Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie verhält man sich am besten in so einer situation?

Wie verhält man sich am besten in so einer situation?

18. August 2009 um 20:44

hallo liebes forum,

mein jetzt exfreund hat sich von mir getrennt, der grund war der mangelnde freiraum (den ich ihm also nicht gelassen habe) der uns beide unter druck gesetzt hat. (mich auch, weil ich unserer beziehung dadurch die leichtigkeit genommen habe, was ich gar nicht wollte).
er hat dann den schlussstrich gesetzt, weil er meinte so wird es nicht besser, wahrscheinlich eher noch schlimmer.

mir hat das den nötigen abstand und die zeit gegeben über mich nachzudenken, und ich hätte mir echt eine reinhauen können. in früheren beziehungen hatte ich so ein problem nie, aber bei ihm war alles auf einem ganz anderen level, ich wollte alles richtig machen und hab dann doch soviel falsch gemacht..

sein "plan" war, dass wir auf abstand gehen, jeder wieder zu sich selbst finden kann, diese negativentwicklung damit stoppen und die chance für einen neuanfang schaffen..
unsere basis war immer super, die gefühle kann ich mit nichts anderem vergleichen was ich davor erlebt habe, er meinte immer er kann sich niemanden vorstellen der besser zu ihm passt (sagt er auch jetzt noch).

nun ja, das problem war dann dass wir eine gemeinsame wohnung hatten, die wir uns noch eine zeit teilen mussten weil so schnell keine lösung gefunden war, ihr könnt euch sicher vorstellen wie scheisse die situation war. und da er ja eigentlich schon für sich sein wollte, aber das dadurch ja so richtig nicht ging, wurde er immer rücksichtsloser und hat sich teilweise verhalten wie ein a***. bis es mir dann zuviel war, und ich gesagt habe er soll sich jetzt schleunigst was neues suchen (ich hab ihn nicht vor die tür gesetzt falls sich das so anhört, es war so ausgemacht dass er auszieht).

naja, und jetzt komm ich zum "eigentlichen" problem.
die tage nach der trennung war ich woanders untergekommen, und hab viel nachgedacht und hab echt diese chance für uns gesehen, doch sein verhalten in der zeit danach (als wir noch "zusammenwohnten") hat mich verunsichert und verletzt und hab mich gefragt ob er mich nicht einfach nur verarscht jetzt, hatte manchmal wirklich den eindruck ich bin ihm egal, deshalb hab ich auch gesagt er soll gehen, weil mir das nur noch weh getan hat.
dachte dann auch wenn er weg ist, und das ganz auseinandergeht, dann war das nur seine art einer "netten" trennung..

jedenfalls ist er jetzt ausgezogen, seit ca. 3 wochen, und hat von anfang an den kontakt gesucht. hatten auch nach ein paar tagen funkstille (die ich wollte) ein gespräch, er meint immer wieder dass ihm sein verhalten leid tut, dass er sich das alles total anders vorgestellt hat, dass er mich nicht verlieren will, dass ich perfekt für ihn bin.
er meint er befindet sich in einem zwiesplat, der teil der mit mir zusammensein will, und der der die zeit für sich will (was bis jetzt ja durch die wohnungssache nicht so recht war).

so, jetzt frage ich euch als aussenstehende mal wie ihr das seht?
hoffe ich hab verständlich geschrieben, und danke schonmal fürs durchlesen.

Mehr lesen

18. August 2009 um 20:58

...
also ich sehe das so:

du hast ihn eingeengt (das gibst du selbst zu)
er hat sich getrennt (er hat sich also gegen dich entschieden), konnte aber trotz seiner entscheidung gegen eure beziehung seine neue freiheit aus räumlichen gründen nicht genießen.
evtl war er auch noch verunsichert, weil er dich zwar räumlich bei sich hatte, nicht mehr aber als freundin.
als er dann gemerkt hat, dass du endgültig weg bist, ist ihm bewusst geworden, dass da etwas fehlt.

ich persönlich glaube, dass er es ernst meint. denn er war derjenige, der sich getrennt hat und wenn er über seinen schatten springt und diesen schritt rückgängig machen will, damit also seine standhaftigkeit und glaubhaftigkeit untergräbt, dann sicherlich nicht um dich zu verarschen.

wenn ihr einen neuanfang wagt, dann würde ich dir raten, erstmal auf räumlicher distanz zu bleiben und du musst dir darüber hinaus im klaren sein, dass es nur funktionieren wird, wenn du dich zurücknimmst und ihm mehr freiraum eingestehst. sonst seid ihr in ein paar wochen wieder an diesem punkt. kannst du das aus irgendwelchen gründen nicht, würde ich es bei der trennung belassen. sei bei der entscheidung ehrlich zu dir selbst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2009 um 21:09
In Antwort auf tavie_12052508

...
also ich sehe das so:

du hast ihn eingeengt (das gibst du selbst zu)
er hat sich getrennt (er hat sich also gegen dich entschieden), konnte aber trotz seiner entscheidung gegen eure beziehung seine neue freiheit aus räumlichen gründen nicht genießen.
evtl war er auch noch verunsichert, weil er dich zwar räumlich bei sich hatte, nicht mehr aber als freundin.
als er dann gemerkt hat, dass du endgültig weg bist, ist ihm bewusst geworden, dass da etwas fehlt.

ich persönlich glaube, dass er es ernst meint. denn er war derjenige, der sich getrennt hat und wenn er über seinen schatten springt und diesen schritt rückgängig machen will, damit also seine standhaftigkeit und glaubhaftigkeit untergräbt, dann sicherlich nicht um dich zu verarschen.

wenn ihr einen neuanfang wagt, dann würde ich dir raten, erstmal auf räumlicher distanz zu bleiben und du musst dir darüber hinaus im klaren sein, dass es nur funktionieren wird, wenn du dich zurücknimmst und ihm mehr freiraum eingestehst. sonst seid ihr in ein paar wochen wieder an diesem punkt. kannst du das aus irgendwelchen gründen nicht, würde ich es bei der trennung belassen. sei bei der entscheidung ehrlich zu dir selbst!


danke für die antwort.

das einzige ist ja, dass er diesen schritt nicht wirklich rückgängig gemacht hat, im sinne von "ich will die beziehung wieder", sondern soweit rückgängig, dass er sich praktisch wieder an den "anfang" der trennung stellt, wo er den freiraum als chance nutzen will.

aber was den letzten absatz anbelangt geb ich dir recht, das ist auch meine theoretische überlegung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram