Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie vergesse ich den satz meines mannes:"ja ich war verliebt in sie"

Wie vergesse ich den satz meines mannes:"ja ich war verliebt in sie"

17. September 2008 um 17:08

heute waren mein mann und ich zur ersten Paartherapiestunde. mein mann hat mich vor 2 monaten betrogen, wir haben die letzten wochen alles zeredet, ich habe geweint und er hat sich zurückgezogen. jetzt haben wir den schritt gemacht und sind zu einer therapeutin. dort habe ich eine furchtbare erfahrung machen müßen nach allem was eh schon passiert ist. als ihn die therapeutin auf die affäre ansprach und fragte, ob er sich in die andere frau verliebt hätte, antwortete er mit ja. dann wollte sie wissen, ob er noch kontakt zu ihr hat oder ob die beziehung noch besteht, und er sagte: nein, denn ich wußte das das alles keinen sinn hat und ich nicht weitermachen möchte.
was soll ich nun mit diesen worten anfagen?? ich höre ständig diesen satz: ja ich war verliebt!
die therapeutin meint zwar, daß dies nicht unüblich ist, daß vor allem männer in bestimmten lebenssituationen so am besten ausbrechen können. das mein mann in einer phase seines lebens angekommen sei, wo ihn seine visionen durcheinandergeraten sind und er so den ausbruch gesucht hat.
sie meint, wir sollten auf jeden fall gemeinsam einen ausweg suchen, und sie wird uns da unterstützen, aber kann ich den überhaupt noch glauben, daß er mich liebt, wenn er in der lage war sich in eine andere frau zu verlieben??
ich kann diesen satz nicht mehr abschalten, ich höre ihn nun seit stunden immer wieder nachhallen in meinem kopf.
hat jemand erfahrungen hierzu?
danke

Mehr lesen

17. September 2008 um 19:45

Es ist hart!
Bei mir ist es ebenfalls etwa 2 Monate her, dass mich mein Freund betrogen hat. Sicherlich, wir sind noch nicht verheiratet, aber schon seit 4 Jahren zusammen und haben schon angefangen eine gemeinsame Zukunft aufzubauen. Auch er hat mir gesagt, dass er sie geliebt hat, und da dachte ich mir aber Hallo! Ich höre es jetzt noch stänig im Unterbewusstssein, und es hört auch sicher nicht nächste Woche auf, dass ich es höre! Aber irgendwann da bin ich sicher werde ich/wir damit fertig werden, es braucht nur Zeit, viel Zeit!

Ich habe manchmal gute Tage und manchmal schlechte Tage wo ich alles hinschmeißen möchte, aber ich liebe ihn auch wenn es für andere lächerlich klingen mag! Es sind eben meine Gefühle und ich bin ein Herz-Mensch und kein Kopfmensch!

Gefällt mir

17. September 2008 um 19:51

Hallo,
wie Du diesen Satz vergessen kannst kann ich Dir leider garnicht sagen.
Ich möchte auch so gerne vergessen, alles was mit der Affäre zusammenhängt. Möchte gerne die letzten 1-2 Jahre aus meinem Leben streichen und vergessen.

Diesen Satz habe ich ( zum Glück ) nie gehört von meinem Mann. Auch nicht bei der Eheberatung.
Ich glaube er weiß aber auch, dass ich dann nicht mehr hier bei ihm wäre, würde er sowas behaupten können.

Eine Affäre zu verarbeiten ist schon verdammt schwer, fast unmöglich, wie ich mittlerweile selber merke.
Aber ich weiß auch das es Zeit braucht...viel mehr als unsere 8 Wochen.

Das schlimmste ist der Verlust der Sicherheit und des Vertrauens.
Mein Mann sagt mir immer, er hätte nie aufgehört mich zu lieben. SIE hat er nie geliebt....mußte sich nie zwischen uns beiden entscheiden und wollte es auch nie.

Das er mich auch in der Zeit der Affäre geliebt hat, ist schwer zu verstehen und zu glauben.
Aber ich kenne meinen Mann und habe seine Liebe gespürt und glaube ihm auch, da ich ihn mittlerweile sehr gut verstehen kann.

Hätte er mir aber jemals gesagt, dass er seine Affäre ebenfalls geliebt hat, oder verliebt in sie war, hätte ich ein riesen Problem damit. Genau wie Du.
Ich glaube nicht, dass ich damit umgehen könnte....

Gefällt mir

18. September 2008 um 11:33

So einen Satz...
... kann man nicht vergessen!

ABER - Verliebt-sein ist doch erstmal eine Schwärmerei, die einfach DA ist und man nicht wirklich steuern kann. Dieses Kribbeln im Bauch kann man nicht willentlich abstellen.
Daraus muß sich aber keine Liebe entwickeln ! Offensichtlich ist das auch nicht geschehen, sonst hätte er diese Affäre ja nicht beendet.

Auch mein Mann hatte sich verliebt,auch aus einer besonderen Lebenssituation heraus, eine häufige Flucht- und Konfliktbewältigungsstrategie bei Männern, wie ich heute weiß. Ich war und bin zutiefst verletzt. Aber ich kenne die Situation, sehr fasziniert von einer Sache zu sein, etwas was mich sehr gefangen nimmt. Ich nehme ihm nicht übel sich verliebt zu haben, ich glaube das passiert einfach und könnte mir auch passieren. Aber daraus MUßTE keine Affäre werden, er hätte auch anders entscheiden können. Und das nehme ich ihm übel !
Heute sagt er, in dieses Verliebt-sein haben sich irgendwann Zweifel geschlichen und dann sei die "Seifenblase" irgendwann geplatzt.Heute versteht er es selbst nicht mehr wirklich - " als sei ein Magnet erloschen".
Er war in sie verliebt, aber er liebt sie nicht! Und damit lerne ich - langsam - zu leben, auch wenn es immer noch sehr weh tut.

Liebe Grüße
Lioba

Gefällt mir

18. September 2008 um 11:53

Ja er war verliebt
das hat mir mein Mann auch gesagt und ich wußte, dass es stimmt.
Dann später haben sich die beiden wieder endliebt und ich glaube, dass er plötzlich wußte das verliebtsein und Liebe zweierlei ist.
Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, es hätte mir auch passieren können.
Ich finde es gut, dass Dein Mann ehrlich ist und Du solltest einfach nur daran denken, er war nie so verliebt, dass er Eure Ehe aufs Spiel gesetzt hätte.

Gefällt mir

18. September 2008 um 13:59

Verlieben ist einfach
Liebe Broesel,

mein Mann hatte auch eine Affaere, aber es ist jetzt ca ein Jahr her, als ich es herausgefunden hatte.
Er hatte auch Gefuehle fuer sie empfunden, obwohl er es anfangs nicht zugeben wollte. Er hatte sich damals auch verannt aus unserer damaligen Situation heraus.

Verlieben kann man sich schnell. Man verliebt sich in jemanden, den man nicht so gut kennt (obwohl man oft meint man wuerde den Menschen kennen). Man ist verliebt in das Bild (die Illusion), das man von einer Person hat. Man hat diesen Menschen noch nicht gelebt. Man ist verliebt in das, was man in dem Menschen sieht, nicht in den Menschen selbst. Liebe ist viel tiefer und braucht Zeit, um sich zu entwickeln, zu wachsen. Liebe entwickelt sich, wenn die Illusion Stueck fuer Stueck abbroeckelt, und man den Menschen trotzdem noch liebt. Liebe ist, wenn man den Menschen lebt, trotz Alltag, die Gefuehle immer noch bestehn und tiefer werden. Das ist Liebe. Verliebtsein kann Liebe absolut nicht das Wasser reichen. Auch wenn Verliebtsein Aufregung und Abenteuer bringt, Verliebtsein, ist wie wieder 16 sein. Wenn die Verliebtheit ueberstanden wird, dann kommt die Liebe, oder auch nicht.

Natuerlich kann sich aus Verliebtsein auch Liebe entwickeln. Aber das ist in deinem Fall (und auch in meinem) wohl nicht der Fall, denn dein Mann ist bei DIR!!!

Klar ist es schwer damit umzugehen. Ich habe heute noch dran zu knabbern, auch wenn es schon ein Jahr her ist. Aber nicht daran, dass er sich verliebt hat, sondern wie er damit umgegangen ist, das war seine Entscheidung. Er war nicht Mann genug, um fuer uns, unsere Beziehung geradezustehen, er ist den einfachen Weg der Selbst-Gratifikation gegangen.

Aber in meinem Fall werde ich einen anderen Satzt NIE vergessen. Ca einen Monat bevor ich von seiner Affaere erfuhr (er war mit ihr also schon einige Monate zugange) sagte er mir in sehr ernstem Ton: " Du bist eine tolle Lebensgefaehrtin!" Damals konnte ich mit diesem Satzt nichts anfangen, fragte mich nur, warum er das ueberhaupt sagt, er sagte sonst nie sowas. Nachdem seine Affaere aufflog, konnte ich es verstehen. er hatte sich verliebt, dachte sie waere toll...... nach eingen Monaten merkte er aber, das es/sie wohl doch nicht so dolle war und kam ins Gruebeln.

Liebe Broesel, dein Mann hat sich fuer dich entschieden, und ich finde es toll, dass er so ehrlich ist, und dass er mit dir zur Therapeutin geht. Das ist auch Liebe: ehrlich sein mit sich selbst und dem Partner. Auch wenn er einen grossen Fehler gemacht hat, so scheint es, er hat begriffen, was du ihm bedeutest und tut alles dafuer, um eure Beziehung zu reparieren.

Vergessen kann man einge Dinge nie, aber manchmal gehoert es zum Weg dazu. Es liegt an dir zu entscheiden, ob du damit Leben kannst, willst.... Aber so wie es sich anhoert macht er sich echt Muehe, hat den Kontakt mit ihr abgebrochen arbeitet an eurer Beziehung.

Ich denke Maenner koennen sich sehr einfach verennen, wenn die Beziehung an einem Gewissen Punkt angelangt ist, Routine, Frust, Auseinanderleben, Umstaende. Dann ist es einfach zu denken 'das Gras ist gruener auf der anderen Seite'. Oft merken sie dann, das dem wohl nicht so ist...
Kopf hoch
Viel Glueck wuensch ich euch!

Gefällt mir

21. September 2008 um 14:32

Dein Mann
macht mit Dir diese Therapie, da schon mal Hut ab. Das macht nur jemand, dem an DIR was liegt.
Der Satz ist natürlich hart, aber er bedeutet eigentlich nur, daß er scharf auf sie war. Das sind zweierlei Dinge. Ewige körperliche Treue ist einfach nicht leicht, weil es viele Frauen gibt, die es uns Kerlen zu leicht machen und genau wissen, wie Sie uns den Verstand zwischen die Beine treiben.

Aber sexuelle Verliebtheit verschwindet schnell wieder.

Gefällt mir

23. September 2008 um 18:58

Dieser Satz...
war auch für mich das Allerschlimmste. Aber ich musste in gefundenen Mails an seine "Affäre"z.B. noch lesen: " ich liebe dich, werde dich immer lieben, egal was passiert" oder " Du bist das beste, was mir passieren konnte...usw. Herausgefunden habe ich die Affäre vor einem Jahr, mein Mann hat sie damals sofort beendet. Es wären nur Schmetterlinge gewesen. Diese Mails mit dem bedeutungsvollen Inhalt fand ich dann erst vor einem halben Jahr. Obwohl wir beide von vorn angefangen haben, geistern diese Sätze täglich durch meinem Kopf. Und manchmal frag ich mich, wie konnte mein Mann mit dem Wort LIEBE so leichtfertig umgehen? Jedesmal, wenn er mir gegenüber das Wort gebraucht, gibt mir das einen Stich und ich denke, dass hat er ihr auch gesagt.

Gefällt mir

23. September 2008 um 19:25
In Antwort auf kerstin0305

Dieser Satz...
war auch für mich das Allerschlimmste. Aber ich musste in gefundenen Mails an seine "Affäre"z.B. noch lesen: " ich liebe dich, werde dich immer lieben, egal was passiert" oder " Du bist das beste, was mir passieren konnte...usw. Herausgefunden habe ich die Affäre vor einem Jahr, mein Mann hat sie damals sofort beendet. Es wären nur Schmetterlinge gewesen. Diese Mails mit dem bedeutungsvollen Inhalt fand ich dann erst vor einem halben Jahr. Obwohl wir beide von vorn angefangen haben, geistern diese Sätze täglich durch meinem Kopf. Und manchmal frag ich mich, wie konnte mein Mann mit dem Wort LIEBE so leichtfertig umgehen? Jedesmal, wenn er mir gegenüber das Wort gebraucht, gibt mir das einen Stich und ich denke, dass hat er ihr auch gesagt.

Liebe Kerstin
ich weiß ganz genau wie es Dir geht. Habe das auch erlebt und bin lange nicht darüber weggekommen.
Bei uns ist es 16 Monate her nach dem Auffliegen der Affäre und heute erst geht es mir so langsam besser.
Ich versuche es jetzt einfach zu vergessen. Mal geht es gut, mal schlecht.
Die Ehe ist danach anders geworden. Mein Mann darf mir ganricht sagen, dass er mich liebt. Ich will es nicht hören. Ich will es spüren in seinem Umgang zu mir.
Ein schwerer Weg nach diesen Erlebnissen. Drücke Dich mal kurz.

Gefällt mir

23. September 2008 um 20:06

Auch wenn es hart klingt:
entweder verzeihst du ihm und bleibst oder der Satz un die damit zusammenhängenden Gefühle nagen so sehr, dass du die Ehe beendest.

Ich habe null Verständnis dafür, dass eine Frau einen Mann will, der sagt, er hätte eine Andere geliebt (oder war/ ist verliebt in eine Andere). Für mich lohnt sich der Aufwand nicht. Denn Liebe/ Verliebt sein kommt nicht von ungefähr und kommt in anderer Konstellation wieder.

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
Hört doch auf, euch vorzumachen, der Partner hat sich entliebt, nur weil es aufgeflogen ist. Die Menschen (ich rede von Männern UND fRauen) die betrügen sind schlichtweg feige. Im Moment des auffliegens sogar zu feige ihrem (ehe) Partner die Möglichkeit zu geben, dass diese wirkliche neue Chancen bekommen. Mit einer FAIREN Trennung.

Gefällt mir

23. September 2008 um 21:38

Das ist hart aber ich glaube .......
Männer verwechseln da schnell mal was...... Mein Exmann (ich habe mich getrennt) hat auch gemeint was suchen zu müssen, was er bei mir angeblich nicht bekommen hat. Er streitet bis heute ab mit der Frau was gehabt zu haben. Ich mußte mir z.B. anhören was für eine tolle Figur sie hätte. Aber er hat ja nur geschautt blablabla. Sorry, ich denke da sehr hart. Sowas muß ich mir nicht antun. Sowas sollte sich niemand antun. Das ist demütigend und hat nichts, absolut nichts mit Liebe zu tun, an die ich doch tatsächlich immer noch glaube. Manchmal ist der harte Weg der ehrliche und bessere. Man weiß das allerdings meistens erst, wenn eine gewisse Zeit der Ruhe, des Nachdenkens, des Abwägens und des Handelns vorüber ist.
Alle Achtung vor Deinem Mann, er ist bereit für eine Therapie, das hat meiner verweigert. Trotzdem, es ging bei Euch was verloren. Arbeitet dran. Die Hoffnung stirbt zuletzt, war bei mir auch so. Fühle in Dich hinein, was fühlst Du? Liebe, Verlustangst, Angst vor etwas neuem (wenn dann frage dich warum), Sei ehrlich zu Dir und ihm. Eine Narbe wird bleiben, macht Euch da mal nix vor.
Ich wünsche Dir und Deinem Mann Kraft, Ehrlichkeit und Liebe - auch wenn sich Euer Weg dennoch trennt.

Bleibt Euch treu.

In diesem Sinne

nana 5893

Gefällt mir

24. September 2008 um 0:35

Hallo broesel!
wie du ja mittlerweile bemerkt hast bist du nicht alleine mit deinem kopfkino!wir haben alle die gleiche geschichte und ich rate dir stell dich auf eine harte zeit ein!auch ich hörte den satz "aber ich hab mich doch so sehr in sie verliebt".du musst wissen wir sind 24 jahre zusammen und davon 20 verheiratet.wir haben drei tolle kinder und eigentlich ein recht gutes leben!aber dann kam der tag---es gab einen riesen knall und mein mann zog in unseren garten(er brauchte eine auszeit)als er weg war bemerkte ich erst wie sehr er mir fehlte all mein bitten an ihn zurückzukommen war fruchtlos!ums kurz zu machen lernte er 3 wochen später eine frau kennen und hat zwei mal mit ihr geschlafen aus irgendeinem grund meinte er nach 4 wochen ob er wieder nach hause kommen dürfe(wie gesagt ich wusste nichts von dieser person zu diesem zeitpunkt) ICH NAHM IHN ZURÜCK!allerdings bemerkte ich das was nicht stimmte!auf mein drängen und bitten was los wäre beichtete er mir die geschichte! und er zog wieder aus mit dem satz: ich kann nichts dazu ICH HABE MICH VERLIEBT! ich dachte mir haut jemand eine schüppe auf den kopf!
siehst du das ist jetzt 17 monate her ---mein mann ist bei MIR er sagt heute er hätte nur gedacht verliebt gewesen zu sein und kann es heute nicht mehr verstehen was er da angestellt hat.
aber eins sag ich dir diesen satz höre ich immer und immer wieder ich würde dir gerne sagen das es aufhört aber ich für mich kann nur sagen es ist in meinem kopf und will dort nicht mehr raus!
ich denke mal irgendwann werden wir den satz vergessen können aber das dauert bestimmt lange----ich wünschte mir auch es würde aufhören dann wäre mein leben schön! denn ansonsten kann ich sagen mein mann trägt mich seit das passiert ist auf händen!

ich wünsche dir ganz viel kraft und denke immer daran ER IST BEI DIR UND NICHT BEI IHR!

mich würde noch interessieren wie lange ihr zusammen seit und ob ihr kinder habt.


sei geknuddelt GILDA!

Gefällt mir

24. September 2008 um 15:21

Mein Mann hat mir das gleiche gesagt,
vor einem halben Jahr hat mien Mann mich auch betrogen. er konnte es aber nicht lange verheimlichen und hat mir gesagt, daß er sich verliebt hat und er nicht weiß wie es weiter gehen soll. Denn schließlich haben wir gerade erst neu gebaut und haben zwei kleine Kinder. Ich habe ihn aufgefordert sich zu entscheiden entweder eine Familie oder eine Wochenendbeziehung. Er hat sich für mich und die Kinder entschieden und er ist mitlerweile wieder richtig glücklich. So wie er sagt. Bei mir wird es wohl noch etwas dauern.
Wir waren auch in der Eheberatung und mein Mann hat dort in der dritten Sitzung gesagt, dass er zwar glaubte, daß er verliebt war aber das kann keine Liebe gewesen sein denn die hat er bei mir gefunden so wie ich um ihn und um uns gekämpft habe. Viele andere werden Dir das auch bestätigen können und du kannst es auch in vielen Büchern nachlesen. Diese Verliebtheit ist nicht echt. Vieleicht hat ihm in euerer Ehe was gefehlt und für einen kurzen moment konnte ihm das die andere Frau geben aber nicht auf dauer. Ich habe aus unserer Krise gelernt nicht sofort aufgeben sondern zu schauen was ist schief in unserer Beziehung. Haben wir überhaupt noch Zeit für uns? Und die Krise als Chance zu Nutzen eine ausgeglischenere Ehe zu führen. Wir sind momentan auf einem guten weg auch wegen der Beratung und das wünsche ich Dir auch. Noch ein Tipp, gehe auch mal alleine hin, damit Du auch all das los wirst was Dich bedrückt. Aber mach zu Hause irgendwann einen Schlußpunkt mit dem darüber reden sonst wird es nie besser. Ich konnte es afangs auch nicht glauben aber mit der Zeit wird es besser auch wenn es nie mehr so sein wir wie Zuvor , Vertrauen und so.
Liebe Grüße

Gefällt mir

24. September 2008 um 16:46
In Antwort auf gallale75

Mein Mann hat mir das gleiche gesagt,
vor einem halben Jahr hat mien Mann mich auch betrogen. er konnte es aber nicht lange verheimlichen und hat mir gesagt, daß er sich verliebt hat und er nicht weiß wie es weiter gehen soll. Denn schließlich haben wir gerade erst neu gebaut und haben zwei kleine Kinder. Ich habe ihn aufgefordert sich zu entscheiden entweder eine Familie oder eine Wochenendbeziehung. Er hat sich für mich und die Kinder entschieden und er ist mitlerweile wieder richtig glücklich. So wie er sagt. Bei mir wird es wohl noch etwas dauern.
Wir waren auch in der Eheberatung und mein Mann hat dort in der dritten Sitzung gesagt, dass er zwar glaubte, daß er verliebt war aber das kann keine Liebe gewesen sein denn die hat er bei mir gefunden so wie ich um ihn und um uns gekämpft habe. Viele andere werden Dir das auch bestätigen können und du kannst es auch in vielen Büchern nachlesen. Diese Verliebtheit ist nicht echt. Vieleicht hat ihm in euerer Ehe was gefehlt und für einen kurzen moment konnte ihm das die andere Frau geben aber nicht auf dauer. Ich habe aus unserer Krise gelernt nicht sofort aufgeben sondern zu schauen was ist schief in unserer Beziehung. Haben wir überhaupt noch Zeit für uns? Und die Krise als Chance zu Nutzen eine ausgeglischenere Ehe zu führen. Wir sind momentan auf einem guten weg auch wegen der Beratung und das wünsche ich Dir auch. Noch ein Tipp, gehe auch mal alleine hin, damit Du auch all das los wirst was Dich bedrückt. Aber mach zu Hause irgendwann einen Schlußpunkt mit dem darüber reden sonst wird es nie besser. Ich konnte es afangs auch nicht glauben aber mit der Zeit wird es besser auch wenn es nie mehr so sein wir wie Zuvor , Vertrauen und so.
Liebe Grüße

Gallale ein guter Tipp von Dir!
Das Du ihr empfohlen hast, auch mal alleine in Therapie zu gehen. Das habe ich auch lange gemacht und dadurch wurde mein Selbstbewusstsein gestärkt.
Es hat mir wirklich geholfen, weil ich oft so unsicher war.
Der Therapeut hat mir einfach Kraft gegeben und ich konnte mit ihm über alles reden. Ich glaube ohne ihn hätte ich es nicht geschaft.
Lieben Gruß

Gefällt mir

29. September 2008 um 15:33


....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen