Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie trenne ich mich von meinem Mann?

Wie trenne ich mich von meinem Mann?

15. September 2010 um 10:13

Ich brauche eure Hilfe! Ich bin 26 jahre alt und bin seit nicht ganz 2 jahren verheiratet. Und seit 10 Jahren mit meinem Mann zusammen! wir haben auch einen Sohn mit 3 Jahren.

Mein problem ist ganz einfach: Ich bin unglücklich! Aus welchen Grund? ja ich habe festgestellt das ich meinen Mann gar nicht liebe! Er ist ein sehr sensibler und einfühlsamer Ehemann und er liebt mich mehr als alles andere auf der Welt! Aber bei mir ist das anders! Ich liebe ihn nicht! Die ganzen Jahre glaubte ich das es reicht wenn er mich liebt! Aber ich kann nicht mehr, denn es reicht doch nicht!

Z. B. ich bin ein sehr eifersüchgtiger mensch aber wenn ich daran denke das mein Mann fremdgehen würde spür ich nichts, usw.

Ich weiß für mich selbst das ich ihn nicht liebe und verdrängte diesen Gedanken diese ganzen 10 jahre und jetzt kann ich wirklich nicht mehr!

Uns bindet eine sehr innige freundschaft, und deswegen schaffe ich es nicht mich zu trennen. auch die angst vor der zukunft hält mich vor diesem schritt! natürlich auch mein kleiner sohn ist einer von den wichtigsten Gründen das ich nicht weiß was ich tun soll!

Vielleicht weiß jemand was und wie ich weiter machen soll

danke

Mehr lesen

15. September 2010 um 11:04

Ich sage ja
mein innerstes ich sagt ja zur trennung. und ja ich weiß das das schon immer eine lüge war.

es stimmt er hat eine frau verdient die ihn liebt und nicht eine schauspielerin!

vielen Dank

es hilft mir sehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2010 um 11:06

Habe ich schon
nur sagte ich ihm nicht das es seit anfang der beziehung so ist denn er neigt zum selbstmitleid und ich hätte angst das er sich was antut! Er weint seitdem jeden tag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2010 um 11:49

Ergibt sinn
Alles was du schreibst ergibt sinn! ich hab mich in eine Rolle der samariterin begeben! Mein mann hat auch probleme mit sein selbstwertgefühl und hat mich auch dadurch verändert.

ich entdecke seit kurzem wieder mein altes Ich und bin daher endlich wieder ehrlich zu mir selbst!

aber diesen schritt zu wagen und ehrlich zu ihm zu sein ist verdammt schwer! ich weiß das ich diesen Schritt gehen werde, bloß wann!?!

Das kann nur ich mir selbst beantworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2010 um 12:34

Wie trennen?
hm, erst mit ihm reden.......geht nicht ohne!

dann planen und raus.......

mädel, du bist 26 und seit 10 jahren mit ihm zusammen, obwohl du ihn nicht liebst.
WARUM MACHST DU SOWAS? hat dir das jemand vorgelebt? eltern, grosseltern?
du kannst das durchbrechen um das leiden nicht zu verlängern!
ein leben ist nicht zum leiden da. und du hast nur eins!

und deinem kind solltest du sowas auch nicht vorleben!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2010 um 12:45

Wahrheit
ich hatte probleme mit mein selbstbewusstsein und er liebt mich so wie ich bin!

und das gefühl tat immer schon gut.

Aber das verlangen jemanden zu lieben wie er mich liebt habe ich immer verdrängt! wie ich das geschafft hab weis ich nicht!

Fakt ist das ich es jetzt weiß weil ich mir nicht vorstellen kann mit ihm alt zu werden! und dieses unglücklichsein wird von tag zu tag stärker!

Lügen haben kurze beine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2010 um 12:56

Ja
ich verdrängte es und ich war manchmal sogar der annahme: das ist liebe! es kingt so verrückt, komisch und traurig gleichzeitig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2010 um 13:03

Bedeutung
Lachen, Leidenschaft, vertrautheit, Geborgenheit, gegenseitiges aufbauen, ab und zu kribbeln, gemeinsam an einen strang ziehen, Abwechslung, gemeinsame leidenschaften, richtige streiten, diskussionen, versöhnung, und noch vieles mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2010 um 13:11

Kein wunschdenken
ich war mir mein ganzes leben lang noch nie so sicher wie jetzt!

Natürlich gibt mir mein mann einige dieser dinge die ich genannt hab aber ich habe nie ein gefühl dabei gespürt! Manche sachen kann mir mein mann nicht geben weil er so ist wie er ist, aber diese dinge stehen bei mir ganz oben für die liebe, ganz einfach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2010 um 4:37

Dein Problem ist...
...,daß Du Dich nie "ausgetobt" hast, wenn Du ihn schon mit 16 Jahren kennenlerntest. Und das hat Dich die ganze Zeit so belastet, denke ich.
Mal 'was anderes: Warum schreibst Du fast alles klein? Substantive werden groß geschrieben, hast Du in der Schule geschlafen? Sowas macht mich irre! Heutzutage schreibt jeder, wie er/sie will!

Wolterman

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2010 um 4:59

Klar, wozu auch Mitleid?
Und dann wundern sich hier in diesem Forum so viele Frauen, warum so viele Männer heutzutage keine tieferen Gefühle mehr entwickeln können, keine feste Beziehung mehr eingehen wollen, sich trennen, bevor etwas richtig angefangen hat, keine Kinder zeugen wollen und die Frauen schlecht behandeln oder verachten...
Wie kann man 7 Jahre mit jemandem zusammensein, wenn man denjenigen nicht liebt? Aber sich und den Partner belügen und dann trotzdem heiraten, um 3 Jahre später (mit 3-jährigem Sohn) festzustellen, daß man nicht zusammensein kann mit einem Partner, der eine liebt. (Sonst würde er nicht jeden Tag weinen!) Fein! Kann ich verstehen und muß ich auch nicht!
Meine Freundin, mit der ich seit knapp 2 Monaten zusammen bin, liebt mich über alles, sagt sie jedenfalls. In ihren Kopf kann ich nicht hineinschauen. Ich werde mich wohl von ihr trennen, damit ich so 'ne Sch... nicht nochmal durchmachen muß.

Wolterman

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2010 um 13:13

...
heiraten ohne Liebe? versteh ich nicht!!

und ein kind bekommen erst recht nicht!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2010 um 16:05

Ich weiß nicht, ich weiß nicht...
was stellst du dir denn unter der Liebe, nach der du dich sehnst und die du von deinem Mann nicht zu bekommen glaubst denn KONKRET vor?

Ich habe so das Gefühl - eben wegen deinem eigentlich geringen Selbstwertgefühl, dass du dir einen suchen wirst, der dich richtig mies behandelt.

Im Prinzip hat bei euch in der BEziehung nur eine für dich günstige Rollenverteilung stattgefunden: Dein Mann ist sicher sehr eifersüchtig, Anlehnungsbedürftig etc..
Das entlastet dich selbst von diesen Gefühlen (einer in der Beziehung übernimmt immer die "Last" der andere kann derweil durchatmen)...
Ich denke, dass du eher IN der Beziehung an deinen GEfühlen arbeiten solltest anstatt dein vermeintliches Glück woanders zu suchen. ICh pflege hier immer eine Paar- oder Familienaufstellung zu emfpehlen...

Oft scheinen Dinge nur so und du verwechselst vielleicht etwas...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2010 um 10:23

Ich kann Dich verstehen,.....
da ich mich in derselben Situation befinde. Auch ich bin mir sicher meinen Mann nie so geliebt zu haben, wie es sein sollte. Aber ich hatte immer Hemungen, ihm das ernsthaft mitzuteilen, obwohl ich es schon hab durchsickern lassen. Aber ich hab es niemals konsequent und geradeheraus gesagt, da ich Angst hatte, ihn zu verletzen. Deswegen habe ich viel länger als Du ausgehalten und mich erst im letzen Jahr von meinem Mann getrennt. Zu diesem Zeitpunkt war dieser Schritt aber der einzige Ausweg, da unsere Beziehung einen Punkt erreicht hatte, an dem gar nichts mehr ging. Ich bereue, dass ich es so weit hab kommen lassen und nicht schon vorher die Konsequenzen gezogen habe. Aber ich kann es eh nicht mehr ändern und Schuldgefühle habe ich nach wie vor. Ich glaube auch nicht daran, dass wir beide jemals wieder glücklich werden können, weder miteinander noch ohne einander, dafür ist zu viel passiert.
Ich kann Dir nur den Tipp geben, es micht länger herauszuziehen, sondern schnell zu handeln, so schwer es auch ist. Es wird früher oder später eh auf eineTrennung hinauslaufen, es sei denn der liebe Gott hat anderes für Dich vorgesehen. Aber je länger Du wartest, umso schlimmer wird es für Euch alle, und v.a. für Deinen Sohn.

Für andere mag das alles unglaublich klingen, aber wer nicht in der Situation steckt, kann das nicht nachvollziehen.
Ich bin jedenfalls froh zu hören, dass es auch anderen so geht und ich nicht ein Einzelfall bin. Das habe ich nämlich bisher immer gedacht und mir sehr viel Vorwürfe gemacht. Wenn du magst, dann schreib mir doch eine P.N. für weitern Austausch.
L.G.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2010 um 18:26

Kann das auch verstehen.
Ich bin im Moment in einer ähnlichen Situation und weiß das ich mich trennen muß. So wie es jetzt ist kann es nicht weiter gehen.
Genau wie du hab ich ihn glaub ich auch nie wirklich geliebt. Klar sollte man nicht mit jemanden zusammen sein den man nicht liebt, aber Pacjam hat unten was ganz richtiges geschrieben und zwar das es sehr viele solcher Beziehungen gibt. Ich denke das viele sich das einfach nicht eingestehen und vielleicht auch sich selbst belügen.

Ich bin jetzt genau wie du an dem Punkt angekommen wo mir ganz klar ist das ich mich trennen muß. Aber wie? Meiner ist auch so ein toller Mann und so lieb. Er merkt ebenso das was nicht stimmt aber aus Angst fragt oder sagt er nichts.

Im Kopf hab ich schon ein Gespräch vorbereitet und das klingt auch echt gut, aber in Wirklichkeit ist da das schlechte Gewissen da er mich doch liebt und genau das Gewissen lähmt mich und läßt mich nichts tun.

Er macht soviel für mich und wir verstehen uns ja auch echt gut. Irgendwie sind die Grenzen so verschwommen und man glaubt irgendwann den Mann zu lieben. Man ist nur feige!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2010 um 21:05
In Antwort auf sweet1980

Kann das auch verstehen.
Ich bin im Moment in einer ähnlichen Situation und weiß das ich mich trennen muß. So wie es jetzt ist kann es nicht weiter gehen.
Genau wie du hab ich ihn glaub ich auch nie wirklich geliebt. Klar sollte man nicht mit jemanden zusammen sein den man nicht liebt, aber Pacjam hat unten was ganz richtiges geschrieben und zwar das es sehr viele solcher Beziehungen gibt. Ich denke das viele sich das einfach nicht eingestehen und vielleicht auch sich selbst belügen.

Ich bin jetzt genau wie du an dem Punkt angekommen wo mir ganz klar ist das ich mich trennen muß. Aber wie? Meiner ist auch so ein toller Mann und so lieb. Er merkt ebenso das was nicht stimmt aber aus Angst fragt oder sagt er nichts.

Im Kopf hab ich schon ein Gespräch vorbereitet und das klingt auch echt gut, aber in Wirklichkeit ist da das schlechte Gewissen da er mich doch liebt und genau das Gewissen lähmt mich und läßt mich nichts tun.

Er macht soviel für mich und wir verstehen uns ja auch echt gut. Irgendwie sind die Grenzen so verschwommen und man glaubt irgendwann den Mann zu lieben. Man ist nur feige!

Bin nicht allein
wir machen das selbe durch! ich hoffe wir schaffen es und machen unseren weg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2010 um 21:11

Eine orientalische Weisheit sagt:
den Ehepartner nicht zu lieben ist kein Grund zur Trennung, denn Liebe ist vergänglich so wie auch die Jugend jedoch bleiben Respekt und Barmherzigkeit!

Du sagst dein Mann liebt dich und ich gehe davon aus, dass er dich auch gut behandelt- weißt du wie viele Frauen sich das wünschten, weil die Männer entweder fremdgehen, Gewalttätig oder Alkoholiker sind, sich nicht um die Kinder kümmern usw. Vielleicht sollte man aufhören immer zu denken Liebe sei die Grundvoraussetzung damit eine Ehe funktioniert! Liebe alleine reicht nicht aus!

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest