesehen, als er mir was anderes zeigen wollte. 
Und das mitxem „am Telefon weinen“ war hauptsächlich weil ich es eine Zeit lang schwerer hatte (familiäre Bedingungen). Ich zocke übrigens auch bzw hab ich für ihn angefangen, weil ich mich für seine Interessen interessiert habe Aber du hast Recht, ich habe ihm Druck gemacht, dass er mich oftmals anlügt und weshalb er das tut. Eine andere Antwort als „ich weiss es nicht“ habe ich nie bekommen. Er kann auch eigentlich meine Wünsche erfüllen (sprich Zuneigung wenn wir uns treffen, reden, lachen usw) aber das mit der Ehrlichkeit klappt irgendwie nicht... 

vielen Dank für deine Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 18:34

Du hast Recht. Da ist definitiv eine negative Dynamik entstanden, weshalb ich auch die Diskussion gestartet habe. Ich selbst zocke auch gerne mal. Ich hab damals für ihn angefangen, nicht aus Zwang, sondern weil ich mich für seine Hobbies interessieren wollte, und letztendlich hat es mir auch total Spaß gemacht! Deshalb habe ich nie verstanden, warum er mich bei sowas anlügt. 
Ich finde es total gut, dass du beide Seiten beleuchten willst, weil er meiner Meinung nach ein sehr guter Mensch ist, Lügen hin oder her. Und weil ich viel von ihm halte, hab ich (er auch) immer versucht Probleme aus der Beziehung zu schaffen. Nur diese eine Sache mit den falschen Versprechen und den Lügen haben wir einfach nicht hinbekommen und ich weiß nicht, ob ich eine Beziehung weiter halten kann, wenn ich erfahren muss, dass ich wieder angelogen wurde. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 18:35

Und ich habe ihn nicht gefragt, ob Mädchen dabei sind, sondern er hat mir gesagt „er verbringt den Abend bei X zu zweit“. Dann hat sein Freund X mir ein Video von den beiden geschickt. Ich kenne das Mädchen selbst, weil wir auf der selben Schule waren und mag sie eigentlich gerne. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 20:33

Ich weiß nicht, warum er es getan hat...Und das Video war wirklich nicht schlimm. Es war nur ein Video von den beiden wie sie miteinander geredet haben und bei ihm gechillt haben. Aber ich habe mich auch gefragt, aus welchem Grund sein Kumpel beschlossen hat mir das Video zu schicken. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 20:34

Ja eben, das dachte ich mir auch...Ich würde schon gar nicht auf die Idee kommen ein Video zu drehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 20:41

Er ist definitiv nicht dumm und setzt sich in seinem Studium mit schwierigeren Dingen auseinander  Er hatte mal eine Phase in der es ihm sehr schlecht ging (nicht direkt Depressionen, jedoch ein ziemliches Tief). Das war vor über 4 Jahren schon und seitdem war er nicht mehr in so einem Tief. Wenn er doch mal einen harten Tag hatte, bin ich sofort zu ihm gefahren und wir haben immer gemeinsam geredet. 
Und ich habe ihm schon direkte Fragen gestellt wie zum Beispiel seit wann hast du denn den anderen Account? Daraufhin meinte er erst seit ein paar Wochen. Aber letztendlich stand dort, dass er den Account seit 5 Monaten hat   Und 5 Monate sind schon eine lange Zeit. Ich habe ihn gefragt, warum er nie in all den Monaten auf die Idee kam, es mir einfach zu erzählen oder wenn er es nicht erzählen wollte, warum er es dann all die Monate bis zu dem Zeitpunkt weitergetan hat. Daraufhin wieder nur ein "Keine ahnung, es tut mir leid...Ich weiss nicht warum ich das gemacht habe." 
Es beruhigt mich aber zu hören, dass du/Sie früher auch mal mehr gelogen haben, und sich das geändert hat  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 20:41

Deine Antwort hat mir sehr weitergeholfen. Vielen Dank!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 21:34
In Antwort auf mspiano

Hallo ihr Lieben,

ich war lange am überlegen, ob ich diese Frage überhaupt stellen sollte, aber ich weiß einfach nicht mehr weiter:/

Nun ist es so, dass ich seit 2 Jahren in einer Beziehung bin und wir davor schon seit der 8. Klasse befreundet waren (Mittlerweile studieren wir beide). 
Er ist ein sehr lieber und gutmütiger Mensch (wird von allen aus unserem Umfeld auch immer so beschrieben), etwas planlos und chaotisch, aber in einer sehr harmlosen Art und Weise. Außerdem ist er auch sehr liebevoll, wenn wir uns persönlich treffen (kuschelt gerne, lacht viel usw). Das Problem ist, dass er mich schon öfter angelogen hat. Zum Beispiel hat er versucht einen Chat mit seiner Mitstudentin zu vertuschen, bei dem er, nach einem Streit, sich über mich aufgeregt hat. Oder er meinte, er geht zu einem Kumpel und erzählt mir, dass kein Mädchen dabei ist obwohl sein Kumpel mir geschrieben hat, dass das nicht stimmte (was in dem Fall wirklich nicht schlimm war, weil es eine Klassenkameradin von früher war). Dann sagt er mir ständig bei Streitereien, dass er das nicht mehr machen würde und ehrlich sein würde. Er gab mir viele Versprechen, die er nicht eingehalten hat und war für mich letztendlich die letzten Monate auch nicht mehr da, wenn es mir schlecht ging. Wenn ich am Telefon geweint habe, hat er absolut nichts gesagt, weil er der Meinung ist, lieber nichts zu sagen, als etwas falsches. Er erzählt mir außerdem, dass er aufgehört hat mit dem zocken, hat sich aber ein Zweitprofil erstellt, damit ich nicht sehe, wenn er online war und gespielt hat. Das hat er mir 5 Monate verschwiegen, bis ich es aus Zufall gesehen habe, als ich ihn ganz spontan besucht habe.

Er lügt bei vielen kleineren Sachen, die man doch normalerweise niemals geheim machen müsste und meint, er wüsste nie, warum er das tut und dass er Angst hat, mich zu verletzen. Für mich kann das so aber langsam nicht mehr weitergehen und ich habe ihm schon vier oder fünf Chancen gegeben, sich endlich in der Hinsicht zu ändern und ehrlich zu werden. Daran hat sich jedoch bis jetzt nie etwas geändert. Ich liebe ihn wirklich über alles und jeden und würde für ihn absolut alles tun, aber es tut mir einfach sehr weh, zu spüren, dass da keine Ehrlichkeit und kein Mitgefühl in schweren Zeiten vorhanden ist und er seine Versprechen nie hält, obwohl er meint, er würde es ändern.

Ich brauche dringend Ratschläge von neutralen Personen!:/
Vielen Dank und liebe Grüße  

vielleicht solltest Du Dir mal mehr Gedanken darüber machen, warum es Dir so oft ''schlecht'' geht. Du bist doch gesund oder nicht?

Vor allem aber höre endlich damit auf, ihn ständig zu kontrollieren - denn, von ihm ewig zu fordern, dass er ''ehrlich'' zu Dir sein soll, ist ein extremes Kontrollverhalten - schade, dass Du das nicht selbst merkst.

Mag sein, dass Ihr Euch beide mal an einen Therapeuten oder Euch an ältere erfahrene Menschen wenden solltet, die Euch etwas zu Eurer Beziehung sagen könnten, das Euch weiterhilft - aber so, wie bisher darf es nicht weitergeführt werden, so schadet Ihr einander mehr als gut sein kann.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar um 21:44
In Antwort auf mspiano

Er ist definitiv nicht dumm und setzt sich in seinem Studium mit schwierigeren Dingen auseinander  Er hatte mal eine Phase in der es ihm sehr schlecht ging (nicht direkt Depressionen, jedoch ein ziemliches Tief). Das war vor über 4 Jahren schon und seitdem war er nicht mehr in so einem Tief. Wenn er doch mal einen harten Tag hatte, bin ich sofort zu ihm gefahren und wir haben immer gemeinsam geredet. 
Und ich habe ihm schon direkte Fragen gestellt wie zum Beispiel seit wann hast du denn den anderen Account? Daraufhin meinte er erst seit ein paar Wochen. Aber letztendlich stand dort, dass er den Account seit 5 Monaten hat   Und 5 Monate sind schon eine lange Zeit. Ich habe ihn gefragt, warum er nie in all den Monaten auf die Idee kam, es mir einfach zu erzählen oder wenn er es nicht erzählen wollte, warum er es dann all die Monate bis zu dem Zeitpunkt weitergetan hat. Daraufhin wieder nur ein "Keine ahnung, es tut mir leid...Ich weiss nicht warum ich das gemacht habe." 
Es beruhigt mich aber zu hören, dass du/Sie früher auch mal mehr gelogen haben, und sich das geändert hat  

Ich denke er müsste z.b. auch den Ursprüngen auf den Grund gehen , also z.b. hat er schon als Kind so viel gelogen oder war das bei ihm so eine Phase als er z.b. in dieses Tief kam, von dem du erzähltest. Merkt er wenn er dich anlügt, dass er lügt also lügt er bewusst oder tut er das nahezu beiläufig.
Die Antwort "Ich weiß nicht warum ich das gemacht habe" darf jedenfalls nicht mehr kommen, man kann der sache auf jeden fall auf den Grund gehen.

Ja also ich hab aber auch bewusst gelogen. Ich hab gelogen, um mich einfacher rauszuwinden. Ich hab gelogen, um mich besser darzustellen. Ich hab gelogen, wegen Angst vor Wutausbrüchen meiner Ex. Ich hab gelogen um einfacher ans Ziel zu kommen .z.b bei diversen Frauen, das war schon ziemlich egoistisch, fand ich aber später eben auch nicht mehr die feine Art bin also mit dem Alter moralischer geworden.
Vielleicht ist es  auch nur ein antrainiertes Verhalten von ihm. Also z.b. das mit dem zocken. Es ist vermutlich einfacher zu lügen und zu sagen, joo passt schon als zuzugeben, dass es doch nicht ganz passt. Oder er wollte nicht zugeben, dass er da versagt hat, also Angst schwächen zuzugeben, Männlicher Stolz oder sowas.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar um 7:13

Ja das stimmt schon. Tatsächlcih wäre sowas mal ideal um es in der Schule zu lernen, aber da lernt man ja sowas dummer weise nie fürs Leben, sondern nur für irgendwelche Deutschanalysen.

Ich weiß bei mir nur noch den Zeitpunkt, womit ich damit anfang extrem viel zu analysieren als meine Firma kurz vor der Pleite stand und ich das Ruder rumreißen musste, hatte auch gerade meine psychischen Probleme, existenzdruck. Letztendlich hab ich das alles ohne Therapeuten gelöst, hatte aber auch eine Person mit der ich darüber reden konnte, die das versucht hat neutral zu sehen. Ich kam aber immer letztendlich selbst auf die Lösungen und ja ganz wichtig, ich wollte das auch unbedingt selbst ändern.

Natürlich kann der Therapeut die Lösung sein, aber es gibt eben auch Alternativen.

Mich würde auch interessieren, ob ihn das Thema Lügerei selbst richtig stört oder nicht. Erst dann macht natürlich auch ein Therapeut wirklich Sinn.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar um 16:03

Naja ich fande es schon etwas traurig, dass er mir davon nicht erzählt hat, eben weil wir dieses Spiel zusammen gespielt haben. Ich habe ja auch gezockt. Bei anderen Spielen wäre es mir total egal, aber sich extra einen neuen zu erstellen, damit ich nicht sehe wann er spielt, fande ich übertrieben. 
Das mit dem Spiel ist auch gar nicht unser Hauptproblem. Es geht eher allgemein darum, dass er sehr sehr oft versucht Sachen heimlich zu machen und mich anzulügen. Wäre es nur das Spiel gewesen, hätte ich gesagt "Schwamm drüber". Aber es häufen sich immer mehr Lügen an, und das ist etwas was mir Schwierigkeiten bereitet. Auch bringt es mich in total hilflose Situationen, dass er mir auch keinen Grund nennen kann, weshalb ich auch nicht weiß, was man ändern könnte. 
Lg und danke für die Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar um 16:05
In Antwort auf dawnclaude

Ja das stimmt schon. Tatsächlcih wäre sowas mal ideal um es in der Schule zu lernen, aber da lernt man ja sowas dummer weise nie fürs Leben, sondern nur für irgendwelche Deutschanalysen.

Ich weiß bei mir nur noch den Zeitpunkt, womit ich damit anfang extrem viel zu analysieren als meine Firma kurz vor der Pleite stand und ich das Ruder rumreißen musste, hatte auch gerade meine psychischen Probleme, existenzdruck. Letztendlich hab ich das alles ohne Therapeuten gelöst, hatte aber auch eine Person mit der ich darüber reden konnte, die das versucht hat neutral zu sehen. Ich kam aber immer letztendlich selbst auf die Lösungen und ja ganz wichtig, ich wollte das auch unbedingt selbst ändern.

Natürlich kann der Therapeut die Lösung sein, aber es gibt eben auch Alternativen.

Mich würde auch interessieren, ob ihn das Thema Lügerei selbst richtig stört oder nicht. Erst dann macht natürlich auch ein Therapeut wirklich Sinn.
 

Mein Freund ändert halt auch oft seine Meinung. Nach so einer Sache sagt er nach paar Tagen, dass es ihm leid tut, aber schon eine Stunde danach, kann er behaupten, dass er nicht gelogen hätte, obwohl wir doch beide davon wissen. Es ist für mich so schwer einzuschätzen, was er ernst meint und was nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar um 16:10

Warten macht für mich nur in bestimmten Situationen Sinn. Ich habe langsam die Geduld verloren, bei jeder Lüge ein Auge zuzudrücken, weshalb ich nun Rat hier gesucht habe. Ich bin mir eigentlich auch fast schon sicher, dass er sich nicht ändern wird, aber es fällt mir verdammt schwer abzuwägen, ob man sowas dulden sollte oder nicht, und ob ich ihn wegen sowas verlassen könnte. Wie gesagt, ich habe nach Ratschlägen von fremden Personen gesucht, die mir vielleicht sogar die Augen öffnen können. Aus fremder Perspektive sieht man das ganze viel klarer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar um 18:50
In Antwort auf mspiano

Mein Freund ändert halt auch oft seine Meinung. Nach so einer Sache sagt er nach paar Tagen, dass es ihm leid tut, aber schon eine Stunde danach, kann er behaupten, dass er nicht gelogen hätte, obwohl wir doch beide davon wissen. Es ist für mich so schwer einzuschätzen, was er ernst meint und was nicht.

Okay, wenn er eine Stunde später tatsächlich nicht mehr weiß dass er gelogen hat, würde ich sagen, dass es auf jeden fall eine psychische Krankheit sein muss.

Lies dir das mal durch. Ich hab selbst im Leben einige krankhafte Lügner kennenlernt . U.a. eine Frau auf einer kontaktbörse, die zuerst Musical Star war und später eine Ärztin und sie war total davon überzeugt, dass das die wahrheit war. Da gings auch nicht mehr darum, dass sie mir was vormachen wollte. Es war eine Persönlichkeitsveränderung. das war so das extremste Beispiel. Aber  das hat natürlich dein Freund so nicht. Dennoch wenn er behauptet eine stunde später nicht gelogen zu haben, er ist aber völlig davon überzeugt, dann muss es mehr sein als nur bewusst zu lügen.
Hier mal ein Text zu dem thema. Ich glaube dein Freund müsste eigentlich mal in Behandlung damit am besten zu einem Psychiater. Aber ob er das wirklich selbst machen würde, was glaubst du?

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/notorisches-luegen-pseudologia-phantastica-a-958479.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar um 18:53

Hier ein anderes Beispiel , aber das ist eher das ,was ich erlebt habe mit dieser Frau. Hier wird zumindest ein bisschen über die Therapie eingegangen.
https://www1.wdr.de/wissen/mensch/krankhafter-luegner-100.html
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar um 17:16

Nein nein. Er geht mir auf keinen Fall fremd, falls du das meinst. Er hat mich immer mal wieder bei kleinen Sachen angelogen, was mich letztendlich zu sehr stört. Aber er war nie der Typ (auch vor unserer Beziehung) der sich mit Mädchen getroffen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar um 17:20
In Antwort auf dawnclaude

Okay, wenn er eine Stunde später tatsächlich nicht mehr weiß dass er gelogen hat, würde ich sagen, dass es auf jeden fall eine psychische Krankheit sein muss.

Lies dir das mal durch. Ich hab selbst im Leben einige krankhafte Lügner kennenlernt . U.a. eine Frau auf einer kontaktbörse, die zuerst Musical Star war und später eine Ärztin und sie war total davon überzeugt, dass das die wahrheit war. Da gings auch nicht mehr darum, dass sie mir was vormachen wollte. Es war eine Persönlichkeitsveränderung. das war so das extremste Beispiel. Aber  das hat natürlich dein Freund so nicht. Dennoch wenn er behauptet eine stunde später nicht gelogen zu haben, er ist aber völlig davon überzeugt, dann muss es mehr sein als nur bewusst zu lügen.
Hier mal ein Text zu dem thema. Ich glaube dein Freund müsste eigentlich mal in Behandlung damit am besten zu einem Psychiater. Aber ob er das wirklich selbst machen würde, was glaubst du?

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/notorisches-luegen-pseudologia-phantastica-a-958479.html

Er wollte mal in psychische Behandlung wegen seiner Tiefphase/Depressionen. Hat er letztendlich nie gemacht. Ich denke um ehrlich zu sein auch nicht, dass es eine Krankheit bei ihm ist, denn ab und zu gibt er es wieder zu. Ich glaube eher,  er will sich schützen und lügt dann erneut. Er findet dann eher Ausreden und sagt, er habe nur bei der einen Sache nicht gelogen usw. 
Gestern kam er total fertig und weinend an und hat gesagt wie leid es ihm tut, und dass er gelogen hat, sich zu verändern, weil er mich nicht verlieren wollte. Habe ich aber auch nicht ganz verstanden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar um 17:21

Ja, so eine Person ist er eben auch. Ich habe das Gefühl, er erkennt meist nicht mal seine Fehler oder Angewohnheiten. Er ist auch allgemein total schlecht was Planung angeht und kümmert sich darum nicht wirklich. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar um 17:24

Er hat mir in der Vergangenheit auch immer sofort geschrieben oder mir erzählt, wenn ihn ein Mädchen angeschrieben oder ihn angesprochen hat. 
Ich vermute einfach, er hat oftmals wirklich keinen Plan was er tut, und denkt in dem Moment, es sei nichts falsches. Aber naja, so oder so ist es schwer für mich das weiter einfach zu dulden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar um 22:20

Er ruft mich seither stäändig an, sagt mir wie leid es ihm tut, wie sehr er mich liebt, dass er sich selbst dafür hasst etc. was für mich schwer zu hören ist, weil ich ja nicht entschieden habe, ihn zu verlieren. 
Ich werde diesen Sonntag entscheiden, ob ich ein Auslandssemester machen werde. Das war eigentlich schon lange eine Idee von mir (also unabhängig vom Streit),  ich habe sie bisher aber nie umgesetzt. Vermutlich wird der Abstand mal gut tun..? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar um 14:15

Ja, das ist vermutlich die beste Lösung. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Bauch Hilfe
Von: bansurri
neu
10. Januar um 13:06
Noch mehr Inspiration?
pinterest