Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie soll ich reagieren???

Wie soll ich reagieren???

23. August 2011 um 16:57

Hallo,

ich würde gerne ein paar Meinung sammeln zu meinen Beziehungsproblemen.

Mein Freund und ich sind seit ca. 2 Jahren zusammen. Er ist Franzose (mit marokkanischer Abstammung) und 29, ich bin 24. Wir haben uns bei meinem Auslandspraktikum in Frankreich kennen und lieben gelernt. Anfangs hatte ich noch etwas Bedenken, da er zwar in Frankreich geboren und aufgewachsen ist, sein Vater aber aus Marokko kommt. Allerdings ist er in der meißten Hinsicht gott sei dank mehr Franzose als Araber. Er ist katholisch und isst Schweinefleisch usw. Zu meinem Leidwesen hat er aber manchmal einfach das Temperament seines Vaters. Auf jeden Fall haben wir nachdem ich zurück nach Deutschland musste 1 Jahr lang eine Fernbeziehung geführt. Nach Ende meines Studiums wollte ich nach Frankreich ziehen, allerdings wollte er definitiv aus Frankreich weg, weil er keinen Kontakt mehr zu seinem Umfeld dort haben wollte. Also kam er kurzerhand im Februar nach Deutschland. Und ich dachte eigentlich, dass damit unsere Probleme und Streiterein die wir davor wegen der Distanz hatten beseitigt wären. (Ich muss dazu erwähnen, dass er die gesamt Zeit bis er nach Deutschland kam mit seiner Ex zusammen gewohnt hat) All das auf jeden Fall hat unsere Beziehung überstanden. Jedenfalls seitdem er in Deutschland ist, ist er noch viel unzufriedener als damals in Frankreich. Es sind auch echt einige Dinge für ihn schief gelaufen (beim Arbeitsamt eine Rassistin erwischt, die ihn und mich nur fertig gemacht hat, ein Arbeitgeber, der ihm nie auch nur einen Cent für seine Arbeit bezahlt hat und seiner neuer Arbeitgeber hat ihn auch schon etwas über den Tisch gezogen und der erste Deutschkurs den er gemacht hat war eine total Katastrophe). Ich hab versucht alles für ihn zu tun, damit er sich hier wohl fühlt, aber seit Februar höre ich nun immer die gleiche Geschichte, dass er in seinem Stolz verletzt ist, dass er in Frankreich nie umsonst gearbeitet hat usw. Hinzu kommt, dass ich immer das Gefühl hatte, er verschweigt mir etwas. Zu meiner Scham muss ich zugeben, dass ich ein bißchen hinterhergeschnüffelt habe, was er so im Internet macht und bin eines Tages auch fündig geworden. Er war dort auf einer Internetseite und hat in der Zeit in der wir zusammen waren mit 2 Frauen geschrieben und die gleichen Worte wiedergegeben, die er mir per SMS geschrieben hat, von wegen dass er sie liebt usw. Das hat mich sehr verletzt und ich habe ihn auch darauf angesprochen. Allerdings versichert er mir bis heute, dass er dies nur getan hat, weil er sich sicher war, dass eine der Frauen seine Reifen zerstochen hat und er herausfinden wollte welche es war. (Seine Ex hatte wohl ein Profil angelegt für ihn auf dem sie dann geschrieben hat und so getan hat als wäre es er und diese Frauen hat abblitzen lassen und er wollte es jetzt gegenteilig benutzen, sagt er) Nach intensiven Gesprächen mit ihm und auch teils mit seiner Mutter glaube ich ihm diese abenteuerliche Geschichte sogar. Nur wie oben schon erwähnt, hat er teilweise das Temperament seines Vaters geerbt. Er ist sehr leicht genervt und man darf kein falsches Wort verlieren, dann ist er gleich gekränkt. Wenn wir dann streiten, sind seine Worte richtig verletzend und er behandelt mich danach tagelang wie Luft, selbst wenn ich diejendige sein sollte, die gekränkt sein sollte. Wenn ich dann mal verärgert bin, macht das die Situation noch schlimmer. Deshalb zeige ich ihm schon eine ganze Weile nicht mehr, wie ich mich bei einem Streit wirklich fühle. Gestern ist mir aus Versehen dass mit der Frau im Internet herausgerutscht und seitdem ist er noch viel kälter als sonst. Ich habe das Gefühl jetzt gar nicht mehr an ihn heranzukommen. Was soll ich denn da tun? Wie gehe ich mit so jemandem am Besten um? Was würdet ihr tun?

Mehr lesen

23. August 2011 um 18:09

Was ich tun würde, weiß ich...
Ich würde meinem Herzallerliebsten sagen, dass es nicht meine Schuld ist, dass ein paar Dinge schief gelaufen sind. Dass es im Leben eben nicht immer alles so läuft, wie man sich das erträumt hat und dass das kein Grund ist, sich seiner Freundin gegenüber so zu verhalten.

Und dann würde ich ihn deutlich spüren lassen, dass er mit dieser Masche bei mir nicht weit kommt. Dies ehrlich gesagt auch auf die Gefahr hin, dass er mich nicht mehr wollen würde. Denn es klingt schon verflixt danach, als versuche er, dich dahingehend zu erziehen, dass du fein machst, was er gern möchte, damit es eben keinen Streit gibt und er dich nicht kalt und abweisend behandelt.

Geht für mich gar nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2011 um 23:09

Willst du sowas
stellst du dir ein Leben vor wo du NUR Frau bist? einen Mann mit dem du vielleicht einmal Kinder haben wirst wo du immer Angst haben musst das er sie entführt?
Stelle dir mal dein Leben mit ihm in 3 Woche vor..in 3 Monaten..in 3 Jahren..usw..meinst du er wird sich ändern? Wenn du jetzt schon zweifelst und so gutgläubig bist..wie weit bist du bereit zu gehen? wie unterwürfig kannst du dir dein Leben vorstellen?
Hoffe das ist nicht so hart..aber manchmal sollte die Vernuft mitspielen und nicht nur die Liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen