Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie soll man je den Richtigen finden, wenn die Falschen so gute Schauspieler sind?

Wie soll man je den Richtigen finden, wenn die Falschen so gute Schauspieler sind?

14. Oktober 2008 um 18:50 Letzte Antwort: 1. Dezember 2012 um 15:00

Guten Abend zusammen...

Ihr müsst das hier nicht lesen, ich will es mir einfach mal von der Seele schreiben. Ich fürchte, es wird sehr lang.

Ich könnte nur noch heulen...
Ich bin seit einem halben Jahr mit meinem Freund zusammen (er ist 9 Jahre älter als ich). Alles war von Anfang an perfekt - fast. Er war das, was ich immer gesucht hatte, mein absoluter Traummann. Ich habe ihn vom ersten Tag an geliebt, sowas habe ich vorher noch nie erlebt. Wir waren uns von Anfang an so unglaublich nah - als würden wir uns schon unser ganzes Leben lang kennen. Er sagte immer, ihm ging es genauso. Ich konnte gar nicht glauben, dass ich so ein Glück haben kann. Der einzige Haken: Er ist noch verheiratet, lebt aber in Scheidung. Das wusste ich von Anfang an und es war in Ordnung für mich. Auch dass er noch mit seiner Frau und deren Sohn zusammen wohnte, konnte ich akzeptieren, denn er hat mir versprochen, so schnell wie möglich auszuziehen.
Ich wusste auch, dass er für seine Frau keinerlei Gefühle mehr hat, da sie ihm viel angetan hat, was er nicht verzeihen kann. Die beiden haben sich schon vor einem Jahr getrennt.

Nachdem sich die Sache mit dem Ausziehen über Monate herausgezögert hatte... wurde ich das erste Mal misstrauisch. An jeder Wohnung, die er sich angeschaut hat, gab es etwas auszusetzen. Zu groß, zu klein, zu teuer, zu ungepflegt, zu weit weg, ....... Aber er suchte weiter und versprach, bald das Richtige zu finden, dann würden wir uns ein eigenes Leben aufbauen. Ich konnte es kaum erwarten, endlich mehr Zeit mit ihm zu verbringen. Wir sahen uns anfangs jeden Tag, wenn auch meistens nur kurz, er arbeitet viel und schlief ja immerhin noch zuhause, da er jeden Morgen den Kleinen in den Kindergarten bringen musste.

Er hat mir oft gesagt, dass er weiß, was ich für ihn durchmache, und wie dankbar er mir ist, dass ich so zu ihm stehe und ihn nicht im Stich lasse. Er sagte, ich würde das nicht umsonst tun... das würde ich schon bald sehen.

Vor etwa einem Monat wurde alles anders... Er hatte immer weniger Zeit, musste immer mehr arbeiten, wir sahen uns immer seltener. Ich war zwar traurig, habe das aber nicht als großes Problem gesehen... immer mit der Aussicht im Hinterkopf, dass er ja bald eine eigene Wohnung hat und wir dann sogar die Nächte miteinander verbringen können. Meine absolute Traumvorstellung. Ich traute mich aber schon gar nicht mehr, nachzubohren, wie es mit dem Umzug aussieht...Wo er doch so schon so wenig Zeit hatte, konnte er sich darum ja sicher nicht auch noch kümmern...
Dann fing er an, sich immer weniger zu melden... Er rief nicht mehr von der Arbeit aus an, schrieb kaum noch SMS, und wenn, dann nur noch, um Organisatorisches zu klären. Ich sagte ihm, dass mich das traurig macht, dass ich das Gefühl habe, ich bedeute ihm nichts mehr. Er sagte nur, das wäre Quatsch, und bald würde alles besser. Er hätte zur Zeit so viel zu tun und hätte so viele andere Sachen im Kopf.
Ich hörte immer seltener und seltener von ihm. Genau heute vor einer Woche hat er das letzte Mal angerufen. Ich habe seit einer Woche nichts mehr von ihm gehört!!! Ich habe mir schon wirklich Sorgen gemacht, aber Samstag sah ich ihn kurz auf der Arbeit (wir arbeiten beide im gleichen Betrieb, in unterschiedlichen Abteilungen). Er ist also nicht krank oder ähnliches. Er geht mir auf der Arbeit aus dem Weg, parkt sogar auf einem anderen Parkplatz als üblich (damit ich nicht sehe, dass er da ist...? Wir haben sehr unregelmäßige Arbeitszeiten.).

Ich verstehe die Welt nicht mehr. Dass er eine Andere hat oder wieder etwas mit seiner Frau läuft, kann ich mir einfach nicht vorstellen, das will nicht in meinen Kopf... Ich habe ihn als einen Menschen kennengelernt, der absolut ehrlich und aufrichtig liebt und so treu ist wie kein anderer. Dieses Bild abzuschütteln, fällt sehr schwer.

Gestern abend konnte ich nicht mehr, ich musste etwas tun. Ich habe ihm einen Brief geschrieben und ihm den zur Arbeit gebracht und in sein Postfach gelegt. Darin schrieb ich, dass ich sein Verhalten nicht verstehe, aber mich so nicht behandeln lasse und die Beziehung beende, bevor mich diese Situation noch kaputt macht. Dass ich aber hoffe, dass er mir das Ganze irgendwann erklären kann.
Danach ging es mir kurzzeitig etwas besser. Ich fühlte mich nicht mehr so hilflos, ich hatte etwas unternommen. Woran ich aber nicht gedacht hatte: Was tue ich, wenn er auf den Brief nicht reagiert? Heute ist mir klar, dass ich den Brief nur geschrieben habe, um ihn zu einer Reaktion zu zwingen. Ich wollte, dass er reagiert, dass er mir eine vernünftige Erklärung liefert, dass er mit mir spricht. Er kann mich doch nicht so in der Luft hängen lassen. Aber natürlich: Nichts. Kein Anruf. Nichts.

Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. Ich bin zu stolz, um ihm hinterherzulaufen, ihn anzurufen und zu einem Gespräch zu zwingen. Ich will genauso gleichgültig sein, wie er es geworden ist. Aber ich bin nicht gleichgültig, im Gegenteil. Ich kann an nichts anderes mehr denken. Er ist/war wirklich meine große Liebe.

Nach meiner letzten gescheiterten Beziehung habe ich mir geschworen, nie wieder so zu leiden. Mich nur noch auf den Richtigen einzulassen, und dann eine lebenslange Beziehung zu führen. Nie wieder verlassen zu werden. Und jetzt sitze ich hier und es geht mir noch viel schlechter als damals, denn so geliebt wie jetzt habe ich noch nie.

Wie erkennt man den Richtigen? Ich habe solche Angst, wieder auf jemanden hereinzufallen, der sich genauso perfekt darstellt. Wahrscheinlich kann ich nie wieder jemandem vertrauen. Ich war mir doch 1000%ig sicher, dass ER der Richtige, der Einzige ist.

Es geht mir immer noch nicht besser Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn ein bisschen Schreiben helfen würde.

truelove

Mehr lesen

14. Oktober 2008 um 22:46

Nicht zu weit öffnen!
Das, was Du als Frau gemacht hast, tat ich als Mann! Nicht bei der eigenen Ehefrau, Dich ich noch hatte, sonder bei der damaligen "Geliebten"!
Der allerwichtigste Rat: Nicht zu weit öffnen, nicht das Herz und die Seele regelrecht preisgeben. Bleibe immer zu 2 % Egoistin und vergebe nur 98 % von Dir! Diese so "wenigen" 2 % werden Dir am Ende ein Vieles an Schmerz ersparen!
Bedenke: Wenn jemand Dir die Welt zu Füssen legen will und Dir sein Leben gibt (wie er behauptet), dann ist klar, daß dies nicht genug ist! Man will noch mehr......und dann?
Bei Kindern sagt man Übermut.........bei uns "Erwachsenen" Leichtsinn!
Liebe leidenschaftlicht und ehrlich.......aber nie zu 100 %!!!!! Laß Dich nie einlullen, niemals die Realität vernebeln, durch Ausreden, Zusagen und Dingen, die Dir für "irgendwann mal" versprochen werden! Was zählt, ist hier und jetzt, nichts anderes!
Geniesse den Moment mit dem Menschen, der Dir im Moment zusagt, Du weißt nie was morgen ist und Garantiescheine stellt Dir niemand aus, nicht mal der Pfarrer in der Kirche bei der Trauung! Mensch Mädchen..... warum werden denn soviel Ehen geschieden, obwohl man "ewige Treue" schwört??????
Vergiß es...........stelle nicht Ansprüche, die Du nie selbst erfüllen kannst!
Es kann Sellenverwandtschaft und einen gewissen Zauber in einer Beziehung geben. Ich weiß das gut genug...... habe das selbst erlebt! Aber das, so glaube mir, erlebt man nur einmal........und niemals für immer......denn....... immer der falsche Mensch, zur falschen Zeit, am falschen Ort!
Deshalb, bleibe Frau und vergiß nie, daß bei allen romantischen "Romanvorlagen" der gesunde Menschenverstand Dich auf den harten Erdboden zurückprallen läßt!
Das passiert auf dieser Erde tausenden von Frauen und Männern, jede Minute und überall! Tröste Dich damit und sein zuversichtlich! Nicht alle Männer sind Schweine!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Oktober 2008 um 10:08

Ent-Täuschung ist oft das Ende einer Täuschung
er hat das gemacht , was tausende vor ihm gemacht haben , er was zum P.......n
gesucht und hat jemand gefunden, der ihm seine Geschichte geglaubt hat. Ich habe
größten Respekt vor den Menschen, die ehrlich sind und sagen "ich will meinen Spass und zwar mit dir und meine Frau wird meine Frau bleiben." Die beiden haben vergessen an ihrer Ehe zu arbeiten, die Schmetterlinge hatten lahme Flügel bekommen, und er wohl kalte Füße zwecks Unterhaltzahlung und dem ganzen Tralala.
Wenn seine Frau nun hier geschrieben hätte, dann hätte man ihr geraten, halt durch,
kämpfe schon des Kindes wegen, verwöhn ihn, zieh die Dessous an. Geht zur Ehebe-
ratung. Alles nur zwei Gesichter ein und derselben Medaille. Hast du auch mal gedacht, wie es wohl dieser Frau geht, wolltest du an ihrer Stelle sein
und so behandelt werden. Ich möchte dich nicht verurteilen. Auch ich kannte solche Kandidaten. Hatte auch schon einen Heiratsantrag bekommen, der Rest ähnelt deiner
Geschichte. Ich weiß, wie sich das anfühlt. Lass dich nicht mehr anlügen und vorallem lüge dir selbst nicht mehr vor. Der Mann hat nicht nur charakterliche Stärken.
Alles Gute
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2012 um 15:00

Wie soll man je den Richtigen finden, wenn die Falschen so gute Schauspieler sind?
Hallo truelove87,

wie ist die Sache ausgegangen? Das was Du erzählst kommt mir bekannt vor, ich habe Ähnliches erlebt ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club