Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie soll ich mit ihm umgehen

Wie soll ich mit ihm umgehen

21. März um 9:23

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich möchte mich gerne mit meinen Gedanken/ Sorgen an euch wenden und würde mich freuen wenn Ihr ein paar Ratschläge/Tipps für mich parat hättet.

Mein Freund (26) und ich (25) sind nun seit 3 Monaten in einer Festen Beziehung.
Wir kennen uns zwar schon länger vom sehen, aber der intesive Kontakt begann Mitte Dezember 2018. Wir haben uns im Sozial Media wiedergefunden und waren uns sofort wieder sympathisch. Der einzige Problem daran lag, dass er von der Arbeit aus für 12 Monate im Ausland arbeiten musste und zu dem Zeitpunkt auch dort war. Sein Vertrag wäre im Mai 2019 ausgelaufen und dann wäre er wieder nach Deutschland gekommen.
Wir haben die ersten 2 Monate jeden Tag über 4 Stunden gesykpt und hatten so eine große Sehnsucht nach einander. Dass er sich einen Urlaub im Februar für 10 Tage eingetragen hat und zu mir nach Deutschland geflogen ist. Die ersten Monate waren Traumhaft, wir haben sehr lange und intesive Gespräche geführt, ich wurde mit Komplimenten und Texten bombadiert. Er hat mir des öfteren Blumen per Post geschickt und wir hatten allgemein eine sehr schöne Anfangszeit wir haben viel gelacht und es hat einfach alles zwischen uns gepasst und wir waren sehr glücklich miteinander. Dann die erfreute Nachricht von Ihm, da er es nicht ohne mich aushält im Ausland hat er mit seinem Chef geredet und er darf ende Februar nach Deutschland und sein Vetrag wurde gekürzt, somit musste er nicht noch mal ins Ausland.
Wir beide haben uns wie verrückt gefreut und haben die Tage nicht mehr abwarten können.
Nun ist er wieder daheim und er hat sich um 180 Grad gedreht.
Wir sehen uns zwar jeden Tag aber ich habe das Gefühl, dass er ganz weit weg ist.
Wir führen keine Gespräche nicht mehr (wenn dann nur per SMS wie die Arbeit ist und wie es einem geht), wenn wir uns sehen ist er oft am Handy oder schaut TV.
Ich habe ihn darauf angesprochen, aber er meinte dass er immer noch der selbe ist und ich einfach nur übertreibe. Dass er eigentlich noch nie der Typ war fürs viele reden war und dass er einfach von der Wechselschicht in seiner Arbeit ( Früh und Spätschicht) kaputt und fertig sei. Die Texte haben auch ziemlich nachgelassen und die netten Worte zu mir.
Wir unternehmen kaum was und wenn ich Ihm etwas vorschlage, dann kommt nur die Antwort er sei müde und fertig.
Wenn er bei mir ist, dann kuscheln wir schon miteinader und er hält oft meine Hand, aber von anderen Zärtlichkeiten (Sex) kann ich nur träumen.
Gestern habe ich mir dann gedacht, dass ich ihm einen süßen Text schreibe in dem ich ihm ganz lieb erwähnt habe, dass ich mich freuen würde, wenn wir uns öfters die Zuneigung schenken und das wir öfters mal etwas unternehmen.
Seine Antwort darauf habe ich nicht ganz so kapiert. Er schrieb das er weiß dass mir die Zuneigung fehlt, aber er einfach mit der Arbeit total im Arsch sei und er mir das zurzeit einfach nicht geben kann. Dann kommt noch dazu dass er in den nächsten Wochen sein Haus baut und es eine extrem stressige Zeit wird und er nicht viel Zeit für mich haben wird, weil eben viel geplant werden muss.
Ich habe ihm geschrieben, dass ich das verstehe und das ich auch hinter im stehe und nicht von ihm verlange aber das ich mir einfach mehr wünschen würde das er sich für mich interessiert.
Dann kam wieder eine Nachricht dass ihm sein Fußballteam wieder geschrieben hat und ihn gefragt haben ob er wieder spielen will und dass er das gerne wieder machen will.
Er weiß dass er mir damals versprochen hat das spielen zu lassen, aber es sei seine Leidenschaft und er kann es auch nicht sein lassen.
Jetzt weiß ich ehrlich gesagt nicht was ich darüber denken soll.
Er meint er sei jetzt schon total im Arsch und kaputt dass er mir die Aufmerkamkeit schenkt aber fürs Fußball spielen ist er eben nicht kaputt?
Ich fühle mich leicht verletzt und enttäuscht und kapiere einfach nicht was hier los ist.
Wie man sich auf so eine kurze zeit ändern kann.
Oder bin ich da einfach zu überempfindlich ?
Ich habe keine Ahnunf wie ich mit ihm die nächsten Wochen umgehen soll. Soll ich verständnis zeigen?
Ich weiß dass man nicht immer auf Wolke 7 schwebt und das i.wann mal der Alltag auftritt aber so schnell ? und so krass ?
Ich wäre euch sehr Dankbar, wenn Ihr mir ein paar Ratschläge geben würdet.

Mehr lesen

21. März um 9:27

Geh deiner Wege und lass ihn einfach. Fange auch ein Hobby an. Mach, was er macht, spiegel das. Das kotzt ihn evtl dann bald selber an und er wird auf dich zukommen. Wenn nicht, schick ihn in die Wüste.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März um 9:43

Hallo Jara,

vielen Dank für deine Nachricht.
Ich versuche eh schon öfters was mit meinen Mädels zu machen aber es wirkt so als wenn es ihm nichts ausmachen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März um 9:48
In Antwort auf niicole93

Hallo Jara,

vielen Dank für deine Nachricht.
Ich versuche eh schon öfters was mit meinen Mädels zu machen aber es wirkt so als wenn es ihm nichts ausmachen würde.

Ja, Anfangs wird ihm das auch eher freuen, aber das musst du länger durchziehen. Irgendwann nervt es ihn auch, glaub mir. Lass ihn deutlich links liegen, Männer HASSEN das. Dann sollte er eigentlich wieder zutraulicher werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März um 11:16
In Antwort auf niicole93

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich möchte mich gerne mit meinen Gedanken/ Sorgen an euch wenden und würde mich freuen wenn Ihr ein paar Ratschläge/Tipps für mich parat hättet.

Mein Freund (26) und ich (25) sind nun seit 3 Monaten in einer Festen Beziehung.
Wir kennen uns zwar schon länger vom sehen, aber der intesive Kontakt begann Mitte Dezember 2018. Wir haben uns im Sozial Media wiedergefunden und waren uns sofort wieder sympathisch. Der einzige Problem daran lag, dass er von der Arbeit aus für 12 Monate im Ausland arbeiten musste und zu dem Zeitpunkt auch dort war. Sein Vertrag wäre im Mai 2019 ausgelaufen und dann wäre er wieder nach Deutschland gekommen.
Wir haben die ersten 2 Monate jeden Tag über 4 Stunden gesykpt und hatten so eine große Sehnsucht nach einander. Dass er sich einen Urlaub im Februar für 10 Tage eingetragen hat und zu mir nach Deutschland geflogen ist. Die ersten Monate waren Traumhaft, wir haben sehr lange und intesive Gespräche geführt, ich wurde mit Komplimenten und Texten bombadiert. Er hat mir des öfteren Blumen per Post geschickt und wir hatten allgemein eine sehr schöne Anfangszeit wir haben viel gelacht und es hat einfach alles zwischen uns gepasst und wir waren sehr glücklich miteinander. Dann die erfreute Nachricht von Ihm, da er es nicht ohne mich aushält im Ausland hat er mit seinem Chef geredet und er darf ende Februar nach Deutschland und sein Vetrag wurde gekürzt, somit musste er nicht noch mal ins Ausland.
Wir beide haben uns wie verrückt gefreut und haben die Tage nicht mehr abwarten können.
Nun ist er wieder daheim und er hat sich um 180 Grad gedreht.
Wir sehen uns zwar jeden Tag aber ich habe das Gefühl, dass er ganz weit weg ist.
Wir führen keine Gespräche nicht mehr (wenn dann nur per SMS wie die Arbeit ist und wie es einem geht), wenn wir uns sehen ist er oft am Handy oder schaut TV.
Ich habe ihn darauf angesprochen, aber er meinte dass er immer noch der selbe ist und ich einfach nur übertreibe. Dass er eigentlich noch nie der Typ war fürs viele reden war und dass er einfach von der Wechselschicht in seiner Arbeit ( Früh und Spätschicht) kaputt und fertig sei. Die Texte haben auch ziemlich nachgelassen und die netten Worte zu mir.
Wir unternehmen kaum was und wenn ich Ihm etwas vorschlage, dann kommt nur die Antwort er sei müde und fertig.
Wenn er bei mir ist, dann kuscheln wir schon miteinader und er hält oft meine Hand, aber von anderen Zärtlichkeiten (Sex) kann ich nur träumen.
Gestern habe ich mir dann gedacht, dass ich ihm einen süßen Text schreibe in dem ich ihm ganz lieb erwähnt habe, dass ich mich freuen würde, wenn wir uns öfters die Zuneigung schenken und das wir öfters mal etwas unternehmen.
Seine Antwort darauf habe ich nicht ganz so kapiert. Er schrieb das er weiß dass mir die Zuneigung fehlt, aber er einfach mit der Arbeit total im Arsch sei und er mir das zurzeit einfach nicht geben kann. Dann kommt noch dazu dass er in den nächsten Wochen sein Haus baut und es eine extrem stressige Zeit wird und er nicht viel Zeit für mich haben wird, weil eben viel geplant werden muss.
Ich habe ihm geschrieben, dass ich das verstehe und das ich auch hinter im stehe und nicht von ihm verlange aber das ich mir einfach mehr wünschen würde das er sich für mich interessiert.
Dann kam wieder eine Nachricht dass ihm sein Fußballteam wieder geschrieben hat und ihn gefragt haben ob er wieder spielen will und dass er das gerne wieder machen will.
Er weiß dass er mir damals versprochen hat das spielen zu lassen, aber es sei seine Leidenschaft und er kann es auch nicht sein lassen.
Jetzt weiß ich ehrlich gesagt nicht was ich darüber denken soll.
Er meint er sei jetzt schon total im Arsch und kaputt dass er mir die Aufmerkamkeit schenkt aber fürs Fußball spielen ist er eben nicht kaputt?
Ich fühle mich leicht verletzt und enttäuscht und kapiere einfach nicht was hier los ist.
Wie man sich auf so eine kurze zeit ändern kann.
Oder bin ich da einfach zu überempfindlich ?
Ich habe keine Ahnunf wie ich mit ihm die nächsten Wochen umgehen soll. Soll ich verständnis zeigen?
Ich weiß dass man nicht immer auf Wolke 7 schwebt und das i.wann mal der Alltag auftritt aber so schnell ? und so krass ?
Ich wäre euch sehr Dankbar, wenn Ihr mir ein paar Ratschläge geben würdet.
 

Diese Beziehung hat keine Erfolgaussichten, denn sie entstand in Depressionzeit

im Dezember, wo Steinbock und Saturn herrschen, wirken ihre Kälte Atome auf menschliche Geist , Psyche und Körper , die Menschen werden depressiv und melancholischer

Sie suchen dann nach Anschluss und Gemeinsamkeit in der Wintermonaten, sobald Winter vorbei ist, endet die Beziehung. Alle Paare, die sich kurz vor Neujahr kannten, trennen sich wieder im Sommer . Oder haben nur miserabel Beziehung, wenn diese Melancholie und Depression Phase vorbei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März um 12:20
In Antwort auf niicole93

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich möchte mich gerne mit meinen Gedanken/ Sorgen an euch wenden und würde mich freuen wenn Ihr ein paar Ratschläge/Tipps für mich parat hättet.

Mein Freund (26) und ich (25) sind nun seit 3 Monaten in einer Festen Beziehung.
Wir kennen uns zwar schon länger vom sehen, aber der intesive Kontakt begann Mitte Dezember 2018. Wir haben uns im Sozial Media wiedergefunden und waren uns sofort wieder sympathisch. Der einzige Problem daran lag, dass er von der Arbeit aus für 12 Monate im Ausland arbeiten musste und zu dem Zeitpunkt auch dort war. Sein Vertrag wäre im Mai 2019 ausgelaufen und dann wäre er wieder nach Deutschland gekommen.
Wir haben die ersten 2 Monate jeden Tag über 4 Stunden gesykpt und hatten so eine große Sehnsucht nach einander. Dass er sich einen Urlaub im Februar für 10 Tage eingetragen hat und zu mir nach Deutschland geflogen ist. Die ersten Monate waren Traumhaft, wir haben sehr lange und intesive Gespräche geführt, ich wurde mit Komplimenten und Texten bombadiert. Er hat mir des öfteren Blumen per Post geschickt und wir hatten allgemein eine sehr schöne Anfangszeit wir haben viel gelacht und es hat einfach alles zwischen uns gepasst und wir waren sehr glücklich miteinander. Dann die erfreute Nachricht von Ihm, da er es nicht ohne mich aushält im Ausland hat er mit seinem Chef geredet und er darf ende Februar nach Deutschland und sein Vetrag wurde gekürzt, somit musste er nicht noch mal ins Ausland.
Wir beide haben uns wie verrückt gefreut und haben die Tage nicht mehr abwarten können.
Nun ist er wieder daheim und er hat sich um 180 Grad gedreht.
Wir sehen uns zwar jeden Tag aber ich habe das Gefühl, dass er ganz weit weg ist.
Wir führen keine Gespräche nicht mehr (wenn dann nur per SMS wie die Arbeit ist und wie es einem geht), wenn wir uns sehen ist er oft am Handy oder schaut TV.
Ich habe ihn darauf angesprochen, aber er meinte dass er immer noch der selbe ist und ich einfach nur übertreibe. Dass er eigentlich noch nie der Typ war fürs viele reden war und dass er einfach von der Wechselschicht in seiner Arbeit ( Früh und Spätschicht) kaputt und fertig sei. Die Texte haben auch ziemlich nachgelassen und die netten Worte zu mir.
Wir unternehmen kaum was und wenn ich Ihm etwas vorschlage, dann kommt nur die Antwort er sei müde und fertig.
Wenn er bei mir ist, dann kuscheln wir schon miteinader und er hält oft meine Hand, aber von anderen Zärtlichkeiten (Sex) kann ich nur träumen.
Gestern habe ich mir dann gedacht, dass ich ihm einen süßen Text schreibe in dem ich ihm ganz lieb erwähnt habe, dass ich mich freuen würde, wenn wir uns öfters die Zuneigung schenken und das wir öfters mal etwas unternehmen.
Seine Antwort darauf habe ich nicht ganz so kapiert. Er schrieb das er weiß dass mir die Zuneigung fehlt, aber er einfach mit der Arbeit total im Arsch sei und er mir das zurzeit einfach nicht geben kann. Dann kommt noch dazu dass er in den nächsten Wochen sein Haus baut und es eine extrem stressige Zeit wird und er nicht viel Zeit für mich haben wird, weil eben viel geplant werden muss.
Ich habe ihm geschrieben, dass ich das verstehe und das ich auch hinter im stehe und nicht von ihm verlange aber das ich mir einfach mehr wünschen würde das er sich für mich interessiert.
Dann kam wieder eine Nachricht dass ihm sein Fußballteam wieder geschrieben hat und ihn gefragt haben ob er wieder spielen will und dass er das gerne wieder machen will.
Er weiß dass er mir damals versprochen hat das spielen zu lassen, aber es sei seine Leidenschaft und er kann es auch nicht sein lassen.
Jetzt weiß ich ehrlich gesagt nicht was ich darüber denken soll.
Er meint er sei jetzt schon total im Arsch und kaputt dass er mir die Aufmerkamkeit schenkt aber fürs Fußball spielen ist er eben nicht kaputt?
Ich fühle mich leicht verletzt und enttäuscht und kapiere einfach nicht was hier los ist.
Wie man sich auf so eine kurze zeit ändern kann.
Oder bin ich da einfach zu überempfindlich ?
Ich habe keine Ahnunf wie ich mit ihm die nächsten Wochen umgehen soll. Soll ich verständnis zeigen?
Ich weiß dass man nicht immer auf Wolke 7 schwebt und das i.wann mal der Alltag auftritt aber so schnell ? und so krass ?
Ich wäre euch sehr Dankbar, wenn Ihr mir ein paar Ratschläge geben würdet.
 

Auch Dir einen guten Morgen

... Zurück nach einem 1jährigen Auslandsaufenthalt, Arbeitsalltag im Schichtdienst, Hausbau und eine neue Beziehung und das alles zusammen ... puh, das ist viel auf einmal und erfordert sehr viel Zeit, Kraft und Aufmerksamkeit von ihm.
Der Sport ist da sicher eine gute Möglichkeit für ihn "den Kopf frei zu bekommen" und sich fit zu halten um dem Stress besser standhalten zu können.
Was sein verändertes Verhalten betrifft, denke ich, dass es dafür verschiedene Gründe geben kann. Zum einen seid ihr nicht mehr in den "Werbewochen" und viele Männer neigen dazu nach "erfolgreicher Jagd" ihre Bemühungen deutlich herunterzufahren. Zum anderen habt ihr Eure Beziehung begonnen, als er noch nicht so unter Druck und Stress stand und den Kopf frei hatte.
Ich denke, dass der Mann, in den Du Dich verliebt hast, immernoch hinter dem Berg von Arbeit und Stress, ist.
Normalerweise folgt in Beziehungen nach der ersten Verliebtheitsphase die Zeit, in der die Partner sich, durch gemeinsame Erfahrungen und gelebtes Miteinander, aufeinander einspielen und Vertrauen aufbauen, so dass ihre Beziehung Teil ihres Lebens wird. Dadurch entsteht dann auch ein Polster, dass, wird die Beziehung von Außen belastet, es den Partnern erleichtert mit äußeren Belastungen, die auf die Beziehung einwirken, umzugehen.
Da ihr diese Stabilisierungsphase noch garnicht leben konntet, ist es ganz klar, dass Du verunsichert, ratlos und mit der Situation überfordert bist.
Ich rate Dir mit Deinem Freund zu sprechen und ihn zu fragen was gerade ganz kongret bei ihm an Aufgaben ansteht.
Überlege Dir bei welchen Dingen Du ihn unterstützen kannst und biete ihm das an. Versucht gemeinsam Eure Woche zu strukturieren, indem Ihr einen Plan aufstellt, in dem Ihr Eure Verpflichtungen wie Arbeit etc. darin eintragt und dann Eure Freizeitaktivitäten wie bspw. Sport.
Danach solltest Du mit ihm gemeinsam überlegen an welchen Tagen in der Woche es für Euch beide möglich ist, gemeinsame Zeit nur für Euch zu haben. Dabei würde ich darauf achten, dass Ihr diese Zeit nicht ausschließlich zu Hause, auf der Couch und vor dem Fernseher verbringt. Vielleicht habt ihr gemeinsame Interessen und sucht Euch ein gemeinsames Hobby, oder Ihr geht einmal die Woche zusammen ins Kino und anschließend was zusammen essen oder trinken?

Ich wünsche Dir und Euch alles Gute.
Andrea



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen