Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie teuer war eure hochzeit ?

Wie teuer war eure hochzeit ?

26. Mai 2015 um 14:26

... und was habt ihr alles gemacht / was hat es alles gegeben?

mein schatz und ich wollen im herbst heiraten ( nur standesamtlich ) und mich würde mal interessieren, was kostentechnisch so auf uns zukommt.

bei manchen dingen sind wir uns jetzt schon nicht ganz einig, ich hätte z. b. gerne platinringe und für ihn würds glaub ich was aus dem kaugummiautomaten auch tun.
ständig sagt er sachen wie "mehr als 500 euro für ringe ist total übertrieben" usw - und davon dass ein brautkleid locker mal 1000 euro kosten kann, will er gar nix wissen.

wie war das denn bei euch ? waren eure männer auch so knausrig?

ich versteh ihn irgendwo, weil wir beide nicht besonders gut verdienen ( ich bin verkäuferin, er zimmermann ) aber man heiratet doch nur einmal und dabei will ich nicht sparen ...

wieviel habt ihr für ringe und brautkleid ausgegeben?

wie habt ihr gefeiert und was hat die feier gekostet?

was haben die flitterwochen gekostet?

und habt ihr alles selbst gezahlt?

grüße sunny

Mehr lesen

26. Mai 2015 um 15:04

So um die 3.000 Euro
Hatten eine nette Sommerhochzeit unter freiem Himmel im Wildpark - zusammen mir 50 Leuten.

Kleid hat ca. 400 Euro gekostet,
Brautschuhe: 40 Euro (Silberne Sansalen von Tamaris)
Ringe 350 Euro (sehr schlanke Ringe aus Rotgold (0,9 mm Profilhöhe)
Essen ca. 700 (Grillbufett und gutes Fleisch vom Schlachter)
Blumen 300 (Wildblumen von der Wiese)
Getränke vielleicht 200 (Auf Komission zum normalen Ladenpreis)
Fotograf (befreundet) 100 Euro,
Platzmiete 200 Euro,
Übernachtungen im Wildpark 150 Euro

Wir fanden eine prunkvolle Hochzeit total übertrieben, wollten lieber in Urlaub fahren als so viel Geld für einen einzigen Tag auszugeben. Das Argument, dass man nur einmal heiratet war uns nicht wichtig. Und was soll ich sagen: Wir hatten eine wirklich tolle Hochzeit!. Spaß und Freude lässt sich halt nicht mit Geld kaufen - dafür braucht man keine 20.000 Hochzeit.
Natürlich haben wir die Kleiderordnung auf die Hochzeit angepasst: Alle kamen in einfacher Sommerkleidung - die Männer auch in kurzen Hosen und Karohemden
Und im Nachhinein hätte ich kein Brautkleid, sondern einfach nur ein weißes Sommerkleid gekauft. Das Brautkleid war nach 12 Stunden nur noch unbequem XD

Ach ja: Im Nachhinein hätten wir doch gerne noch zwei Leute für den Service eingestellt. Gab nicht viel zu tun, außer nach der Trauung Sekt ausschenken oder mal die Teller wegräumen aber das wäre doch gut gewesen.

Und an der Qualität von Essen und Getränken würde ich auch nicht sparen. Wir hatten wirklich gutes Grillfleisch und auch das Buffet war sehr gut. Wir haben nur nicht auf etwas raffiniertes bestanden, sondern nur ganz normales Essen gehabt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 15:05

Wir hatten es sehr klein
mit nur 17 Gästen und abends nochmal ein paar Freunde da, alles in allem haben wir es nicht wirklich spektakulär gemacht, wir selbst fanden es aber auch sehr schön so, wir haben es gar nicht gross gebraucht. Aber wir haben alles allein gezahlt, ja, nur bekommt man auch so viel Geld geschenkt, dass man das am Ende eigentlich wieder raus hat. Ich rechne mal zusammen:

Kleidung Braut: >120< (mein Kleid war ein grünes Sommerkleid, dazu halt noch passende Schuhe, den Rest hatte ich schon daheim und ein Kleid für den Abend habe ich als Sonderangebot gekauft)
Mein Mann hat sich nichts neues gekauft, obwohl ich es ihm angeboten hatte.
Friseurbesuch hatte ich keinen, mein Mann hat sich aber nochmal die Haare schneiden lassen, aber ich glaube, dass das weniger als >20< gekostet hat.
Flitterwochen: >450<, wir sind aber nicht gross weggefahren, sondern haben und mehr gegönnt und schöne Tagesausflüge gemacht
Ringe: >270< sie sind silber, graviert und wir finden sie sehr schön
Zu beantragende Dokumente: >24<
Beantragung der Trauung + Familienstammbuch: >78<
Essen & Getränke abends: >ca 100< aber da hat mein Mann eeeetwas übertrieben und der Alkohol reicht uns jetzt noch (Hochzeit war im April)
Essen nach dem Standesamt mit besagten 17 Gästen: >770<
Das Essen war richtig, richtig fein, hier ist Trinkgeld eingerechnet.
Und ich glaube da war es dann schon.
Also alles in allem waren es unter 2000 , aber für uns ein rundum gelungener Tag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 15:08

Ich weiss nicht
wie lange deine Hochzeit her ist, ich will jetzt in kein Fettnäpfchen treten, aber wir haben im April geheiratet, die angebotenen Stammbücher waren allesamt sehr schön, aber keines hat über 20 gekostet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 15:23

Es sieht so aus,
als würde dich ein festes Band inniglicher Liebe verbinden mit deiner Schwester...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 15:25

Chuzpe
ist ein anderes Wort für Schneid, Tollkühnheit, Dreistigkeit, Wagemut oder auch einfach Frechheit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 15:33

Die Sause selber
hat bei 25-30 Teilnehmern (weiß nicht mehr so genau) etwa 26 und die Hochzeitsreise etwa 17,5 große Scheine gekostet, die damals, weil noch zu DM Zeiten tatsächlich braun und vierstellig waren...

Also circa einen Tausender pro Gast.

Die Ehe (die eher unglücklich war) hat mich übrigens pro Zeiteinheit ziemlich genau ebenfalls einen Tausender, und zwar pro Monat gekostet. Mehr als einmal musste ich mir anhören, dass es billiger gewesen wäre, statt dessen lieber einmal die Woche...

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 15:41

Nicht ganz billig unsere Hochzeit
2500 mein Kleid masgefertigt in schwarz mit roten Rosen und sein Anzug 2200 dazu noch 200 sein Zylinder und 200 seine Schuhe. Ringe waren günstig 8 mein ring ist dann ein gererbter ring geworden. Ein giftring mit schwarzen Stein und silber verschnorkelt 0. Wunderschön sein totenkopfring 50. Essen 800 mit 2 sahnefruchttorten für 25 Personen 3 hauptpeisen zur Auswahl davor Suppe. Hochzeitstorte 490 in schwarz rot. War wunderschön der Tag für uns beide Flitterwochen gab es keine für uns haben danach alle Behördengänge erledigt. Standesamt hat uns mit allen papieren so um die 350 gekostet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 15:41
In Antwort auf rundp

Ich weiss nicht
wie lange deine Hochzeit her ist, ich will jetzt in kein Fettnäpfchen treten, aber wir haben im April geheiratet, die angebotenen Stammbücher waren allesamt sehr schön, aber keines hat über 20 gekostet

Mein Verlobter und ich
haben uns vor genau einer Woche ein Familienbuch beim Standesamt direkt ausgesucht und werden dafür 28 Euro zahlen. Es gab natürlich auch preisgünstigere aber die haben uns nicht gefallen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 16:05

Okay
sowas gab es bei uns gar nicht zur Auswahl

Wir haben eins mit rotem Samtüberzug gewählt (wenn ich das jetzt richtig schreibe ) das ist natürlich preislich was ganz anderes...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 16:31

Also
ich bin ja schon ein wenig kitschig und eine kleine Prinzessin (obwohl ich das bei der Hochzeit nicht mal gebraucht habe - da war mir der richtige Mann wichtiger, als die grosse Show, obwohl ich das früher immer wollte), deswegen finde ich es total toll
Es ist halt so rot und rechts unten ein Herz geprägt mit einem Steinchen drin. Ich finde das immer noch total schön

Aber Geschmäcker gehen natürlich auseinander

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 16:58

Liebe leonie,
ich mag kaum glauben, dass du dich so sehr vor deiner Schwester fürchtest, dass ich deine Beiträge hier deaktivieren sollte. Deshalb mach ich das auch nicht und biete dir im Falle der Fälle meine Reserve-Photonen-Kanone an. Die zerstört zuverlässig alles im Umkreis von 100m und ist von daher bestens zur Selbstverteidigung geeignet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 20:56

Ca. 6.300
Wir haben im kleinen Kreis an unserem Jahrestag geheiratet und den Tag nach einem Foto-Shooting in einem Restaurant ausklingen lassen. Am darauffolgenden Tag gab es eine After-Wedding-Party mit Familie, Verwandten und Freunden. Insgesamt beliefen sich unsere Kosten auf ca. 6.300 Euro.

- 1.000 4-Gang-Menü nach der Trauung (12 Personen)
- 1.600 After-Wedding-Party (50 Personen); 400 für Gästezimmer
- 500 Fotograf für 2 Stunden während Standesamt; 250 für selbst erstellte Fotobücher
- 900 für Ringe aus Palladium 950
- 650 Kleid inkl. Änderungen; 540 Styling inkl. 2 Probetermine, Schmuck, Accessoires etc.
- Anzug hatte er 6 Monate vorher für eine Kreuzfahrt gekauft
- Deko gab es kostenlos von den Locations
- Papeterie (Einladungen, Dankeskarten, etc.) gab es von der schwiegerelterlichen Werbetechnikfirma
- 100 Anmeldung Eheschließung, Geburtsregisterauszüge
- 150 Namensänderung (Ausweis, Pass, Fahrzeugscheine, Bankkarten, etc.)
- 200 für Gastgeschenke, Porto und sonstiger Kleinkram

Die Flitterwochen kamen auf ca. 5.500 , da wir aber arbeits- und reisezielbedingt erst 6 Monate nach der Hochzeit geflogen sind, gab es noch eine Vorflitterwoche für ca. 1.250 .

Gezahlt haben wir alles selber, alles andere empfinde ich als sehr merkwürdig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2015 um 10:10

Ein Stück
Schlosshotel, ein paar Zimmerchen, halbwegs brauchbares Essen, was man halt so macht, wenn man es pompöös will. Dabei war das Streichquartett sogar noch von meinem Bruder gesponsort.

Die Klamotten und Ringe sind in obiger Aufstellung noch gar nicht enthalten, das waren sicher nochmal etwa 10-15TDM. Dazu die Fahrtkosten und Gebühren für Standesamt, alles kleinere Beträge unter 1000DM. Und 2 Tonnen Sprit pro Passagier für die Reise DUS-LHR-JFK und retour in der Kombi Schnellflieger hin-Fähre zurück samt 3 Nächte im Waldorf Astoria haben eben auch ihren Preis.

Ich bin halt ein widerlicher Aufschneider und Gernegroß...

Beim nächsten Mal hau ich nicht so auf die Kacke, versprochen! Außerdem ist die R-Klasse (Schnellflieger = First + 20%) im Luftverkehr seit Oktober 2003 nicht mehr buchbar, sonst würde ich uns zumindest diesen Luxus auf jeden Fall gönnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2015 um 13:12

Welche Hochzeit?
Die erste oder die zweite?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2015 um 13:55

Keine Kompromisse
Wir wollen auch dieses Jahr heiraten und die Ringe sind dabei wohl unsere größte Ausgabe. Sie kosten knapp 1600 Euro. Dafür bekommen wir aber auch unser absolutes Traummodell und sie werden extra angefertigt.
Mir tut es um das Geld dafür nicht leid, auch wenn wir beide nicht gerade zu den Top-Verdienern gehören. Mein Ehering ist ein Schmuckstück, das zu einem Teil von mir wird und das ich für den Rest meines Lebens jeden Tag tragen und ansehen werde. Da möchte ich keine unnötigen Kompromisse eingehen.
Mein Verlobter sieht das Ganze ähnlich und wir waren wahnsinnig stolz, als wir letzte Woche 300 km zur Schmiede gefahren sind und unsere Ringe dort genau nach unseren Vorstellungen bestellt haben.
Mein Traumkleid hab ich auch schon gefunden und das wird inkl. allem Zubehörs ca. 250 Euro kosten. Für seinen Anzug werden wir mit Sicherheit mehr brauchen.
Um die Feier selbst haben wir uns noch nicht so viel Gedanken gemacht, das ist noch variabel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2015 um 17:42

Liebe Karin,
du kannst es mir auch auf Deutsch sagen - du weißt doch, wie schwer ich mich mit meinem rudimentären Küchenfranzösisch tue...

Ansonsten: keine Sorge, meine Füße bleiben auf dem Boden (der Tatsachen) am Ende müsste ich mir noch anhören, ich wäre abgehoben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2015 um 18:51

Wie hoch waren eure Scheidungskosten ?
und nun ? War doch eine interessante Frage. Hat schonmal einer den Scheidungskostenrechner probiert ? Versteckt findet man sogar einen Vergleich über die einzelnen Anwälte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest