Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie soll ich mit meiner Exfreundin umgehen?

Wie soll ich mit meiner Exfreundin umgehen?

11. September 2015 um 1:40

Hallo zusammen,
ich schreibe heute hier, weil ich ein paar Ratschläge gut gebrauchen könnte. Alles bisher versuchte, hat scheinbar nicht gewirkt. Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Also, ich fasse mal kurz zusammen. Ich, männlich, 22 Jahre, Rettungsassistent. Sie, 20, seit Anfang des Jahres duale Studentin Wirtschaftsinformatik.
Wir waren seit letztem Jahr August bis vor 1 Monat zusammen und hatten bis Anfang dieses Jahres eine wirklich fantastische Zeit, viel unterwegs gewesen, sehr viel Zuneigung gegenseitig gezeigt, alles perfekt. Dann sind wir im November zusammen gezogen in Hamburg, was zunächst auch echt gut klappte. Im März war ich dann für gut 3 Wochen im Ausland, und als ich wieder kam war meine Freundin S. völlig verändert, keine Ahnung warum. Dann war unser Verhältnis etwas distanzierter... Sie sagte, meine Abwesenheit hat sie gestört und sie musste sich jemand anderes zum Reden suchen. Dann Ende April kam sie völlig verheult nachts nach Hause, ein paar Tage später gestand sie mir unter Tränen, dass sie sich "versehentlich" von einem anderen Typen aus ihrer Uni hat küssen lassen, es aber sofort bereut hat und geflohen sei. Sie hat sich wieder und wieder entschuldigt und bat darum, dass wir die Beziehung weiterführen. Ich, zwar entsetzt aber relativ naiv, sagte ja.
Ein paar Wochen später waren wir für ein Wochenende im Urlaub, wo sie mir mehrfach sagte, dass sie unbedingt mich will und das jetzt ganz sicher weiß, ohne Zweifel. Wir hatten wieder ein paar tolle Wochen. Wobei man sagen muss, dass seitdem mein Vertrauen stark geschwunden ist und wir auch vermindert körperliche Nähe hatten, was aber nach über 6 Monaten Beziehung nicht unbedingt verwunderlich ist. Nun ja, im Juni waren wir zu zweit für 3 Wochen in Thailand und hatten den schönsten Urlaub unseres Lebens, aber auch hier sind wir uns körperlich nur gelegentlich nahe gekommen.
Erholt kamen wir zurück. Danach folgten 4 Wochen voller Diskussionen um grundsätzliche Dinge. Sie sagte, ich fordere zu viel und sie nicht mehr Liebe geben, welche "manchmal nur bei 50% und manchmal bei der 200% liege". Jedenfalls vergaß sie oft unsere Verabredungen und zeigte mir auch nicht mehr so oft, wie wichtig ich ihr bin. In mehreren Streitgesprächen betonte sie aber, wie unglaublich wichtig ich ihr bin und wie sehr sie mich schätzt. Sie schrieb mir einen Brief (zusammengefasst): Es gibt eine "Lücke" zwischen uns, und sie glaubt, sie ist daran Schuld. Aber sie liebt mich und hat große Angst, mich zu verlieren.
Eine Woche später vergaß sie erneut eine für mich wichtige Verabredung (da es gerade wieder anfing gut zu laufen). Ich teilte ihr nüchtern mit, dass wir unsere Verabredung nicht abblasen (sie hatte gefordert, dass ich sie mehr in "ihre Schranken weisen soll").
Danach war sie wie ausgewechselt. Kam ein paar Tage danach zu mir und sagte, dass sie erstmal alleine sein möchte und momentan nicht beziehungsfähig sei, weil sie meinen und ihren Ansprüchen nicht gerecht werde. Wir verabredeten uns aber für in zwei Wochen, um dann mal zu sehen und eine Entscheidung zu treffen. Für sie war die Beziehung an dem Punkt jetzt schon beendet, für mich vom Verständnis her erst nach dem nächsten Treffen, wenn überhaupt... Kommunikationsproblem.
Jedenfalls hatten wir eine Woche lang keinen Kontakt, als ich sie um ein Treffen bat, wo ich sagte, dass es mir so ziemlich schlecht geht und ich wieder mit ihr ein gutes Verhältnis möchte. Sie meinte nur, wir seien nicht mehr zusammen, sie vermisse die Zeiten zwar schon, aber ich dürfe mich auch mit anderen Frauen treffen. An dem Abend hab ich gar nichts verstanden, sondern erst am nächsten Tag. Dann wusste ich, was sie mir damit mitteilen wollte.
Ich rief sie an und sagte ihr, dass es jetzt reicht und ich mich nicht "warmhalten" lasse und jetzt meine Sachen aus ihrer Wohnung abholen. Das Telefonat war recht aggressiv von beiden Seiten, leider. In ihrer Wohnung, zu der ich einen Schlüssel hatte, fand ich dann zufällig die sogenannte Pille-danach im Mülleimer. Ich stellte sie zur Rede. Sie sagte bloß, es gehe mich nichts an. Mehr nicht. Im Streit auseinander gegangen. Sie kam noch mal stillschweigend vorbei, um ihre Sachen bei mir abzuholen.

Auf einmal war ich ihr total egal, das verstehe ich nicht. Aber nicht nur ich, auch ihre beste Freundin war völlig abgeschrieben und der Kontakt war weg. Ich erfuhr von Bekannten aus ihrer Uni, dass sie mit ihrem Fitnesstrainer "was laufen" hatte.
Nach 3 Wochen bat ich um ein klärendes Gespräch. Kurzum erfuhr ich nicht viel Neues. Nur, dass sie wirklich versuchen wollte, mich zu vermissen und dann evtl. die Beziehung wieder hinzubiegen bei dem angesetzten Treffen, welches logischerweise abgeblasen worden war. Was mit der Pille-danach war, wollte sie mir immer noch nicht sagen, nur dass ihr viele Szenarien einfallen würden, warum die Packung im Mülleimer lag. Ich erklärte auch mein Verhalten und entschuldigte mich für die überreagierten Momente. Wir hatten dann ein nettes Gespräch mit ziemlich viel Spaß und verblieben damit, dass wir bei Zeiten ja mal essen gehen könnten.
Inzwischen erfuhr ich, dass sie wohl noch weiter mit anderen Typen rummacht und sie einfach gerade nur Spaß haben wolle, allerdings nur von dritter Hand die Info.
Was sie über mich denkt, keine Ahnung. Eigentlich haben wir einen kleinen Schritt wieder aufeinander zugemacht, wie ich finde. Aber seitdem keine Reaktion von ihr... Scheint so, als hätte sie gar kein Interesse.

Mein Gefühl: Ich möchte das Verhältnis zu ihr wieder aufbauen, dass ich sehr wirklich jeden Tag sehr vermisse und liebe.

Habt ihr einen Tipp oder Rat, wie ich mich verhalten sollte, um ihr wieder näher zu kommen?

Danke schon mal im Voraus und Verzeihung für den Roman.

Mehr lesen

11. September 2015 um 2:17


---Was sie über mich denkt, keine Ahnung.---

Recht einfach, sie denkt, wieso hat er keinerlei Stolz und Selbstachtung.

---Habt ihr einen Tipp oder Rat, wie ich mich verhalten sollte, um ihr wieder näher zu kommen?---

Ironie an ... ja weiter wie ein bedürftiger verzweifelter Depp verhalten der keinerlei Selbstachtung hat, wenn sie sich dabei nicht wieder in dich verliebt weiß ich auch nicht mehr, weiß doch jeder je erbärmlicher man/n sich verhält desto mehr stehen die Frauen auf einen ... Ironie aus.

Und ja klar sie hat sich von ihm nur küssen lassen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen