Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie viel darf eine Frau in eine Beziehung investieren?

Wie viel darf eine Frau in eine Beziehung investieren?

19. Juni 2011 um 22:42 Letzte Antwort: 20. Juni 2011 um 12:58

Obwohl ich nicht schlecht aussehe und auch in Sachen Intelligenz nicht wenig auf dem Kasten habe (was aber nicht heißt, daß ich arrogant bin ), hatte ich bisher eher wenig Erfolg bei Männern. Erfolgreiche Frauen sind der Meinung, daß ich bisher einfach zu viel investiert habe und mich lieber ein wenig zurückhalten sollte.

Seit einigen Monaten gibt es einen Mann, für den ich mittlerweile sehr intensive Gefühle entwickelt habe - und ihm scheint es genauso zu gehen. Er ist sehr schüchtern und traut sich erst jetzt mich nach Treffen zu fragen, obwohl ich schon seit Ende 2010 da Gefühl habe, daß er ein Auge auf mich geworfen hat.

Ich bin in der Vergangenheit schon oft bei Männern abgeblitzt. Ich bin eine offene, lustige Person und habe kein Problem den Männern zu sagen, was Sache ist. Habe schon mehrmals irgendwelche Männer zuerst angerufen oder angeschrieben, sie nach Treffen gefragt oder bin auf Körperkontakt gegangen. Daraufhin verloren sie das Interesse an mir schneller als ich bis 3 zählen konnte.

Ich bin sehr ungeduldig und mache alles mit der Brechstange, weil es mich nervt zu warten. Beim aktuellen Fall habe ich mich bisher sehr am Riemen gerissen, und siehe da, es könnte nicht besser laufen. Dabei hätte ich insgeheim so große Lust, mich so richtig an den Mann ranzuschmeißen... Zurückhaltung ist halt gar nicht meine Art. Ich liebe es, einen Mann von sich aus zu kontaktieren, ihm Vorschläge für Unternehmungen zu machen und beim Körperkontakt die Initiative zu ergreifen. Und zwar auch vor Beginn einer Beziehung. Doch immer wenn ich mich so verhalten habe, ergriffen die Männer die Flucht. Kann es denn nicht ein einziges Mal anders ausgehen?

Mehr lesen

19. Juni 2011 um 23:05

Ich frage
mich warum es so viele Menschen zu stören scheint, wenn eine Frau etwas forscher drauf ist. Selbst Männer, die Interesse an mir hatten und sich um mich bemühten, wollten auf einmal nichts mehr von mir, als ich das Ruder an mich riß und etwas forscher agierte.

Der Mann um den es aktuell geht ist im Umfang mit Frauen sehr unerfahren, was mich aber nicht stört. Wir kennen uns über ein Internetforum, wo es um gemeinsame Interessen geht und sehen uns immer mal wieder auf irgendwelchen Veranstaltungen. Ich habe schon Ende letzten Jahres gemerkt, daß er mich permanent anstarrt und meine Nähe sucht bei den zufälligen Treffen.

Doch lange Zeit kam von ihm nichts bezüglich eines Treffens zu zweit. Ich war so oft in Versuchung, ihm zu schreiben wie toll ich ihn finde und daß ich ihn gerne mal alleine sehen würde... oder ihn bei zufälligen Treffen einfach mal zu küssen oder mit ihm zu kuscheln. Aber aufgrund meiner schlechten Erfahrungen habe ich mich nicht getraut. Und seit April schreibt er mich immer öfter an und öffnet sich immer mehr... das ist ein schönes Gefühl.

Aber warum darf ein Mann einer Frau hinterher laufen, während die Frau nie ganz offensiv sein darf und sich ihr Interesse nur dosiert zeigen kann? Ich möchte auch mal jemanden erobern und nicht immer nur erobert werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2011 um 1:35

Guter Tipp
Hab da einen guten Tipp für dich. Schau mal auf dieser Seite:
http://christian-sander.net/?gclid=CJaSx7CQw6kCFc0P3wodgEoNbg
Auf der Seite findest du Infos, wie die meisten Männer ticken. Ich persönlich fand es wirklich hilfreich und wenn wir Frauen ehrlich sind, hat jede von uns schon oft genug die dort genannten "Fehler" begangen und die Reaktion der Männer darauf kennen wir auch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2011 um 3:54
In Antwort auf an0N_1253105499z

Ich frage
mich warum es so viele Menschen zu stören scheint, wenn eine Frau etwas forscher drauf ist. Selbst Männer, die Interesse an mir hatten und sich um mich bemühten, wollten auf einmal nichts mehr von mir, als ich das Ruder an mich riß und etwas forscher agierte.

Der Mann um den es aktuell geht ist im Umfang mit Frauen sehr unerfahren, was mich aber nicht stört. Wir kennen uns über ein Internetforum, wo es um gemeinsame Interessen geht und sehen uns immer mal wieder auf irgendwelchen Veranstaltungen. Ich habe schon Ende letzten Jahres gemerkt, daß er mich permanent anstarrt und meine Nähe sucht bei den zufälligen Treffen.

Doch lange Zeit kam von ihm nichts bezüglich eines Treffens zu zweit. Ich war so oft in Versuchung, ihm zu schreiben wie toll ich ihn finde und daß ich ihn gerne mal alleine sehen würde... oder ihn bei zufälligen Treffen einfach mal zu küssen oder mit ihm zu kuscheln. Aber aufgrund meiner schlechten Erfahrungen habe ich mich nicht getraut. Und seit April schreibt er mich immer öfter an und öffnet sich immer mehr... das ist ein schönes Gefühl.

Aber warum darf ein Mann einer Frau hinterher laufen, während die Frau nie ganz offensiv sein darf und sich ihr Interesse nur dosiert zeigen kann? Ich möchte auch mal jemanden erobern und nicht immer nur erobert werden...

Da kommt wieder der Jäger
Und sammler ins Spiel. Männer wollen erobern u ich glaube Männer sind für moderne Frauen noch garnicht bereit. Ich kenne das,manchmal denk ich Männer fühlen sich minderwertig,wenn Frau Initiative ergreift und "ihren" Part übernimmt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2011 um 4:56


@Frauenversteher
Der Vergleich gefällt mir sehr gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2011 um 7:11
In Antwort auf carina_12315912

Guter Tipp
Hab da einen guten Tipp für dich. Schau mal auf dieser Seite:
http://christian-sander.net/?gclid=CJaSx7CQw6kCFc0P3wodgEoNbg
Auf der Seite findest du Infos, wie die meisten Männer ticken. Ich persönlich fand es wirklich hilfreich und wenn wir Frauen ehrlich sind, hat jede von uns schon oft genug die dort genannten "Fehler" begangen und die Reaktion der Männer darauf kennen wir auch...

Hallo Julchen,
ich kenne dieses Buch in- und auswendig. Was meinst du, wie oft ich das schon gelesen habe? Ich besitze alle Bücher von Christian Sander und weiß im Grunde genommen genau wie es funktioniert (sonst würde ich mich im aktuellen Fall nicht so zurückhalten), nur leider entspricht dieses Verhalten überhaupt nicht meiner Art. Christian Sander schreibt, dass ein Mann etwas dafür tun möchte um eine Frau von sich zu überzeugen. Für ihn wird die Frau erst dann kostbar, wenn er sich um sie bemühen muss und sie nicht auf dem Silbertablett serviert bekommt. Manchmal denke ich, daß ich im falschen Körper lebe - denn genauso geht es mir mit den Männern. Ich möchte nicht geliebt werden, weil ich einfach nur da bin. Ich möchte auch was dafür tun, um etwas zurückzubekommen.

Ich bin übrigens keine Frau, die sich jedem Mann sexuell schnell hingibt. ONS sind für mich kein großer Reiz, und wenn ich verliebt bin, gehe ich mit dem Mann auch nicht so schnell ins Bett. Ich vernachlässige wegen einem Mann auch nicht meine Eltern, die Arbeit oder Freunde und richte meinen Zeitplan nicht nach ihm aus. Es ist nur so, daß ich in Sachen Treffen oder Körperkontakt gerne die Initiative ergreife. Nur leider weiß das niemand zu schätzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2011 um 7:18
In Antwort auf holly_12268618

Da kommt wieder der Jäger
Und sammler ins Spiel. Männer wollen erobern u ich glaube Männer sind für moderne Frauen noch garnicht bereit. Ich kenne das,manchmal denk ich Männer fühlen sich minderwertig,wenn Frau Initiative ergreift und "ihren" Part übernimmt...

Das denke ich
mittlerweile auch. Es gab mal einen Mann in meinem Leben, der richtig viel Zeit in unsere Kennenlernphase investiert hat. Über 3 Monate lang hatten wir mehrmals pro Woche Telefon-, E-Mail- und Chat-Kontakt. Unsere Chats dauerten am Wochenende manchmal 7-8 Stunden am Stück. Natürlich kam es auch zu einigen Treffen, bei denen allerdings nichts passiert ist. Ich war anfangs vorsichtig, weil ich ihn erst besser kennenlernen wollte. Eines Tages fragte er mich übers Internet ob ich mir mit ihm etwas vorstellen konnte. Das nächste Treffen stand nur 1 Woche später an, von daher meinte ich daß ich ihm die Antwort persönlich beim Treffen geben würde. In dieser einen Woche packte ich dann meine forsche Seite aus, denn ich war mir nach seiner direkten Frage seiner Person sehr sicher. Als ich ihm dann beim Treffen mein "Ja" gegeben hatte, war sein Interesse komplett weg. Ich lief ihm daraufhin nicht hinterher und hoffe er würde es sich nochmal überlegen. Aber diese eine Woche mit meinen ständigen Kontaktwünschen hat ihn komplett vergrault, so daß trotz so einer schönen Vorgeschichte gar nichts zwischen uns gelaufen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2011 um 7:22

Natürlich bin ich
bereit, meinem Gegenüber die nötige Zeit zu geben. Ich setze niemanden unter Druck. Aber das Beispiel ganz unten ist keine Ausnahme, ich hatte denselben Fall mit 2 anderen Männern. Der Mann hatte schon viel investiert und sich bereits für mich entschieden. Lange Zeit war ich zurückhaltend und reagierte nur auf seine Bemühungen. Nach seiner Frage war ich mir sicher wir würden zusammen kommen und legte meine Zurückhaltung ab. Ich schrieb ihn an, fragte ihn nach weiteren Treffen, wurde offensiver... allerdings ohne Druck zu machen. Trotzdem hat ihn das von mir vertrieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2011 um 12:58
In Antwort auf holly_12268618

Da kommt wieder der Jäger
Und sammler ins Spiel. Männer wollen erobern u ich glaube Männer sind für moderne Frauen noch garnicht bereit. Ich kenne das,manchmal denk ich Männer fühlen sich minderwertig,wenn Frau Initiative ergreift und "ihren" Part übernimmt...

Der Meinung
bin ich auch. Männer kommen einfach noch nicht mit einer wirklich emanzipierten Frau zurecht. Ich frage mich nur, ob sie das denn jemals lernen werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram