Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie verhalte ich mich richtig?

Wie verhalte ich mich richtig?

7. April 2009 um 19:56

Hallo,

nicht das ihr denkt, ich spinne komplett, aber es gelingt mir doch immer wieder in absolut beschissene Situationen zu kommen. Kurz mal die Schilderung:
Seit ca. 8 Monate telefonieren mein Kollege und ich jeden Morgen und jeden Abend ca. 1h und besprechen alles möglich von der Arbeit, etc. Vor ca. 6 Monaten kamen dann auch private Aspekte herein. Er lebte in einer sehr seltsamen Beziehung. Getrennte Wohnungen, ständiger Streit, kein Verständnis, etc. Aber trotz allem was er erzählt hat, hat er eigentlich immer sehr respektvoll von ihr gesprochen. Ich habe ihn oft gefragt, warum lässt du dir das eigentlich alles gefallen???? Es war wirklich sehr, sehr übel. Kurz gesagt, die Gespräche wurden immer intensiver und unser Verhältnis wurde immer freundschaftlicher und vertrauter (wir telefonieren nicht nur, wir arbeiten auch zusammen). Einige Kollegen guckten schon ziemlich blöd, weil wir wie ein alten Ehepaar waren/sind. Vor ca. 4 Wochen hat dann unsere Beziehung eine ziemliche Wende genommen. Er hat eigentlich den Anfang gemacht und angesprochen, was wir eigentlich beide wussten. Wir hatten uns verliebt. Er lebt mittlerweile in Trennung, aber das ist eine Trennung die ich nicht verstehe. Er hat ihr gesagt, das sie getrennt sind. Sie hat das einfach nicht akzeptiert und hat es einfach ignoriert. Also die nächste Ladung, es gibt eine andere Frau. Seitdem ist die Hölle los. Das komplette Programm: Psychoterror, Selbstmord, Weinen, Schreien, betteln, .............. und was macht mein Sechser im Lotto? Er versucht es mit Verständnis und reden. Er ist mittlerweile total am Ende. Mittlerweile zweifelt er an allem, am meisten an sich selbst. Er hat ein unwahrscheinliches Verantwortungsgefühl und obwohl er getrennt ist, haben wir noch nicht einmal zusammen geschlafen, weil er erst das eine abschliessen möchte bevor er etwas anderes anfängt. Gestern war es wieder ganz, ganz schlimm und jetzt tritt er etwas auf die Bremse, er schottet sich etwas ab um zu sich selbst zu finden. Was soll ich machen? Es zerreisst mir das Herz, wenn ich sehe wie er leidet, auf der anderen Seite weiss ich, dass er da durch muss. Soll ich ihm jetzt die "Freiheit" lassen, die er zu brauchen denkt oder soll ich mich enger an ihn binden und ihn damit eventuell zur totalen Flucht führen. Mittlerweile will er schon ins Kloster (natürlich spasshaft) weil er es nicht mehr aushält, auf der einen Seite eine Beziehung anständig zu beenden und auf der anderen ein neue aufzubauen. Für jeden Rat bin ich dankbar

Mehr lesen

7. April 2009 um 20:47

Lass ihn machen,
du bist in diesem Fall die falsche Beraterin. Ich hoffe , er hat noch andere Menschen mit denen er sich austauschen kann. Sag ihm,dass du ihn liebst und auf ihn wartest, wenn du es so möchtest. Alles andere liegt an ihm. Er soll sich neutrale Gesprächspartner suchen.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2009 um 8:42
In Antwort auf melike13

Lass ihn machen,
du bist in diesem Fall die falsche Beraterin. Ich hoffe , er hat noch andere Menschen mit denen er sich austauschen kann. Sag ihm,dass du ihn liebst und auf ihn wartest, wenn du es so möchtest. Alles andere liegt an ihm. Er soll sich neutrale Gesprächspartner suchen.
Gruß Melike

Geht irgendwie nicht
das ich nicht der richtige Berater bin, weiss ich. Aber er hat sonst wirklich keinen, oder besser keinen mit dem er reden will. Gestern abend ist es noch weiter eskaliert. Er hat mit ihr telefoniert und sie hat ihm dann besagt, das sie Tabletten genommen hat. Er hat dann einen guten Freund von ihr angerufen und hingeschickt. Sie war betrunken und hat wohl einige Tabletten genommen. Aber kein ernsthafter Versuch. Lediglich wieder grosses Drama. Sie will mich umbringen und dann sich selbst, etc.
Das grössere Problem ist wirklich, das ich einfach nicht weiss wie ich mich verhalten soll. Soll ich mich rar machen? Soll ich ihn berühren? Sollen wir Zärtlichkeiten austauschen oder nicht? Will er das oder empfindet er mich momentan als zusätzliche Last?
Gestern abend haben wir dann nach dem ganzen Drama noch lange und gut telefoniert. Er warnt mich ständig vor sich und er hat Angst direkt in die nächste Beziehung zu schlittern. Kann ich ja auch verstehen, aber wenn bloss dieses verdammte Gefühlschaos nicht wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen