Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie verändern sich beziehungen nach der geburt eines kindes?

Wie verändern sich beziehungen nach der geburt eines kindes?

12. August 2011 um 13:51 Letzte Antwort: 14. August 2011 um 20:57

aus aktuellem anlass wollte ich mal fragen, wie hat sich eure beziehung verändert nach dem kinder da waren?

wurde die beziehung intensiver vom gefühl her? oder habt ihr euch auseinander gelebt? nur noch gestritten? oder euch gemeinsam über die neue aufgabe freut? erzählt mal...

Mehr lesen

12. August 2011 um 14:24

Nun...
...lang ists her aber wenn ich mich recht erinnere gab es bei uns damals keine großartigen Veränderungen in der Beziehung.
Vielleicht auch deshalb, weil wir das letzte Paar unserer damaligen Clique waren,die Nachwuchs bekamen.

Alle anderen hatten schon ein oder zwei Kinder und wir kannten den ungefähren Ablauf schon.

Beim zweiten gabs auch keine wirklichen Veränderungen und beim dritten war unsere Ehe eh schon reichlich angeknackst, was allerdings nie auf die Kinder zurückzuführen war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 14:40

Da bin ich auch gespannt drauf
mein freund ist sehr verantwortungsbewusst und wird ein guter vater sein, das weiss ich.
was mir aber sorgen bereitet ist ob er es nervlich durchsteht er hat die tendenz wenn es stressig wird das handtuch zu werfen. auch wenn ihn die angst überkommen sollte neigt er zu kurzschlussreaktionen

ich glaube wichtig ist es im gespräch zu bleiben, wie sich beide mit der neuen situation fühlen. rückhalt und unterstützung in der familie zu finden damit man auch als paar wieder zeit hat und sich vorallem nicht aus den augen verliert.
nicht nur mama und papa sein sondern wieder pärchen.
und beide sollten jemanden im umfeld haben der zuhört und sich den ängsten annimmt denke ich.
so werden wir es jedenfalls versuchen! beziehung ist arbeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 16:16

Das ist ein er!
also mein mann macht sich als papa ganz toll und das erlebnis kaiserschnitt und die geburt unserer kinder und dass sie erst mal in der kinderklinik waren, hat uns sicher näher zusammen gebracht.

mein mann war die ersten 2 monate zu hause und das war auch toll...jetzt geht er wieder arbeiten und ich merke wie ich manchmal ungerecht ihm gegenüber bin...bin aber gerade dabei das abzustellen. frau ist ja lernfähig.

ach, und was ganz komisch ist...unser sexleben ist besser wie vorher...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 16:20
In Antwort auf irhne_12432292

Da bin ich auch gespannt drauf
mein freund ist sehr verantwortungsbewusst und wird ein guter vater sein, das weiss ich.
was mir aber sorgen bereitet ist ob er es nervlich durchsteht er hat die tendenz wenn es stressig wird das handtuch zu werfen. auch wenn ihn die angst überkommen sollte neigt er zu kurzschlussreaktionen

ich glaube wichtig ist es im gespräch zu bleiben, wie sich beide mit der neuen situation fühlen. rückhalt und unterstützung in der familie zu finden damit man auch als paar wieder zeit hat und sich vorallem nicht aus den augen verliert.
nicht nur mama und papa sein sondern wieder pärchen.
und beide sollten jemanden im umfeld haben der zuhört und sich den ängsten annimmt denke ich.
so werden wir es jedenfalls versuchen! beziehung ist arbeit.

Das mit dem reden ist sehr wichtig...
...aber das ist es ja immer!!!

aber das wurde mir erst wieder bewußt als die fetzen flogen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 16:21

Ja, das auch...
...aber es geht auch ohne streit vorher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 16:25

Klar...
...auch solche sachen wollte ich wissen

aber das ganze hat ja doch ein happy end

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 16:32

Ich hab mich
beim ersten Kind unglaublich allein gefühlt. Mein Mann ist ganz normal weiter arbeiten gegangen, kein Urlaub nach der Entbindung, während ich mit Kind und Hund zu Hause geblieben bin. Dazu kam, dass damals das Angebot noch nicht so gut war, es gab keine Krabbelgruppen oder dergleichen, kaum andere Mütter in meiner Umgebung. Natürlich war ich dementsprechend unzufrieden und hab jedes Mal die Krise bekommen, weil er keinen Abend vor 9 nach Hause kam.
Nach einem halben Jahr bin ich wieder arbeiten gegangen und hab noch mehr Kinder bekommen. Da mein Mann die Kinder nicht den Großeltern überlassen wollte, waren wir irgendwann nur noch eine Arbeitsgemeinschaft.
Selbst wenn die Ehe aus anderen Gründen auseinander ging, würde ich es heute anders machen, mehr auf die Beziehung achten, auf Zeit zu zweit bestehen und auch auf Zeit für mich allein. lg orange

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 17:15
In Antwort auf jaana_11887320

Das mit dem reden ist sehr wichtig...
...aber das ist es ja immer!!!

aber das wurde mir erst wieder bewußt als die fetzen flogen...

das kenne ich
bei uns genauso. eine zeit lang schaut man auch gerne mal über querschläger hinweg und es staut sich was auf und dann auf einmal macht es kawummmmm

man würde halt so gerne die ganze zeit friede freude haben aber dinge die sich anstauen entladen sich irgendwie, irgendwann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 17:59

Nein ich kann es mir überhaupt nicht vorstellen
wie es sein wird mit kind. ich weiss das es alles verändert aber ich bin bereit für ein familienleben. zum glück habe ich rückhalt in der familie von beiden seiten. meinen freund sehe ich noch bisschen als wackelkandidaten, er hängt noch sehr an seiner freiheit und ihm wächst schon mal einiges über den kopf und dann panik aber erstmal wird er mich unterstützen und sich um das kind kümmern und tun und machen, das weiss ich. denn er ist sehr hilfsbereit.
wir müssen aufpassen nicht zu sehr zu versorgern zu verkommen sondern highlights in den alltag einbauen
und reden reden reden....ja viel früher über kritische punkte sprechen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 20:00

So ist es...
wir haben gerade ein schreikind und ein bilderbuchkind.

geheult habe ich schon viel....nach 12 stunden mit den beiden kids alleine liegen die nerven ab und zu einfach blank.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 20:11
In Antwort auf jaana_11887320

So ist es...
wir haben gerade ein schreikind und ein bilderbuchkind.

geheult habe ich schon viel....nach 12 stunden mit den beiden kids alleine liegen die nerven ab und zu einfach blank.

Och du Arme
das kenn ich auch...mich hat nur einer fragen müssen : Na wie läufts? Da ging's schon los
Es schlaucht,der Schlafmangel,das Geschrei,da heißt es nur Geduld und starke Nerven und das bei beiden Elternteilen.
Die Zeit geht vorbei versprochen

Bei mir und meinem Ex haben die Kinder am Anfang auch mehr zusammen geschweisst.
Doch als ich wieder arbeiten ging und mein Ex,sein leben einfach weiter lebte,als würde ich noch zu Hause sein.
Ich ging arbeiten,danach nach Hause,Haushalt,Kinder wieder Arbeiten.
Er ist ein guter Vater wenn er Zeit hat,aber ein schlechter Partner.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 20:15
In Antwort auf torti04

Och du Arme
das kenn ich auch...mich hat nur einer fragen müssen : Na wie läufts? Da ging's schon los
Es schlaucht,der Schlafmangel,das Geschrei,da heißt es nur Geduld und starke Nerven und das bei beiden Elternteilen.
Die Zeit geht vorbei versprochen

Bei mir und meinem Ex haben die Kinder am Anfang auch mehr zusammen geschweisst.
Doch als ich wieder arbeiten ging und mein Ex,sein leben einfach weiter lebte,als würde ich noch zu Hause sein.
Ich ging arbeiten,danach nach Hause,Haushalt,Kinder wieder Arbeiten.
Er ist ein guter Vater wenn er Zeit hat,aber ein schlechter Partner.

Lg

Unser schreikind...
...ist auch seit 2 tagen etwas ruhiger. ich hoffe es geht aufwärts. wir sind auch beim osteopathen.

das ist natürlich nicht so toll wenn der partner da nicht richtig mit zieht. das tut meiner zum glück...aber bei zwillis müssen auch beide ran. das geht nichts anders...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 20:26
In Antwort auf jaana_11887320

Unser schreikind...
...ist auch seit 2 tagen etwas ruhiger. ich hoffe es geht aufwärts. wir sind auch beim osteopathen.

das ist natürlich nicht so toll wenn der partner da nicht richtig mit zieht. das tut meiner zum glück...aber bei zwillis müssen auch beide ran. das geht nichts anders...

Es
ist aber auch schwer,du bist zu Hause und kommst nicht weg.
Er geht arbeiten 10-12std. und weiß das du zu Hause ganz alleine bist und das er nach der Arbeit auch anpacken muss.
Mein Ex hat ganz am Anfang mal was gesagt,das hat mich schon beeindruckt : Er würde auch lieber zu Hause bleiben,bei mir und den Kindern.Aber nun ja.

Ich wünsch dir weiterhin die Kraft und die Geduld die ihr braucht.
Und lass dich fangen von dem Lächeln die dir deine Kinder schenken
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 20:41

Eine gleichwertige Arbeitsteilung zu Hause
bei der Erziehung der Kinder und in der Erwerbsarbeit finde ich wichtig. Heißt nicht, daß man alles 50:50 aufteilen muß, aber ich glaube, es ist stark von Vorteil, wenn sich die Lebenswelten der Partner nach der Geburt nicht zu sehr von einander unterscheiden.

Es gibt eine erstaunlich große Anzahl an Paaren, die 10 Jahre und noch länger glücklich zusammen waren, heirateten, Kinder bekamen und womöglich noch ein Haus bauten und dann plötzlich zerbricht die Beziehung 2 oder 3 Jahre nach der Geburt, also wenn die Kinder gerade aus dem gröbsten raus sind.

Meist sind es die Männer, die abhauen , weil sie sich zu Hause nur noch als fünftes Rad am Wagen fühlen und sich auf die Rolle des Ressourcenbeschaffers beschränkt sehen. Und niemand hat es vorher so kommen sehen.

Also genießt die Zeit, aber paßt ein wenig auch noch auf Euch gegenseitig auf.

LG, IAH

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2011 um 9:07

Guten morgen ivory
ach je, du arme! wie lange ging das denn bei euch? unsere sind jetzt 11 wochen alt. wo bei man ja immer etwas anders rechnen muss, da sie ja 4 wochen zu früh geholt worden sind.

ich habe halt das problem, dass ich mich um zwei kleine kümmern muss...und ich will auch nicht, dass unser kleiner zu kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2011 um 9:08
In Antwort auf torti04

Es
ist aber auch schwer,du bist zu Hause und kommst nicht weg.
Er geht arbeiten 10-12std. und weiß das du zu Hause ganz alleine bist und das er nach der Arbeit auch anpacken muss.
Mein Ex hat ganz am Anfang mal was gesagt,das hat mich schon beeindruckt : Er würde auch lieber zu Hause bleiben,bei mir und den Kindern.Aber nun ja.

Ich wünsch dir weiterhin die Kraft und die Geduld die ihr braucht.
Und lass dich fangen von dem Lächeln die dir deine Kinder schenken
Lg

Meine eltern kommen...
...einmal in der woche und ich lerne gerade eine babysitterin ein, die ab und an mir mal die kleinen für 1-2 stunden abnehmen kann, damit auch mal wieder was anderes machen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2011 um 9:33

Das buch habe ich mir noch nicht bestellt...
...habe mir die rezensionen bei amazon durchgelesen. da stehen ja teilweise grausame zitate drin. aber ich denke, es geht in erster linie um die wachstumsschübe.

die blähungen hatten wir bei unserem kleinen. der hat sich die ersten wochen sehr gequält...da war sie sehr ausgeglichen. jetzt ist es gerade umgekehrt. tim ist soooo lieb (siehe foto) und lacht viel. nur leonie kennt nur 3 zustände: trinken, schlafen und schreien...

meine eltern kommen einmal in der woche und gehen mit den beiden spazieren und eine babysitterin lerne ich gerade ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2011 um 10:31


ja, bei der kleinen zicke kann man schon aggressionen bekommen. ich weiß, dass das normal ist...ich gehe dann auch aus dem raum und laß sie mal machen...das ergebnis war schon, dass sie in der zwischenzeit dann eingeschlafen ist...

manchmal glaube ich, man macht zu viel.

ok, werde das buch bestellen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2011 um 12:39
In Antwort auf jaana_11887320


ja, bei der kleinen zicke kann man schon aggressionen bekommen. ich weiß, dass das normal ist...ich gehe dann auch aus dem raum und laß sie mal machen...das ergebnis war schon, dass sie in der zwischenzeit dann eingeschlafen ist...

manchmal glaube ich, man macht zu viel.

ok, werde das buch bestellen

Jup,
das kann sein. Hab ich auch schon öfters gehört! Weil die kleinen Schreien, weil sie müde sind und Ruhe brauchen!

Da ich noch nebenbei von zu Hause aus studiere, muss sich mein Kleiner auch öfters alleine beschäftigen. Der liegt dann in seinem Laufstall und kämpft und rumpelt, und ist einfach zufrieden. Manchmal fordert er sich die Zeit für sich 'alleine' auch ein. Auch wenn ich gerne jetzt mit ihm spielen würde! Aber Tigerle, i-wann hast du es raus, was deine Kleinen wollen. Ob sie müde sind, Bauchweh haben oder Hunger, das erkennst du dann an ihren Gesichtern und ihre Art zu schreien. Zudem hat sich dann der Tagesablauf eingependelt. Da hilft auch mal ein Blick auf die Uhr!

Um auf deine ursprüngliche Frage zurückzukommen. Meiner war ja nicht geplant und ich wurde recht früh schwanger, obwohl ich meinen Freund kaum kannte. Nach einer kurzen Krise, wo er Abstand suchte und brauchte, wurde unsere Beziehung ernster. Wir wissen beide, dass wir nun zusammengehören, und da wir beide recht jung sind, werden wir uns nicht wegen Kickerlitzen trennen. Blöd ist allerdings, dass wir beide noch studieren und noch die (finanzielle) Hilfe der Eltern brauchen. Wir sind auch beide noch recht jung und wohnen noch nicht zusammen. Aber wir sind sicher, dass wir das beide schaffen und ich liebe ihn Tag für Tag mehr. Wünsche dir noch eine schöne Zeit, genieße sie, denn sie sind nicht mehr lange so klein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2011 um 13:13
In Antwort auf jaana_11887320

Das buch habe ich mir noch nicht bestellt...
...habe mir die rezensionen bei amazon durchgelesen. da stehen ja teilweise grausame zitate drin. aber ich denke, es geht in erster linie um die wachstumsschübe.

die blähungen hatten wir bei unserem kleinen. der hat sich die ersten wochen sehr gequält...da war sie sehr ausgeglichen. jetzt ist es gerade umgekehrt. tim ist soooo lieb (siehe foto) und lacht viel. nur leonie kennt nur 3 zustände: trinken, schlafen und schreien...

meine eltern kommen einmal in der woche und gehen mit den beiden spazieren und eine babysitterin lerne ich gerade ein.

Hallo tigerle
es gibt extra schreikliniken die einem behilflich sind. ich glaube in der aktuellen "eltern"zeitung ist ein artikel allerdings nur eine seite lang, seite 38.
osteopath wird da auch empfohlen. bestimmt hat die kleine die frühgeburt nicht so gut verkraftet
wirkt ihr brüderchen vielleicht ein bisschen beruhigend auf sie oder ist da gar nichts zu machen ?
kleine babymassagen vielleicht hilft das ?
sorry aber ich weiss nicht wie es ist ein schreibaby zu haben. mag sein das meine tipps voll daneben liegen. aber die zeit wird rumgehen! zwei babys ist natürlich echt heftig, kein wunder das die nerven da mal blank liegen.
kannst du dich vielleicht ab und zu hinlegen und die augen schließen und die kleine vielleicht auf deinem bauch auch schlafen/liegen lassen. vielleicht beruhigt sie das wenn ihr beide entspannt seit ?
ich glaube das würde ich mal probieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2011 um 8:22

Wir sind schon beim osteopathen
...am montag haben wir den zweiten termin. ja, die kleine hat probleme im halswirbel- und lendenbereich. das wird gerade korrigiert.

danke für den tipp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2011 um 9:51

Beziehung? Gibt es nicht mehr....
Also.
Unsere Beziehung existiert quasi nicht mehr, seit unser Sohn geboren ist. Wir hatten auch nichts sexuelles mehr, hinzu kommt, dass meine Figur seit der Entbindung total ruiniert ist. Mein Bauch sieht aus wie ein Zebra und hängt nur noch. Mein Partner mochte mich nicht mehr anfassen, es gab nur noch das Kind. Gemeinsamkeiten = 0!
Das Ende vom Lied: Wir sind getrennt, er geht seinen Weg und ich meinen, lebe nur von Tag zu Tag, freue mich schon wenn er in die KITA kommt, weil ich dann wieder für mich bin.
Könnte ich die Zeit zurück drehen, wäre ich niemals schwanger geworden und wäre tausendmal glücklicher als heute, alleine mit Kind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2011 um 9:59
In Antwort auf meadow_11864817

Beziehung? Gibt es nicht mehr....
Also.
Unsere Beziehung existiert quasi nicht mehr, seit unser Sohn geboren ist. Wir hatten auch nichts sexuelles mehr, hinzu kommt, dass meine Figur seit der Entbindung total ruiniert ist. Mein Bauch sieht aus wie ein Zebra und hängt nur noch. Mein Partner mochte mich nicht mehr anfassen, es gab nur noch das Kind. Gemeinsamkeiten = 0!
Das Ende vom Lied: Wir sind getrennt, er geht seinen Weg und ich meinen, lebe nur von Tag zu Tag, freue mich schon wenn er in die KITA kommt, weil ich dann wieder für mich bin.
Könnte ich die Zeit zurück drehen, wäre ich niemals schwanger geworden und wäre tausendmal glücklicher als heute, alleine mit Kind!

Das tut mir sehr leid für dich...
...und noch mehr für das kind! schade, dass es dir offensichtlich nichts zurück gibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2011 um 10:03

Unser samstag abend...
...war gestern ganz anders geplant

kinder im bett, wir auf der couch, dvd schauen, was trinken, was knabbern, kuscheln, usw....und was war? ich bin in seinem arm eingeschlafen...mein mann hat auch geschlafen und um 21:30 uhr sind wir dann beide ins bett

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2011 um 10:09

Klar, planen kann man bei 2 kids nichts mehr...
...sagen wir so: ich hatte mir den abend anders vorgestellt aber es macht auch nichts...ich habe wunderbar im arm meines mannes geschlafen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2011 um 10:20

Naja...
...wenn das so wäre mit den schreibabies, dann frage ich mich warum unser sohn gerade so viel lacht und ausgeglichen ist? wir haben ja den direkten vergleich der kleine ist gerade ein richtiger sonnenschein. unsere tochter braucht halt noch ein bisschen um anzukommen...und es wird ja von tag zu tag besser...gerade konnte ich sie einfach mit schnulli hinlegen und sie gleich geschlafen...

ich habe diesen thread nicht aufgemacht, weil unsere beziehung kriestelt, sondern weil ich wissen wollte welche veränderungen (neutral) es bei anderen gibt/gab...

klar, ist es eine große aufgabe und eine große veränderung für unsere beziehung, aber wir wissen beide, dass das temporär ist...und wir schaffen es jetzt auch uns unsere zeit für uns zu nehmen (stichwort sexleben )...wir sind durch die geburt und die zeit danach näher zusammen gekommen...

ach, und mein mann kann ganz wunderbar mit unseren beiden kleinen...er war derjenige der sich am anfang viel mehr um die beiden gekümmert hat wie ich, da ich ja einen kaiserschnitt hatte. es macht spass ihm zu zuschauen wir er mit den beiden umgeht und seinen spass hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2011 um 10:35

Hihi...
...ich wußte es!

ich habe unten geschrieben, dass es nicht leicht ist nach 12 stunden mit den kindern alleine (das wirst du bald mit nur einem kind erfahren) und dass ich manchmal ungerecht zu meinem mann bin...aber das auch weiß und im moment lerne das zu ändern. das hat aber nichts mit unsere ebene der beziehung und deren intensität zu tun...

du kannst negatives hineininterpretieren wie du möchtest...bleibt dir überlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2011 um 20:57

Herzlichen glückwunsch!
was ist es denn? junge oder mädchen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club