Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie verliebt man sich?

Wie verliebt man sich?

16. Juni 2007 um 9:52

hallo,

ich habe mir in der letzten zeit viele gedanken gemacht was gefühle angeht. bei mir ist es so, und vielleicht kann sich der ein oder andere darin wiederfinden: ich vermisse die zweisamkeit mit meinem ex, wie er riecht, wie er schmeckt, wie er sich anfühlt, mit mir spricht, mich berührt, seinen humor, sein lachen, einfach alles was so toll an ihm war. die trennung ist mitlerweile über ein jahr her (April 06) und ich denke, eigenltich müsste es doch jetzt langsam mal gut sein (wir waren 2 1/2 jahre zusammen - seehr intensive zeit) und ich möchte mich doch mal wieder neu verlieben, schmetterlinge im bauch haben, die begründet sind und die auch sinn machen.

ich frage mich, wie soll das gehen? wie schöpft man die hoffnung, dass jemand neues in das eigene leben treten wird und das dieser mensch genauso besonders für einen sein wird wie der mensch der vorher an diesem platz stand??? wie soll das gehen??? also ich bin kein mensch, der andere menschen in seinem leben einfach so ersetzen kann, und schon gar nicht die menschen die ich über alles in der welt liebe oder geliebt habe, wie im falle meines ex. ... also wie soll das gehen, dass man den anderen einfach vergißt, wobei es wohl nicht so einfach ist, sonst hätte es ja schon irgendwie funktioniert... wie macht man das, dass man wieder offen für andere wird, dass man sein herz frei macht?

natürlich heilt die zeit alle wunden und es wird sicher in ein paar jahren nicht mehr so sein wie jetzt und ich werde nicht mehr so oft an ihn denken etc., aber das hilft mir über die zeit jetzt wenig hinweg, weil ich so sehr das bedürfnis nach liebe habe (nach der liebe zu dem einen besonderen menschen in meinem leben, der sich partner schimpft)... familie und freunde helfen natürlich begrenzt über die ganze sache hinweg, aber das ist nur bedingt befriedigend.

vielleicht versteht ja einer von euch was ich so ungefähr meine und kann mir ein paar antworten auf meine fragen geben.
ich würd mich freuen,
schöne grüße
anikusch

Mehr lesen

16. Juni 2007 um 16:19

Zeit allein reicht wohl nicht.
Die Gefühle für den Ex flauen zwar ein wenig ab, wenn du ihn nicht mehr siehst, aber solange du nicht bereit bist abzuschließen, wirst du es auch nicht.

Ich kann dem unten Geschriebenen nur zustimmen: Du kannst auf jeden Fall wieder jemanden lieben und in dein Leben lassen, aber es wird nicht dasselbe sein und das ist auch gut so. Du solltest jemand anderen nicht mit dem Ex vergleichen und ebenso wenig deine Gefühle für einen Neuen in Frage stellen, weil du glaubst, es könnte nie wieder dasselbe sein.

Eigentlich solltest du dich auf etwas Neues freuen. Mit dem Ex hat es ja irgendwie nicht geklappt und du hast auch viel gelitten. Also warum sich etwas wünschen, was Leid gebracht hat?

Und zu guter Letzt der alte Spruch: du must dich selbst lieben, mit dir allein glücklich sein können und nicht nach der Liebe suchen, um sie zu finden.

Ich kann dich aber gut verstehen. Ich muss diese Dinge auch gerade erlernen. Ich würde mich sehr gern verlieben, aber schon dieser Wunsch nimmt einem die Lockerheit. Außerdem habe ich das Gefühl, dass die Wunden, die der einzigen Mann, den ich bisher geliebt habe (außer Papi), hinterlassen hat, nicht so schnell und vermutlich nie ganz verheilen werden. Wir haben auch noch Kontakt - mit einem bittersüßen Beigeschmack. Ich werde ihn nie vergessen und vermutlich immer ein wenig lieben, aber als Partner sind wir gescheitert. Daran erinnere ich mich immer wieder selbst und glaube auch daran, dass ich wieder einen Menschen lieben werde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2007 um 13:58

Ich weiss genau...
...was Du meinst. Allerdings kann ich Dir keine Antworten auf Deine Fragen geben, weil ich die selber noch nicht gefunden habe (im Übrigen glaube ich nicht, dass die Zeit alle Wunden heilt, man lernt nur, damit zu leben).
Ein Ansatz für eine Lösung ist wohl aber die Erkenntnis, dass ein Mensch nicht einfach so durch einen anderen ersetzt werden kann. Das heisst also, wenn es wieder einen Mann in meinen Leben geben soll, der genauso besonders ist, muss er ganz anders und eben auf eine andere Weise besonders sein, als der, den ich vorher so sehr geliebt habe. Sonst kann der "Neue" nur verlieren.
lg
Pummy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2007 um 19:34

Gute frage
also ich finde die frage ist echt gut gestellt, mir geht es nämlich genauso.

ich bin jetzt 19 und war noch nie verliebt, und soweit ich das beurteilen kann, war es bisher nicht mal annähernd der fall!
es gibt zwar hier und da kerle die ich echt nett finde und auch attraktiv, aber daraus ist bisher noch nie was geworden, weil ich einfach noch nie das gefühl bzw. das nötige vertrauen hatte mich weiter drauf ein zu lassen.
im großen und ganzen kann ich mich jetzt aber nicht beschweren: ich find eigentlich mein leben wies gerade ist ganz gut so, nur hab ich angst, dass ich mich gar nicht verlieben werde.
meint ihr, sowas kann der fall sein?!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2007 um 0:31

Das Gefühl der Sicherheit
Man verliebt sich in den Menschen, der einem das Gefühl gibt, durch ihn die Sicherheit zu gewinnen, die einem sonst im Leben fehlen würde. Solange keiner einem dieses Gefühl vermittelt oder man sich selbst so sicher im Leben fühlt, so dass man niemanden braucht, wird man sich auch nicht verlieben.

Wie diese Sicherheit aussieht, die man mit diesem Menschen verbindet, ist höchst subjektiv und somit bei jedem verschieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2007 um 0:58

Irgendwann gehts
Ich weiß auch nicht wovon es abhängt, dass man sich wieder neu verlieben kann. Ich war fast 5 Jahre mit meinem Freund zusammen. Sehr intensive Zeit. Naja, bis auf das letzte halbe Jahr. Er ist fremdgegangen, hat es mir gebeichtet. Ich hab ihm verziehen. Dann machte er Schluss weil er mit den Konsequenzen trotzdem nicht zurecht kam (Misstrauen von meiner Seite, und die Erkenntnis das nichts wie vorher ist). Es lief darauf hinaus, dass er zwischendurch 2 andere Frauen hatte, aber immer wieder bei mir ankam. Ich konnte ihm nie widerstehen wenn er vor mir stand. Hab ihm immer wieder veziehen, und dachte, dass ich nur mit ihm glücklich werden kann. Bis er mich wieder fallen liess. Ich habe mich nur schwer erholt, aber einen Schlusstrich gezogen. Den Kontakt abgebrochen. Trotzdem blieb die Sehnsucht. Hatte mir zur Abwechslung nen anderen angelacht, der schon jahrelang hinter mir her war. War ein sehr oberflächliches kurzes Verhältnis von beiden Seiten. Verliebt war ich nie in ihn. Und jede Minute an meinen Ex gedacht, wie toll doch alles mit ihm war. Paradox, bei dem was er mir alles angetan hat.
Bis jetzt. Ich habe groß getönt, dass ich keinen Mann an meiner Seite gebrauchen kann, dass ich dafür nicht bereit bin. Hab das auch nach außen getragen, damit ich nicht von irgendwem angebaggert werde. Und dann auf einmal fällt mir ein Kerl in meinem direktem Umfeld auf. Ich merke auf einmal was für einen tollen Humor er hat. Ich lache permanent wenn er bei mir ist. Finde ihn körperlich total anziehend und gutaussehend, und habe das Bedürfnis ihn küssen zu müssen. Das hatte ich seit meinem Ex nie. Bis vor kurzem dachte ich, ich komme nie über ihn hinweg, und das wäre die wahre Liebe, die ich empfinde, weil ich nur ihn lieben kann. Und habe die Beziehung die wir hatten auf ein Podest gestellt. Aber jetzt ist alles anders. zum ersten Mal denke ich, dass ich mit einem anderen Mann glücklich sein könnte. Ich habe bis jetzt noch keine Macke an ihm feststellen können (ja ich weiß, vielleicht rosa Brille). Aber ich sehe jetzt alles positiv. Und selbst wenn ich mit ihm nicht zusammen komme, weiß ich doch, dass ich noch Gefühle entwickeln kann. Eine wichtige Erkenntnis für mich. Meine Schonfrist ist vorbei. Ich muss es wagen. drückt mir die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen