Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie verlasse ich zusammen mit meinen Kindern meine Frau???

Wie verlasse ich zusammen mit meinen Kindern meine Frau???

12. April 2010 um 16:41

Hallo alle zusammen,

ich bin verheiratet, habe zwei Kinder und mit meiner Ehe geht es den Bach runter. Alle Versuch, also Diskussionsversuche, Paartherapie sind wohl gescheitert und es wird dieses Jahr wohl zu Ende gehen.

Nun meine Frage:
Wie kann ich als Mann meine Frau verlassen, natürlich zusammen mit den Kindern, ohne daß ich in Schwierigkeiten komme? Meine Frau ist komplett überfordert mit Kindern, Haushalt und Job (Hat sie seit 3 Monaten, kommt da aber auch nicht klar, vorher war sie aber auch schon ebenso überfordert) und ich will meine Kinder nicht bei ihr lassen, da die zwei glücklich naufwachsen sollen.

Mehr lesen

12. April 2010 um 18:25

Zuerst
sucht man sich einen guten Anwalt für Familienrecht.
Schreib Dir alle deine Fragen auf und frag dort, wie Du Dich verhalten sollst.

Ich denke, Du solltest auch aufschreiben, wie Deine Frau mit den Kindern umgeht, wie der Haushalt aussieht und vor allem, wie Du sie unterstützt.


Unterstützt Du Deine Frau, holst die Kinder ab, machst ihnen zu essen, wäschst Du die Wäsche, bringst die Kinder ins Bett, gehst einkaufen, machst den Haushalt?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 21:45

Ganz so einfach ist das nicht...
Du kannst nicht einfach Deine Kinder packen und ausziehen. Das läuft dann nämlich unter Kindsentführung.

Wenn Du Deine Frau unbedingt verlassen mußt, weil sie Job, Kochen, Waschen, Putzen, Kindsbetreuung etc etc nicht schafft, dann würde ich vorschlagen, mach es doch einfach selbst mal ne Weile.
Und dann postest Du hier einfach nochmal und dann sehen wir weiter, wie toll Du das gewuppt kriegst!

Erstmal schön zum Anwalt und beraten lassen. Dann handeln. NOCH ist es so, daß die Kinder bei der Person bleiben dürfen, von der Sie bislang in der Hauptsache betreut wurden. Außer, Deine Frau erklärt sich einverstanden.

Was NICHT geht:

Frau rausschmeissen
Kinder packen und einfach ausziehen
Geldhahn zudrehen und meinen, ich hunger die Frau einfach aus

Immer schön cool bleiben und den korrekten, ordentlichen Weg gehen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 22:46
In Antwort auf sana_12949330

Ganz so einfach ist das nicht...
Du kannst nicht einfach Deine Kinder packen und ausziehen. Das läuft dann nämlich unter Kindsentführung.

Wenn Du Deine Frau unbedingt verlassen mußt, weil sie Job, Kochen, Waschen, Putzen, Kindsbetreuung etc etc nicht schafft, dann würde ich vorschlagen, mach es doch einfach selbst mal ne Weile.
Und dann postest Du hier einfach nochmal und dann sehen wir weiter, wie toll Du das gewuppt kriegst!

Erstmal schön zum Anwalt und beraten lassen. Dann handeln. NOCH ist es so, daß die Kinder bei der Person bleiben dürfen, von der Sie bislang in der Hauptsache betreut wurden. Außer, Deine Frau erklärt sich einverstanden.

Was NICHT geht:

Frau rausschmeissen
Kinder packen und einfach ausziehen
Geldhahn zudrehen und meinen, ich hunger die Frau einfach aus

Immer schön cool bleiben und den korrekten, ordentlichen Weg gehen.

Was ich alles mache
-ich mach den Haushalt zu ca. 80%
-die Kinder werden hauptsächlich von mir und denTageseltern betreut
-Job mach ich auch noch Vollzeit
-bis vor 4 Monaten hab ich auch alles bezahlt

...und das mach ich schon seit ca.4 Jahren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 22:48
In Antwort auf bopha_11900629

Zuerst
sucht man sich einen guten Anwalt für Familienrecht.
Schreib Dir alle deine Fragen auf und frag dort, wie Du Dich verhalten sollst.

Ich denke, Du solltest auch aufschreiben, wie Deine Frau mit den Kindern umgeht, wie der Haushalt aussieht und vor allem, wie Du sie unterstützt.


Unterstützt Du Deine Frau, holst die Kinder ab, machst ihnen zu essen, wäschst Du die Wäsche, bringst die Kinder ins Bett, gehst einkaufen, machst den Haushalt?

War ich schon
...und der Anwalt hat gesagt, daß sich die Mutter schon soooooo weit daneben benehmen muß, daß ich die Kinder krieg, sprich kriminell, drogenabhängig etc.

...bei psychischen Ursachen gibt's erstmal Betreuung vom Amt für die Angetraute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 22:48

Aha?!?
Ernsthaft???????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2010 um 21:27

Danke
Hallo,

es ist schön, mal eine ehrlich Meinung hier zu haben.
Nur was mach ich?
Die psych. Probleme sind ja da, Haushalt und Kindeserziehung mal ausgeschlossen gibt's ja doch noch viele andere Baustellen wie Scheidungskind, Missbrauch (nicht sexuell) durch die Mutter. Viele Baustellen halt, aber die angeregte Therapie wurde abgelehnt mit den Worten: "Ich hab doch keinen an der Klatsche!" "Geh doch selber mal hin" (war ich, Therapeuth sagt alles okay bei mir)
Und die Angst, daß sie sich und den Kindern was antut
Zitat: Dann wär's endlich vorbei. Und auf Anfrage gern noch mehr.

Wer hat denn nun eine Lösung, ich find grad keine.

Lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2010 um 9:27

Naja
...bitte konstruktiv.

Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2013 um 14:33

Das kommt mir alles
bekannt vor. Fast die gleiche Situation in der ich Lebe.
Hast Du schon eine Lösung?

Ich bin auch aif der Suche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen