Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie tolerant muss "frau" sein ??

Wie tolerant muss "frau" sein ??

18. Juni 2012 um 12:43

Hi zusammen !
Habe schon viel hier gelesen, aber alles trifft noch nicht exakt mein Problem, daher mein Beitrag wie folgt: vor 3 Jahren habe ich festgestellt, dass mein Mann an unserem PC Pornoseiten aufruft. Er hat nicht mit mir darüber gesprochen und als ich ihn zur Rede stellte, kamen da für mich doch ziemlich überraschende "Neuigkeiten" auf mich zu, wie : seit ein paar Jahren (schon) hätte er das verstärkte Verlangen Pornos zu schauen und möchte gerne auch mit anderen Frauen sexuellen Kontakt haben. Wie er die Situation in der Zeit vor meiner "Feststellung" konkret für sich auslebte, darüber schweigt er bis heute, versichert aber bisher mit keiner anderen Frau geschlafen zu haben !! Er ist seitdem auch nicht mehr an unserem PC gewesen !! Nach 20 Ehejahren und wir beide jetzt Anfang 50 versuchte ich ihn auch zu verstehen, dass er, so wie er es nannte auch mal "Bereicherung bzw. Veränderung" wünscht (was ich für mich nicht sagen kann, da ich bisher immer sehr glücklich mit ihm war , auch auf sexuellem Gebiet). In diversen Diskussionen sagte er mir, dass er keine neue Beziehung sucht und mich auch nicht verlieren möchte, aber dennoch ist dieses Verlangen nach anderen Frauen und Pornos doch recht heftig in ihm. Ich zeigte mich kompromissbereit und wir dachten an die Möglichkeit eines Swingerclubs, den wir beide, wie es sein Wunsch war, als Paar besuchen wollten ! Doch immer wenn ich konkreter mit der Terminplanung diesbezgl. wurde, blockte er ... eine Begründung nannte er aber nicht !! Die Bemühungen mit dem Swingerclub gab ich dann auf, von ihm kam da auch nichts mehr , außer Schweigen ! Auch im Bereich der Pornos (bin kein prüder Typ !) habe ich ihm dann den Vorschlag gemacht : Hotel-We mit viel Pornos und gemeinsamen Sex ! Das fand er auch gut und das haben wir dann auch ein paarmal gemacht ! Jetzt aber schon seit längerem nicht mehr. Mich bedrückte der Gedanke doch sehr , dass er andere Frauen wollte, fragte immer nach, ob es an mir oder unserer (eigentlich immer noch recht häufigen) Sexualität lag, dass alles verneinte er !! Ich konnte mit ihm reden, es kamen aber keine konkreten Äußerungen, Vorschläge oder sonstiges wie wir/er weiter mit der Situation umgehen sollten. Gerade dieser Umstand machte mich immer trauriger, unsicherer ...... Ich fragte mich erstmals in unserer Beziehung kann ich ihm noch vertrauen, was macht er , wenn wir nicht zusammen sind ?? Meine Zweifel gingen über in Vertrauensverlust, Skepsis , ob die Beziehung noch i.O. ist. Dieser Gemütszustand hält nun schon 3 Jahre lang an, mit der Folge, dass ich mich immer weiter von ihm zurückziehe , was er auch erkennt, aber immer noch eisern schweigt über seine derzeitigen Wünsche und Gefühle !!! Ich fühle mich ...tja, mal ehrlich ... gekränkt, zurückgesetzt, überflüssig .... Je länger diese Situation zwischen uns durch sein Schweigen und ohne konkrete Äußerungen so ungeklärt ist, weiß ich nicht , ob wir noch eine Chance haben ! Was kann ich tun ???

Mehr lesen

19. Juni 2012 um 7:41

Http://www.gofeminin.de/world/commu...
Moin lana, tja mag gut sein dass er schon was nebenbei hat, was mich aber nicht wirklich eifersüchtig machen würde, da ich mich emotional doch schon von ihm entfernt habe. Gemerkt habe ich nichts ! Ich bin jetzt aber auch nicht die, die ständig in Lauerstellung auf "Merkwürdigkeiten" achtet oder Taschen, Handys o.ä. durchstöbert.........wenn da was anderes ist, erwarte ich eigentlich, dass er es mir sagt !!
Zuviel verlangt ??? Schönen Tag !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 8:33

Hi lana
........ja , über das "Gehen" habe ich auch schon sehr oft nachgedacht ..........aber da sind noch unsere beiden Kinder (16 und 18), die noch bei uns leben, und die meinen Mann auch sehr lieb haben ! Vor längerer Zeit hatte ich innerlich für mich beschlossen, sobald das letzte Kind die Schule verlassen und eine Ausbildung anfängt (also jetzt in 2 Jahren)
ist dann endgültig Schluss..........aber das sind noch 2 laaaaaaange Jahre für mich !!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 8:52

Meinen klaren Verstand
habe ich seit Anfang des Jahres wiedergefunden !! Schon mal etwas, oder ?? Nachdem ich die Zeit davor sehr oft am Boden zerstört war , viel geweint habe, da ich dachte, dass unsere Ehe i.O. und ich ja auch noch glücklich mit ihm war, hat mich das ganze doch von "Wolke 7" runtergeholt und der emotionale Absturz war nicht aufzuhalten - !! Mein "Zustand" behinderte mich tagsüber und nachts, die Gedanken was habe ICH falsch gemacht oder was könnte ICH tun, damit alles sich zum Guten wendet waren übermächtig geworden !
Dann Anfang des Jahres kam mein Verstand wieder an die Macht zurück !!! ) Seitdem vermeide ich gemeinsame Unternehmungen und Aktivitäten, mache viel mehr mein eigenes Ding, viel Sport, was echt gut tut, und war 1 Woche mit einer Freundin im Urlaub.... Die Einseitigkeit von der Du schreibst, habe ich in der Tat schon eingestellt !! Nur die Trennung als solches kann ich noch nicht wirklich durchführen, dazu lies mal, was ich lana heute geschrieben habe !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 9:20

Porno-Verwirrung
....nein, verwirrt hat mich die Tatsache, dass er welche schaut nicht wirklich !! Wie Du schon sagst, welcher Mann schaut keine !! Aber nach seine Äußerungen war es nicht mal ab und zu schauen, sondern ein viiiiiiiiiel mehr schauen , wobei ich eben halt nicht weiß, wie er das ganze bisher ausgelebt hat (dazu schweigt er sich ja total aus !) und wie er das ganze , sofern es Pornosucht sein sollte, in den Griff bekommen will (auch dazu hab ich keine Antworten erhalten !)
Ich bin, glaube ich, sehr tolerant und auch neuen Dingen gegenüber sehr offen, trotz meines Alters , also unsere
gemeinsamen Hotel-We mit viiiiel Pornos habe ich deshalb auch nicht als unangenehm empfunden !!!! Nur habe ich mich dann immer gefragt , wie sehr ist er jetzt bei MIR , wenn wir dann auch Sex hatten oder waren im Kopf dann die Darstellerinnen diejenigen, mit denen er es eigentlich machen wollte !!?? Diese Zweifel hat er nie klar beantwortet !!

Eine Ehe gibt man nach 20 Jahren eben nicht ganz so schnell auf, da bemüht man(n) oder frau sich halt noch
Da ich meine Beruf habe, wär ich finanziell nicht abhängig, was leider bei vielen Frauen meines Alters nicht so ist, da sind viele Frauen zu echten Hausfrauen geworden ohne weitere Berufstätigkeit und kommen in diesem Alter einfach nicht mehr so schnell in einen Beruf hinein, den sie über 20 Jahre nicht ausgeübt haben, das denke ich ist leider vielfach ein Trennungsgrund für sehr viele Frauen !!

Du schreibst auch von der Angst allein zu bleiben...diesen Gedanken hatte ich bisher nicht, werde ihn aber wohl auch mal überdenken müssen !!

Mit deiner Meinung zu den SwingerClubs und meinem Mann...........tja, selbst wenn Du da Recht haben solltest, aber, wie toll ist denn der Gedanke für frau, wenn ich weiß, der denkt nur an andere und möchte es mit ihnen machen........ ist das dann auch noch eine gute Basis für eine Ehe ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram