Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie soll ich ohne ihn leben?

Wie soll ich ohne ihn leben?

25. Dezember 2019 um 10:03 Letzte Antwort: 25. Dezember 2019 um 16:27

Hallo,
vor 3 Jahren habe ich einen Jungen kennengelernt und mich mit ihm angefreundet.Zunächst waren keine Gefühle da erst nach einer längeren Zeit ohne Kontakt( aufgrund von Prüfungen und Arbeit) habe ich gemerkt dass er mir nicht aus dem Sinn geht und so habe ich wieder angefangen Kontakt mit ihm aufzubauen. Nach einiger Zeit war mir auch klar dass ich mich in ihn verliebt hatte. Wir hatten mal mehr und mal weniger Kontakt und sobald es wenig war hatte ich oft das Gefühl nicht gut genug für ihn zu sein. Im Sommer habe ich ihm schließlich meine Gefühle gestandenund darauf gehofft Gewissheit zu bekommen was ich für ihn bedeute, seine einzige Reaktion war allerdings dass ich für ihn jemand besonderes bin allerdings ist es schwierig da er häufig unterwegs ist. Seitdem ist es dann genauso weiter gegangen wie zuvor dass wir mal mehr und dann wieder weniger Kontakt hatten, in letzter Zeit ist es jedoch immer weniger geworden was allerdings auch durch seine Arbeit bedingt ist. Ich habe solche Angst davor ihn zu verlieren, da er alles für mich bedeutet. Ich ziehe mich von meinen Freunden und Familie zurück, schwänze Uni, verbringe die meiste Zeit nur noch zu Hause weil ich keine kraft mehr habe. Ich ritze mich inzwischen auch wieder und eigentlich ist er der einzige der mir helfen kann. Was soll ich tun?

Mehr lesen

25. Dezember 2019 um 16:21

du solltest dir bitte Hilfe suchen

Gefällt mir
25. Dezember 2019 um 16:23
In Antwort auf user1695053968

Hallo,
vor 3 Jahren habe ich einen Jungen kennengelernt und mich mit ihm angefreundet.Zunächst waren keine Gefühle da erst nach einer längeren Zeit ohne Kontakt( aufgrund von Prüfungen und Arbeit) habe ich gemerkt dass er mir nicht aus dem Sinn geht und so habe ich wieder angefangen Kontakt mit ihm aufzubauen. Nach einiger Zeit war mir auch klar dass ich mich in ihn verliebt hatte. Wir hatten mal mehr und mal weniger Kontakt und sobald es wenig war hatte ich oft das Gefühl nicht gut genug für ihn zu sein. Im Sommer habe ich ihm schließlich meine Gefühle gestandenund darauf gehofft Gewissheit zu bekommen was ich für ihn bedeute, seine einzige Reaktion war allerdings dass ich für ihn jemand besonderes bin allerdings ist es schwierig da er häufig unterwegs ist. Seitdem ist es dann genauso weiter gegangen wie zuvor dass wir mal mehr und dann wieder weniger Kontakt hatten, in letzter Zeit ist es jedoch immer weniger geworden was allerdings auch durch seine Arbeit bedingt ist. Ich habe solche Angst davor ihn zu verlieren, da er alles für mich bedeutet. Ich ziehe mich von meinen Freunden und Familie zurück, schwänze Uni, verbringe die meiste Zeit nur noch zu Hause weil ich keine kraft mehr habe. Ich ritze mich inzwischen auch wieder und eigentlich ist er der einzige der mir helfen kann. Was soll ich tun?

Psychiater aufsuchen 

Gefällt mir
25. Dezember 2019 um 16:27
In Antwort auf user1695053968

Hallo,
vor 3 Jahren habe ich einen Jungen kennengelernt und mich mit ihm angefreundet.Zunächst waren keine Gefühle da erst nach einer längeren Zeit ohne Kontakt( aufgrund von Prüfungen und Arbeit) habe ich gemerkt dass er mir nicht aus dem Sinn geht und so habe ich wieder angefangen Kontakt mit ihm aufzubauen. Nach einiger Zeit war mir auch klar dass ich mich in ihn verliebt hatte. Wir hatten mal mehr und mal weniger Kontakt und sobald es wenig war hatte ich oft das Gefühl nicht gut genug für ihn zu sein. Im Sommer habe ich ihm schließlich meine Gefühle gestandenund darauf gehofft Gewissheit zu bekommen was ich für ihn bedeute, seine einzige Reaktion war allerdings dass ich für ihn jemand besonderes bin allerdings ist es schwierig da er häufig unterwegs ist. Seitdem ist es dann genauso weiter gegangen wie zuvor dass wir mal mehr und dann wieder weniger Kontakt hatten, in letzter Zeit ist es jedoch immer weniger geworden was allerdings auch durch seine Arbeit bedingt ist. Ich habe solche Angst davor ihn zu verlieren, da er alles für mich bedeutet. Ich ziehe mich von meinen Freunden und Familie zurück, schwänze Uni, verbringe die meiste Zeit nur noch zu Hause weil ich keine kraft mehr habe. Ich ritze mich inzwischen auch wieder und eigentlich ist er der einzige der mir helfen kann. Was soll ich tun?

Bitte erzähl deiner Familie oder Freunden davon! Suche nach therapeutischer Hilfe, wenn du studierst gibt es da meist an jeder Uni auch Angebote.
Rede dir nicht ein, dass er der Einzige ist, der dir helfen kann.
Helfen kannst du nur dir selbst!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers